Einrichten des Hybrid-Kalender-Diensts für eine lokale Microsoft Exchange-Installation

Document created by Cisco Localization Team on Apr 26, 2016Last modified by Cisco Localization Team on Feb 4, 2017
Version 4Show Document
  • View in full screen mode
 

Hybrid-Kalender-Dienst: Übersicht

 

Mit dem Hybrid-Kalender-Dienst können Sie Ihre Office Exchange-Umgebung mit Cisco Spark verknüpfen, um Meetings insbesondere auf Mobilgeräten einfacher ansetzen und beitreten zu können. Sie benötigen keinerlei Plugins.

  

Der Hybrid-Kalender-Dienst hat keine Abhängigkeiten hinsichtlich der Cisco-Anrufsteuerung. Sie können diesen Dienst einsetzen, um Funktionen für Cisco Spark-Benutzer bereitzustellen, selbst wenn Sie eine externe UC-Lösung verwenden.

  

Ihre Benutzer können die folgenden Werte in das Feld für den Einladungsort eingeben, um die Planung zu vereinfachen:

  
  •  

    @spark, um einen Cisco Spark-Raum für Meetings zu erstellen oder das Meeting über Cisco Spark zu hosten.

      

  •  

    @webex, um einen anklickbaren Link zu ihrem persönlichen WebEx-Meeting-Raum einzufügen.

      

  •  

    @webex und @spark, um sowohl WebEx-Informationen als auch einen Cisco Spark-Raum einzufügen.

      

Sie haben die folgenden Möglichkeiten:

  
  •  
    Registrieren Sie eine der folgenden unterstützten Versionen mit der Cisco Collaboration Cloud:
    •  

      Exchange Server 2010 mit Service Pack 3

        

    •  

      Exchange Server 2013 mit Service Pack 1

        

    •  

      Exchange Server 2016

        

      
  •  

    Konfigurieren des Hybrid-Kalender-Diensts, um die Planung von Meetings in Ihrer Organisation zu vereinfachen.

      

  
Vorbereitungen 
  •  

    Lesen Sie den Artikel Bereitstellen von Cisco Spark Hybrid Services, um einen Überblick über Cisco Spark Hybrid Services zu erhalten, inklusive Architektur- und Designinformationen.

      

  •  
    Dieses Diagramm zeigt die Architekturkomponenten des Hybrid-Kalender-Diensts und die Integrationspunkte der Connectoren mit den lokalen Komponenten und der Cloud.
    Abbildung 1. Exchange (lokal und Cloud), Connector und Cisco Spark-Cloudkomponenten für den Hybrid-Kalender-Dienst

      
  •  
    Beachten Sie dieses Diagramm, wenn Sie den Hybrid-Kalender-Dienst und Cisco TMS verwenden möchten, um den Beitritt zu Zusammenarbeitsräumen (CMRs) mit einer Taste zu ermöglichen.
    Abbildung 2. Topologie für den Beitritt mit einer Taste

      
  
Nächste Schritte

 

Vervollständigen der Expressway-C-Connector-Host-Voraussetzungen für Cisco Spark Hybrid Services

  

Vervollständigen der Voraussetzungen für den Hybrid-Kalender-Dienst

        
1    Warten Sie, bis Folgendes abgeschlossen wurde:
2    Vergewissern Sie sich, dass Sie eine unterstützte Version von Microsoft Exchange verwenden:
  • Exchange Server 2010 mit Service Pack 3
  • Exchange Server 2013 mit Service Pack 1
  • Exchange Server 2016
3    Vergewissern Sie sich, dass die Benutzer in Active Directory aufgelistet werden und über ein auffindbares Postfach auf dem Exchange-Server der Organisation verfügen.
4    Richten Sie den Zugriff für die folgenden Ports ein:
  • Port-Zugriff für ausgehenden EWS-Datenverkehr von Expressway zu Exchange: TCP-Port 443 (sicher) oder TCP-Port 80 (nicht sicher)
  • Port-Zugriff für ausgehenden LDAP-Datenverkehr von Expressway zu Active Directory: TCP-Port 636 (sicher) oder TCP-Port 389 (nicht sicher)
  • Port-Zugriff für die Suche in Microsoft Globaler Katalog: TCP-Port 3269 (für durch SSL geschützte Suche im Globalen Katalog) oder TCP-Port 3268 (für die ungeschützte Suche im Globalen Katalog).
5    Für die @WebEx-Funktion müssen Sie eine Cisco WebEx Meeting Center-Site mit CMR Cloud konfigurieren bzw. verwenden.
Nächste Schritte

 

Vervollständigen der Expressway-C-Connector-Host-Voraussetzungen für Cisco Spark Hybrid Services

  

Vervollständigen der Expressway-C-Connector-Host-Voraussetzungen für Cisco Spark Hybrid Services

 

Vergewissern Sie sich mit dieser Checkliste, dass Sie einen eigenständigen Expressway-C-Connector-Host für Cisco Spark Hybrid Services eingerichtet haben, bevor Sie irgendwelche Dienste ausführen.

  
Vorbereitungen    
            
1    Sichern Sie sich volle Administratorrechte für Ihre Organisation, bevor Sie Ihre Expressway(s) registrieren und auf Cisco Cloud Collaboration Management zugreifen, um Ihre Organisationsdienste für Cisco Collaboration Cloud zu verwalten.
2    (Optional)Verwenden Sie Directory Connector in Cisco Cloud Collaboration Management, um Benutzerattribute aus Ihrem Active Directory zu importieren.   

Weitere Informationen zur Verwendung von Directory Connector finden Sie in diesen Artikeln.

  
3    Planen Sie die Kapazität Ihres Connectors:
  • Für den Hybrid-Kalender-Dienst (Exchange):
    •  

      Der Calendar Connector unterstützt ein Cluster mit bis zu zwei Expressway-C-Knoten und bis zu 15000 Benutzer für lokale Exchange-Bereitstellungen.

        

    •  
      Wir haben die Kapazität des Calendar Connectors mit einer hohen, aber festen Rate von Exchange-Meeting-Einladungen verifiziert.
      •  

        Kleine/mittelgroße OVA—5000 Benutzer

          

      •  

        Große OVA—10000 Benutzer

          

        
    •  

      Der Calendar Connector kann Benutzer unterhalb der Kapazität bereitstellen. Wenn ein einzelner Knoten ausfällt, hat das System zusätzliche Kapazität, um alle Benutzer auf den funktionierenden Knoten umleiten zu können. Wenn einer der Knoten im Cluster ausfällt, verschieben die Ermittlungs- und Zuweisungsdienste die Benutzer innerhalb von ca. 30 Sekunden auf den funktionierenden Knoten.

        

    •  

      Bei einem Ausfall holt der Dienst alle verpassten Benachrichtigungen nach.

        

  • Für die Koresidenz haben wir die Unterstützung für die Kalender- und Anruf-Connectoren mit 5000 Benutzern pro Dienst verifiziert.
4    Beachten Sie diese Anforderungen für den Expressway-C-Connector-Host.
  • Installieren Sie die Expressway-Softwareversion X8.7.1 oder eine neuere Version. Cisco Spark Hybrid Services unterstützt nur die zwei neuesten veröffentlichten Expressway-Versionen.

    Wenn Sie Expressway zum ersten Mal verwenden und Version X8.8 installiert haben, wird ein Assistent für die Konfiguration mit Cisco Spark Hybrid Services gestartet.

  • Installieren Sie die virtuelle OVA-Datei für Expressway gemäß dem Cisco Expressway Virtual Machine-Installationsleitfaden (X8.7). Anschließend können Sie über die IP-Adresse auf die Benutzeroberfläche zugreifen. Sie finden das Dokument in der Liste der Cisco Expressway-Installations- und Upgradeleitfäden auf cisco.com.
  • Sie benötigen weder einen Freigabeschlüssel noch einen Schlüssel der Expressway-Serie, um den virtuellen Expressway-C für die Cisco Spark Hybrid Services verwenden zu können. Möglicherweise wird ein Alarm für den Freigabeschlüssel angezeigt. Sie können den Alarm bestätigen, um ihn von der Oberfläche zu entfernen.
  • Verwenden Sie die Expressway-Weboberfläche in einem unterstützten Browser: Internet Explorer 8 oder 9 (nicht im Kompatibilitätsmodus), Firefox 3 oder höher oder Chrome.

    Die Oberfläche funktioniert möglicherweise in anderen Browsern, diese werden jedoch nicht offiziell unterstützt. Sie müssen JavaScript und Cookies aktivieren, um die Expressway-Weboberfläche verwenden zu können.

5    Beachten Sie diese Konfigurationsanforderungen für den Expressway-C-Connector-Host. Weitere Details finden Sie im Implementierungshandbuch zur grundlegenden Konfiguration von Cisco Expressway in der Liste der Cisco Expressway-Konfigurationsleitfäden auf cisco.com.
  • IP-Grundkonfiguration (System > Netzwerkschnittstellen > IP)
  • Systemname (System > Administration)
  • DNS-Einstellungen (System > DNS)
  • NTP-Einstellungen (System > Zeit)
  • Neues Passwort für Administrator-Konto (Benutzer > Administrator-Konten, klicken Sie auf den Benutzer Admin und dann auf den Link Passwort ändern)
  • Neues Passwort für das root-Konto (Melden Sie sich als root bei der CLI an, und führen Sie den Befehl passwd aus)
6    Führen Sie diese Master-Peer-Konfigurationsschritte aus:
  • Konfigurieren Sie den Expressway als Cluster Master Peer, bevor Sie ihn registrieren, auch wenn Sie derzeit nicht beabsichtigen, einen zusätzlichen Peer zu installieren.
  • Registrieren und Konfigurieren Sie die Cisco Spark Hybrid Services auf dem Master Peer des Expressway-C-Clusters. Die einzelnen Peers im Cluster laden Connectoren jedoch unabhängig voneinander herunter und installieren sie. Außerdem stellen Sie mithilfe der freigegebenen Konfiguration des Clusters unabhängig voneinander eine Verbindung zu den Cisco Cloud Collaboration-Diensten her.
  • Beachten Sie die Mindesteinstellungen für die Konfiguration eines Master Peers. Nähere Informationen finden Sie im Bereitstellungsleitfaden zur Erstellung und Wartung eines Cisco Expressway Clusters (X8.7) unter http://www.cisco.com/c/en/us/support/unified-communications/expressway-series/products-installation-and-configuration-guides-list.html:
    •  

      Geben Sie unter System > Clustering > Clustername den FQDN ein, der in DNS in die FQDNs der Peers aufgelöst wird

        

    •  

      Für System > Clustering > IP-Adresse Peer 1 sollte die IP-Adresse für diesen Expressway verwendet werden

        

    •  

      Für System > Clustering > Konfigurations-Master sollte der Wert 1 verwendet werden.

        

    •  

      Für System > Clustering > Vorab freigegebener Clusterschlüssel sollte ein Wort verwendet werden, das Sie sich gut merken können (Sie müssen es bei zukünftigen Peers eingeben).

        

7    Öffnen Sie die erforderlichen Ports in Ihrer Firewall. Der gesamte Datenverkehr zwischen Expressway-C und der Cisco Collaboration Cloud läuft über HTTPS oder einen sicheren Web-Socket und wird von TCP-Port 443 gesendet.
8    Wenn Ihre Organisation für den Zugriff auf das Internet einen HTTP-Proxy verwendet, benötigen Sie die Details zu diesem Proxy. Der Proxy muss entweder keine Authentifizierung oder die Basisauthentifizierung unterstützen, da Expressway nur diese Authentifizierungsarten unterstützt.
  • Wir haben Squid 3.1.19 auf Ubuntu 12.04.5 getestet und verifiziert.
  • Wir haben keine authentifizierungsbasierten Proxies getestet.
9    Beachten Sie die Punkte zu vertrauenswürdigen Zertifikaten. Sie können die Art der sicheren Verbindung auswählen, wenn Sie mit der eigentlichen Einrichtung beginnen.  
 
  •  

    Die Cisco Spark Hybrid Services benötigen eine sichere Verbindung zwischen Expressway-C und Cisco Collaboration Cloud.

      

    Sie können der Cisco Collaboration Cloud die Verwaltung der CA-Stammzertifikate überlassen. Wenn Sie die CA-Stammzertifikate jedoch selbst verwalten möchten, sollten Sie die Zertifizierungsstellen und Vertrauensketten kennen und autorisiert sein, Änderungen an der Expressway-C-Vertrauensliste vorzunehmen.

      

  •  

    Der Zugriff auf die Expressway-CA-Vertrauensliste kann ebenfalls erforderlich sein, falls Sie die Verbindungen zwischen Expressway-C und Microsoft Exchange oder zwischen Expressway-C und Microsoft® Active Directory® absichern möchten, wenn Sie den Kalender-Connector konfigurieren.

      

  
  
Nächste Schritte

 

Einrichten eines Impersonationskontos für eine lokale Microsoft Exchange-Instanz

  

Einrichten eines Impersonationskontos für eine lokale Microsoft Exchange-Instanz

 

Vorbereitungen
  •  

    Vervollständigen der Voraussetzungen für den Hybrid-Kalender-Dienst

      

  • Wählen Sie ein E-Mail-fähiges Konto als Dienstkonto aus. (Das Konto muss kein Administrator sein, aber über eine Mailbox verfügen.)

     

  • Wenn Sie die Anzahl der Benutzer, die mit Active Directory über LDAP-Filter synchronisiert werden, begrenzt haben, können Sie die Impersonation in Exchange mit einem neuen oder vorhandenen Umfangsmanagement begrenzen.

     

  • Weitere Einzelheiten von Microsoft zu den Themen Umfangsmanagement und Impersonation finden Sie hier:
     
     
1    Melden Sie sich bei einem Server an, auf dem eine Exchange Management Shell installiert ist. Melden Sie sich mit einem der folgenden Konten an:
  • Ein Konto, das Mitglied der Gruppe der Unternehmensadministratoren ist.
  • Ein Konto, das Berechtigungen an Exchange-Objekten im Konfigurationscontainer erteilen kann.
2    Führen Sie den folgenden Befehl in der Exchange Management Shell aus:

new-ManagementRoleAssignment -Name:RoleName -Role:ApplicationImpersonation -User 'ServiceUserName'

 
Hierbei gilt:
  • RoleName ist der Name, den Sie der Zuweisung geben möchten, zum Beispiel CalendarConnectorAcct. Der Name, den Sie unter RoleName eingeben, erscheint wenn Sie get-ManagementRoleAssignment ausführen.

     

  • ServiceUserName ist der Name des ausgewählten Kontos im Format Domäne\Alias.

     

 
Nächste Schritte

 

Konfigurieren einer Einschränkungsrichtlinie und Anwenden auf das Identitätswechselkonto

 

Konfigurieren einer Einschränkungsrichtlinie und Anwenden auf das Identitätswechselkonto

   
Eine benutzerdefinierte Einschränkungsrichtlinie unterstützt den reibungslosen Ablauf des Calendar Connector:
  •      

    In Exchange Server 2013 und 2016 löscht die Richtlinie die EWS-Grenzen aus dem Impersonationskonto, um MaxConcurrency-Fehler zu vermeiden.

         

  •      

    In Exchange Server 2010 überschreibt die Richtlinie die Standard-Richtlinie. Der Standard wurde für Benutzerlasten und nicht für eine Unternehmensanwendung konzipiert.

         

    
    
        
1    Erstellen Sie die Richtlinie in der Exchange Management Shell.
  • Eingabe für Exchange Server 2013 oder 2016:

    New-ThrottlingPolicy -Name "CalendarConnectorPolicy" -EWSMaxConcurrency unlimited -EWSMaxBurst unlimited -EWSRechargeRate unlimited -EWSCutOffBalance unlimited -EWSMaxSubscriptions 5000

          
  • Eingabe für Exchange Server 2010:

    New-ThrottlingPolicy -Name "CalendarConnectorPolicy" -EWSMaxConcurrency $null -EWSPercentTimeInAD 100 -EWSPercentTimeInCAS 500 -EWSPercentTimeInMailboxRPC 300 -EWSMaxSubscriptions 5000 -EWSFastSearchTimeoutInSeconds 60 - EWSFindCountLimit 1000

          
2    Wenn Sie Exchange Server 2013 oder 2016 verwenden und das Impersonationskonto keine Mailbox besitzt, führen Sie den folgenden Befehl aus:      

Enable-Mailbox "impersonation account" -Database "database name"

     
3    Wenden Sie die neue Richtlinie auf das Impersonationskonto an:      

Set-ThrottlingPolicyAssociation -Identity "impersonation account" -ThrottlingPolicy "CalendarConnectorPolicy"

     
wobei
  • "impersonation account" der Name des Impersonationskontos ist, das Sie als Dienstkonto für den Calendar Connector verwenden.

     

  • CalendarConnectorPolicy ist der Name der Richtlinie, die Sie in Schritt 2 erstellt haben.

     

4    Bestätigen Sie, dass die Mailbox die neue Richtlinie verwendet:      

Get-ThrottlingPolicyAssociation -Identity "impersonation account" | findstr "ThrottlingPolicy"

     
5    Starten Sie auf jedem Exchange 2010-Server, der über eine CAS-Rolle verfügt, den Microsoft Exchange RPC Client Access-Service neu.
Nächste Schritte

   

Registrieren des Expressway-C-Connector-Hosts in der Cisco Collaboration Cloud

   

Registrieren des Expressway-C-Connector-Hosts in der Cisco Collaboration Cloud

   

Cisco Spark Hybrid Services verwendet Software-Connectoren für eine sichere Verbindung zwischen dem Cisco Spark-Dienst und der Umgebung Ihrer Organisation.

    

Die Connector-Software wird auf Ihrem lokalen Expressway-C (dem Connector-Host) bereitgestellt, nachdem Sie diesen Host in der Cisco Collaboration Cloud registriert haben.

   
Vorbereitungen   

Konfigurieren einer Einschränkungsrichtlinie und Anwenden auf das Identitätswechselkonto

        
  •      

    Melden Sie alle vorhandenen Expressway-C-Verbindungen ab, die in anderen Browserfenstern geöffnet sind.

         

  •      

    Registrieren Sie den Master Peer, falls Sie ein Cluster registrieren möchten. Sie müssen nicht alle weiteren Peers registrieren, da deren Registrierung automatisch erfolgt, wenn sich der Master registriert. Falls Sie mit einem Knoten als Master beginnen, muss das System nicht neu gestartet werden, wenn Sie in Zukunft weitere Knoten hinzufügen.

         

  •      

    Wenn der ausgehende Datenverkehr an Ihrem Standort über einen Proxy geleitet wird, müssen Sie die Details für den Proxyserver unter Anwendungen > Hybride Dienste > Connector-Proxy eingeben und dann diesen Vorgang abschließen. Dies ist für eine erfolgreiche Registrierung erforderlich.

                     

  •      

    Die Cisco Collaboration Cloud weist alle Registrierungsversuche von der Expressway-Weboberfläche zurück. Registrieren Sie Ihren Expressway in Cisco Cloud Collaboration Management.

         

  •      

    Wenn bei der Registrierung das Zeitlimit überschritten wird oder die Registrierung aus einem anderen Grund fehlschlägt (beispielsweise aufgrund von Zertifikatfehlern oder fehlenden Proxydetails), können Sie die Registrierung in Cisco Cloud Collaboration Management erneut starten.

         

            
1    Klicken Sie in Cisco Cloud Collaboration Management auf die Registerkarte Dienste.
2    Klicken Sie auf Einrichten für den Hybrid-Dienst, den Sie hinzufügen möchten.
3    Klicken Sie auf Neue Ressource hinzufügen, um die Registrierung Ihres Expressway-C zu starten.
4    Führen Sie in der Eingabeaufforderung für die Expressway-Bereitstellung einen der folgenden Schritte aus:
  • Geben Sie die IP-Adresse oder den FQDN Ihres Expressway-C an, damit Cisco Collaboration Cloud einen Datensatz für diesen Expressway-C erstellen kann.
  • Wählen Sie einen zuvor registrierten Expressway-C aus. Sie können diese Komponente für die Ausführung von mehr als einem Hybrid-Dienst verwenden.
5    Klicken Sie auf den Link, um Ihren Expressway-C zu öffnen, und melden Sie sich an, um das Fenster Connector-Verwaltung zu laden.             

Wenn Sie Expressway zum ersten Mal verwenden und Version X8.8 installiert haben, wird ein Assistent für die Konfiguration mit Cisco Spark Hybrid Services gestartet.

     
6    Legen Sie fest, wie Sie die Expressway-C-Vertrauensliste aktualisieren möchten:          

Ein Kontrollkästchen auf der Willkommensseite legt fest, ob Sie die erforderlichen CA-Zertifikate manuell der Expressway-C-Vertrauensliste hinzufügen oder ob die Cisco Collaboration Cloud diese Zertifikate für Sie hinzufügen darf.    

      

Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:

     
  • Aktivieren Sie das Kontrollkästchen, wenn die Cisco Collaboration Cloud die erforderlichen CA-Zertifikate der Expressway-C-Vertrauensliste hinzufügen soll.
    Wenn Sie sich registrieren, werden die Stammzertifikate für die Zertifizierungsstellen, die die Cisco Collaboration Cloud-Zertifikate signiert haben, automatisch auf Expressway-C installiert. Das bedeutet, dass Expressway-C automatisch den Zertifikaten vertraut und in der Lage ist, eine sichere Verbindung aufzubauen.
    Hinweis             

    Wenn Sie Ihre Meinung ändern, können Sie im Fenster Connector-Verwaltung die Cisco Collaboration Cloud-CA-Stammzertifikate entfernen und manuell Stammzertifikate installieren.      

          
         
          
  • Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen, wenn Sie die Expressway-C-Vertrauensliste manuell aktualisieren möchten. Eine Beschreibung der Vorgehensweise finden Sie in der Expressway-C-Onlinehilfe.     
    Achtung      

    Sie erhalten beim Registrieren einen Zertifikatsvertrauensfehler, wenn die Vertrauensliste zu diesem Zeitpunkt über keine korrekten CA-Zertifikate verfügt. Siehe Zertifizierungsstellen, denen lokale Geräte, sich bei Cisco Spark Hybrid Services registrieren, vertrauen müssen.          

          
7    Wählen Sie Registrieren.
8    Lesen Sie nach der Weiterleitung zu Cisco Cloud Collaboration Management den Text auf dem Bildschirm, um zu bestätigen, dass Cisco Collaboration Cloud den richtigen Expressway-C identifiziert hat.
9    Klicken Sie nach Überprüfung der Informationen auf Zulassen, um den Expressway-C für Cisco Spark Hybrid Services zu registrieren.      
  •        

    Wenn der Expressway-C erfolgreich registriert wurde, werden im Fenster Cisco Spark Hybrid Services auf dem Expressway-C die Connectoren angezeigt, die heruntergeladen und installiert werden. Der Management Connector aktualisiert sich automatisch selbst, wenn eine neuere Version verfügbar ist. Anschließend werden anderen Connectoren installiert, die Sie für den Expressway-C-Connector-Host ausgewählt haben.

           

  •        

    Jeder Connector installiert sämtliche neuen Fenster für die Benutzeroberfläche. Mit diesen Fenstern können Sie den jeweiligen Connector konfigurieren und aktivieren. Sie finden diese Fenster im Menü Anwendungen > Hybrid-Dienste auf Ihrem Expressway-C-Connector-Host.

           

 

Leitfaden zur Fehlerbehebung

Lesen Sie nochmals den Abschnitt „Vorbereitung“ für diesen Vorgang, wenn die Registrierung fehlschlägt und der ausgehende Datenverkehr in Ihrer Lokalen Umgebung über einen Proxy geleitet wird.
Nächste Schritte

       

Anhängen des Exchange-CA-Zertifikats an die Expressway-Liste vertrauenswürdiger Zertifizierungsstellen

           

Anhängen des Exchange-CA-Zertifikats an die Expressway-Liste vertrauenswürdiger Zertifizierungsstellen

   

Wenn Sie die Zertifikate des Exchange Servers überprüfen möchten, muss die Trust List für den Expressway die Zertifikate der CA enthalten, die das Exchange Server-Zertifikat signiert hat. Das CA-Zertifikat ist möglicherweise bereits in der Trust List enthalten; verwenden Sie diesen Vorgang auf den einzelnen Expressway-Clustern, um die Liste zu überprüfen und das Zertifikat ggf. hinzuzufügen.

    
Vorbereitungen       
       
1    Navigieren Sie auf dem Expressway-C-Connector-Host zu Wartung > Sicherheitszertifikate > Vertrauenswürdige CA-Zertifikate.
2    Überprüfen Sie die CA-Zertifikate der Trust List, um festzustellen, ob dem entsprechenden CA-Zertifikat bereits vertraut wird.
3    Neue CA-Zertifikate hinzufügen:
  1. Klicken Sie auf Durchsuchen (oder auf die entsprechende Option Ihres Browsers), um die PEM-Datei zu finden und auszuwählen.     
  2. Klicken Sie auf Append CA certificate (CA-Zertifikat anfügen).     
  Das neue hinzugefügte CA-Zertifikat erscheint in der Liste der CA-Zertifikate.
4    Ein vorhandenes CA-Zertifikat durch ein aktualisiertes Zertifikat für einen bestimmten Aussteller und ein bestimmtes Thema ersetzten:    
  1. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben den Aussteller-Details.
  2. Klicken Sie auf Löschen.
  3. Fügen Sie das Ersatzzertifikat wie oben beschrieben ein.
Nächste Schritte

   

Verknüpfen von Calendar Connector mit Microsoft Exchange

   

Zertifizierungsstellen, denen lokale Geräte, sich bei Cisco Spark Hybrid Services registrieren, vertrauen müssen

 

       

In der Tabelle werden die Zertifizierungsstellen aufgeführt, denen Ihre lokale Ausrüstung bei der Verwendung der Cisco Spark Hybrid Services vertrauen muss.

    

Wenn Sie sich dafür entschieden haben, dass Cisco Collaboration Cloud die erforderlichen Zertifikate verwalten soll, müssen Sie keine CA-Zertifikate manuell an die Expressway-C-Vertrauensliste anhängen.

    

Hinweis


    

Der Aussteller, der die Cisco Collaboration Cloud-Host-Zertifikate signiert hat, kann sich in der Zukunft ändern, und die Tabelle ist dann möglicherweise nicht mehr zutreffend. Wenn Sie die CA-Zertifikate manuell verwalten, müssen Sie die CA-Zertifikate der ausstellenden Stellen, die die aktuell gültigen Zertifikate für die unten aufgeführten Hosts signiert haben, anhängen (und die abgelaufenen/gesperrten CA-Zertifikate entfernen).

    
    
 
                     
      

Von dieser CA signierte Cloud-Hosts

      
      

Ausstellende CA            

      
      

Muss vertraut werden von

      
      

Zu diesem Zweck

      

CDN

      
       O=Baltimore, OU=CyberTrust, CN=Baltimore CyberTrust Root            

        Expressway-C            

      
      

Damit Expressway Connectoren von einem vertrauenswürdigen Host herunterlädt      

      
      

Common Identity (CI)-Dienst

      
O=VeriSign, Inc., OU=Class 3 Public Primary Certification Authority            

Windows Server 2003 oder Windows Server 2008 als Host von Directory Connector

       

Expressway-C            

      
      

Zur Synchronisierung der Benutzer von Active Directory mit der Cisco Collaboration Cloud und zur Authentifizierung der Benutzer der Cisco Spark Hybrid Services

      
      

Cisco Spark      

      
O=The Go Daddy Group, Inc., OU=Go Daddy Class 2 Certification Authority            

Expressway-C            

      
      

      

      

Verknüpfen von Calendar Connector mit Microsoft Exchange

   

Der Calendar Connector wird automatisch installiert, nachdem Sie Ihren Expressway für die Cisco Spark Hybrid Services registriert haben. Der Connector startet nicht automatisch und muss konfiguriert werden.

    

Verknüpfen Sie den Calendar Connector mit Ihrer Kalenderumgebung und Ihren CMR-Sites.

   
               
1    Navigieren Sie auf dem Expressway-C-Connector-Host zu Anwendungen > Hybrid-Services > Kalender-Dienst > Microsoft Exchange-Konfiguration, und klicken Sie auf Neu.
2    Geben Sie die Anmeldeinformationen für das Dienstkonto ein, das der Calendar Connector für die Verbindung zu Exchange verwenden soll.       
Dieses Konto verwendet die Impersonationsrolle, um Kalender für Ihre Benutzer abzufragen. Sie können die folgenden Formate verwenden:
  •         

    benutzername@domäne.com – Der userPrincipalName. Dieser Wert entspricht normalerweise der primären E-Mail-Adresse des Benutzers, jedoch mit anderen Eigenschaften. Der userPrincipalName besteht aus dem Anmeldenamen des Benutzers (entspricht nicht immer dem sAMAccountName) und dem UPN-Suffix, das auf der Active Directory-Domäne basiert (entspricht nicht immer der NetBIOS-Domäne).

            

  •         

    DOMÄNE\Benutzername—DOMÄNE ist die NetBIOS-Domäne (der vor Windows 2000 verwendete Domänentyp); „Benutzername“ ist der sAMAccountName (der veraltete Benutzername, der vor Windows 2000 verwendet wurde).

             

    Falls Sie Zweifel bei der Verwendung dieser Formate haben, verwenden Sie Active Directory-Benutzer und -Computer auf einem Windows-Computer, um die Registerkarte Konto im Bereich Eigenschaften für den jeweiligen Benutzer anzuzeigen. Die korrekten zu verwendenden Werte werden wie folgt angezeigt:
    •            

      Anmeldename des Benutzers für das erste Format.

                 

    •            

      Anmeldename des Benutzers (vor Windows 2000) für das zweite Format.

                 

            
      
     
3    Geben Sie einen eindeutigen Anzeigenamen für diesen Exchange Server ein.
4    Wählen Sie unter Typ den Wert Exchange lokal für Exchange 2010, 2013 oder 2016 aus.
5    Wählen Sie unter Proxy die Verbindung benötigt? den Wert Ja aus, falls der HTTPS-Zugriff auf Ihr Exchange-CAS (Clientzugriffsserver)-Array über einen Webproxy erfolgt.
6    Wählen Sie unter Diesen Exchange Server aktivieren? den Wert Ja aus.      

Sie können den Wert Nein zu Debuggingzwecken auswählen, aber in diesem Fall werden die Benutzer nicht für dieses Exchange abonniert.

     
7    (Optional)Wählen Sie eine Authentifizierungsart.       

Für zusätzliche Sicherheit sollten Sie für 2010 und spätere Versionen von lokalen Exchange Servern NTLM verwenden.

     
8    Lassen Sie den TLS-Prüfmodus auf der Standardeinstellung Ein, damit der Expressway-C das vom Exchange Server bereitgestellte Zertifikat überprüft.       

Sie müssen möglicherweise die Truststores beider Server aktualisieren, um sicherzustellen, dass beide der CA vertrauen, die das jeweils andere Zertifikat signiert hat.

     
9    Wählen Sie unter Automatische Erkennung aus, ob Sie den Exchange Server manuell eingeben oder vom Calendar Connector automatisch erkennen lassen möchten.
  • Wählen Sie Exchange-Adresse sofort bereitstellen aus, und geben Sie die IPv4-Adresse, die IPv6-Adresse oder den FQDN des Exchange Servers ein. Diese Option verwendet keine automatische Erkennung.
  • Wählen Sie Active Directory verwenden aus, um die automatische Erkennung zu aktivieren. Der Connector fragt Active Directory ab, um einen oder mehrere Exchange Server zu finden.
       

Die automatische Erkennung wird für lokale Bereitstellungen von Microsoft Exchange 2013 und neueren Versionen benötigt.

     
10    (Optional)Füllen Sie die AD-Details in den zusätzlichen Feldern aus, falls Sie Active Directory verwenden ausgewählt haben.
  1. Geben Sie die Active Directory-Domäne ein, die der Calendar Connector abfragen soll.
  2. Optional: Geben Sie den Active Directory-Standort an, der geografisch am nächsten zum Calendar Connector gelegen ist, um die Abfrageantwortzeit zu optimieren.
  3. Wählen Sie einen Abfragemodus aus, um zu steuern, welches Directory-Zugriffsprotokoll der Calendar Connector für die Abfrage des Active Directory verwendet.         

    Wenn Sie LDAPS (sicheres LDAP) auswählen, muss sich der Domänencontroller selbst beim Expressway-C authentifizieren, indem er ein Server-Zertifikat vorweist.

           
  4. Aktivieren Sie den LDAP TLS-Prüfmodus, wenn der Expressway-C das vom Domänencontroller bereitgestellte Zertifikat überprüfen soll. Bei dieser Option wird der Servername mit dem CN oder den SANs im erhaltenen Zertifikat abgeglichen. Ebenso wird überprüft, ob sich die Ausgabestelle in der lokalen vertrauenswürdigen CA-Liste befindet.
  5. Geben Sie eine E-Mail-Adresse ein, damit der Calendar Connector die Verbindung testen und überprüfen kann, ob die Verzeichnisabfrage erfolgreich war.         

    Diese E-Mail-Adresse muss eine echte Mailbox auf dem Exchange Server sein.

                    

    Falls der Test fehlschlägt, werden Ihre Einstellungen nicht gespeichert. Wenn Sie den Postfachnamen auslassen, werden Ihre Einstellungen ohne den Verbindungstest gespeichert.

           
11    Klicken Sie auf Hinzufügen, um die Exchange Server-Konfiguration auf dem Expressway-C zu speichern.      

Der Calendar Connector überprüft die Verbindung zur Exchange-Umgebung.

     
12    Nachdem der Connector aktiviert wurde, müssen Sie ihn für jede Änderung der Exchange-Konfiguration deaktivieren und erneut aktivieren, um die Änderungen zu übernehmen.
Nächste Schritte

   

Konfigurieren der WebEx-Site-Einstellungen von Calendar Connector

   

Konfigurieren der WebEx-Site-Einstellungen von Calendar Connector

   

Nach der Konfiguration der Exchange-Einstellungen müssen Sie die Details für Ihr WebEx Meeting Center mit CMR Cloud-Sites konfigurieren.

    
Vorbereitungen   
    
  • Verknüpfen von Calendar Connector mit Microsoft Exchange

          

  • Überprüfen Sie Folgendes, um die @webex-Funktion für Benutzer bereitzustellen:
    • Sie verfügen über mindestens ein WebEx Meeting Center mit CMR Cloud-Site.

       

    • Die E-Mail-Adressen in den WebEx-Konten der Benutzer stimmt überein mit:
      •             

        der Exchange-E-Mail-Adresse des Benutzers

                    

      •             

        der E-Mail-Adresse des Benutzers in der allgemeinen Identität

                    

                
          
  • Erfassen Sie die lokalen WebEx-Anmeldeinformationen für einen Benutzer Ihrer Site mit der Berechtigung Site-Admin – Nur zur Ansicht oder mit Site-Admin-Berechtigungen. Der Calendar Connector verwendet dieses Konto, um auf die Details der persönlichen Räume von WebEx-Benutzern zuzugreifen, die Meetings mit @webex ansetzen.

          

         
1    Navigieren Sie auf dem Expressway-C zu Anwendungen > Hybrid-Services > Kalender-Dienst > Cisco WebEx-CMR-Konfiguration    
2    Klicken Sie auf Neu.
3    Geben Sie an, ob diese Site als Standard verwendet werden soll, wenn die Planer nur @webex eingeben.       

Bei nicht standardmäßigen Sites müssen Benutzer @webex:sitename eingeben. (Beispiel: Benutzer, deren persönliche Räume sich auf einer Site mit dem Namen altsite.webex.com befinden, müssen @webex:altsite in das Feld Meeting-Ort eingeben.)

     
4    Geben Sie den Benutzernamen und das Passwort für das schreibgeschützte oder das normale Site-Administrator-Konto auf Ihrer WebEx-Site ein.       

Auch wenn Ihre Site Single Sign-On (SSO) verwendet, müssen Sie hier die Anmeldeinformationen exakt so wie für die WebEx-Site-Administration eingeben. (Geben Sie nicht das SSO-Passwort des Benutzers ein.)

     
5    Geben Sie den CMR vollqualifizierten Domänennamen für dieses WebEx Meeting Center mit CMR Cloud-Site ein.

Beispiel:     

Wenn Ihre Site unter example-co.webex.com erreichbar ist, geben Sie example-co.webex.com ein.

     
6    Klicken Sie auf Hinzufügen, um die Konfiguration zu speichern.
Nächste Schritte

   

Starten von Calendar Connector

   

Starten von Calendar Connector

Sie können diese Aufgabe durchführen, bevor Sie die Calendar Connector-Links zu Ihrer Exchange-Umgebung und CMR-Umgebung konfigurieren. Sämtliche Tests werden jedoch fehlschlagen, bis der Calendar Connector ausgeführt wird, und möglicherweise müssen Sie den Connector nach der Konfiguration neu starten.
       
1    Navigieren Sie von Expressway zu Anwendungen > Hybrid-Services > Connector-Verwaltung.      

Im Abschnitt Connector-Verwaltung der Seite befindet sich eine Liste der Connectoren mit dem jeweiligen Status. Der Management-Connector wird ausgeführt, und der Calendar Connector ist nicht aktiviert.

     
2    Klicken Sie auf Calendar Connector.
3    Wählen Sie aus der Dropdown-Liste Aktiv die Option Aktiviert aus.    
4    Klicken Sie auf Speichern. Der Calendar Connector startet, und der Status wechselt zu wird ausgeführt.
Nächste Schritte

   

Aktivieren des Hybrid-Kalender-Diensts für Benutzer

   

Aktivieren des Hybrid-Kalender-Diensts für Benutzer

 

   

Mit dieser Prozedur können Sie einzelne Cisco Spark-Benutzer für den Hybrid-Kalender-Dienst aktivieren.

  
Die folgenden Artikel beschreiben Alternativen für die Aktivierung von Diensten für Ihre Cisco Spark-Benutzer:
    
Vorbereitungen 

Starten von Calendar Connector

  
      
1    Wählen Sie in Cisco Cloud Collaboration Management Benutzer aus.
2    Wählen Sie einen bestimmten Benutzer aus der Liste aus oder schränken Sie die Liste mithilfe einer Suche ein. Klicken Sie auf die Zeile, um eine Übersicht für den Benutzer anzuzeigen.
3    Wählen Sie Kalender-Dienst aus, aktivieren Sie die Option Kalender, und speichern Sie Ihre Änderungen.   

Nach der Aktivierung des Diensts wechselt der Status des Cisco Spark-Benutzers von Aktivierung ausstehend zu Aktiviert. Die Dauer dieser Änderung hängt von der Anzahl der Benutzer ab, die Sie für den Dienst aktivieren.

  
Nächste Schritte

 

Testen Sie die Planungsfunktionen des Hybrid-Kalender-Diensts mit Ihren Benutzern. Dieser Artikel enthält eine Anleitung.

  
 

Attachments

    Outcomes