Webproxy-Integration

Document created by Cisco Localization Team on Feb 4, 2017
Version 1Show Document
  • View in full screen mode
 

Directory Connector mit Webproxy-Integration

 

Falls in Ihrer Umgebung Webproxy-Authentifizierung aktiviert ist, können Sie Directory Connector dennoch verwenden.

  

Falls Ihre Organisation einen transparenten Webproxy verwendet, wird keine Authentifizierung unterstützt. Directory Connector verbindet sich und synchronisiert die Benutzer

  

Sie haben drei Ansätze zur Auswahl:

  
  •  

    Expliziter Proxy über Internet Explorer (Directory Connector erbt die Webproxy-Einstellungen);

      

  •  

    Expliziter Proxy über eine .pac-Datei (Directory Connector erbt die Proxyeinstellungen für das Unternehmen;

      

  •  

    Transparenter Proxy, der ohne weitere Änderungen mit Directory Connector funktioniert.

      

  

Expliziter Webproxy über Browserkonfiguration

 

Sie können festlegen, dass Directory Connector einen Webproxy über Internet Explorer verwendet.

  
      
1    Navigieren Sie zu Internetoptionen > Verbindungen > LAN-Einstellungen.
2    Verweisen Sie die Windows-Instanz, auf der Directory Connector installiert ist, auf Ihren Webproxy. Directory Connector erbt diese Webproxy-Einstellungen
3   
Hinweis        

Falls Sie cloudconnector.cisco.com zu einer erlaubten Liste hinzufügen, um Ihren Webproxy komplett zu umgehen, müssen Sie die ACL-Tabelle in Ihrer Firewall so aktualisieren, dass der Directory Connector direkt auf cloudconnector.cisco.com zugreifen kann.

  
Falls Ihre Umgebung Proxy-Authentifizierung verwendet, fügen Sie cloudconnector.cisco.com zur Liste der erlaubten Sites hinzu, für die die Proxy-Authentifizierung deaktiviert ist. Sie können diesen Vorgang entweder für die gesamte Site (alle Hosts) durchführen oder nur für den Directory Connector-Host.

Expliziter Webbrowser über .pac-Datei für Proxy

 

Ihr Administrator kann festlegen, dass Ihr Clientbrowser eine .pac-Datei verwendet, in der die Webproxy-Adresse und die Portinformationen enthalten sind. Directory Connector erbt die unternehmensspezifische Webproxy-Konfiguration direkt.

  
     
1    Damit sich Directory Connector mit Cisco Spark* und WebEx* verbinden und die Benutzerinformationen synchronisieren kann, müssen Sie die Proxy-Authentifizierung für cloudconnector.cisco.com in der .pac-Datei für den Host deaktivieren, auf dem Directory Connector installiert ist.
2    Falls Sie cloudconnector.cisco.com zu einer erlaubten Liste hinzufügen, um Ihren Webproxy komplett zu umgehen, müssen Sie die ACL-Tabelle in Ihrer Firewall so aktualisieren, dass der Directory Connector direkt auf cloudconnector.cisco.com zugreifen kann.

Transparenter Proxy

 

In diesem Szenario weiß der Browser nicht, dass ein transparenter Webproxy HTTP-Anforderungen [80/443] abfängt, und es ist keine Konfiguration auf dem Client erforderlich.

  
Wenn Sie einen transparenten Proxy bereitstellen, verbindet sich Directory Connector und synchronisiert die Benutzer.
 

Wenn beim Start von Directory Connector das normale Authentifizierungs-Popup im Browser angezeigt wird, bedeutet dies, dass der Proxy funktioniert.

Deaktivieren der Proxy-Authentifizierung

Sie können diese Funktion in Ihrem Unternehmen verwenden, wenn Sie keinen Proxy für die Verarbeitung von Authentifizierungsanfragen einsetzen.
 

Attachments

    Outcomes