Bekannte Probleme und Einschränkungen für die WebEx-Produktivitätswerkzeuge (WBS30)

Document created by Cisco Localization Team on Dec 13, 2016Last modified by Cisco Localization Team on Feb 3, 2017
Version 2Show Document
  • View in full screen mode
 

Bekannte Probleme und Einschränkungen für die WebEx-Produktivitätswerkzeuge (WBS30)

Bekannte Probleme und Einschränkungen für Produktivitätswerkzeuge – Windows

 

Sofern nichts Gegenteiliges angegeben ist, betreffen die hier aufgeführten Probleme alle WebEx-Dienste.

Firefox 43 oder höher

Das WebEx-Produktivitätswerkzeuge-Add-On für Firefox wird für Firefox Version 43 oder höher nicht unterstützt. Wir empfehlen Ihnen, stattdessen Internet Explorer zu nutzen.

Microsoft Outlook 2016

Auch wenn die Windows-Version der WebEx-Produktivitätswerkzeuge Microsoft Outlook 2016 ab Version WBS30.3 und WBS29.13.70 unterstützt, wird aufgrund von Änderungen in Microsoft Outlook 2016 von den Produktivitätswerkzeugen nur eine E-Mail-Einladungsvorlage für alle Meetings, einschließlich CMR Hybrid-Meetings, Nur-WebEx-Meetings, persönliche Konferenzen und Nur-Audio-Meetings, unterstützt. Bei der unterstützten E-Mail-Einladungsvorlage handelt es sich um die Teilnehmerversion, die weder die Gastgeber-Kennnummer noch den Gastgeber-Zugriffscode enthält. Wie beim Mac können Gastgeber ihre Gastgeber-Kennnummer oder ihren Gastgeber-Zugriffscode künftig einsehen, indem sie sich auf ihrer Web-Ex-Site einloggen, wenn sie einem Meeting beitreten.

Die Windows-Version der Produktivitätswerkzeuge für Microsoft Outlook 2013 oder ältere Versionen unterstützt weiterhin zwei E-Mail-Einladungsvorlagen (eine für Teilnehmer und eine für Gastgeber, die die Gastgeber-Kennnummer und den Gastgeber-Zugriffscode enthält). Die Mac-Version der Produktivitätswerkzeuge hat schon immer nur eine E-Mail-Vorlage für alle unterstützten Versionen von Microsoft Outlook unterstützt.

Wichtig:

Benutzer, die die Produktivitätswerkzeuge mit Outlook 2016 verwenden, sollten die aktuellste Version der Produktivitätswerkzeuge installieren; ansonsten führen die Änderungen in Outlook 2016 dazu, dass die ältere Version der Produktivitätswerkzeuge die E-Mail-Einladungsvorlage für Gastgeber an die Teilnehmer sendet.

Wenn ein Gastgeber mit Microsoft Outlook 2016 Meetings bearbeitet, die mit anderen unterstützten Windows-Versionen von Microsoft Outlook in den WebEx-Produktivitätswerkzeugen ab Version WBS29.13.10 erstellt wurden, wird für Gastgeber und Teilnehmer, aufgrund der Begrenzung von Microsoft Outlook 2016 auf eine E-Mail-Vorlage, eine neue E-Mail-Vorlage mit neuen Inhalten auf Grundlage der vereinheitlichten E-Mail-Vorlage generiert.

Wenn ein Benutzer ein Meeting in Microsoft Outlook 2016 ansetzt und später dieser Benutzer oder ein Benutzer, der Meetings im Auftrag des ersten Benutzers ansetzt, dieses Meeting mit Microsoft Outlook 2013 bearbeitet, werden in der E-Mail-Einladung für das Meeting die WebEx-Informationen für beide Meeting angezeigt – das ursprüngliche Meeting und das bearbeitete Meeting.

Wenn ein Benutzer ein Meeting in Microsoft Outlook 2016 ansetzt und später dieser Benutzer oder ein Benutzer, der Meetings im Auftrag des ersten Benutzers ansetzt, dieses Meeting mit Microsoft Outlook 2013 bearbeitet, um Meetingthema, Datum oder Uhrzeit zu ändern, wird dem Benutzer eine Nachricht angezeigt, dass die Microsoft Integration in Outlook die WebEx-Meetinginformationen nicht finden kann, weil das Meeting bearbeitet wird. Durch Auswahl von „OK“ oder „Abbrechen“ wird das Meeting mit falschen Informationen aktualisiert.

Wenn ein Benutzer ein Meeting in Microsoft Outlook 2016 ansetzt und später dieser Benutzer oder ein Benutzer, der Meetings im Auftrag des ersten Benutzers ansetzt, dieses Meeting mit Microsoft Outlook 2007 bearbeitet, wird dem Benutzer eine Nachricht angezeigt, dass er nicht die erforderlichen Berechtigungen besitzt, um das Meeting zu bearbeiten, und dass er deshalb die Änderung nicht speichern kann.

Wenn ein Gastgeber eine WebEx-Meetingserie in Outlook 2016 für Mac erstellt und eins der Meetings zu einer Ausnahme macht und dann WebEx für die Ausnahme storniert, dann kann der Termin nicht geschlossen werden, wenn der Gastgeber die Serie später über Outlook 2016 für Windows bearbeitet und die Zeitzone des Kalenders von der Zeitzone von Outlook für Mac abweicht; dies geschieht selbst bei einer Aktualisierung des Inhalts der E-Mail.

Wenn ein Gastgeber in Outlook 2016 für Mac das Ansetzen einer Meetingserie in seinem Namen über Outlook für Windows erlaubt, der Gastgeber dann eins der Meetings zu einer Ausnahme macht (z. B., indem er Passwort, Zeitpunkt, Thema etc. ändert), dann wird diese Ausnahme aktualisiert, obwohl Outlook für Windows nur die Meetingserie aktualisiert.

Windows 10

Wenn ein Windows-Benutzer eine ältere als Version WBS30.1 der WebEx-Produktivitätswerkzeuge installiert hat und dann ein Upgrade auf das Betriebssystem Windows 10 durchführt, wird der Startmenübefehl für die WebEx-Produktivitätswerkzeuge weiterhin im Ordner „WebEx“ des Startmenüs angezeigt und nicht im Ordner „WebEx-Produktivitätswerkzeuge“. Damit der Befehl korrekt im Ordner „WebEx-Produktivitätswerkzeuge“ angezeigt wird, muss der Benutzer die WebEx-Produktivitätswerkzeuge deinstallieren und dann Version WBS30.1 oder höher installieren.

EMC SourceOne

EMC SourceOne wird von WebEx-Produktivitätswerkzeuge nicht unterstützt. Bei Benutzern von EMC SourceOne kann es zu Leistungseinbußen kommen.

Standard-Meeting-Vorlage

Wenn die Option Erster beitretender Teilnehmer ist der Moderator in der Site-Administration aktiviert ist, wird sie standardmäßig auch auf Ihrer WebEx-Site in der Funktion für das Ansetzen von Meetings aktiviert. Außerdem wird diese Option auch in der Standard-Meeting-Vorlage aktiviert, die Sie in den WebEx-Produktivitätswerkzeugen für das Ansetzen von WebEx-Meetings mit Microsoft Outlook verwenden. Sie hat allerdings keine Auswirkungen auf angepasste Meeting-Vorlagen, die von Benutzern erstellt wurden. Wenn ein Gastgeber Meetings anhand angepasster Vorlagen ansetzt und möchte, dass der erste dem Meeting beitretende Teilnehmer die Aufgabe des Moderators übernimmt, muss er diese Einstellung manuell in den angepassten Vorlagen aktivieren.

Vorlagen für E-Mail-Einladungen

   

1 – Nur Teilnehmerversion (ohne Gastgeberinformationen)

  

2 – Gastgeber- & Teilnehmer-E-Mailversionen werden versendet

   
                            
 

Produktivitätswerkzeuge-Version

  
 

Site Version WBS29 bis 30.4

  
 

Site Version WBS 30.5+

  
 

Site Version WBS 31

  
 

WBS 29 bis WBS 30.1-4

  
 

2

  
 

2

  
 

1

  
 

WBS 30.5 bis aktuellste WBS 30

  
 

2

  
 

1/2

  

Einstellung Site-Administration

  
 

1

  
 

WBS 31.1 bis aktuellste WBS 31

  
 

1 Vorlage

  
 

Outlook für Mac mit allen Produktivitätswerkzeuge-Versionen

  
 

1 Vorlage

  
 

Outlook 2016 für Windows mit allen Produktivitätswerkzeuge-Versionen

  
 

1 Vorlage

  
 

CMR Hybrid mit allen Produktivitätswerkzeuge-Versionen*

  
 

1 Vorlage

  
  

* Wenn CMR Hybrid auf der Site aktiviert ist, steht nur eine E-Mail-Einladungsvorlage für CMR Hybrid-Meetings, Nur-WebEx, die persönliche Konferenz und Nur-Audio-Meetings zur Verfügung. In der Teilnehmerversion sind weder Gastgeberschlüssel noch Gastgeberzugriffscode enthalten.

  

Die Mac-Version der WebEx-Produktivitätswerkzeuge verwendet weiterhin eine einzelne E-Mail-Vorlage. Wenn ein Gastgeber also ältere Meetings mit der Mac-Version der Produktivitätswerkzeuge bearbeitet, die über die Version WBS29.13 oder eine höhere Version der Windows-Version der WebEx-Produktivitätswerkzeuge erstellt wurden, wird aufgrund der Begrenzung der Mac-Version auf eine einzelne E-Mail-Vorlage eine neue E-Mail-Vorlage mit neuen Inhalten auf Grundlage der vereinheitlichten E-Mail-Vorlage für den Gastgeber und die Teilnehmer generiert.

  

Wenn ein Gastgeber ein WebEx-Meeting zudem über den Befehl Weiterleiten in Microsoft Outlook weiterleitet, können die Windows-Produktivitätswerkzeuge das Weiterleitungsverhalten des Gastgebers nicht bestimmen und senden stattdessen eine E-Mail für die Ansicht des Teilnehmers in der E-Mail-Einladung anstelle der eigenen E-Mail-Einladung des Gastgebers.

  

In einigen komplexen Fällen, wenn ein Gastgeber ein einzelnes Meeting storniert, das eine Ausnahme zu einer Meeting-Serie darstellt, und dann eine Meeting-Serie bearbeitet, enthält der Stornierungshinweis für das an die Teilnehmer gesendete Meeting, bei dem nicht angenommen wird, dass es WebEx-Meeting-Informationen enthält, da das Meeting storniert wurde, aktualisierte Informationen für die aktualisierte Meeting-Serie.

  

Wenn ein Gastgeber eine CMR Hybrid-Meetingserie erstellt und ein Meeting daraus zu einer Ausnahme macht und dann die Meetingserie in Nur-WebEx-Meetings ändert, dann ändert sich das Format des E-Mail-Inhalt von HTML zu Nur-Text, wenn dieses Ausnahme-Meeting in ein Nur-WebEx-Meeting geändert wird.

  

WebEx-Produktivitätswerkzeuge bieten keine Unterstützung für den Parameter %Meeting Date% im Text der Einladungs-E-Mail. Datum und Zeit des Meetings sollten durch das Kalendersystem verwaltet werden.

  

E-Mail-Einladungen, die eine Registrierung erfordern

Wenn ein Gastgeber ein Meeting aktualisiert, für das eine Registrierung erforderlich ist, erhalten alle Teilnehmer eine aktualisierte Einladungs-E-Mail mit einem Link für die Registrierung, und zwar auch die Teilnehmer, die sich bereits registriert haben.

Meetings ohne Eingeladene

WebEx-Meetings ohne Eingeladene werden von den WebEx-Produktivitätswerkzeugen für Windows nicht unterstützt.

Unterstützung bei wiederkehrenden Meetings

Benutzer können kein WebEx-Meeting zu einem einzelnen Meeting in einer wiederkehrenden Meeting-Serie hinzufügen, wenn der wiederkehrenden Meeting-Serie kein WebEx-Meeting hinzugefügt wurde. Zudem werden Änderungen an einem einzigen Vorfall einer wiederkehrenden CMR Hybrid-Meeting-Serie (WebEx-fähiges TelePresence) nicht unterstützt. Weitere Informationen über Einschränkungen in Bezug auf wiederkehrende Meetings für CMR Hybrid-Meetings finden Sie unten unter „Probleme bei der CMR Hybrid-Integration (WebEx-fähiges TelePresence)“.

Wenn ein Gastgeber direkt im Microsoft Outlook-Kalender für ein einzelnes Meeting einer wiederkehrenden Meeting-Serie den Betreff bearbeitet oder den Meeting-Termin ändert, zeigen die WebEx-Produktivitätswerkzeuge für die betreffende Ausnahme in der Meeting-Serie nicht die richtige, eindeutige Meeting-Kennnummer an. Allerdings können Gastgeber und Teilnehmer trotzdem durch Eingabe der Meeting-Kennnummer für die Meeting-Serie dem Meeting beitreten.

Hintergrundinstallation oder Massenbereitstellung von Produktivitätswerkzeugen

Wenn der Administrator eine Hintergrundinstallation oder Massenbereitstellung von Produktivitätswerkzeugen für Benutzer auf Ihrer Site vornimmt, können diese Benutzer die Einstellungen im Bereich für die Tools des Dialogfelds „WebEx-Einstellungen“ nicht bearbeiten. Zudem werden durch das Ausführen einer Hintergrundinstallation möglicherweise einige Einstellungen auf der Seite „Produktivitätswerkzeuge“ des Site-Administrationstools ignoriert.

Kunden, die eine Masseninstallation der WebEx-Produktivitätswerkzeuge durchgeführt haben und jetzt auf eine neue Version upgraden möchten, wird empfohlen, zuerst eine Hintergrunddeinstallation durchzuführen, bevor sie eine Masseninstallation der neuen Version vornehmen.

In einigen Fällen von automatischen Upgrades wird die Version von Produktivitätswerkzeugen in der Systemsteuerung falsch wiedergegeben. Dieses Problem hat keine Auswirkungen auf Funktionen von Produktivitätswerkzeugen und sollte bei der nächsten Version behoben werden.

Weitere Informationen zur Hintergrundinstallation oder Massenbereitstellung von Produktivitätswerkzeugen finden Sie unter IT Administrator Guide for Mass Deployment of WebEx Productivity Tools.

Massendeinstallation

   

Die Massenbereitstellungen neuer Produktivitätswerkzeuge erfordern die Massendeinstallation der zuvor installierten Version. Benutzer, die mehrere Versionen der Produktivitätswerkzeuge installiert haben, lesen bitte den Abschnitt „Mehrere Versionen deinstallieren“ in Kapitel 2 im IT-Administrator-Handbuch für die Massenbereitstellung der WebEx-Produktivitätswerkzeuge .

  

Privilegienfehler bei der Installation

   

Wenn ein Benutzer Produktivitätswerkzeuge mit einer neuen Version ab WBS30.9 oder ab WBS31.4 installiert und dann versucht, Produktivitätswerkzeuge ab WBS31.7 zu installieren, ohne zuvor die vorherige Version deinstalliert zu haben, dann tritt Fehler 1303, Unzureichende Privilegien auf. Um dies zu umgehen, muss zunächst die vorherige Version deinstalliert und eine erneute Installation vorgenommen werden.

  

Wenn ein Benutzer die Produktivitätswerkzeuge manuell mit einem MSI-Paket installiert, muss der Benutzer über Windows-Administratorrechte verfügen, um die Installation abzuschließen.

  

Wenn ein IT-Benutzer die Produktivitätswerkzeuge massenweise mithilfe von MSI-Paketen bereitstellt, muss der IT-Nutzer über Windows-Administratorrechte verfügen, um die Installation abzuschließen.

  

Windows-Administratorrechte sind obligatorisch für die automatische Aktualisierung der Produktivitätswerkzeuge, unabhängig davon, ob das Upgrade manuell oder mittels Massenbereitstellung erfolgt.

  

Sperrfunktion

   

Die Produktivitätswerkzeuge unterstützen keine Sperrung auf eine bestimmte Version, wenn die automatische Aktualisierung aktiviert ist.

  

Einige Kunden können durch das Deaktivieren der Option „Automatisch aktualisieren“ eine bestimmte Version der Produktivitätswerkzeuge weiterhin nutzen. Cisco kann jedoch alle Benutzer der Produktivitätswerkzeuge darum bitten, auf eine minimale Version zu aktualisieren, wenn die Einhaltung von Sicherheitsrichtlinien erforderlich ist. Dies ist eine Option, die von Cisco-Administratoren aktiviert werden kann.

  

Schaltfläche „Adresse“ im Bereich „WebEx-Produktivitätswerkzeuge“

Im Bereich „WebEx-Produktivitätswerkzeuge“ wird die Schaltfläche „Adresse“, über die Sie E-Mail-Adressen aus Ihrem Microsoft Outlook-Adressbuch auswählen können, für die 64-Bit-Version von Microsoft Outlook nicht unterstützt.

Lync 2013-Support

  • Der Lync 2013-Support ist eingeschränkt, weil er den Produktivitätswerkzeugen nicht erlaubt, den Status eines Nutzers zu ändern und das Einbetten von WebEx-Menüelementen in das Rechtsklick-Menü von Lync nicht mehr unterstützt.

     

  • Das Ansetzen von WebEx-Videokonferenzen mit den WebEx-Produktivitätswerkzeugen für Microsoft Outlook wird für Lync nicht unterstützt. Instant-Meetings, die Sie mit dem Befehl „Jetzt treffen“ starten, werden weiterhin unterstützt.

     

  • Die 64-Bit-Version von Lync wird nicht unterstützt.

     

Automatisches Upgrade

In einigen Fällen von automatischen Upgrades wird die Version von Produktivitätswerkzeugen in der Systemsteuerung falsch wiedergegeben. Dieses Problem hat keine Auswirkungen auf Funktionen von Produktivitätswerkzeugen und sollte bei der nächsten Version behoben werden.

Durch WebEx Center- und WebEx-Aufzeichnungsdienste generierte Links

Als Teil unseres fortwährenden Bemühens, die Sicherheit durch die Bereitstellung kontinuierlicher Aktualisierungen zu erhöhen, nimmt Cisco Änderungen für eine verbesserte Verwaltung von kryptographischen Schlüsseln vor, mit denen URLs für die Verwendung im WebEx Meeting Center, Training Center, Support Center, Event Center und bei WebEx-Aufzeichnungsdiensten erzeugt werden. Aus diesem Grund werden vorhandene Links, die durch diese Dienste generiert worden sind, aktualisiert, wobei Benutzer in Einzelfällen eventuell neue Links anfordern müssen.

Fehlende Meeting-Links

   

Der Meeting-Link wird nicht angezeigt, wenn eine ICS-Einladung mit einem Windows-Texteditor geöffnet wird, wenn das Meeting mithilfe der WebEx-Produktivitätswerkzeuge für Mac angesetzt wurde. Dies ist ein bekanntes, von Microsoft eingeräumtes Problem.

  

Änderung der WebEx-Site-URL

Wenn sich ein Benutzer bei den WebEx-Produktivitätswerkzeugen mit einer neuen WebEx-Site-URL anmeldet, nachdem die WebEx-Site umbenannt wurde, ist er nicht in der Lage, die Meetings zu bearbeiten, die mit der vorherigen WebEx-Site-URL angesetzt wurden.

Einstellung des Video-Einwahl-Ports für CMR Hybrid-Meeting

Wenn der Site-Administrator die Standardanzahl für Video-Einwahlen von 10 auf 5 reduziert, können alle angesetzten CMR Hybrid-Meetings weiterhin erfolgreich aktualisiert werden, selbst wenn die Anzahl weiterhin 10 ist.

Die Option „Beitritt über WebEx zulassen“ ist für CMR Hybrid-Meetings (WebEx-fähiges TelePresence) immer deaktiviert

Vor WBS31.6 ist die Option Beitritt über WebEx zulassen standardmäßig für jedes WebEx-Meeting deaktiviert – es ist nicht angepinnt. Wenn Sie sie aktivieren möchten, müssen Sie sie jedes Mal einschalten, wenn Sie ein neues Meeting planen. Ab 31.6 ist diese Option automatisch aktiviert, wenn der Benutzer versucht, ein CMR Hybrid-Meeting anzusetzen.

Firefox 43 oder höher

Das WebEx-Produktivitätswerkzeuge-Add-On für Firefox wird für Firefox Version 43 oder höher nicht unterstützt. Wir empfehlen Ihnen, stattdessen Internet Explorer zu nutzen.

Plattformübergreifende Unterstützung

Die Produktivitätswerkzeuge sind für Microsoft Windows- und Mac-Plattformen verfügbar. Für die Plattformen Linux, Unix und Solaris sind sie derzeit nicht erhältlich.

Integration in Microsoft Outlook

  • WebEx-Symbole können in Outlook 2011 für Windows in einer Citrix XenDesktop 7.6-Umgebung veröffentlicht auf Server 2008 R2 nicht korrekt wiedergegeben werden.

     

  • WebEx-Produktivitätswerkzeuge unterstützen nur eine auf einem Computer installierte Version von Microsoft Outlook.

     

  • Die Teilnehmer-Registrierung kann nicht für sich wiederholende, mit Outlook-Integration angesetzte WebEx-Meetings aktiviert werden.

     

  • Wenn für eine während der Outlook-Integration verwendete Vorlage die Option „Ton aus bei Beitritt“ aktiviert ist, hören Sie dennoch einen Ton, wenn die Teilnehmer der Sitzung beitreten.

     

  • Wenn die Outlook-Software andere Zeitzoneneinstellungen als die WebEx-Site hat, wird ein mit der Outlook-Integration angesetztes Meeting nicht korrekt auf der WebEx-Site angezeigt. In den Outlook-Kalendern des Gastgebers und der Teilnehmer wird die Zeitzone für das angesetzte Meeting jedoch korrekt angezeigt.

     

  • Für ein Training Center-Meeting, das mit der Outlook-Integration angesetzt wurde, gelten die folgenden Einschränkungen:

    • Es ist nicht möglich, die Option „Nur für autorisierte Benutzer aufgeführt“ festzulegen.

       

    • Es ist nicht möglich, Praktikumscomputer zu reservieren.

       

    • Es ist nicht möglich, den Anmeldeschluss für die Registrierung und die maximale Anzahl an Registrierungen festzulegen.

       

    • Es ist nicht möglich, Teilnehmer als Moderatoren für eine Schulungssitzung einzuladen.

       

    • Es ist nicht möglich, Teilnehmer-Privilegien zuzuweisen.

       

    • Es ist nicht möglich, den E-Mail-Nachrichten-Typ, den Sie bei unterschiedlichen Events senden möchten, zu bearbeiten.

       

    • Es ist nicht möglich, Tests und Kursmaterialien hinzuzufügen.

       

    • Die Option, einem Meeting vor dem Gastgeber beizutreten, steht nicht für sich wiederholende Training Center-Sitzungen zur Verfügung.

       

  • Für ein Event Center-Meeting, das mit der Outlook-Integration angesetzt wurde, gelten die folgenden Einschränkungen:

    • Es ist nicht möglich, ein Programm zuzuweisen.

       

    • Es ist nicht möglich, einem Event mehrere Zeitzonen zuzuweisen.

       

    • Es ist nicht möglich, Event-Optionen, wie das Hochladen eines Fotos des Gastgebers oder Moderators, das Hochladen von Event-Materialien und UCF-Optionen für die automatische Wiedergabe usw. hinzuzufügen.

       

    • Es ist nicht möglich, Moderatoren und Diskussionsteilnehmer hinzuzufügen.

       

    • Es ist nicht möglich, E-Mail-Vorlagenoptionen für ein Event zu bearbeiten.

       

    • Die Option, einem Meeting vor dem Gastgeber beizutreten, steht nicht für sich wiederholende Event Center-Sitzungen zur Verfügung.

       

  • Wenn Sie ein Meeting mit Microsoft Outlook angesetzt haben und dann die Informationen zum Meeting auf der WebEx-Service-Site ändern, werden die Änderungen nicht in Outlook angezeigt.

     

  • Wenn Sie in Outlook mehrere Meetings auswählen und diese dann alle zusammen löschen oder verschieben, werden diese Änderungen auf der WebEx-Service-Site nicht angezeigt.

     

  • Wenn Sie ein neues Meeting mit Outlook ansetzen, indem Sie ein vorhandenes Meeting kopieren, wird kein neues Meeting auf der WebEx-Service-Site erstellt. Stattdessen wird der gleiche Link zum WebEx-Meeting sowohl für das ursprüngliche als auch das kopierte Meeting angezeigt.

     

  • Der Zugriffscode für Teilnehmer (ohne Redeberechtigung) wird für Nur-Audio-Meetings, die mit der Outlook-Integration angesetzt wurden, nicht angezeigt.

     

  • Das Adressbuch Ihres Unternehmens in Ihre WebEx-Kontakte zu importieren, wird von Microsoft Outlook 2010 64-Bit nicht unterstützt.

     

  • Laufende Meetings können nicht bearbeitet werden.

     

  • Die Einstellungen in der Registerkarte „Angesetzte Meetings“ des Dialogfelds „WebEx-Einstellungen“ werden nicht berücksichtigt. Stattdessen werden die Standardeinstellungen in der Meeting-Vorlage der WebEx-Site verwendet. Die Benutzer haben weiterhin die Möglichkeit, die bei Ansetzen des Meetings in Outlook eingegebenen Einstellungen zu verwenden.

     

  • Manchmal sind Informationen zu einem angesetzten Meeting nicht im E-Mail-Text enthalten. Dies kann daran liegen, dass die Microsoft Word-Einstellungen das Anzeigen von Webseiten in Microsoft Outlook für Windows verhindern. Dies kann z. B. umgangen werden, indem die Blockierung von Webseiten in Microsoft Word aufgehoben wird:

    1. Öffnen Sie in Microsoft Word das Menü Datei.

       

    2. Wählen Sie Optionen und dann Sicherheitscenter aus.

       

    3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Einstellungen für das Sicherheitscenter.

       

    4. Wählen Sie Einstellungen für den Zugriffsschutz aus.

       

    5. Deaktivieren Sie in der Spalte Öffnen das Kontrollkästchen für Webseiten.

       

Unterstützung bei wiederkehrenden Meetings

  • Wenn ein Benutzer ein WebEx-Meeting in Microsoft Outlook für Windows storniert, das Teil einer Meetingreihe mit einer oder mehreren Ausnahmen ist, und er Microsoft Exchange-Server Version 2013 oder höher verwendet, werden die WebEx-Informationen nicht vollständig aus der E-Mail-Benachrichtigung über die Stornierung entfernt.

     

  • In Microsoft Outlook 2013 für Windows (15.0.4823.1000) führt das Aktualisieren einer Meetingserie zum Überschreiben der E-Mail-Nachricht von Ausnahme-Meetings.

     

  • Die Meeting-Zeiten werden in der Einladungs-E-Mail für eine Meetingserie nicht korrekt angezeigt. Dies liegt daran, dass der Parameter %MeetingDate% nicht unterstützt wird. Wir empfehlen Ihnen, diesen Parameter zur Anzeige des Meeting-Datums bei der Anpassung von E-Mail-Vorlagen nicht hinzuzufügen.

     

Lotus Notes-Integration

  • Wenn ein Benutzer mit Lotus Notes als Standard-E-Mail-Anwendung den WebEx-Produktivitätswerkzeuge-Bereich öffnet, die E-Mail-Adresse eines Eingeladenen eingibt und dann Jetzt treffen auswählt, ist die an den Eingeladenen gesendete E-Mail-Einladung leer und beinhaltet keine WebEx-Meeting-Informationen.

     

  • Das Hinzufügen von HTML-Inhalt in der WebEx-Kalendereinladung führt zu einem Fehler in Lotus Notes Version 8.5.

     

  • Die WebEx-Integration in Lotus Notes unterstützt nur begrenzte Rich-Text-Format-Funktionen wie Hyperlinks und Bilder.

     

  • Es ist nicht möglich, beim Ansetzen eines WebEx-Meetings mit der Lotus Notes-Integration die TSP-Telefonie festzulegen.

     

  • Bei der WebEx-Lotus Notes-Integration ist ein Skript erforderlich, das für jeden Benutzer in die Domino-Datenbank eingefügt wird. Ein Notes-Benutzer mit „Editor“-Privilegien kann die Lotus Notes-Integration nicht installieren, indem er ein MSI von der Support-Seite ausführt. Für einen Lotus Notes-Benutzer mit „Editor“-Privilegien muss ein Domino-Administrator mit dem WebEx Lotus Notes Integration Admin-Tool ein WebEx-Skript in die Notes-Datenbank einfügen.

     

  • Mit der Lotus Notes Integration MSI-Datei kann nur ein Lotus Notes-Benutzer mit „Manager“- und „Designer“-Privilegien die WebEx Lotus Notes-Integration installieren.

     

  • Wenn Sie ein einzelnes Meeting eines sich wiederholenden WebEx-Meetings löschen oder neu ansetzen, werden die Meeting-Informationen auf der WebEx-Service-Site nicht aktualisiert. In den Lotus Notes-Kalendern des Gastgebers und der Teilnehmer wird das sich wiederholende Meeting jedoch korrekt angezeigt.

     

  • Wenn ein sich wiederholendes WebEx-Meeting so angesetzt wird, dass es sich regelmäßig (alle zwei oder drei Wochen usw.) im Lotus Notes-Kalender wiederholt, wird das sich wiederholende Meeting auf der WebEx-Service-Site als sich wöchentlich wiederholend angezeigt. In den Lotus Notes-Kalendern des Gastgebers und der Teilnehmer wird das sich wiederholende Meeting jedoch korrekt angezeigt.

     

  • Die Teilnehmer-Registrierung kann nicht für sich wiederholende, mit der Lotus Notes-Integration angesetzte WebEx-Meetings aktiviert werden.

     

  • Wenn für eine während der Lotus Notes-Integration verwendete Vorlage die Option „Ton aus bei Beitritt“ aktiviert ist, hören Sie dennoch einen Ton, wenn die Teilnehmer der Sitzung beitreten.

     

  • Wenn der Lotus Notes-Client unterschiedliche Zeitzoneneinstellungen als die WebEx-Service-Site hat, wird ein mit der Lotus Notes-Integration angesetztes Meeting nicht korrekt auf der WebEx-Service-Site angezeigt. In den Lotus Notes-Kalendern des Gastgebers und der Teilnehmer wird die Zeitzone für das angesetzte Meeting jedoch korrekt angezeigt.

     

  • Da bei der Lotus Notes-Integration keine E-Mail-Vorlage verwendet wird, kann der Inhalt der E-Mail-Einladungen des Gastgebers und der Teilnehmer zu WebEx-Meetings, die mit der Lotus Notes-Integration angesetzt werden, nicht konfiguriert werden.

     

  • Für ein Training Center-Meeting, das mit der Lotus Notes-Integration angesetzt wurde, gelten die folgenden Einschränkungen:

    • Es ist nicht möglich, die Option „Nur für autorisierte Benutzer aufgeführt“ festzulegen.

       

    • Es ist nicht möglich, Praktikumscomputer zu reservieren.

       

    • Es ist nicht möglich, den Anmeldeschluss für die Registrierung und die maximale Anzahl an Registrierungen festzulegen.

       

    • Es ist nicht möglich, Teilnehmer als Moderatoren für eine Schulungssitzung einzuladen.

       

    • Es ist nicht möglich, Teilnehmer-Privilegien zuzuweisen.

       

    • Es ist nicht möglich, den E-Mail-Nachrichten-Typ, den Sie bei unterschiedlichen Events senden möchten, zu bearbeiten.

       

    • Es ist nicht möglich, Tests und Kursmaterialien hinzuzufügen.

       

    • Die Option, einem Meeting vor der Anfangszeit beizutreten, steht nicht für sich wiederholende Training Center-Sitzungen zur Verfügung.

       

  • Für ein Event Center-Meeting, das mit der Lotus Notes-Integration angesetzt wurde, gelten die folgenden Einschränkungen:

    • Es ist nicht möglich, ein Programm zuzuweisen.

       

    • Es ist nicht möglich, einem Event mehrere Zeitzonen zuzuweisen.

       

    • Es ist nicht möglich, Event-Optionen, wie das Hochladen eines Fotos des Gastgebers oder Moderators, das Hochladen von Event-Materialien und UCF-Optionen für die automatische Wiedergabe usw. hinzuzufügen.

       

    • Es ist nicht möglich, Moderatoren und Diskussionsteilnehmer hinzuzufügen.

       

    • Es ist nicht möglich, E-Mail-Vorlagenoptionen für ein Event zu bearbeiten.

       

    • Die Option, einem Meeting vor der Anfangszeit beizutreten, steht nicht für sich wiederholende Event Center-Sitzungen zur Verfügung.

       

  • Wenn Sie ein Meeting mit Lotus Notes ansetzen und es dann auf der WebEx-Service-Site ändern, werden die Änderungen nicht in Lotus Notes angezeigt.

     

  • Wenn Sie in Lotus Notes mehrere Meetings auswählen und diese dann alle zusammen löschen oder verschieben, werden diese Änderungen auf der WebEx-Service-Site nicht angezeigt.

     

  • Wenn Sie ein neues Meeting mit Lotus Notes ansetzen, indem Sie ein vorhandenes Meeting kopieren, wird kein neues Meeting auf der WebEx-Site erstellt. Stattdessen wird der gleiche Link zum WebEx-Meeting für das ursprüngliche Meeting angezeigt und mit diesem kopiert.

     

  • Der Zugriffscode für Teilnehmer (ohne Redeberechtigung) wird für Nur-Audio-Meetings, die mit der Outlook-Integration angesetzt wurden, nicht angezeigt.

     

  • Wenn der Gastgeber ein mit der Lotus Notes-Integration angesetztes Meeting bearbeitet und einen weiteren Teilnehmer hinzufügt, werden die Teilnehmerdaten nicht auf der WebEx-Service-Site veröffentlicht. Als Folge wird dieses Meeting für solche Teilnehmer nicht in der „Mein WebEx“ „Meine Meetings“-Liste von Meetings, zu denen Sie eingeladen waren, angezeigt.

     

Probleme mit dem persönlichen Raum

Wenn ein Gastgeber mit den WebEx-Produktivitätseinstellungen für Windows ein Meeting in Microsoft Outlook ansetzt, den Betreff eingibt und dann Persönlichen Raum hinzufügen auswählt, während der Cursor sich noch im Betrefffeld befindet, wird der Betreff mit der URL des persönlichen Raums überschrieben. Wenn der Gastgeber allerdings den Cursor aus dem Betrefffeld nimmt, bevor er Persönlichen Raum hinzufügen auswählt, wird der Betreff nicht überschrieben.

Probleme bei der CMR Hybrid-Integration (WebEx-fähiges TelePresence)

Die folgenden Probleme betreffen die WebEx-Integration mit TelePresence in der CMR Hybrid-Lösung:

Für CMR Hybrid-Meetings werden E-Mail-Vorlagen unter Windows und Mac nur in Englisch unterstützt.

  • Ansetzen von CMR Hybrid-Meetings

     

    Wenn Ihr Site-Administrator die TelePresence-Integration für Ihre WebEx-Site aktiviert hat, können Sie über Microsoft Outlook für Windows CMR Hybrid-Meetings (WebEx-fähiges TelePresence) ansetzen. Diese Option ist nur für Sites verfügbar, bei denen die TelePresence-Integration aktiviert ist. Nach dem Aktivieren dieser Option müssen Sie möglicherweise Ihre Produktivitätswerkzeuge aktualisieren, Outlook beenden und neu starten, um die neue Oberfläche anzuzeigen. Ab WBS29 ist die Option „Beitritt über WebEx zulassen“ im Dialogfeld „Meeting-Optionen“ für ein CMR Hybrid-Meeting deaktiviert. Sie ist demnach nicht mehr aktiviert, wie dies für ein vorheriges Meeting der Fall war. Wenn sich Benutzer mit WebEx anmelden sollen, müssen Sie dieses Kontrollkästchen für jedes CMR Hybrid-Meeting erneut aktivieren.

     

    Gastgeber, die für CMR Hybrid aktiviert sind, in deren Cisco TelePresence Management Suite (Cisco TMS) jedoch die WebEx-Einstellung fehlt, können mit den WebEx-Produktivitätswerkzeugen keine reinen TelePresence-Meetings ansetzen.

     

  • Hinzufügen von Ressourcen

     

    Wenn Sie ein WebEx-Meeting mit Outlook ansetzen, wird durch Hinzufügen von TelePresence-Ressourcen oder zusätzlichen Video-Einwahl-Teilnehmern automatisch ein gemeinsames Meeting mit WebEx und TelePresence angesetzt. Wenn Sie diese Ressourcen nicht hinzufügen, wird ein einfaches WebEx-Meeting angesetzt. Statusindikatoren (grüne Markierung) zeigen nach Hinzufügen der entsprechenden Ressourcen an, dass Sie ein TelePresence-Meeting gebucht haben.

     

  • E-Mail-Einladungsvorlagen für CMR Hybrid-Meetings

     

    CMR Hybrid-Meetings unterstützen weiterhin nur eine E-Mail-Einladungsvorlage. Hierbei handelt es sich um die Teilnehmerversion, die weder die Gastgeber-Kennnummer noch die Gastgeber-Zugriffscodes enthält. Zum Anzeigen des Gastgeberschlüssels und des Gastgeber-Zugriffscodes müssen sich CMR Hybrid-Meeting-Gastgeber an ihrer WebEx-Site anmelden, um die Meeting-Informationsseite anzuzeigen. Alternativ müssen sie sich über die WebEx-Produktivitätswerkzeuge an ihrer WebEx-Site anmelden, um die Informationen im Dialogfeld für die erweiterten WebEx-Einstellungen anzuzeigen. Zusätzliche Informationen zur Unterstützung von E-Mail-Vorlagen in Produktivitätswerkzeugen finden Sie oben im Abschnitt E-Mail-Einladungsvorlagen.

     

    Die Windows-Version der Produktivitätswerkzeuge für CMR Hybrid-Meetings unterstützt das Senden von E-Mail-Einladungen im HTML-Format nicht. Die E-Mail-Einladungen stehen nur im Nur-Text-Format zur Verfügung.

     

    Die E-Mail-Vorlagen der Produktivitätswerkzeuge für CMR Hybrid-Meetings enthalten nicht die Variable „%ConfCallParticipant%“, mit der ein Anrufer, der nur über Audio verfügt, am Audioteil des Meetings über die entsprechende Option auf seinem Mobilgerät teilnehmen kann. Stattdessen können Mobilgerät-Benutzer (falls sie sowohl Daten- als auch Sprachverbindung gleichzeitig haben) den Link oder die URL WebEx-Meeting beitreten in ihrer Einladung anklicken und so dem CMR Hybrid-Meeting mittels der Cisco WebEx Meetings-Smartphone-App beitreten und Audio, Zwei-Wege-Video sowie Daten- und Inhaltsfreigabe nutzen. Alternativ können sie auch die Einwahlnummer und die Meeting-ID-Nummer oder den Zugriffscode aus der E-Mail-Einladung über ihr Mobilgerät eingeben.

     

  • Zeitzone und Sommerzeit

     

    Die Zeitzone der WebEx-Site muss mit der Zeitzone für die Cisco TelePresence Management Suite übereinstimmen; sonst wird die Meetingzeit nicht synchronisiert. Wenn Sie aufgrund der Zeitumstellung Änderungen zwischen Ihrer WebEx-Site und der Cisco TelePresence Management Suite vornehmen, kann Ihr Meeting um eine Stunde verschoben sein. Wenn dies geschieht, muss das Meeting neu angesetzt werden. Wenn dieses Problem bei einer Meeting-Serie auftritt, bei der einige Instanzen vor Beginn der Sommerzeit und andere danach stattfinden, wird empfohlen, zwei Meeting-Serien zu erstellen: eine Meetingreihe, die vor Beginn der Sommerzeit endet, und eine zweite Meetingreihe, die nach Beginn der Sommerzeit beginnt.

     

  • Ausnahmen für eine wiederkehrende Meeting-Reihe

    • Ausnahmen bei wiederkehrenden Meetings werden für CMR Hybrid-Meetings nun in den WebEx-Produktivitätswerkzeugen unterstützt. Waisen-Meetings werden noch nicht unterstützt. Beispiel: Sie können WebEx-Meetings und TelePresence-Räume nicht einem einzelnen Meeting einer reinen Outlook-Meeting-Serie hinzufügen. Wenn Sie diese Funktionen für ein einzelnes Meeting in einer Serie verfügbar machen möchten, müssen Sie die gesamte Serie zu einem WebEx- und TelePresence-Meeting machen.

       

    • Die Bearbeitung einer Meeting-Serie mit Ausnahmen, die vor der Version WBS30 geändert wurden, erfolgt, soweit möglich, unter Beachtung der Regeln, die Microsoft Outlook für die Behandlung der Eigenschaften von Ausnahmen vorgibt.

       

    • Wenn ein Gastgeber direkt im Microsoft Outlook-Kalender für ein einzelnes Meeting einer wiederkehrenden Serie von CMR Hybrid-Meetings den Betreff bearbeitet oder den Meeting-Termin ändert und dann WebEx aus der gesamten Serie herausnimmt, werden die WebEx-Meeting-Informationen weiterhin in dem Ausnahme-Meeting angezeigt.

       

    • Wenn der Gastgeber eine wiederkehrende CMR Hybrid-Meeting-Serie angesetzt hat und das Datum des ersten Meetings verstrichen ist, ohne dass das Meeting gestartet wurde, kann der Gastgeber das Datum dieses einzelnen Meetings nicht aktualisieren. Allerdings kann der Gastgeber den Termin für die gesamte Meeting-Serie ändern.

       

    • Wenn Sie das WebEx-Meeting aus einem einzelnen Meeting einer Serie von CMR Hybrid-Meetings entfernen, ändern Sie es in ein reines TelePresence-Meeting. Allerdings zeigt die Cisco TelePresence Management Suite (Cisco TMS) weiterhin WebEx-Informationen für das betreffende Ausnahme-Meeting an.

       

    • Wenn Sie alle Einzelmeetings innerhalb einer Meeting-Serie in Ausnahmen ändern und dann versuchen, ein TelePresence-Meeting zu der gesamten Serie hinzuzufügen, geht die Cisco TelePresence Management Suite for Microsoft Exchange (Cisco TMSXE) von einer in der Vergangenheit liegenden Serie aus und gibt keine entsprechenden Warnmeldungen an die Funktion zum Ansetzen oder den Gastgeber weiter. Benutzer können dieses Problem umgehen, indem sie die aktuelle Serie löschen, eine neue Serie mit zusätzlichem TelePresence-Meeting erstellen, dann die Ausnahmen in dieser Serie einzeln als Ausnahmen bearbeiten oder alle Ausnahmen löschen und einzelne Meetings erstellen.

       

    • Ausnahmen für reine TelePresence-Meetings, die in Cisco TMS, mobilen Anwendungen oder Microsoft Exchange festgelegt sind. werden in der Version WBS30 und in der Cisco TMS-Version 15 unterstützt. Das Ansetzen von WebEx-Ausnahmen oder WebEx- und TelePresence-Ausnahmen mit Cisco TMS wird voraussichtlich in einer zukünftigen Version unterstützt werden.

       

      Derartige Ausnahmen werden von Cisco TMS verarbeitet, allerdings wird nur eine einzelne wiederkehrende Meeting-Serie an WebEx gesendet. Die WebEx-Meetingliste des Organisators wird falsch sein, aber der „Gastgeber“ (Multipoint Control Unit oder TelePresence-Server) kann trotzdem das Meeting als Gastgeber starten.

       

    • Für eine Serie mit Ausnahmen können TelePresence-Räume weder hinzugefügt noch geändert oder entfernt werden. Dieses Problem können Sie umgehen, indem Sie die Serie löschen und dann eine neue Serie erstellen.

       

    • Wenn Sie alle TelePresence-Attribute und Ports oder alle WebEx-Attribute aus einer Serie mit Ausnahmen entfernen, werden alle derartigen Attribute und TelePresence-Räume auch aus der Serie und den Ausnahmen gelöscht, damit keine Waisen erzeugt werden. Dieses Problem können Sie umgehen, indem Sie die Serie löschen und dann eine neue Serie erstellen.

       

    • Das von Cisco TMS unterstützte, vollständige Wiederholungsmuster wird von WebEx nicht unterstützt.

       

    • Wenn TelePresence-Räume, die nicht in Cisco TMSXE vorhanden sind, in die „An“-Adresszeile eines Outlook-Meetings eingefügt werden, wird dadurch weder eine einzelne Instanz eines TelePresence-Meetings oder ein TelePresence-Ausnahme-Meeting noch eine Waise in einen WebEx-Serie oder einer Nur-Outlook-Serie erstellt.

       

    • Wenn Sie zu einer Meeting-Serie mit Ausnahmen WebEx-Attribute oder TelePresence-Attribute oder Ports hinzufügen oder diese ändern, werden derartige Attribute in den Ausnahme-Meetings nicht geändert.

       

  • Cisco Unified MeetingPlace Audio

     

    Cisco Unified MeetingPlace Audio – Die Version der WebEx-Produktivitätswerkzeuge, welche die WebEx-Integration mit Cisco TelePresence unterstützt, unterstützt nicht Cisco Unified MeetingPlace Audio. Wenn Sie die Version Cisco Unified MeetingPlace-Produktivitätswerkzeuge installiert haben und gelegentlich ein kombiniertes Meeting mit WebEx und TelePresence unter Verwendung von WebEx- oder TSP-Audio ansetzen möchten, müssen Sie den Smart Scheduler in der Cisco TelePresence Management Suite (TMS) verwenden, um das Meeting zu planen. Ein Benutzer kann nicht zwei Versionen von WebEx-Produktivitätswerkzeuge gleichzeitig installiert haben.

     

  • Telefon-Service-Provider (TSP) für Audio-Übertragung

     

    Wenn ein Gastgeber mit einem TSP-Konto bei einigen TSP-Audiokonten zwei benachbarte CMR Hybrid-Meetings oder WebEx-Videokonferenzen ansetzt, wobei das zweite unmittelbar nach dem Ende des ersten beginnt, und wenn das TelePresence-Ansetzsystem automatisch das erste Meeting so verlängert, dass es länger andauert als angesetzt, wird das zweite Meeting automatisch beendet, da dasselbe TSP-Audiokonto und der Gastgeber-Zugriffscode nicht für beide Meetings gleichzeitig verwendet werden können. Um dieses Problem zu beheben, können Gastgeber zwei unterschiedliche TSP-Audiokonten mit unterschiedlichen Gastgeber-Zugriffscodes einrichten und ein Konto für das erste Meeting und das andere Konto für das zweite Meeting verwenden. Eine weitere Option ist, dass der Administrator die Option für die TelePresence-Systeme deaktiviert, um das Meeting automatisch zu verlängern.

     

  • Unterstützung für Microsoft Office 365, Microsoft Outlook 2010 und Windows 8 und 8.1

     

    Für WebEx-Sites mit aktivierter CMR Hybrid-Integration sind möglicherweise die aktuellsten Versionen von Cisco TelePresence Management Suite (Cisco TMS) und Cisco TelePresence Management Suite Extension for Microsoft Exchange (Cisco TMSXE) erforderlich, um Microsoft Office 365, Microsoft Outlook 2010 oder Windows 8 und Windows 8.1 zu unterstützen. Weitere Informationen finden Sie unter Prerequisites im Kapitel Cisco WebEx Features and Important Notes des Cisco Collaboration Meeting Rooms (CMR) Hybrid Configuration Guide auf der Seite Cisco TelePresence Management Suite (TMS) Configuration Guides.

     

  • Instant-Meetings und Meetings in einem persönlichen Raum

     

    Sie können kein CMR Hybrid-Instant-Meeting starten, Sie können ausschließlich CMR Hybrid-Meetings ansetzen. Wenn CMR Hybrid-Benutzer Instant-Meetings starten, sind dies nur WebEx Meetings und umfassen keine TelePresence-Integration.

     

    Ab WBS29.11 werden von Ihnen mit dem Befehl Jetzt treffen (zuvor als One-Click-Meeting bezeichnet) gestartete Instant-Meetings standardmäßig in Ihrem persönlichen Raum abgehalten. Sie können diese Option in den Präferenzen ändern. CMR Hybrid-Benutzer haben zudem Zugriff auf persönliche Räume. Jedoch können nur Benutzer, die über eine WebEx-Meeting-Anwendung oder -App beitreten, diese persönlichen Räume betreten. Um über ein Meeting in einem persönlichen Raum zu verfügen, dem Benutzer über ein Videokonferenzsystem oder eine -anwendung beitreten können, müssen die WebEx-Site und das Gastgeberkonto dafür aktiviert sein.

     

    Eine entsprechende Vorgehensweise für ein Instant-Meeting, das WebEx und TelePresence verwendet, besteht darin, ein Meeting über ein TelePresence-System zu starten. Daraufhin muss der benannte Gastgeber die Option für das WebEx-Instant-Meeting auf der Meeting-Detailseite auswählen, um eine URL zu generieren, über die externe Teilnehmer dem TelePresence-Meeting über eine WebEx-Anwendung oder mobile App beitreten können.

     

  • Ansetzen von Nur-WebEx- oder Nur-TelePresence-Meetings

     

    Für WebEx-Sites mit aktivierter CMR Hybrid-Integration ist Cisco TelePresence Management Suite Extension for Microsoft Exchange (Cisco TMSXE) erforderlich, damit CMR Hybrid-Benutzer Nur-WebEx-Meetings oder Nur-TelePresence-Meetings mit Produktivitätswerkzeugen ansetzen können.

     

  • Maximal zwei gleichzeitige Meetings pro Gastgeber

     

    WebEx-Sites mit aktivierter CMR Hybrid-Integration erlauben einem Gastgeber nicht, über mehr als zwei gleichzeitig gestartete CMR Hybrid-Meetings zu verfügen.

     

  • Persönliche Konferenz- und Nur-Audio-Meetings

     

    Obwohl ein CMR Hybrid-Benutzer ein persönliches Konferenz-Meeting für Sites mit WebEx Audio oder ein Nur-Audio-Meeting für Sites mit TSP-Audio (Telephony Service Provider) ansetzen kann, handelt es sich um einen Nur-WebEx-Meeting-Typ ohne CMR Hybrid-Integration.

     

  • Keine Markenbildung oder Anpassung von CMR Hybrid-Funktionen

     

    Site-Administratoren können die Markenbildung für den Bereich für die CMR Hybrid-Meeting-Optionen nicht ändern. Zudem können sie die Informationen im Bereich „Meeting-Optionen“ oder in den Dialogfeldern „TelePresence“ oder „Erweiterte WebEx-Einstellungen“ nicht ausblenden, und sie können die Anzahl der Video-Einwahl-Teilnehmer nicht begrenzen, die der Benutzer eingeben kann.

     

WebEx One-Click/Sofortnachrichten-Programm-Integrationen/Microsoft Office-Integrationen

  • Wenn Sie auf der Seite für den Beitritt zum Meeting personalisierte Teilnahme-Links zum automatischen Eingeben der Teilnehmernamen und E-Mail-Adressen verwenden, werden diese Links möglicherweise durch einige E-Mail-Gateways abgeschnitten. Teilnehmer können zwar weiterhin auf die Links klicken, werden dadurch jedoch nicht automatisch zur Teilnahme am Meeting zugelassen. Sie müssen dazu zuerst ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse eintragen. Derzeit gibt es dafür keine alternative Vorgehensweise.

     

  • Wenn die Instant Messenger-Integration mit einem Hintergrundinstallationsprogramm installiert wurde, muss sich der Benutzer bei seinem Instant Messenger ab- und wieder anmelden, um die Integrationsfunktion für die WebEx-Produktivitätswerkzeuge anzeigen zu können.

     

XenApp-Unterstützung

 

WebEx-Produktivitätswerkzeuge bieten keine Unterstützung für XenApp in Versionen vor WBS31.8.

Bekannte Probleme und Einschränkungen für Produktivitätswerkzeuge für Mac

 

Sofern nichts Gegenteiliges angegeben ist, betreffen die hier aufgeführten Probleme alle WebEx-Services.

TelePresence Management Suite Anmeldefenster

   

Wenn nach einem Upgrade auf die neueste Version der WBS31 Produktivitätswerkzeuge für Mac das Anmeldefenster für TelePresence Management Suite (TMS) nicht angezeigt wird, melden Sie sich am Mac-Betriebssystem einmal ab und dann erneut an, um den Cache zu leeren.

  

Firefox 43 oder höher

   

Das WebEx-Produktivitätswerkzeuge-Add-On für Firefox wird für Firefox Version 43 oder höher nicht unterstützt. Wir empfehlen Ihnen, stattdessen Internet Explorer zu nutzen.

  

Microsoft Outlook 2016

   

Nur Versionen ab WBS31.5.1 der Produktivitätswerkzeuge für Mac unterstützen die 64-Bit-Version von Outlook 2016 für Mac.

  

Produktivitätswerkzeuge für Mac unterstützen nur offiziell freigegebene Versionen. Microsoft Insider Vorschau-Versionen werden nicht unterstützt.

  

Wenn ein Gastgeber eine WebEx-Meetingserie in Outlook 2016 für Mac erstellt und eins der Meetings zu einer Ausnahme macht und dann WebEx für die Ausnahme storniert, dann kann der Termin nicht geschlossen werden, wenn der Gastgeber die Serie später über Outlook 2016 für Windows bearbeitet und die Zeitzone des Kalenders von der Zeitzone von Outlook für Mac abweicht; dies geschieht selbst bei einer Aktualisierung des Inhalts der E-Mail.

  

Wenn ein Gastgeber in Outlook 2016 für Mac das Ansetzen einer Meetingserie in seinem Namen über Outlook für Windows erlaubt, der Gastgeber dann eins der Meetings zu einer Ausnahme macht (z. B., indem er Passwort, Zeitpunkt, Thema etc. ändert), dann wird diese Ausnahme aktualisiert, obwohl Outlook für Windows nur die Meetingserie aktualisiert.

  

Version der Produktivitätswerkzeuge

   

Sie benötigen die Version 2.40 oder höher der Produktivitätswerkzeuge, um mit dieser Version des Produkts arbeiten zu können. 

  

Privilegienfehler bei der Installation

   

Benutzer, die die Produktivitätswerkzeuge manuell mit einem DMG-Paket installieren, müssen über iOS-Administratorrechte verfügen.

  

iOS-Administratorrechte sind obligatorisch, um die Produktivitätswerkzeuge automatisch zu aktualisieren.

  

Die Massenbereitstellung der Produktivitätswerkzeuge wird auf dem Mac nicht unterstützt.

  

Sperrfunktion

   

Die Produktivitätswerkzeuge unterstützen keine Sperrung auf eine bestimmte Version, wenn die automatische Aktualisierung aktiviert ist.

  

Einige Kunden können durch das Deaktivieren der Option „Automatisch aktualisieren“ eine bestimmte Version der Produktivitätswerkzeuge weiterhin nutzen. Cisco kann jedoch alle Benutzer der Produktivitätswerkzeuge darum bitten, auf eine minimale Version zu aktualisieren, wenn die Einhaltung von Sicherheitsrichtlinien erforderlich ist. Dies ist eine Option, die von Cisco-Administratoren aktiviert werden kann.

  

Standard-Meeting-Vorlage

Wenn die Option Erster beitretender Teilnehmer ist der Moderator in der Site-Administration aktiviert ist, wird sie standardmäßig auch auf Ihrer WebEx-Site in der Funktion für das Ansetzen von Meetings aktiviert. Außerdem wird diese Option auch in der Standard-Meeting-Vorlage aktiviert, die Sie in den WebEx-Produktivitätswerkzeugen für das Ansetzen von WebEx-Meetings mit Microsoft Outlook verwenden. Sie hat allerdings keine Auswirkungen auf angepasste Meeting-Vorlagen, die von Benutzern erstellt wurden. Wenn ein Gastgeber Meetings anhand angepasster Vorlagen ansetzt und möchte, dass der erste dem Meeting beitretende Teilnehmer die Aufgabe des Moderators übernimmt, muss er diese Einstellung manuell in den angepassten Vorlagen aktivieren.

Vorlagen für E-Mail-Einladungen

 

1 – Nur Teilnehmerversion (ohne Gastgeberinformationen)

  

2 – Gastgeber- & Teilnehmer-E-Mailversionen werden versendet

   
                            

Produktivitätswerkzeuge-Version

Site Version WBS29 bis 30.4

Site Version WBS 30.5+

Site Version WBS 31

WBS 29 bis WBS 30.1-4

2

2

1

WBS 30.5 bis aktuellste WBS 30

2

1/2

Einstellung Site-Administration

1

WBS 31.1 bis aktuellste WBS 31

1 Vorlage

Outlook für Mac mit allen Produktivitätswerkzeuge-Versionen

1 Vorlage

Outlook 2016 für Windows mit allen Produktivitätswerkzeuge-Versionen

1 Vorlage

CMR Hybrid mit allen Produktivitätswerkzeuge-Versionen*

1 Vorlage

  

* Wenn CMR Hybrid auf der Site aktiviert ist, steht nur eine E-Mail-Einladungsvorlage für CMR Hybrid-Meetings, Nur-WebEx, die persönliche Konferenz und Nur-Audio-Meetings zur Verfügung. In der Teilnehmerversion sind weder Gastgeberschlüssel noch Gastgeberzugriffscode enthalten.

In der Mac-Version der WebEx-Produktivitätswerkzeuge steht nur eine E-Mail-Einladungsvorlage für CMR Hybrid-Meetings, Nur-WebEx, die persönliche Konferenz und Nur-Audio-Meetings zur Verfügung. In der Teilnehmerversion sind weder Gastgeber-Kennnummer noch Gastgeber-Zugriffscode enthalten. Der Gastgeber kann jedoch auf einen Link in der E-Mail-Einladung klicken, um Gastgeberinformationen auf der Seite „Meeting-Informationen“ anzuzeigen, nachdem er sich bei seinem Gastgeber-Account angemeldet hat. Gastgeber können auch die Option „Präferenzen“ im Menü „WebEx-Produktivitätswerkzeuge“ auswählen, um ggf. ihre Audioinformationen anzuzeigen. Diese Informationen sind auch auf der Seite „Präferenzen“ im Bereich „Audio“ auf der WebEx-Site verfügbar.

In WBS29.13 hat die Windows-Version der WebEx-Produktivitätswerkzeuge die Fähigkeit wiedererlangt, über zwei getrennte E-Mail-Vorlagen zu verfügen. Die Mac-Version der WebEx-Produktivitätswerkzeuge verwendet jedoch weiterhin eine einzelne E-Mail-Vorlage. Wenn ein Gastgeber also ältere Meetings mit der Mac-Version der Produktivitätswerkzeuge bearbeitet, die über die Version WBS29.13 oder eine höhere Version der Windows-Version der WebEx-Produktivitätswerkzeuge erstellt wurden, wird aufgrund der Begrenzung der Mac-Version auf eine einzelne E-Mail-Vorlage eine neue E-Mail-Vorlage mit neuen Inhalten auf Grundlage der vereinheitlichten E-Mail-Vorlage für den Gastgeber und die Teilnehmer generiert. Wenn ein Gastgeber ein WebEx-Meeting zudem über den Befehl „Weiterleiten“ in Microsoft Outlook weiterleitet, können die Windows-Produktivitätswerkzeuge das Weiterleitungsverhalten des Gastgebers nicht bestimmen und senden stattdessen eine E-Mail für die Ansicht des Teilnehmers in der E-Mail-Einladung anstelle der eigenen E-Mail-Einladung des Gastgebers.

  

WebEx-Produktivitätswerkzeuge bieten keine Unterstützung für den Parameter %Meeting Date% im Text der Einladungs-E-Mail. Datum und Zeit des Meetings sollten durch das Kalendersystem verwaltet werden.

E-Mail-Einladungen, die eine Registrierung erfordern

   

Wenn ein Gastgeber ein Meeting aktualisiert, für das eine Registrierung erforderlich ist, erhalten alle Teilnehmer eine aktualisierte Einladungs-E-Mail mit einem Link für die Registrierung, und zwar auch die Teilnehmer, die sich bereits registriert haben.

  

Unterstützung bei wiederkehrenden Meetings

     

Benutzer können kein WebEx-Meeting zu einem einzelnen Meeting in einer wiederkehrenden Meeting-Serie hinzufügen, wenn der wiederkehrenden Meeting-Serie kein WebEx-Meeting hinzugefügt wurde. Zudem werden Änderungen an einem einzigen Vorfall einer wiederkehrenden CMR Hybrid-Meeting-Serie (WebEx-fähiges TelePresence) nicht unterstützt. Weitere Informationen über Einschränkungen in Bezug auf wiederkehrende Meetings für CMR Hybrid-Meetings finden Sie unten unter Probleme bei der CMR Hybrid-Integration (WebEx-fähiges TelePresence) und in Bekannte Probleme/Einschränkungen für Windows.

  

Fehlende Meeting-Links

   

Der Meeting-Link wird nicht angezeigt, wenn eine ICS-Einladung mit einem Windows-Texteditor geöffnet wird, wenn das Meeting mithilfe der WebEx-Produktivitätswerkzeuge für Mac angesetzt wurde. Dies ist ein bekanntes, von Microsoft eingeräumtes Problem.

  

Änderung der WebEx-Site-URL

Wenn sich ein Benutzer bei den WebEx-Produktivitätswerkzeugen mit einer neuen WebEx-Site-URL anmeldet, nachdem die WebEx-Site umbenannt wurde, ist er nicht in der Lage, die Meetings zu bearbeiten, die mit der vorherigen WebEx-Site-URL angesetzt wurden.

Änderung beim CMR Hybrid-Meeting

   

Wenn ein Gastgeber, der die Mac-Version der Produktivitätswerkzeuge verwendet, ein CMR Hybrid-Meeting und einen TelePresence-Raum ansetzt und dann das Meeting im Kalender an eine neue Anfangszeit zieht oder einen neuen TelePresence-Raum hinzufügt, kann ein Problem auftreten, wenn der TelePresence-Raum für diese Zeit bereits gebucht ist. Daraus resultierend kann der Cisco TelePresence Management Suite-Server (Cisco TMS) das Meeting aufgrund dieses Konflikts nicht aktualisieren. Zusätzlich kann das WebEx-Meeting nicht an die ursprüngliche Anfangszeit zurück verschoben werden.

  

Site-Administration-Optionen für die Produktivitätswerkzeuge

Im Site-Administrationstool auf der Seite „Produktivitätswerkzeuge“ gelten die Optionen unter „Installationsoptionen“ und „Integrationen“ nur für die Windows-Version der WebEx-Produktivitätswerkzeuge. Sie wirken sich nicht auf die Mac-Version der Produktivitätswerkzeuge aus. Zudem ist die einzige Integration, die für die Mac-Version der Produktivitätswerkzeuge verfügbar ist, die Integration in Microsoft Outlook.

Unterstützung von Microsoft Outlook

Die Mac-Version der WebEx-Produktivitätswerkzeuge hat folgende bekannte Probleme und Einschränkungen für die Unterstützung von Microsoft Outlook:

  
  •  

    WebEx-Produktivitätswerkzeuge unterstützen nur eine auf einem Computer installierte Version von Microsoft Outlook.

      

  •  

    Nur Meetings, die von WBS29.8 oder höher geplant werden, werden unterstützt. Meetings, die mit älteren Versionen von WebEx-Centers angesetzt wurden, werden nicht unterstützt.

      

  •  

    Meetings von Cisco WebEx Meetings Server werden nicht unterstützt.

      

  •  

    Einige bekannte Probleme können mit WebEx-Produktivitätswerkzeugen bei Verwendung von Microsoft Exchange Server 2007 und Microsoft Outlook für Mac auftreten.

      

  •  

    Wenn ein Benutzer das WebEx-Meeting in der Ansicht des Outlook-Kalenders aktualisiert, anstatt im Bearbeitungsfenster des Ereignisses, werden einige Fehler auftreten, da einige Verhaltensweisen von Outlook sich nicht unter der Kontrolle der WebEx-Produktivitätswerkzeuge in der Kalenderansicht befinden.

      

  •  

    Wenn ein Benutzer ein Meeting in Microsoft Outlook 2016 ansetzt und später dieser Benutzer oder ein Benutzer, der Meetings im Auftrag des ersten Benutzers ansetzt, dieses Meeting mit Microsoft Outlook 2013 bearbeitet, werden in der E-Mail-Einladung für das Meeting die WebEx-Informationen für beide Meeting angezeigt – das ursprüngliche Meeting und das bearbeitete Meeting.

      

  •  

    Wenn ein Benutzer ein Meeting in Microsoft Outlook 2016 ansetzt und später dieser Benutzer oder ein Benutzer, der Meetings im Auftrag des ersten Benutzers ansetzt, dieses Meeting mit Microsoft Outlook 2013 bearbeitet, um Meetingthema, Datum oder Uhrzeit zu ändern, wird dem Benutzer eine Nachricht angezeigt, dass die Microsoft Integration in Outlook die WebEx-Meetinginformationen nicht finden kann, weil das Meeting bearbeitet wird. Durch Auswahl von „OK“ oder „Abbrechen“ wird das Meeting mit falschen Informationen aktualisiert.

      

  •  

    Wenn ein Benutzer ein Meeting in Microsoft Outlook 2016 ansetzt und später dieser Benutzer oder ein Benutzer, der Meetings im Auftrag des ersten Benutzers ansetzt, dieses Meeting mit Microsoft Outlook 2007 bearbeitet, wird dem Benutzer eine Nachricht angezeigt, dass er nicht die erforderlichen Berechtigungen besitzt, um das Meeting zu bearbeiten, und dass er deshalb die Änderung nicht speichern kann.

      

  •  

    Die Meeting-Zeiten werden in der Einladungs-E-Mail für eine Meetingserie nicht korrekt angezeigt. Dies liegt daran, dass der Parameter %MeetingDate% nicht unterstützt wird. Wir empfehlen Ihnen, diesen Parameter zur Anzeige des Meeting-Datums bei der Anpassung von E-Mail-Vorlagen nicht hinzuzufügen.

      

  •  

    In Microsoft Outlook 2016 wird ein Ausnahme-Meeting geöffnet, wenn ein Benutzer einen Rechtsklick auf die Ausnahme ausführt und Öffnen > Serie öffnen auswählt.

      

Anmelde- und Abmeldevorgang

 
  •  

    In einigen Fällen können die Produktivitätswerkzeuge für Mac den Benutzer unter Umständen zur WebEx-Seite weiterleiten, damit er sich wieder anmelden und sein Passwort ändern kann.

      

  •  

    Produktivitätswerkzeuge für Mac unterstützen Unternehmens-Einzelanmeldungs-Benutzer. Da es jedoch keinen Einzelabmeldungs-Service von der Unternehmenssite gibt, kann der Benutzer sein Konto nur dann wechseln, wenn das Einzelanmeldungs-Token abgelaufen ist.

      

  •  

    Bevor sich Einzelanmeldungs-Benutzer zum ersten Mal bei den WebEx-Produktivitätswerkzeugen anmelden, müssen sie die WebEx-Site aufrufen, um die Site-Zertifizierung mit Safari manuell anzunehmen.

      

Probleme bei der CMR Hybrid-Integration (WebEx-fähiges TelePresence)

Für CMR Hybrid-Meetings werden E-Mail-Vorlagen unter Windows und Mac nur in Englisch unterstützt.

Die gleichen Probleme, die für die WebEx-fähige TelePresence-Integration (CMR Hybrid) für die Windows-Version der WebEx-Produktivitätswerkzeuge vorhanden sind, gelten auch für die Mac-Version. Weitere Informationen zu diesen Problemen finden Sie unter Probleme bei der CMR Hybrid-Integration (WebEx-fähiges TelePresence) in Bekannte Probleme/Einschränkungen für Windows.

Gastgeber, die für CMR Hybrid aktiviert sind, in deren Cisco TelePresence Management Suite (Cisco TMS) jedoch die WebEx-Einstellung fehlt, können mit den WebEx-Produktivitätswerkzeugen keine reinen TelePresence-Meetings ansetzen.

Ausnahmen bei wiederkehrenden Meetings werden für CMR Hybrid-Meetings nun in den WebEx-Produktivitätswerkzeugen unterstützt. Waisen-Meetings werden noch nicht unterstützt. Beispiel: Sie können WebEx-Meetings und TelePresence-Räume nicht einem einzelnen Meeting einer reinen Outlook-Meeting-Serie hinzufügen. Wenn Sie diese Funktionen für ein einzelnes Meeting in einer Serie verfügbar machen möchten, müssen Sie die gesamte Serie zu einem WebEx- und TelePresence-Meeting machen.

  

In der Mac-Version der WebEx-Produktivitätswerkzeuge gilt Folgendes: Wenn der Gastgeber ein CMR Hybrid-Meeting angesetzt, dieses gespeichert und allen Teilnehmern eine Einladung zugesendet hat, dann später dieses Meeting bearbeitet, um in das Adressfeld der E-Mail einen TelePresence-Raum einzufügen oder daraus zu löschen, erhalten alle ursprünglichen Teilnehmer automatisch eine Aktualisierung. Dieses Verhalten ist ungewöhnlich, denn in der Regel fragt Microsoft Outlook, ob Sie eine Aktualisierung nur an die geänderten oder an alle Teilnehmer senden wollen.

Wenn der Gastgeber einen Eingeladenen oder einen TelePresence-Raum aus einem einzelnen Meeting einer wiederkehrenden Meeting-Serie entfernt, wird der Teilnehmer bzw. der Raum aus der gesamten Serie herausgenommen. Dieses Problem ist durch das standardmäßige Verhalten von Microsoft Outlook für den Mac bedingt.

Unterstützung von Active Directory Federation Services (ADFS) Single Sign-On 2.0 für Safari

   

Aufgrund eines bekannten Problems mit Apple können Mac-Produktivitätswerkzeuge sich nicht aus dem Safari-Browser oder den WebEx-Produktivitätswerkzeugen für den Mac heraus mit Einmalanmeldung auf Basis der Active Directory Federation Services (ADFS) 2.0 für Mac OS 10.10 bis Mac OS 10.10.3 anmelden. Dieses Problem ist allerdings ab Mac OS 10.10.4 behoben.

  

Desktop-Symbole

In den dänischen und türkischen Versionen der WebEx-Produktivitätswerkzeuge werden die Verknüpfungssymbole für den Desktop und die QuickInfo für dieses Symbol auf Englisch angezeigt.

Bekannte Interoperabilitätsprobleme zwischen Windows und Mac

Folgende Probleme treten aufgrund von Unverträglichkeiten zwischen der Windows- und Mac-Version der WebEx-Produktivitätswerkzeuge auf:

  
  •  

    Wenn eine Meeting-Serie Ausnahmen enthält, die mit der Windows-Version der WebEx-Produktivitätswerkzeuge angesetzt wurden, oder wenn eine Meeting-Serie und die zugehörigen Ausnahmen mit der Windows-Version der WebEx-Produktivitätswerkzeuge aktualisiert wurden, können Benutzer der Mac-Produktivitätswerkzeuge die Meeting-Serie nicht aktualisieren.

      

  •  

    Meetings, die mit der Windows-Version der Produktivitätswerkzeuge angesetzt oder aktualisiert wurden, können nicht mit der Mac-Version der Werkzeuge storniert werden. Das gilt gleichermaßen für Meeting-Serien mit und ohne Ausnahmen, für eine einzelne Ausnahme in einem Meeting, für ein einzelnes Meeting in einer Serie und auch für ein einzelnes Meeting.

      

Lotus Notes

In der Mac-Version der WebEx-Produktivitätswerkzeuge wird Lotus Notes nicht unterstützt.

XenApp-Unterstützung

   

WebEx-Produktivitätswerkzeuge bieten keine Unterstützung für XenApp in Versionen vor WBS31.8.

  
 

Attachments

    Outcomes