Produkt- und Telefonsicherheit

Document created by Cisco Localization Team on Dec 15, 2016Last modified by Cisco Localization Team on Jan 20, 2017
Version 5Show Document
  • View in full screen mode
 

Informationen zu Sicherheit und Leistung

Stromausfall

Die Verfügbarkeit der Notfalldienste auf dem Telefon ist nur dann gewährleistet, wenn das Telefon mit Strom versorgt ist. Bei einem Stromausfall können Notrufnummern erst nach Wiederherstellung der Stromzufuhr gewählt werden. Bei einer Unterbrechung der Stromversorgung oder bei einem Stromausfall müssen Sie das Gerät möglicherweise zurücksetzen oder neu konfigurieren, um Notrufnummern wählen zu können.  

Externe Geräte

Wir empfehlen die Verwendung von qualitativ hochwertigen, externen Geräten, die gegen unerwünschte RF-Signale (Radiofrequenz) und AF-Signale (Audiofrequenz) geschirmt sind. Externe Geräte sind beispielsweise Headsets, Kabel und Steckverbinder.  

Je nach der Qualität dieser Geräte und deren Abstand zu anderen Geräten, wie beispielsweise Mobiltelefonen oder Funkgeräten, kann trotzdem ein geringes Rauschen auftreten. In diesen Fällen empfehlen wir eine oder mehrere der folgenden Maßnahmen:   
  •     

    Vergrößern Sie den Abstand zwischen dem externen Gerät und der RF- oder AF-Signalquelle.   

        

  •     

    Verlegen Sie die Anschlusskabel des externen Geräts in einem möglichst großen Abstand zur RF- oder AF-Signalquelle.    

        

  •     

    Verwenden Sie für das externe Gerät abgeschirmte Kabel oder Kabel mit hochwertiger Abschirmung und hochwertigen Anschlusssteckern.    

        

  •     

    Kürzen Sie das Anschlusskabel des externen Geräts.    

        

  •     

    Führen Sie die Kabel des externen Geräts durch einen Ferritkern oder eine ähnliche Vorrichtung.    

        

    

Cisco kann keine Garantie für die Leistung von externen Geräten, Kabeln und Steckern übernehmen.   

   

Vorsicht


    

Verwenden Sie in EU-Ländern ausschließlich externe Lautsprecher, Mikrofone und Headsets, die mit der EU-Richtlinie 89/336/EWG konform sind.    

    
    

Bluetooth Wireless Headset Performance (8800-Serie)

  

Die Cisco IP-Telefone unterstützen die Bluetooth-Technologie der Klasse 2, wenn die Headsets Bluetooth unterstützen. Bluetooth ermöglicht kabellose Verbindungen mit geringer Bandbreite innerhalb einer Reichweite von zehn Metern. Die bestmögliche Leistung wird bei einer Reichweite von ein bis zwei Metern erzielt. Sie können bis zu fünf Headsets anschließen. Standardmäßig wird jedoch nur das zuletzt angeschlossene Headset verwendet.  

   

Aufgrund möglicher Störungen empfiehlt Cisco, keine anderen 802.11b/g-Geräte, Bluetooth-Geräte, Mikrowellen oder größere Metallgegenstände in der Nähe des kabellosen Headsets aufzustellen.  

   

Ein kabelloses Bluetooth-Headset muss sich nicht in direkter Sichtlinie zum Telefon befinden. Strukturen wie Wände und Türen oder Störungen durch andere elektronische Geräte können die Verbindung jedoch beeinträchtigen.  

   

Hinweis


   

Die Cisco IP-Telefone 7811, 7821, 7841 und 7861 unterstützen Bluetooth nicht.   

   
   

Ihr Telefon mit Energie versorgen

Um Ihr Telefon mit Energie zu versorgen sind zwei Methoden verfügbar:

  • Verwenden Sie das Stromkabel, das Sie zusammen mit Ihrem Telefon erhalten haben.

     

  • Wenn Ihr Netzwerk PoE (Power over Ethernet) unterstützt, können Sie Ihr Telefon mit dem Netzwerk verbinden. Stecken Sie ein Ethernet-Kabel in den Ethernet-Port und in den Netzwerkanschluss.

     

Wenn Sie nicht wissen, ob PoE von Ihrem Netzwerk unterstützt wird, wenden Sie sich an den Administrator.

Verhalten des Telefons bei Netzwerküberlastung

  

Alle Aktivitäten, die die Netzwerkleistung beeinträchtigen, können sich auf die Audio- und Videoqualität von Cisco IP-Telefonen auswirken und verursachen, dass ein Anruf getrennt wird. Eine Netzwerküberlastung kann unter anderem von folgenden Aktivitäten verursacht werden:  

   
  •     

    Administrationsvorgänge, beispielsweise die Überprüfung eines internen Ports oder eine Sicherheitsüberprüfung    

        

  •     

    Netzwerkangriffe, beispielsweise ein Denial-of-Service-Angriff    

        

       

FCC-Konformitätserklärungen

Die FCC (Federal Communications Commission, US-amerikanische Zulassungsbehörde für Kommunikationsgeräte) fordert Konformitätserklärungen zu:

Erklärung zu Abschnitt 15.21 der FCC-Bestimmungen

Jegliche am Gerät vorgenommenen Änderungen oder Modifikationen, die nicht ausdrücklich von der für die Konformität verantwortlichen Partei genehmigt wurden, können das Nutzungsrecht des Benutzers am Gerät hinfällig machen.

Erklärung zu den FCC-Bestimmungen zur Strahlenbelastung

Dieses Gerät entspricht den von der FCC (Federal Communications Commission, US-amerikanische Behörde zur Regulierung der Kommunikation) festgelegten Grenzwerten für die Strahlenbelastung in einer nicht kontrollierten Umgebung. Endbenutzer müssen bei der Nutzung bestimmte Anweisungen beachten, um die Bestimmungen zur Strahlenbelastung zu erfüllen. Die Strahlungsquelle sollte sich mindestens 20 cm von Ihrem Körper entfernt befinden und darf nicht in der Nähe von oder in Verbindung mit Antennen oder anderen Sendern betrieben werden.  

Erklärung zu den FCC-Bestimmungen für Empfänger und digitale Geräte der Klasse B

Dieses Gerät wurde getestet und erfüllt die Anforderungen für digitale Geräte der Klasse B gemäß Abschnitt 15 der FCC-Bestimmungen. Diese Anforderungen gewährleisten angemessenen Schutz gegen elektromagnetische Störungen im häuslichen Bereich. Dieses Gerät erzeugt und verwendet Funksignale und kann diese abstrahlen. Wenn dieses Gerät nicht gemäß den Anweisungen installiert und betrieben wird, kann es Funkstörungen verursachen. Es kann jedoch nicht in jedem Fall garantiert werden, dass bei ordnungsgemäßer Installation keine Störungen auftreten.  

Wenn das Gerät Störungen beim Rundfunk- oder Fernsehempfang verursacht, was durch vorübergehendes Ausschalten des Gerätes überprüft werden kann, versuchen Sie, die Störung durch eine der folgenden Maßnahmen zu beheben:  

  •    

    Verändern Sie die Ausrichtung oder den Aufstellungsort der Empfangsantenne.   

       

  •    

    Erhöhen Sie den Abstand zwischen dem Gerät und dem Empfänger.   

       

  •    

    Schließen Sie das Gerät an einen anderen Hausstromkreis an als den Empfänger.   

       

  •    

    Wenden Sie sich an einen Fachhändler oder einen ausgebildeten Radio- und Fernsehtechniker.   

       

Überblick über die Cisco-Produktsicherheit

Dieses Produkt enthält Verschlüsselungsfunktionen und unterliegt den geltenden Gesetzen in den USA oder des jeweiligen Landes bezüglich Import, Export, Weitergabe und Nutzung des Produkts. Die Bereitstellung von Verschlüsselungsprodukten durch Cisco gewährt Dritten nicht das Recht, die Verschlüsselungsfunktionen zu importieren, zu exportieren, weiterzugeben oder zu nutzen. Importeure, Exporteure, Vertriebshändler und Benutzer sind für die Einhaltung aller jeweils geltenden Gesetze verantwortlich. Durch die Verwendung dieses Produkts erklären Sie, alle geltenden Gesetze und Vorschriften einzuhalten. Wenn Sie die geltenden Gesetze nicht einhalten können, müssen Sie das Produkt umgehend zurückgeben.  

Weitere Informationen zu den Exportvorschriften der USA finden Sie unter http://www.bis.doc.gov/policiesandregulations/ear/index.htm.  

Wichtige Online-Informationen

Endbenutzer-Lizenzvereinbarung

     

Endbenutzer-Lizenzvereinbarung (EULA): http://www.cisco.com/go/eula  

   

Informationen zu Gesetzen und Vorschriften sowie zur Sicherheit

     

Informationen zu Gesetzen und Vorschriften sowie zur Sicherheit (RCSI): http://www.cisco.com/c/en/us/td/docs/voice_ip_comm/cuipph/all_models/regulatory_compliance/english/install/guide/iphrcsi3.html  

   
 

Attachments

    Outcomes