Bekannte Probleme und Einschränkungen für Video (WBS31)

Document created by Cisco Localization Team on Dec 13, 2016Last modified by Cisco Localization Team on Feb 21, 2017
Version 2Show Document
  • View in full screen mode

Dieser Abschnitt enthält nur bekannte Probleme und Einschränkungen, die integriertes WebEx-Video betreffen. Weitere Informationen zu den Browsern und Betriebssystemen, die von WebEx unterstützt werden, sowie zu bekannten Problemen, die sich auf andere WebEx-Services auswirken, finden Sie unter Plattformübergreifende Funktionen und bekannte Probleme.

High-Definition-Video

High-Definition-Video wird automatisch während der Teilung von Anwendungen, Desktop oder Medien-Streaming ausgeschaltet. Wenn diese Funktionen beendet sind, wird es automatisch wieder eingeschaltet.

Durch das Streamen von Medien in Event Center wird das Video des Moderators gestoppt

In Event Center muss die Videokamera des Moderators gestoppt werden, wenn ein Video von einer Datei abgespielt und mit allen Teilnehmern geteilt werden soll. Der Moderator kann nur jeweils einen Video-Stream senden. Die Videokamera des Moderators kann wieder eingeschaltet werden, wenn er das Streaming der Datei oder des Mediums abgeschlossen hat.

Diese Beschränkung wurde hinzugefügt, um Abonnenten vor Bandbreitenproblemen zu schützen, die aufgrund von übermäßigem Videodatenverkehr entstehen können, wenn mehrere Nicht-Miniaturbild-Videostreams an eine große Gruppe von Teilnehmern gesendet werden. Die Beschränkung soll künftig wieder aufgehoben werden.

Bekannte Probleme: Zusammenarbeitsräume (CMR)

Die folgenden Probleme gelten für CMR Cloud-Meetings und CMR Hybrid (WebEx-fähiges TelePresence)-Meetings:

Senden von Videos aus WebEx-Anwendungen zu Videokonferenzsystemen oder -anwendungen

Ein CMR Cloud- oder CMR Hybrid-Meeting startet immer mit der besten Videoauflösung zwischen TelePresence (oder anderen Videokonferenzsystemen oder -anwendungen) und WebEx. Wenn High-Definition-Video verfügbar ist, steht es allen Teilnehmern zur Verfügung. Wenn die Bandbreite eines WebEx-Teilnehmers schlecht ist, wird die Auflösung zwischen TelePresence und WebEx herabgesetzt, um diesem Teilnehmer entgegenzukommen. Folglich wird die Videoauflösung für alle anderen Teilnehmer schlechter. Die Mindest-Bitrate, die eine WebEx-Anwendung von der WebEx Cloud verarbeiten muss, um sowohl geteilte Videos als auch freigegebene Anwendungen und geteilte Bildschirme (vormals „Desktop teilen“) empfangen zu können, beträgt 1,2 MB/s. Ist die Übertragungsgeschwindigkeit zu niedrig, wird in der WebEx-Anwendung lediglich die geteilte Anwendung oder der geteilte Bildschirm angezeigt.

Wenn die WebEx-Anwendung ab Version WBS29.11 aufgrund geringer Netzwerkbandbreite oder Bedingungen (wie CPU- oder RAM-Auslastung), die auf die WebEx-Anwendung zurückzuführen sind, eine Übertragungsgeschwindigkeit von 1,2 MBit/s nicht aufrechterhalten kann, wird dem entsprechenden Benutzer die Warnmeldung „Geringe Bandbreite“ angezeigt, und das TelePresence-Video wird nicht übertragen. In WBS29.11 und höher wird die Verbindung von WebEx-Anwendungsbenutzern zur WebEx Cloud automatisch in bestimmten Abständen überprüft, um sicherzustellen, dass keine netzwerkbedingten oder lokalen Probleme aufgetreten sind, oder um zu prüfen, ob diese behoben wurden. Wenn der Benutzer eine Übertragungsgeschwindigkeit von 1,2 MB/s oder schneller aufrechterhalten kann, kann er weiterhin Videos senden und empfangen.

Informationen zu empfohlenen Bandbreiten-Konfigurationseinstellungen für CMR Cloud-Meetings finden Sie unter Voraussetzungen im Cisco WebEx Meeting Center mit Zusammenarbeitsräumen Enterprise-Bereitstellungshandbuch auf der Seite Cisco WebEx Meeting Center-Konfigurationshandbücher.

Informationen zu empfohlenen Bandbreiten-Konfigurationseinstellungen für CMR Hybrid-Meetings finden Sie unter Prerequisites im Kapitel Cisco WebEx-Features und wichtige Hinweise und unter Tipps zur Problembehandlung bei niedriger Bandbreite mit dem WebEx Meeting Center-Client in Windows oder auf Mac im Kapitel Problembehandlung des Cisco Zusammenarbeitsräume (CMR) Hybrid-Konfigurationshandbuch auf der Seite Cisco TelePresence Management Suite (TMS) Konfigurationshandbücher. Weitere Informationen finden Sie im Whitepaper zur WebEx-Netzwerk-Bandbreite.

Im-Meeting-Videoerlebnis

WebEx-Benutzer können nur den Videoendpunkt des aktiven Sprechers oder des zuletzt aktiven Sprechers in der WebEx-Anwendung sehen. Videoendpunkt-Benutzer, die nicht sprechen, werden in der WebEx-Anwendung nicht angezeigt.

Videoendpunkt-Benutzer können nur den aktiven Sprecher oder den zuletzt aktiven Sprecher in WebEx auf ihren Bildschirmen sehen. WebEx-Benutzer, die nicht sprechen, werden auf ihren Bildschirmen nicht angezeigt.

Wenn es störende Hintergrundgeräusche in einem TelePresence-Raum gibt, führt dies dazu, dass das Video für diesen TelePresence-Raum als aktiver Sprecher im WebEx-Meeting erscheint. Bei Bedarf kann der Gastgeber den Befehl Sperren von Video verwenden, um die Videoanzeige eines Videos eines anderen Teilnehmers zu sperren.

In einem CMR Cloud- oder CMR Hybrid-Meeting sind die Teilnehmervideos der Teilnehmer, die über Apple iPads oder iPhones über ein mobiles 4G-LTE-Netzwerk beigetreten sind, auf TelePresence-Systemen nicht sichtbar, wenngleich Audio weiterhin verfügbar ist. Dieses Problem tritt auf, da Video mit einer Auflösung von 180p Videos an TelePresence-Systeme senden muss. Das Senden von Videos mit einer Auflösung von 180p über mobile Netzwerke wird jedoch aufgrund von Apple iTunes Store-Anforderungen für Apps nicht unterstützt.

Video- Vollbildansicht

Wenn der Moderator während der gemeinsamen Nutzung seines Bildschirms, einer Anwendung oder eines Dokuments in den Vollbildmodus umschaltet, wird das Teilen auf der Teilnehmerseite angehalten (der zuletzt geteilte Bildschirm wird eingefroren). Wenn der Moderator den Vollbild-Videomodus verlässt, wird das Teilen automatisch fortgeführt.

Teilnehmer bleiben in der Vollbild-Videoanzeige, wenn der Moderator den Teilen-Modus anhält, und verlassen den Vollbildmodus automatisch, sobald der Moderator wieder zum Teilen-Modus zurückkehrt.

Wenn die WebEx-Mac- oder PC-Anwendung über zwei Monitore verfügt, können Benutzer auf einem Monitor den Vollbildmodus zum Betrachten verwenden und auf dem anderen Monitor ihren Bildschirm oder eine Anwendung im Vollbildmodus teilen, indem sie das Videofenster auf den anderen Monitor ziehen und das Symbol „Alle Teilnehmer im Vollbildmodus anzeigen“ auswählen.

Moderatoren können versehentlich die Videofunktion für alle Teilnehmer deaktivieren

Wenn ein WebEx-Benutzer, der Moderator im Meeting ist, die Option Video im Dialogfeld „Meeting-Optionen“ deaktiviert, ist die Videofunktion für alle Meeting-Teilnehmer deaktiviert, egal, ob sie von einer WebEx-Meeting-Anwendung oder einem Videokonferenzsystem beigetreten sind. Um die Videofunktion für alle Teilnehmer wiederherzustellen, muss der Meeting-Gastgeber oder der aktuelle Moderator die Option Video im Dialogfeld „Meeting-Optionen“ aktivieren.




Attachments

    Outcomes