Einrichten von Hybrid-Anrufdienst Aware

Document created by Cisco Localization Team on Apr 26, 2016Last modified by Cisco Localization Team on Feb 4, 2017
Version 2Show Document
  • View in full screen mode
 

Hybrid-Anrufdienst Aware: Übersicht

 

Hybrid-Anrufdienst Aware bietet Ihnen und Ihren Benutzern die folgenden Vorteile:

  
  • Cisco Spark „kennt“ alle Anrufe in Ihrem vorhandenen Unified Communications-System.

     

  •  

    Freigabe von Desktops in der Cisco Spark-App während eines Anrufs, ohne ein formelles Meeting ansetzen zu müssen.

      

    • Nachdem der Anruf verbunden ist, wird ein Cisco Spark-Einzelnachrichtenraum an die Spitze der Raumliste des Benutzers in der Anwendung verschoben. Wenn der Benutzer keinen Einzelraum besitzt, erstellt Cisco Spark automatisch einen solchen Raum.

       

    • Beide Benutzer können ihren Desktop nach der Verbindung des Anrufs mit einem einzigen Tastendruck freigeben.

       

  •  

    Anzeigen von Anrufstatus und Anrufdauer für lokale und Cisco Spark-Anrufe.

      

  • Das Protokoll für lokale Anrufe wird freigeschaltet und ist nicht nur für vorhandene Geräte verfügbar, sondern auch in der Cisco Spark-App auf beliebigen Geräten.

     

Konfigurieren Sie Hybrid-Anrufdienst Aware, um Cisco Spark mit Ihrer lokalen Anrufverteilung zu integrieren. Sie haben die folgenden Möglichkeiten:
  •  

    Registrieren Sie Ihre lokale Anrufumgebung mit der Cisco Collaboration Cloud.

      

  • Bereiten Sie Ihre lokalen Benutzereinstellungen für Hybrid-Anrufdienst Aware vor.

     

  •  

    Aktivieren Sie Hybrid-Anrufdienst Aware für Ihre Cisco Spark-Benutzer.

      

  
      
Vorbereitungen 

Lesen Sie den Artikel Bereitstellen von Cisco Spark Hybrid Services, um einen ausführlichen Überblick über Cisco Spark Hybrid Services zu erhalten, inklusive Architektur- und Designinformationen.

  

Dieses Diagramm zeigt die Architekturkomponenten von Hybrid-Anrufdienst Aware und die Integrationspunkte der Connectoren mit den lokalen Komponenten und der Cloud.

  
 
Abbildung 1. Connector, lokale und Cloud-Komponenten für Hybrid-Anrufdienst Aware

  
Nächste Schritte

 

Vervollständigen der Voraussetzungen für Cisco Spark Hybrid Services

  

Vervollständigen der Voraussetzungen für Cisco Spark Hybrid Services

 

Vergewissern Sie sich mit dieser Checkliste, dass Sie einen Expressway-C-Connector-Host für Cisco Spark Hybrid Services eingerichtet haben, bevor Sie irgendwelche Dienste ausführen.

  
Vorbereitungen 

Der Expressway-C muss dediziert für das Hosting von Connectoren für Cisco Spark Hybrid Services eingesetzt werden. Die können den Expressway-C-Connector-Host nicht für andere Zwecke einsetzen.

  
            
1    Sichern Sie sich volle Administratorrechte für Ihre Organisation, bevor Sie Ihre Expressway(s) registrieren und auf Cisco Cloud Collaboration Management zugreifen, um Ihre Organisationsdienste für Cisco Collaboration Cloud zu verwalten.
2    (Optional)Verwenden Sie Directory Connector in Cisco Cloud Collaboration Management, um Benutzerattribute aus Ihrem Active Directory zu importieren.   

Weitere Informationen zur Verwendung von Directory Connector finden Sie in diesen Artikeln.

  
3    Planen Sie die Kapazität Ihres Connectors:
  • Für Hybrid-Anrufdienste:
    •  

      Call Connector unterstützt mehrere Expressway-Cluster ohne spezifische Obergrenze.

        

    •  

      Jedes Cluster unterstützt bis zu zwei Expressway-C-Knoten für Aktiv/Aktiv-Redundanz.

        

    •  

      Jeder Knoten unterstützt bis zu 5000 Benutzer.

        

    •  

      Wir haben die Kapazität von Anruf-Connector mit einer hohen, aber festen Rate von Verbindungsversuchen während der Geschäftszeit verifiziert.

        

      •  

        Kleine/mittelgroße OVA—5000 Benutzer

          

        
  • Für die Koresidenz haben wir die Unterstützung für die Kalender- und Anruf-Connectoren mit 5000 Benutzern pro Dienst verifiziert.
4    Beachten Sie diese Anforderungen für den Expressway-C-Connector-Host.
  • Installieren Sie die Expressway-Softwareversion X8.7.1 oder eine neuere Version. Cisco Spark Hybrid Services unterstützt nur die zwei neuesten veröffentlichten Expressway-Versionen.

    Wenn Sie Expressway zum ersten Mal verwenden und Version X8.8 installiert haben, wird ein Assistent für die Konfiguration mit Cisco Spark Hybrid Services gestartet.

  • Installieren Sie die virtuelle OVA-Datei für Expressway gemäß dem Cisco Expressway Virtual Machine-Installationsleitfaden (X8.7). Anschließend können Sie über die IP-Adresse auf die Benutzeroberfläche zugreifen. Sie finden das Dokument in der Liste der Cisco Expressway-Installations- und Upgradeleitfäden auf cisco.com.
  • Sie benötigen weder einen Freigabeschlüssel noch einen Schlüssel der Expressway-Serie, um den virtuellen Expressway-C für die Cisco Spark Hybrid Services verwenden zu können. Möglicherweise wird ein Alarm für den Freigabeschlüssel angezeigt. Sie können den Alarm bestätigen, um ihn von der Oberfläche zu entfernen.
  • Verwenden Sie die Expressway-Weboberfläche in einem unterstützten Browser: Internet Explorer 8 oder 9 (nicht im Kompatibilitätsmodus), Firefox 3 oder höher oder Chrome.

    Die Oberfläche funktioniert möglicherweise in anderen Browsern, diese werden jedoch nicht offiziell unterstützt. Sie müssen JavaScript und Cookies aktivieren, um die Expressway-Weboberfläche verwenden zu können.

5    Beachten Sie diese Konfigurationsanforderungen für den Expressway-C-Connector-Host. Weitere Details finden Sie im Implementierungshandbuch zur grundlegenden Konfiguration von Cisco Expressway in der Liste der Cisco Expressway-Konfigurationsleitfäden auf cisco.com.
  • IP-Grundkonfiguration (System > Netzwerkschnittstellen > IP)
  • Systemname (System > Administration)
  • DNS-Einstellungen (System > DNS)
  • NTP-Einstellungen (System > Zeit)
  • Neues Passwort für Administrator-Konto (Benutzer > Administrator-Konten, klicken Sie auf den Benutzer Admin und dann auf den Link Passwort ändern)
  • Neues Passwort für das root-Konto (Melden Sie sich als root bei der CLI an, und führen Sie den Befehl passwd aus)
6    Führen Sie diese Master-Peer-Konfigurationsschritte aus:
  • Konfigurieren Sie den Expressway als Cluster Master Peer, bevor Sie ihn registrieren, auch wenn Sie derzeit nicht beabsichtigen, einen zusätzlichen Peer zu installieren.
  • Registrieren und Konfigurieren Sie die Cisco Spark Hybrid Services auf dem Master Peer des Expressway-C-Clusters. Die einzelnen Peers im Cluster laden Connectoren jedoch unabhängig voneinander herunter und installieren sie. Außerdem stellen Sie mithilfe der freigegebenen Konfiguration des Clusters unabhängig voneinander eine Verbindung zu den Cisco Cloud Collaboration-Diensten her.
  • Beachten Sie die Mindesteinstellungen für die Konfiguration eines Master Peers. Nähere Informationen finden Sie im Bereitstellungsleitfaden zur Erstellung und Wartung eines Cisco Expressway Clusters (X8.7) unter http://www.cisco.com/c/en/us/support/unified-communications/expressway-series/products-installation-and-configuration-guides-list.html:
    •  

      Geben Sie unter System > Clustering > Clustername den FQDN ein, der in DNS in die FQDNs der Peers aufgelöst wird

        

    •  

      Für System > Clustering > IP-Adresse Peer 1 sollte die IP-Adresse für diesen Expressway verwendet werden

        

    •  

      Für System > Clustering > Konfigurations-Master sollte der Wert 1 verwendet werden.

        

    •  

      Für System > Clustering > Vorab freigegebener Clusterschlüssel sollte ein Wort verwendet werden, das Sie sich gut merken können (Sie müssen es bei zukünftigen Peers eingeben).

        

7    Öffnen Sie die erforderlichen Ports in Ihrer Firewall. Der gesamte Datenverkehr zwischen Expressway-C und der Cisco Collaboration Cloud läuft über HTTPS oder einen sicheren Web-Socket und wird von TCP-Port 443 gesendet.
8    Wenn Ihre Organisation für den Zugriff auf das Internet einen HTTP-Proxy verwendet, benötigen Sie die Details zu diesem Proxy. Der Proxy muss entweder keine Authentifizierung oder die Basisauthentifizierung unterstützen, da Expressway nur diese Authentifizierungsarten unterstützt.
  • Wir haben Squid 3.1.19 auf Ubuntu 12.04.5 getestet und verifiziert.
  • Wir haben keine authentifizierungsbasierten Proxies getestet.
9    Beachten Sie die Punkte zu vertrauenswürdigen Zertifikaten. Sie können die Art der sicheren Verbindung auswählen, wenn Sie mit der eigentlichen Einrichtung beginnen.  
 
  •  

    Die Cisco Spark Hybrid Services benötigen eine sichere Verbindung zwischen Expressway-C und Cisco Collaboration Cloud.

      

    Sie können der Cisco Collaboration Cloud die Verwaltung der CA-Stammzertifikate überlassen. Wenn Sie die CA-Stammzertifikate jedoch selbst verwalten möchten, sollten Sie die Zertifizierungsstellen und Vertrauensketten kennen und autorisiert sein, Änderungen an der Expressway-C-Vertrauensliste vorzunehmen.

      

  
  
Nächste Schritte

   

Vervollständigen der Voraussetzungen für den Hybrid-Anrufdienst Aware

  

Vervollständigen der Voraussetzungen für den Hybrid-Anrufdienst Aware

 

Verwenden Sie diese Checkliste, um sicherzustellen, dass Sie bereit für die Integration Ihrer Anrufserviceumgebung mit der Cisco Collaboration Cloud sind, bevor Sie Hybrid-Anrufdienst Aware einrichten.

  
        
1    Installieren Sie Cisco Unified Communications Manager, Version 10.5(2) oder eine neuere Version.
2    Konfigurieren Sie eine der folgenden Optionen, je nach Ihrer Bereitstellung:
3    Legen Sie für alle SIP-Übertragungswege zwischen den Cisco Unified Communications Manager-Clustern die Option Infoformat für anrufende und verbundene Parteien unter Gerät > Übertragungsweg auf URI und DN in verbundener Partei bereitstellen fest.
4    Aktivieren Sie die folgenden Dienste auf mindestens einem Knoten im Cluster (der Bootstrap-Server, also entweder der Herausgeber- oder der Abonnenten-Knoten).
  • AXL Web Service
  • CTIManager Service
   

Wir empfehlen Ihnen, AXL Web Service und CTIManager Service auf mindestens zwei Knoten im Cluster zu aktivieren.

  
5    Stellen Sie sicher, dass Cisco CallManager Serviceability auf mindestens einem Knoten im Cluster aktiviert ist. Dieser Dienst ist standardmäßig aktiviert und wird zur Erkennung von Knoten verwendet, auf denen der AXL Web Service und der CTIManager Service aktiviert sind.
Nächste Schritte

 

Verifizieren Ihrer Domänen

  

Verifizieren Ihrer Domänen

Die Verifizierung von Domänen ist entscheidend für die Sicherheit und Integrität Ihrer Organisation. Bei der Verifizierung weisen Sie uns gegenüber nach, dass Sie eine bestimmte Domäne besitzen. Dieser Schritt wird für bestimmte Dienste wie Hybrid-Anrufdienst Aware und Hybrid-Anrufdienst Connect benötigt.

Fügen Sie die Domänen einzeln hinzu, falls Ihr Unternehmen mehrere Domänen besitzt. Wenn Sie beispielsweise Benutzer in den Domänen sales.example.com und support.example.com haben, müssen Sie beide Domänen hinzufügen.

Falls Ihre Organisation E-Mail-Adressen erzwingt, erhalten Sie Warnungen zu möglicherweise gesperrten Benutzern. Sie müssen die Domänen in einer bestimmten Reihenfolge verifizieren und entfernen, um zu verhindern, dass der Administrator gesperrt wird. Beim Hinzufügen von Domänen müssen Sie beispielsweise zuerst die Administratordomäne hinzufügen, und anschließend alle weiteren Domänen.

Sie benötigen ein Verifizierungstoken für alle hinzugefügten Domänen, das Sie von uns erhalten. Jedes Token muss erfolgreich zu einem TXT-Eintragsfeld auf Ihrem DNS-Server hinzugefügt werden. Sie können die Verifizierung auslösen, nachdem Sie das Verifizierungstoken zu Ihrem DNS-Server hinzugefügt haben.

Vorbereitungen 
  •  

    Alle Domänen müssen verifizierbar sein. Sie müssen eine Domäne besitzen, damit diese verifizierbar ist.

      

  •  

    Die Platzierung der Verifizierungstoken in DNS-TXT-Einträgen hängt von den Anforderungen des DNS-Hosts ab.

      

  •  

    Sie müssen sämtliche Schritte auf der Seite Einstellungen für jede Domäne wiederholen.

      

  • Sie müssen sämtliche Domänen verifizieren, die Sie für Hybrid-Anrufdienst Aware und Hybrid-Anrufdienst Connect verwenden, beispielsweise Domänen, die in Ihren lokalen E-Mail-Adressen und Verzeichnis-URIs enthalten sind.

     

          
1    Klicken Sie im Kundenverwaltungsportal auf Einstellungen.
2    Wählen Sie unter Domäne die Option Domäne hinzufügen aus.
3    Geben Sie den Domänennamen ein, und wählen Sie Hinzufügen aus.
4    Klicken Sie auf die Auslassungspunkte.
5    Klicken Sie auf Verifizierungstoken abrufen.
6    Fügen Sie die Verifizierungstoken für die einzelnen Domänen als einzelne Zeilen in einem DNS-TXT-Eintrag hinzu.
Hinweis      

Vergewissern Sie sich, dass die einzelnen Verifizierungstoken erfolgreich hinzugefügt wurden, bevor Sie mit dem nächsten Schritt fortfahren. Wenn Sie Verifizieren auswählen, bevor das Verifizierungstoken zu Ihrem DNS-Server hinzugefügt wurde, verzögern Sie die folgenden Schritte:

  
  •  

    Verifizierung der Domäne

      

  •  

    Möglichkeit zum Lesen des Verifizierungstoken

      

7    Klicken Sie neben den einzelnen Domänen auf Verifizieren.  

Wenn das Verifizierungstoken gefunden wird und übereinstimmt, wechselt der Status der Domäne zu „Verifiziert“.

  

Wenn die Verifizierung fehlschlägt, warten Sie auf den DNS-Cache und sehen Sie sich den Time To Live (TTL)-Wert des TXT-Eintrags auf Ihrem DNS-Server an. Je nach TTL-Konfiguration kann es passieren, dass Ihr Fehler für Stunden oder sogar Tage gespeichert wird. Fügen Sie das Verifizierungstoken erneut hinzu. Beachten Sie jedoch, dass die Verifizierung erst nach Ablauf der TTL erfolgt.

  
Nächste Schritte

 

Wählen Sie die Registerkarte Einstellungen aus, um den Status der einzelnen Domänen zu überprüfen. Der Status lautet entweder Ausstehend, Verifiziert oder Beansprucht.

  
  •  

    Verifiziert bedeutet, dass andere Organisationen ebenfalls Benutzer mit dieser Domäne haben können.

      

  •  

    Beansprucht bedeutet, dass nur eine Organisation Benutzer mit dieser Domäne haben kann.

      

    

Hinweis


Sie können momentan keine Domänen beanspruchen.


Hinweise zu Verifizierungstoken

 

Für jede hinzugefügte Domäne erhalten Sie ein Verifizierungstoken, das Sie in einen DNS-TXT-Eintrag einfügen müssen. Die Platzierung der Verifizierungstoken in DNS-TXT-Einträgen hängt von den Anforderungen des DNS-Hosts ab:
  • Manche DNS-Hosts lassen nur einen TXT-Eintrag zu. Falls Sie mehrere Verifizierungstoken haben, fügen Sie alle Token zum gleichen TXT-Eintrag hinzu. Fügen Sie jedes Token nach Möglichkeit in eine separate Zeile ein.

     

  • Manche DNS-Hosts lassen mehrere TXT-Einträge zu. Falls Sie mehrere Verifizierungstoken haben, fügen Sie jedes Token als einzelne Zeile in einem eigenen TXT-Eintrag hinzu.

     

 

Fügen Sie die Verifizierungstoken nach Möglichkeit mit dem folgenden Präfix zum DNS-TXT-Eintrag hinzu: cisco-ci-domain-verification=<Token>. Dieser eindeutige Bezeichner ist hilfreich für zukünftige Suchfunktionen und unterscheidet Cisco-Verifizierungstoken von anderen Informationen in Ihrem DNS-TXT-Eintrag.

Registrieren des Expressway-C-Connector-Hosts in der Cloud

   

Cisco Spark Hybrid Services verwendet Software-Connectoren für eine sichere Verbindung zwischen dem Cisco Spark-Dienst und der Umgebung Ihrer Organisation.

    

Die Connector-Software wird auf Ihrem lokalen Expressway-C (dem Connector-Host) bereitgestellt, nachdem Sie diesen Host in der Cisco Collaboration Cloud registriert haben.

   
Vorbereitungen       

Verifizieren Ihrer Domänen

    
  •      

    Melden Sie alle vorhandenen Expressway-C-Verbindungen ab, die in anderen Browserfenstern geöffnet sind.

         

  •      

    Registrieren Sie den Master Peer, falls Sie ein Cluster registrieren möchten. Sie müssen nicht alle weiteren Peers registrieren, da deren Registrierung automatisch erfolgt, wenn sich der Master registriert. Falls Sie mit einem Knoten als Master beginnen, muss das System nicht neu gestartet werden, wenn Sie in Zukunft weitere Knoten hinzufügen.

         

  •      

    Wenn der ausgehende Datenverkehr an Ihrem Standort über einen Proxy geleitet wird, müssen Sie die Details für den Proxyserver unter Anwendungen > Hybride Dienste > Connector-Proxy eingeben und dann diesen Vorgang abschließen. Dies ist für eine erfolgreiche Registrierung erforderlich.

                

    Wenn Sie Proxyinformationen für den Call Connector eingeben, erkennt der Call Connector diese Konfiguration automatisch.

         

  •      

    Die Cisco Collaboration Cloud weist alle Registrierungsversuche von der Expressway-Weboberfläche zurück. Registrieren Sie Ihren Expressway in Cisco Cloud Collaboration Management.

         

  •      

    Wenn bei der Registrierung das Zeitlimit überschritten wird oder die Registrierung aus einem anderen Grund fehlschlägt (beispielsweise aufgrund von Zertifikatfehlern oder fehlenden Proxydetails), können Sie die Registrierung in Cisco Cloud Collaboration Management erneut starten.

         

            
1    Klicken Sie in Cisco Cloud Collaboration Management auf die Registerkarte Dienste.
2    Klicken Sie auf Einrichten für den Hybrid-Dienst, den Sie hinzufügen möchten.
3    Klicken Sie auf Neue Ressource hinzufügen, um die Registrierung Ihres Expressway-C zu starten.
4    Führen Sie in der Eingabeaufforderung für die Expressway-Bereitstellung einen der folgenden Schritte aus:
  • Geben Sie die IP-Adresse oder den FQDN Ihres Expressway-C an, damit Cisco Collaboration Cloud einen Datensatz für diesen Expressway-C erstellen kann.
  • Wählen Sie einen zuvor registrierten Expressway-C aus. Sie können diese Komponente für die Ausführung von mehr als einem Hybrid-Dienst verwenden.
5    Klicken Sie auf den Link, um Ihren Expressway-C zu öffnen, und melden Sie sich an, um das Fenster Connector-Verwaltung zu laden.             

Wenn Sie Expressway zum ersten Mal verwenden und Version X8.8 installiert haben, wird ein Assistent für die Konfiguration mit Cisco Spark Hybrid Services gestartet.

     
6    Legen Sie fest, wie Sie die Expressway-C-Vertrauensliste aktualisieren möchten:          

Ein Kontrollkästchen auf der Willkommensseite legt fest, ob Sie die erforderlichen CA-Zertifikate manuell der Expressway-C-Vertrauensliste hinzufügen oder ob die Cisco Collaboration Cloud diese Zertifikate für Sie hinzufügen darf.    

      

Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:

     
  • Aktivieren Sie das Kontrollkästchen, wenn die Cisco Collaboration Cloud die erforderlichen CA-Zertifikate der Expressway-C-Vertrauensliste hinzufügen soll.
    Wenn Sie sich registrieren, werden die Stammzertifikate für die Zertifizierungsstellen, die die Cisco Collaboration Cloud-Zertifikate signiert haben, automatisch auf Expressway-C installiert. Das bedeutet, dass Expressway-C automatisch den Zertifikaten vertraut und in der Lage ist, eine sichere Verbindung aufzubauen.
    Hinweis             

    Wenn Sie Ihre Meinung ändern, können Sie im Fenster Connector-Verwaltung die Cisco Collaboration Cloud-CA-Stammzertifikate entfernen und manuell Stammzertifikate installieren.      

          
         
          
  • Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen, wenn Sie die Expressway-C-Vertrauensliste manuell aktualisieren möchten. Eine Beschreibung der Vorgehensweise finden Sie in der Expressway-C-Onlinehilfe.     
    Achtung      

    Sie erhalten beim Registrieren einen Zertifikatsvertrauensfehler, wenn die Vertrauensliste zu diesem Zeitpunkt über keine korrekten CA-Zertifikate verfügt. Siehe Zertifizierungsstellen, denen lokale Geräte, sich bei Cisco Spark Hybrid Services registrieren, vertrauen müssen.          

          
7    Wählen Sie Registrieren.
8    Lesen Sie nach der Weiterleitung zu Cisco Cloud Collaboration Management den Text auf dem Bildschirm, um zu bestätigen, dass Cisco Collaboration Cloud den richtigen Expressway-C identifiziert hat.
9    Klicken Sie nach Überprüfung der Informationen auf Zulassen, um den Expressway-C für Cisco Spark Hybrid Services zu registrieren.      
  •        

    Wenn der Expressway-C erfolgreich registriert wurde, werden im Fenster Cisco Spark Hybrid Services auf dem Expressway-C die Connectoren angezeigt, die heruntergeladen und installiert werden. Der Management Connector aktualisiert sich automatisch selbst, wenn eine neuere Version verfügbar ist. Anschließend werden anderen Connectoren installiert, die Sie für den Expressway-C-Connector-Host ausgewählt haben.

           

  •        

    Jeder Connector installiert sämtliche neuen Fenster für die Benutzeroberfläche. Mit diesen Fenstern können Sie den jeweiligen Connector konfigurieren und aktivieren. Sie finden diese Fenster im Menü Anwendungen > Hybrid-Dienste auf Ihrem Expressway-C-Connector-Host.

           

 

Leitfaden zur Fehlerbehebung

Lesen Sie nochmals den Abschnitt „Vorbereitung“ für diesen Vorgang, wenn die Registrierung fehlschlägt und der ausgehende Datenverkehr in Ihrer Lokalen Umgebung über einen Proxy geleitet wird.
Nächste Schritte

       

Einrichten eines Impersonationskontos für eine lokale Microsoft Exchange-Instanz

        

Vorbereiten der Cisco Unified Communications Manager-Benutzer für Hybrid-Anrufdienst Aware

   

Zertifizierungsstellen, denen lokale Geräte, sich bei Cisco Spark Hybrid Services registrieren, vertrauen müssen

 

       

In der Tabelle werden die Zertifizierungsstellen aufgeführt, denen Ihre lokale Ausrüstung bei der Verwendung der Cisco Spark Hybrid Services vertrauen muss.

    

Wenn Sie sich dafür entschieden haben, dass Cisco Collaboration Cloud die erforderlichen Zertifikate verwalten soll, müssen Sie keine CA-Zertifikate manuell an die Expressway-C-Vertrauensliste anhängen.

    

Hinweis


    

Der Aussteller, der die Cisco Collaboration Cloud-Host-Zertifikate signiert hat, kann sich in der Zukunft ändern, und die Tabelle ist dann möglicherweise nicht mehr zutreffend. Wenn Sie die CA-Zertifikate manuell verwalten, müssen Sie die CA-Zertifikate der ausstellenden Stellen, die die aktuell gültigen Zertifikate für die unten aufgeführten Hosts signiert haben, anhängen (und die abgelaufenen/gesperrten CA-Zertifikate entfernen).

    
    
 
                     
      

Von dieser CA signierte Cloud-Hosts

      
      

Ausstellende CA            

      
      

Muss vertraut werden von

      
      

Zu diesem Zweck

      

CDN

      
       O=Baltimore, OU=CyberTrust, CN=Baltimore CyberTrust Root            

        Expressway-C            

      
      

Damit Expressway Connectoren von einem vertrauenswürdigen Host herunterlädt      

      
      

Common Identity (CI)-Dienst

      
O=VeriSign, Inc., OU=Class 3 Public Primary Certification Authority            

Windows Server 2003 oder Windows Server 2008 als Host von Directory Connector

       

Expressway-C            

      
      

Zur Synchronisierung der Benutzer von Active Directory mit der Cisco Collaboration Cloud und zur Authentifizierung der Benutzer der Cisco Spark Hybrid Services

      
      

Cisco Spark      

      
O=The Go Daddy Group, Inc., OU=Go Daddy Class 2 Certification Authority            

Expressway-C            

      
      

      

      

Vorbereiten der Cisco Unified Communications Manager-Benutzer für Hybrid-Anrufdienst Aware

Befolgen Sie diese Schritte und bestätigen Sie die Einstellungen für jeden Benutzer, den Sie für Hybrid-Anrufdienst Aware konfigurieren möchten. Sie müssen Ihre lokalen Benutzerkonten und ein zugeordnetes CTI-fähiges Gerät für jeden Benutzer im Cisco Unified Communications Manager vorbereiten. Diese Konfiguration ist erforderlich, bevor Sie den Hybrid-Anrufdienst Aware für die Benutzer aktivieren.

Vorbereitungen
  •  

    Registrieren des Expressway-C-Connector-Hosts in der Cloud

      

  • Wenn Sie hybride Anrufdienste einrichten, können Sie momentan keine Benutzer aktivieren, die nur ein Extension Mobility-Profil und kein zugeordnetes Gerät haben. Für Benutzer mit zugeordnetem Gerät und Extension Mobility-Profil gilt Folgendes:
    • Hybrid-Anrufdienst Aware und Hybrid-Anrufdienst Connect werden aktiviert.

       

    • Hybrid Call Service Connect sollte funktionieren.

       

    • Hybrid-Anrufdienst Aware erstellt keine Bildschirmfreigabesitzung für Anrufe, an denen Extension Mobility-Geräte beteiligt sind.

       

  • Alle Benutzer müssen die Cisco Spark-App installiert haben und angemeldet sein, um die Bildschirmfreigabe in Anrufen verwenden zu können. Auf Desktops werden Windows, Mac und Web für die Anzeige von Bildschirmfreigaben unterstützt, und auf Mobilgeräten Android und iOS.

      

            
1    Wählen Sie in Cisco Unified CM Administration die Option Benutzerverwaltung > Endbenutzer aus.
2    Geben Sie Suchkriterien an, klicken Sie auf Suchen und öffnen Sie das Benutzerkonto, das Sie konfigurieren möchten.
3    Stellen Sie sicher, dass das Feld Mail ID die E-Mail-Adresse des Benutzers enthält.
4    Vergewissern Sie sich, dass der Benutzer eine gültige Verzeichnis-URI hat, die dieselbe Domäne enthält wie Ihre Organisation.
5    Legen Sie das Festnetztelefon fest, das der Benutzer für Hybrid-Anrufdienst Aware verwenden wird und verschieben Sie den Eintrag dann nach Kontrollierte Geräte.  

Call Connector überwacht auch das Telefon, das Sie in die Kontrollliste verschieben.

  
6    Legen Sie den primären Anschluss für die Verzeichnisnummer des Benutzers fest.
7    Klicken Sie auf Benutzergeräteverknüpfung und dann auf das Gerätesymbol mit den Häkchen.
8    Aktivieren Sie für mit dem Benutzer verknüpfte Geräte das Kontrollkästchen Kontrolle des Geräts durch CTI gestatten.
9    Speichern Sie alle von Ihnen vorgenommene Änderungen.
Nächste Schritte

 

Konfigurieren eines Kontos für Call Connector

  

Konfigurieren eines Kontos für Call Connector

Konfigurieren Sie ein Administratorkonto mit den erforderlichen AXL- und CTI-Zugriffsberechtigungen. Call Connector verwendet dieses Konto für die Kommunikation mit Cisco Unified Communications Manager, für die Überwachung der Benutzertelefone und zur Validierung der Benutzerkonfiguration.

       
1    Wählen Sie in Cisco Unified CM Administration die Option Benutzerverwaltung > Anwendungsbenutzer aus.
2    Führen Sie eine der folgenden Aufgaben aus:
  • Wählen Sie Suchen und dann aus der Liste das Administratorkonto aus, das Call Connector für die Kommunikation mit Cisco Unified Communications Manager verwendet.
  • Wählen Sie Neu hinzufügen aus.
3    Konfigurieren Sie das Konto mit folgenden Rollen:
  • Standard-AXL-API-Zugriff
  • Standard CTI - Kontrolle aller Geräte gestatten
  • Standard CTI - Kontrolle von Telefonen gestatten, die Connected Xfer und conf unterstützen
  • Standard CTI aktiviert
  • Standard CTI - Kontrolle von Telefonen gestatten, die den Rollover-Modus unterstützen
4    Wählen Sie Speichern.
Nächste Schritte

 

Starten von Call Connector

  

Starten von Call Connector

Aktivieren Sie Call Connector manuell, nachdem Sie Ihren Expressway-C für Cisco Spark Hybrid Services registriert haben.

       
1    Wählen Sie in Cisco Expressway Base die Option Anwendungen > Hybride Dienste > Connector-Verwaltung aus.
2    Wählen Sie Call Connector aus.
3    Wählen Sie aus der Dropdown-Liste Aktiv die Option Aktiviert aus.
4    Klicken Sie auf Speichern. Anschließend wird Call Connector gestartet, und der Status ändert sich im Fenster Connector-Verwaltung in Wird ausgeführt.
Nächste Schritte

 

Verbinden von Cisco Unified Communications Manager mit der Cisco Collaboration Cloud

  

Verbinden von Cisco Unified Communications Manager mit der Cisco Collaboration Cloud

   

Um Hybrid-Anrufdienst Aware zu unterstützen, müssen Sie Call Connector mit Ihrer Cisco Unified Communications Manager-Umgebung verknüpfen, indem Sie die Serverinformationen für einen einzelnen Knoten eingeben. Mit diesem Schritt schlagen Sie eine Brücke zwischen Cisco Unified Communications Manager und der Cisco Collaboration Cloud, wobei der Connector als Vermittler zwischen beiden Komponenten agiert. Solange die Verknüpfungen nicht hergestellt und der Call Connector nicht gestartet wurde, werden Tests fehlschlagen.

 
Vorbereitungen   

Starten von Call Connector

    

Beachten Sie Folgendes:

    
  •      

    Für jedes Cluster in Ihrer Anrufumgebung müssen Sie nur die Serverinformationen eines einzigen Cisco Unified Communications Manager-Knotens im Call Connector eingeben. Der Knoten muss nicht primär sein, muss jedoch für AXL Web Service und Cisco CallManager Serviceability aktiviert sein.

         

  •      

    Der Call Connector erhält eine stabile Verbindung zwischen Ihrem Cluster und der Cloud aufrecht. Der Connector kennt alle Serverknoten in Ihrem Cluster, daher müssen Sie nur einen Knoten zum Expressway-C-Connector-Host hinzufügen. Wenn ein Knoten im Cluster ausfällt, wechselt der Connector zu einem anderen Server.

         

         
1    Wählen Sie auf Expressway-C die Option Anwendungen > Hybride Dienste > Anrufdienst > Unified CM-Server aus.
2    Wählen Sie Neu aus.
3    Geben Sie den Hostnamen oder die IP-Adresse eines einzigen Cisco Unified Communications Manager-Knotens ein, auf dem Cisco AXL Web Service und Cisco CallManager Serviceability aktiviert sind.
4    Geben Sie die Anmeldeinformationen des Call Connector-Kontos ein, das Sie für Call Connector für die Verbindung mit Cisco Unified Communications Manager konfiguriert haben.    

Geben Sie einen einzigen Knoten pro Cluster an. Der Connector findet die restlichen Knoten in der Clusterumgebung automatisch und identifiziert alle Knoten, die CTI- und AXL-Anfragen verarbeiten können.

5    Klicken Sie auf Anmeldeinformationen verifizieren, um Verbindung und Authentifizierung für die angegebenen Anmeldeinformationen zu testen.
6    Falls der Verbindungstest erfolgreich war, klicken Sie auf Hinzufügen, um die Call Connector-Konfiguration auf dem Expressway-C zu speichern.
Nächste Schritte

   

Überprüfen der Benutzerkonfiguration für hybride Anrufdienste

   

Überprüfen der Benutzerkonfiguration für hybride Anrufdienste

Mit der Benutzervalidierungsprüfung können Sie überprüfen, ob die Cisco Unified Communications Manager-Benutzer für Hybrid-Anrufdienst Aware und Hybrid-Anrufdienst Connect korrekt konfiguriert sind. Bei dem Test werden alle Konfigurationsvoraussetzungen, wie E-Mail, Verzeichnis-URI und CTI-Remote-Geräteeinstellungen, geprüft. Um die Benutzer bei der Konfiguration oder Fehlerbehebung zu unterstützen, können Sie alle Benutzerfehler oder Warnungen in einer CSV-Datei speichern.

  

Wir empfehlen Ihnen, diesen Test vor der Aktivierung der Benutzer für die Hybrid-Anrufdienste in Cisco Cloud Collaboration Management durchzuführen.

      
1    Wählen Sie auf dem Expressway-C-Connector-Host Anwendungen > Hybrid-Dienste > Anrufdienste > Unified CM-Server und wählen Sie den registrierten Cisco Unified Communications Manager, den Sie überprüfen möchten.
2    Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
  • Laden Sie eine CSV-Datei einer Benutzerliste hoch, wenn Sie die Konfiguration bestimmter Benutzerkonten überprüfen möchten, und klicken Sie dann auf Ausführen (Bestimmte Benutzerliste).
  • Klicken Sie auf Ausführen (Alle Benutzer), um die Konfiguration aller Benutzerkonten zu überprüfen, die in Cisco Unified Communications Manager registriert sind.
  Es wird ein Bericht mit Benutzerkonten angezeigt, die Konfigurationsfehler enthalten oder Warnungen verursachten.
3    Speichern Sie die Informationen als CSV-Datei, und verwenden Sie sie als Checkliste zum Korrigieren von Benutzer- und Systemeinstellungen in Cisco Unified Communications Manager.

Überprüfen des Call Connector-Status

Stellen Sie sicher, dass Sie Call Connector ordnungsgemäß installiert haben, bevor Sie Benutzern die Berechtigung für Hybrid-Anrufdienst Aware erteilen.

     
1    Wählen Sie auf Expressway-C die Option Anwendungen > Hybride Dienste > Anrufdienst > Call Connector-Status aus.
2    Überprüfen sie die Konfigurationselemente in der Spalte Status.
Nächste Schritte

 

Führen Sie eine der folgenden Aufgaben aus:

     

Hybrid-Anrufdienst Aware für Benutzer aktivieren

Mit dieser Prozedur können Sie einzelne Cisco Spark-Benutzer für Hybrid-Anrufdienst Aware aktivieren.

  
Die folgenden Artikel beschreiben Alternativen für die Aktivierung von Diensten für Ihre Cisco Spark-Benutzer:
Vorbereitungen    
      
1    Wählen Sie in Cisco Cloud Collaboration Management Benutzer aus.
2    Wählen Sie einen bestimmten Benutzer aus der Liste aus oder schränken Sie die Liste mithilfe einer Suche ein. Klicken Sie auf die Zeile, um eine Übersicht für den Benutzer anzuzeigen.
3    Wählen Sie Anrufdienst aus, aktivieren Sie Call Service Aware, und speichern Sie Ihre Änderungen.   

Nach der Aktivierung des Diensts wechselt der Status des Cisco Spark-Benutzers von Aktivierung ausstehend zu Aktiviert. Die Dauer dieser Änderung hängt von der Anzahl der Benutzer ab, die Sie für den Dienst aktivieren.

  
Wenn Sie Ihre lokalen Benutzer mit dem Directory Connector synchronisiert haben, können Sie außerdem die folgenden Informationen auf der Seite Anrufdienst in der Benutzerübersicht einsehen:
  •  

    Verzeichnis-URI (unter Aware)

      

  
Nächste Schritte

 

Testen der Bildschirmfreigabe und des integrierten Anrufprotokolls in der Cisco Spark-App

  

Testen der Bildschirmfreigabe und des integrierten Anrufprotokolls in der Cisco Spark-App

Gehen Sie zum Verifizieren der Aktivierung und des korrekten Verhaltens von Hybrid-Anrufdienst Aware mit Ihren Benutzern einen Testanruf durch.

Wenn Sie die Cisco Spark-App für iOS oder Android verwenden, können Sie nur Bildschirmfreigaben anzeigen, die von einem anderen Anrufer gestartet wurden. Sie selbst können keine Bildschirmfreigaben starten.

Vorbereitungen 
  •  

    Hybrid-Anrufdienst Aware für Benutzer aktivieren

      

  • Die Benutzer müssen möglicherweise eine Kombination der folgenden Schritte ausführen, um einen Testanruf starten zu können:
    • Starten der Cisco Spark-App für Windows bzw. OS X.

        

    • App in den Vordergrund rücken.

        

    •  

      Weisen Sie alle angerufenen Benutzer an, den Anruf auf ihrem Festnetztelefon entgegenzunehmen.

        

      
  
       
1    Rufen Sie von einem lokalen Festnetztelefon einen anderen Benutzer an, der für Hybrid-Anrufdienst Aware konfiguriert ist.   

Wenn der angerufene Benutzer den Anruf auf seinem Festnetztelefon annimmt, werden für beide Teilnehmer Updates in Ihrem Einzelraum in der Cisco Spark-App unter Windows oder OS X angezeigt, darunter die Dauer der aktiven Anrufe. Im Fenster zur Anrufsteuerung wird eine Schaltfläche angezeigt, über die Sie die Instant-Bildschirmfreigabe starten.

  
2    Führen Sie diese Schritte durch, um zu testen, ob jeder Benutzer die Bildschirmfreigabe starten kann:
  1. Starten Sie eine Bildschirmfreigabe in der App.
  2. Weisen Sie die andere Person an, nach Ihnen eine Bildschirmfreigabe zu starten.  

    Wenn die zweite Bildschirmfreigabe gestartet wird, wird die erste Bildschirmfreigabe sofort abgebrochen.

      
3    Beenden Sie den Anruf über das Tischtelefon.

Das Fenster zur Anrufsteuerung wird nicht mehr angezeigt und sämtliche aktiven Bildschirmfreigaben werden sofort beendet. In Ihrem Einzelraum wird die Gesamtdauer des Anrufs angezeigt; es wird jedoch nicht mehr angezeigt, dass der Anruf aktiv ist.

4    Wechseln Sie in der Cisco Spark-App zur Registerkarte Anruf, um das Anrufprotokoll anzuzeigen.
Nächste Schritte

 

  
 

Attachments

    Outcomes