Bekannte Probleme und Einschränkungen für die Site-Administration (WBS30)

Document created by Cisco Localization Team on Feb 3, 2017
Version 1Show Document
  • View in full screen mode

Dieser Abschnitt enthält bekannte Probleme und Einschränkungen, die lediglich die Site-Administration betreffen.

Branding und Anpassung

  • Die neue WebEx-Kopfzeile lässt keine mit Warenzeichen versehenen Kopfzeilen von weniger als 75 Pixel zu. Wenn eine mit Marken versehene Site eine Kopfzeilenhöhe von weniger als 75 Pixel aufweist und der HTML-Code der Kopfzeile nicht angepasst ist, erhöht das System automatisch die Kopfzeilenhöhe auf 75 Pixel.

  • Die Links „Anmelden“ und „Abmelden“ für das Site-Administrationstool sind nicht sichtbar, wenn die Farbe der Navigationsleiste in der Kopfzeile blau oder dunkler ist.

Wenn Sie Änderungen am Branding vornehmen möchten, sollten Sie sich an Ihren Kundendienst-Manager (CSM) wenden.

Unterstützung vom Browser Safari

Der Browser Safari wird auf Mac nicht für die Site-Administration unterstützt.

CMR Hybrid-Meetings (WebEx-fähiges TelePresence)

Die folgenden Probleme gelten für CMR Hybrid-Meetings (WebEx-fähiges TelePresence):

  • Um potenzielle Bandbreitenprobleme für Videos zu reduzieren, sollten Site-Administratoren sicherstellen, dass die folgenden Site-Administration-Optionen für CMR Hybrid-Benutzer festgelegt sind:

    • Stellen Sie sicher, dass für WebEx VoIP und Video-Verbindung die Option „Automatisch verschlüsseltes UDP/TCP/SSL“ immer ausgewählt ist.

    • Wählen Sie Site-Einstellungen > Site-Optionen aus, und aktivieren Sie die maximale Videobandbreitenoption. Hiermit wird die maximale Videobildwiederholungsrate für Im-Meeting-Videos festgelegt. Die Standardeinstellung lautet 15 Bilder pro Sekunde.

    • Stellen Sie unter „OneTouch TelePresence-Optionen“ sicher, dass „TelePresence-Bandbreitensteuerung aktivieren“ aktiviert ist, sofern der WebEx-Support nicht empfiehlt, diese Einstellung zu ändern.

    • Stellen Sie unter „Meeting-Optionen“ sicher, dass „Video mit hoher Auflösung anschalten“ aktiviert ist, damit die Auflösungen gesendet werden können, die 360p überschreiten.

    Weitere Informationen zu den empfohlenen Bandbreiten-Konfigurationseinstellungen für CMR Hybrid-Meetings finden Sie unter „Voraussetzungen“ im Cisco Collaboration Meeting Rooms (CMR) Hybrid Configuration Guide auf der Seite Cisco TelePresence Management Suite (TMS) Configuration Guides.

  • Site-Administratoren sollten ebenfalls sicherstellen, dass der Sitzungstyp Meeting Center PRO TelePresence für Ihre Site aktiviert ist:

    • Der Sitzungstyp Meeting Center PRO TelePresence verleiht Benutzern eine andere Benutzeroberfläche in der WebEx-Produktivitätswerkzeug-Integration zu Microsoft Outlook im Vergleich zur WebEx-Standardintegration mit Outlook.

    • Wenn vorhandene Benutzer auf Ihrer Site CMR Hybrid verwenden sollen, müssen Sie sie batchweise für den Sitzungstyp „Meeting Center Pro TelePresence“ aktivieren; es ist für sie nicht automatisch aktiviert.

    • Wenn Ihre Site für CMR Hybrid aktiviert ist, ist das Kontrollkästchen „Standard“ für neue Benutzer neben der Sitzungstyp-Site-Administration-Option Meeting Center PRO TelePresence automatisch aktiviert. Wenn neue Benutzer nicht automatisch für CMR Hybrid aktiviert werden sollen, sollten Sie das Kontrollkästchen „Standard“ für neue Benutzer deaktivieren.

    • Sie können auch zusätzliche benutzerdefinierte Sitzungstypen auf Grundlage des Meeting Center TelePresence-Sitzungstyps erstellen.

  • Site-Administratoren können keine Änderungen an der CMR Hybrid-Benutzeroberfläche für WebEx-Produktivitätswerkzeuge vornehmen. Beispielsweise können Administratoren nicht die Markenbildung für den Bereich für die CMR Hybrid-Meeting-Optionen in der Outlook-Integration ändern. Zudem können sie die Informationen im Bereich „Meeting-Optionen“ oder in den Dialogfeldern „TelePresence“ oder „Erweiterte WebEx-Einstellungen“ nicht ausblenden, und sie können die Anzahl der Video-Einwahl-Teilnehmer nicht begrenzen, die der Benutzer eingeben kann.

  • Auch wenn die geteilte Bildschirmansicht (zuvor als „Desktop teilen“ bezeichnet) und die Anwendungsfreigabe in CMR Hybrid-Meetings unterstützt werden, werden einige Standardfreigabefunktionen, beispielsweise das Teilen von Dateien, Kommentaren und das Teilen von Whiteboards, in CMR Hybrid-Meetings nicht unterstützt.

  • Ab WBS29 wird die Aufzeichnung für CMR Hybrid-Meetings unterstützt. Es gibt jedoch die folgenden bekannten Probleme und Einschränkungen:

    • CMR Hybrid-Meetings werden im MP4-Format aufgezeichnet. Videos werden mit 360p aufgezeichnet.

    • Wenn Benutzer die Aufzeichnung wiedergeben, werden der geteilte Bildschirm, die Anwendungsfreigabe, Videokamera-Feeds des aktiven Sprechers, die Teilnehmerliste, der Chat und die Umfrage angezeigt. Wenn Benutzer die Aufzeichnungen jedoch herunterladen, befinden sich der geteilte Bildschirm, die Anwendungsfreigabe und die Audioteilmenge in einer MP4-Datei. Diese wiederum enthält weder Videokamera-Feeds noch die Teilnehmerliste, den Chat oder die Umfrage.

    Weitere Informationen zur Aufzeichnung von CMR Hybrid-Meetings finden Sie unter FAQs zur Aufnahme und Wiedergabe auf der Seite mit den häufig gestellten Fragen zu WebEx Meeting Center unter http://www.cisco.com/c/en/us/support/conferencing/webex-meeting-center/products-user-guide-list.html.
  • Ohne angemessene Bandbreite kann Ihre Präsentation und Datenfreigabe in WebEx-Videokonferenzen und CMR Hybrid-Meetings auf XGA (1024 x 768) und 5 Bilder pro Sekunde herabgestuft werden. Auf TelePresence-Systemen wird Benutzern ein Letterbox-Format angezeigt. Ab WBS29.8 wird eine Auflösung von bis zu 720p unterstützt, sofern alle WebEx-Teilnehmer über mindestens 2 MBit/s verfügen und die Datenfreigabe den gesamten TelePresence-Systembildschirm auf 4:3- und 16:9-TelePresence-Systemen ohne Abschneidung abdecken können. Ab WBS29.11 mit TelePresence Server 4.1 und Conductor XC 3.0 wird eine Auflösung von 1080p unterstützt, sofern alle WebEx-Teilnehmer über mindestens 3 MBit/s verfügen. Wenn Teilnehmer im Meeting die minimale Bandbreite nicht aufweisen, werden alle Teilnehmer auf die nächst niedrigere Datenfreigabe-Auflösungsebene herabgestuft. Wenn beispielsweise eine Auflösung von 720p verwendet wird, jedoch ein Teilnehmer eine Bandbreite unter dem Schwellenwert verwendet, wird die Auflösung für das Meeting auf 720p für alle Teilnehmer festgelegt. Wenn TelePresence Server 4.1 und Conductor XC 3.0 verwendet werden, würde zudem eine Auflösung von 1080p unterstützt werden. Wenn jedoch ein Teilnehmer die erforderlichen 3 MBit/s unterschreiten würde, würde die Datenfreigabeauflösung für alle Teilnehmer auf 720p festgelegt werden. Die Präsentations- und Datenfreigabequalität von TelePresence-System zu TelePresence-System ändert sich nicht, und die Auflösung basiert auf den Einstellungen von TelePresence Server oder der Cisco TelePresence MCU-Reihe. Die Präsentations- und Datenfreigabequalität von WebEx-Anwendung zu WebEx-Anwendung ist gut. Diese Präsentations- und Datenfreigabequalitäts-Einschränkungen gelten nicht für Nur-WebEx-Meetings, die ein proprietäres Daten-Rendering-Format verwenden.

    Eine Liste mit kompatiblen Videosystemen und Anwendungen finden Sie unter WebEx Meeting Center – Videokompatibilität und Unterstützung

  • Die geteilte Bildschirmansicht (zuvor als „Desktop teilen“ bezeichnet) und die Anwendungsfreigabe werden in CMR Hybrid-Meetings unterstützt. Einige standardmäßige Inhaltsfreigabefunktionen, beispielsweise das Teilen von Dateien, Kommentaren und das Teilen von Whiteboards, werden in CMR Hybrid-Meetings nicht unterstützt.

  • Ab Cisco TelePresence Management Suite (Cisco TMS) Version 14.4 können Administratoren Cisco TMS so konfigurieren, dass TelePresence-Teilnehmern der Beitritt zu einem CMR Hybrid-Meeting für bis zu 5 Minuten vor der angesetzten Anfangszeit ermöglicht wird. TelePresence tritt dem Meeting erst bei, nachdem sich der erste TelePresence-Teilnehmer ins Meeting eingewählt hat. Cisco TMS wählt WebEx erst zur geplanten Startzeit des Meetings an. Weitere Informationen finden Sie unter „Zulassen eines frühzeitigen Beitreten konfigurieren“ im Abschnitt „Konferenzeinstellungen in Cisco TMS konfigurieren“ des Cisco Collaboration Meeting Rooms (CMR) Hybrid Configuration Guide auf der Seite Cisco TelePresence Management Suite (TMS) Configuration Guides.

  • CMR Hybrid-Meetings unterstützen kein „Nur VoIP“-Audio.

  • Für das Ansetzen großer CMR Hybrid-Meetings müssen Administratoren Kapazitätsbegrenzungen festlegen. Zum Stummschalten sämtlicher Teilnehmer mit Ausnahme des Sprechers müssen die Teilnehmer in WebEx und TelePresence stummgeschaltet werden:

    • In der WebEx-Anwendung kann der Gastgeber WebEx-Teilnehmer stummschalten.

    • Auf einigen TelePresence-Systemen kann der Gastgeber andere TelePresence-Teilnehmer stummschalten. Ansonsten kann der Administrator TelePresence-Teilnehmer über TelePresence Server stummschalten.




Attachments

    Outcomes