Bekannte Probleme mit dem Hybrid-Kalender-Dienst

Document created by Cisco Localization Team on Apr 26, 2016Last modified by Cisco Localization Team on Feb 4, 2017
Version 2Show Document
  • View in full screen mode
  • Die @spark-Zeitplanung unterstützt momentan bis zu 50 Meeting-Teilnehmer.

  • Wenn Sie @spark oder @webex zu einer einzelnen Instanz einer wiederkehrenden Meeting-Reihe hinzufügen, werden die Beitrittsdetails für das Meeting nicht aktualisiert. Als Problemumgehung können Sie @spark oder @webex zur gesamten Meeting-Reihe hinzufügen.

  • Der Hybrid-Kalender-Dienst unterstützt WebEx T29.13 und höhere Versionen. Diese Funktion wird nur für die @webex-Planung verwendet und wird für die @spark-Planung nicht benötigt. (Für erweiterte Cisco Spark-Meetings wird Cisco WebEx nicht benötigt, da die Funktionen bereits enthalten sind.)

  • In manchen Versionen von Microsoft Outlook 2016 können Textkörper und Teilnahme-Links verschwinden, wenn eine einzelne Instanz eines wiederkehrenden Meetings geändert wird, das @spark oder @webex im Standortfeld enthält.

    • Führen Sie nach Möglichkeit ein Upgrade auf die neueste Version von Outlook durch.

    • Falls kein Upgrade möglich ist, löschen Sie die betroffene Instanz, und richten Sie sie neu ein.

    • Die restlichen Instanzen der Meeting-Reihe sollten nicht betroffen sein.

  • Die @webex-Planung funktioniert nicht für ein CMR, das mit gemeinsamer Benutzeridentität und mit Single Sign-On konfiguriert ist.

  • Beitritt mit einer Taste (One Button to Push, OBTP) wird für @spark-Einzelunterhaltungen nicht unterstützt.

  • Calendar Connector unterstützt maximal zwei Expressway-Instanzen pro Organisation. Weitere Informationen finden Sie in den Setup-Voraussetzungen.

  • Expressway unterstützt die Verwendung der Digest-Authentifizierung für HTTP-Proxy-Verbindungen zur Cisco Collaboration Cloud noch nicht. Proxy-Verbindungen müssen die Basisauthentifizierung verwenden oder auf Benutzername und Passwort verzichten.

  • Benutzer sehen mehrere Meeting-Einladungen in ihrem Outlook-Posteingang, wenn sie @webex- oder @spark-Meetings empfangen. Als Problemumgehung können Sie die folgenden Kontrollkästchen in der Microsoft Outlook Web App unter Einstellungen > Kalender > Automatische Verarbeitung deaktivieren:

    • Aktualisierte Besprechungsanfragen und Antworten löschen

    • Anfragen und Antworten von externen Absendern automatisch verarbeiten

    Diese Einstellungen sind nur in der Web App verfügbar, aber die genannten Änderungen gelten für alle Outlook-Clients.

  • Es besteht keine Möglichkeit, in Cisco Cloud Collaboration Management nach den Benutzern zu suchen, die den Kalenderdienst aktiviert (oder deaktiviert) haben.

  • Die @Spark-Planung verarbeitet zurzeit keine Verteilerlisten. Einzelne Mitglieder der Verteilerliste erhalten noch die Meeting-Einladung mit Details zum Betreten des Cisco Spark-Raums, werden aber nicht automatisch zum Cisco Spark-Raum hinzugefügt. Als Problemumgehung kann der Meeting-Organisator den Mailer in der An-Zeile erweitern, bevor die Einladung verschickt wird. Auf diese Weise wird jeder Benutzer einzeln adressiert und zum Cisco Spark-Raum hinzugefügt.

  • Die von Benutzern zu Meeting-Einladungen mit @spark hinzugefügten Anhänge werden nicht zum entsprechenden Cisco Spark-Raum hinzugefügt.

  • Der Hybrid-Kalender-Dienst fügt keine WebEx-Details hinzu, wenn die Meeting-Einladung bereits WebEx-Teilnahme-Links enthält (z. B. mithilfe der Produktivitätswerkzeuge oder manuell vom Meeting-Organisator hinzugefügt). Der Meeting-Organisator kann alle bisher hinzugefügten Teilnahme-Links manuell löschen, damit der Hybrid-Kalender-Dienst die neuen Teilnahme-Links hinzufügen kann.

  • Der Hybrid-Kalender-Dienst verarbeitet keine Meeting-Einladungen, wenn die Endzeit bereits verstrichen ist.




Attachments

    Outcomes