Domänenverifizierung für Partner

Document created by Cisco Localization Team on Feb 5, 2017
Version 1Show Document
  • View in full screen mode
 

Allgemeines zu Domänenverifizierung

Domänenverifizierung spielt eine wesentliche Rolle für die Sicherheit und Integrität Ihrer Organisation. Mit der Verifizierung wird sichergestellt, dass Sie der Inhaber einer bestimmten Domäne sind. Sie ist erforderlich, damit einige Dienste wie Hybrid Call Service Aware und Hybrid Call Service Connect funktionieren.

Sollte Ihr Unternehmen über mehrere Domänen verfügen, fügen Sie jeweils nur eine Domäne hinzu. Wenn Sie zum Beispiel sowohl über Benutzer in der Domäne sales.example.com als auch in der Domäne support.example.com verfügen, müssen Sie beide Domänen hinzufügen.

Wenn in Ihrer Organisation E-Mail-Adressen erzwungen werden, werden einige Warnmeldungen zu möglichen Benutzersperren angezeigt. Sie werden aufgefordert, Domänen in einer bestimmten Reihenfolge zu prüfen und zu entfernen, um eine Administratorsperre zu verhindern. Beim Hinzufügen von Domänen müssen Sie beispielsweise zunächst die Administratordomäne hinzufügen, bevor Sie alle anderen Domänen hinzufügen.

Richtlinien zu Verifizierungstoken

 

Sie erhalten für jede Domäne, die Sie hinzufügen, ein Verifizierungstoken, das Sie in einem DNS-TXT-Eintrag eingeben müssen. Die Platzierung von Verifizierungstoken in DNS-TXT-Einträgen hängt von den DNS-Hostanforderungen ab:
  • Bei einigen DNS-Hosts ist nur ein TXT-Eintrag zulässig. Wenn Sie über mehrere Verifizierungstoken verfügen, fügen Sie jedes Token zum selben TXT-Eintrag hinzu. Es wird empfohlen, jedes Token in eine separate Zeile einzugeben.

     

  • Bei einigen DNS-Hosts sind mehrere TXT-Einträge zulässig. Wenn Sie über mehrere Verifizierungstoken verfügen, empfehlen wir, jedes Token in eine getrennte Zeile in dem jeweiligen TXT-Eintrag einzugeben.

     

 

Beim Hinzufügen eines Verifizierungstoken zu einem DNS-TXT-Eintrag wird empfohlen, das Token mit dem folgenden Präfix einzugeben: cisco-ci-domain-verification=<token>. Anhand dieses eindeutigen Bezeichners können Sie Suchfunktionen besser nutzen und Cisco-Verifizierungstoken leicht von anderen Informationen in Ihrem DNS-TXT-Eintrag unterscheiden.

Eine oder mehrere Domänen hinzufügen

Für jede hinzugefügte Domäne ist ein Verifizierungstoken erforderlich, das Sie von uns erhalten. Jedes Token muss erfolgreich zu einem TXT-Eintragsfeld auf Ihrem DNS-Server hinzugefügt werden. Sie können eine Verifizierung ggf. auslösen, nachdem Sie das Verifizierungstoken zu Ihrem DNS-Server hinzugefügt haben.

Möchten Sie mehr über Verifizierungstoken erfahren? Weitere Informationen finden Sie hier.

Vorbereitungen 
  •  

    Alle Domänen müssen verifizierbar sein. Sie müssen der Inhaber einer Domäne sein, damit diese verifizierbar ist.

      

  •  

    Die Platzierung von Verifizierungstoken in DNS-TXT-Einträgen hängt von den DNS-Hostanforderungen ab.

      

  •  

    Sie müssen jeden Schritt auf der Seite Einstellungen für jede Domäne ausführen.

      

           
1    Melden Sie sich bei Cisco Cloud Collaboration Management mit Ihren Anmeldeinformationen für Partnervolladministrator an, wählen Sie Kunden, und führen Sie anschließend einen der folgenden Schritte durch:
  • Wählen Sie den Kundennamen und dann Kunden anzeigen aus.
  • Wählen Sie Ihre Partnerorganisation und dann Meine Organisation anzeigen.
2    Wählen Sie im Kundenmanagementportal die Option Einstellungen.
3    Wählen Sie unter Domäne die Option Domäne hinzufügen.
4    Geben Sie den Domänennamen ein, und wählen Sie Hinzufügen.
5    Wählen Sie die Ellipsen aus.
6    Wählen Sie Verifizierungstoken abrufen.
7    Fügen Sie das Verifizierungstoken für jede Domäne in einer separaten Zeile in einem DNS-TXT-Eintrag hinzu.
Hinweis      

Vergewissern Sie sich, dass die Verifizierungstoken erfolgreich hinzugefügt wurden, bevor Sie mit dem nächsten Schritt fortfahren. Wenn Sie Verifizieren auswählen, bevor das Verifizierungstoken zu Ihrem DNS-Server hinzugefügt wurde, kommt es zu Verzögerungen bei folgenden Vorgängen:

  
  •  

    Verifizierung der Domäne

      

  •  

    Lesen des Verifizierungstoken

      

8    Klicken Sie neben der jeweiligen Domäne auf Verifizieren.  

Wenn das Verifizierungstoken gefunden wurde und übereinstimmt, ändert sich der Status zu „Verifiziert“.

  

Schlägt die Verifizierung fehl, warten Sie auf den DNS-Cache, und überprüfen Sie den TTL-Wert (Time To Live, Gültigkeitsdauer) des TXT-Eintrags auf Ihrem DNS-Server. Der TTL-Wert kann so konfiguriert sein, dass der Fehler einige Stunden oder Tage zwischengespeichert wird. Versuchen Sie, das Verifizierungstoken erneut hinzuzufügen, beachten Sie jedoch, dass eine Verifizierung nur dann erforderlich ist, wenn die Gültigkeitsdauer (TTL) abgelaufen ist.

  
Nächste Schritte

 

Wählen Sie die Registerkarte Einstellungen, um den Status für jede Domäne zu überprüfen. Der Status kann „Ausstehend“, „Verifiziert“ oder „Beansprucht“ lauten.

  
  •  

    Der Status „Verifiziert“ bedeutet, dass andere Organisationen über Benutzer mit dieser Domäne verfügen können.

      

  •  

    Der Status „Beansprucht“ bedeutet, dass nur eine Organisation über Benutzer mit dieser Domäne verfügen kann.

      

  

Nach der Verifizierung kommen Benutzer in der kostenlosen Verbraucherorganisation mit dieser Domäne für Konvertierung in Frage.

  

Hinweis


Sie können derzeit keine Domänen beanspruchen. Wenden Sie sich bei Fragen oder für weitere Unterstützung an den Support.


 

Attachments

    Outcomes