Importieren und Exportieren von CSV-Dateien in Webex Meetings

Dieser Artikel ist für Administratoren, dieWebexSites überControl Hubdefiniert. ForaControl Hub- verwalteten Site speichert Identitätsdienst alle Identitäten. Jeder Benutzer hat eine Identität für alle Zusammenarbeitsdienste, einschließlich derWebex MeetingsDienstes.

Wenn Sie eine CSV-Datei importieren, müssen Sie nur Daten für die Konten importieren, die Sie aktualisieren möchten. Beachten Sie die folgenden Punkte:

  • Alle exportierten Daten (Berichte, Benutzer, Kontakte) werden als tabulatorgetrennter Unicode-Text (UTF-16LE) gespeichert. Alle Importe unterstützen dasselbe tabulatorgetrennte Unicode-Text (UTF-16LE)-Format.

  • Bei den Feldern für Kontoinformationen in einer CSV-Datei wird die Groß-/Kleinschreibung nicht berücksichtigt. Sie können die Werte daher beliebig in Groß- oder Kleinschreibung oder einer Kombination hieraus eingeben.

  • Oben in der CSV-Datei müssen Spaltenüberschriften angegeben sein. Wenn Sie eine CSV-Datei in einem Tabellenkalkulationsprogramm erstellen, z. B. in Microsoft Excel, müssen Sie sicherstellen, dass sich die Spaltenüberschriften in der ersten Zeile der Tabelle befinden.


  •  

    Lassen Sie keine Spalten aus der CSV-Datei aus und entfernen Sie sie nicht. Das Entfernen von Spalten kann dazu führen, dass Funktionen nicht mehr funktionieren.

    Es wird dringend empfohlen, eine CSV-Dateivorlage zu erstellen. Die Vorlage stellt sicher, dass die CSV-Datei alle erforderlichen Spaltenüberschriften im ordnungsgemäßen Format enthält.

Sammel sammel an Benutzerattributen ändern

Sie können CSV-Dateien verwenden, um Berechtigungen und Optionen, die spezifisch fürWebex Meetings, für bestehende berechtigte Benutzer. Das SymbolWebex Meetings- Die spezifische CSV-Dateimethode ist am besten zu modifizieren:

  • Webex Meetings-spezifische Attribute für viele Benutzer.

  • Attribute, die von Benutzer zu Benutzer unterschiedliche Werte haben (z. B. Audio-PIN und TSP-Audiokonten).

Sie können denWebex Meetings-spezifische CSV-Datei zum Hinzufügen oder Berechtigen von Benutzern. Weitere Informationen zur Verwendung von CSV-Dateien zum massenhaften Hinzufügen von Benutzern und Erteilen von Berechtigungen finden Sie unter Hinzufügen mehrerer Benutzer mit der CSV-Vorlage.

1

Erstellen einer Webex Meetings CSV-Dateivorlage

In diesem Schritt exportieren Sie eine CSV-Datei, die alle vorhandenen berechtigtenWebex Meetingsfür Ihre Site verwenden.

2

Batch-Webex Meetings Einstellungen und Privilegien für mehrere Benutzer

In diesem Schritt bearbeiten Sie die CSV-Datei (Webex Meetings-spezifische CSV-Dateivorlage), die Sie in Schritt 1 erstellt haben. Nach der Aktualisierung der Datei importieren Sie die Datei wieder in IhreWebexSite.

Erstellen Sie einenWebex MeetingsCSV-Dateivorlage

Sie können eine CSV-Datei exportieren, die dieWebex Meetings-spezifische Einstellungen für alle berechtigten Benutzer Ihrer Site. Sie können diese Datei entweder zur massenhaften Überprüfung von Einstellungen verwenden oder als Vorlage bearbeiten.

Wenn Sie Seiten auch mithilfe der Site-Administration verwalten, beachten Sie, dass die CSV-Exportdateien für Control Hub nicht die gleichen Spalten enthalten.


 

Standardmäßig werden Telefonnummern im E.164-Format exportiert als [+][country code][phone number with area code] in einer Spalte, z. B. +11231234567.

Wenn Sie die Telefonnummern in zwei Spalten nach Landesvorwahl und Telefonnummer exportieren möchten, deaktivieren Sie die Option Telefonnummern im E.164-Format in Berichten unterstützen, bevor Sie die CSV-Datei exportieren.

1

Wechseln Sie in der Kundenansicht unter https://admin.webex.com zu Services.

2

Wählen Sie unter Meetings die Option Sites aus, und wählen Sie dann die Site aus, für die Sie eine Vorlage erstellen möchten.

3

Klicken Sie im Bereich Lizenzen und Benutzer auf Sammelaktion zum Verwalten.

4

Wählen Sie im Fenster Sammelaktion zur Änderung der Benutzerattribute eine der folgenden Optionen aus:

  • Alle Benutzer auf der Site: Diese Option umfasst inaktive Benutzer. Je mehr Benutzer exportiert werden, desto länger dauert der Exportvorgang.

  • Nur aktive Benutzer auf der Site: Bei dieser Option werden inaktive Benutzer ausgelassen und Zeit gespart.

  • Unterstützen Sie In Berichten Telefonnummern im E.164-Format – Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um Telefonnummern zu exportieren als [+][country code][phone number with area code] definiert.

5

Klicken Sie auf Exportieren.

6

Klicken Sie nach Abschluss des Exportvorgangs auf den Link Ergebnisse exportieren, der angezeigt wird.


 

Sie können auch warten, bis Sie die Bestätigungs-E-Mail erhalten, und dann auf den Link klicken, der dort enthalten ist.

7

Klicken Sie im Dialogfeld Exportresultate auf die Option Herunterladen.

8

Navigieren Sie im Dialogfeld Speichern unter zu dem Ordner, in dem Sie die Datei speichern möchten, und klicken Sie anschließend auf Speichern.

Die CSV-Datei wird an den ausgewählten Speicherort heruntergeladen.

Batch-BearbeitungWebex MeetingsEinstellungen und Privilegien für mehrere Benutzer

Verwenden Sie einen Tabellenkalkulations-Editor wie Microsoft Excel, um dieWebex Meetings- spezifische CSV-Dateivorlage, die Sie für Ihre Site exportiert haben.


 

Wenn Sie eine CSV-Datei öffnen, entfernt Microsoft Excel die führenden Nullen aus allen Zahlencodes. Anweisungen zur Umgehung dieses Problems finden Sie unter Öffnen Sie eine CSV-Datei in Microsoft Excel und behalten Sie die führenden Nullen in diesem Artikel bei.

Vorbereitungen

Erstellen Sie einenWebex Meetings-spezifische CSV-Dateivorlage.

1

Öffnen Sie die CSV-Dateivorlage in einem Tabellenkalkulationsprogramm, ändern Sie die Benutzereinstellungen und speichern Sie die Datei.

2

Wechseln Sie aus der Kundenansicht in https://admin.webex.comzu Dienste.

3

Wählen Sie unter Meetings die Option Sites aus, und wählen Sie dann die Site aus, für die Sie die Vorlage erstellt haben.

4

Wählen Sie im Bereich Lizenzen und Benutzer die Option Sammelaktion zum Verwalten aus.

5

Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:

  • Ziehen Sie die aktualisierte CSV-Datei in den Abschnitt Importieren des Fensters Sammelaktion zur Änderung der Benutzerattribute.

  • Klicken Sie auf Importieren, navigieren Sie zur aktualisierten CSV-Datei, wählen Sie die Datei aus, und klicken Sie dann auf Öffnen.

6

Wählen Sie im Fenster Sammelaktion zur Änderung der Benutzerattribute die Option Importieren aus.

7

Klicken Sie nach Abschluss des Importvorgangs auf den Link Importergebnisse, der angezeigt wird.

8

Wenn im Fenster Importergebnisse Fehler angezeigt werden, klicken Sie auf den Link Importfehlerprotokoll herunterladen. In der heruntergeladenen CSV-Datei wird aufgeführt, warum Aktualisierungen nicht durchgeführt wurden.

Öffnen einer CSV-Datei in Microsoft Excel unter Behalten der führenden Nullen

1

Öffnen Sie eine neue, leere Excel-Arbeitsmappe, und klicken Sie auf die Registerkarte Daten.

2

Wählen Sie in der Kategorie Externe Daten abrufen die Option Aus Text.

3

Navigieren Sie zu Ihrer CSV-Datei, wählen Sie die Datei aus, und klicken Sie dann auf Importieren.

4

Wählen Sie unter Ursprünglicher Datentyp Trennzeichen aus, und klicken Sie dann auf Nächste.

5

Wählen Sie unter Trennzeichen die Option Tabstopp, und klicken Sie dann auf Weiter.

6

Wählen Sie unter Spaltendatenformat die Option Text aus.

7

Wählen Sie unter Daten-Vorschaualle Spalten aus.


 

Wählen Sie die erste Spalte aus, halten Sie die Umschalttastegedrückt, und klicken Sie dann auf die letzte Spalte.

8

Klicken Sie auf Fertig stellen.

9

Wählen Sie im Fenster Daten importieren den gewünschten Speicherort aus, und klicken Sie auf OK.

Speichern einer CSV-Datei in Microsoft Excel unter Behalten der führenden Nullen

1

Markieren Sie in der in Excel geöffneten Datei die Zelle oder die Zellenbereiche, die Sie formatieren möchten.

2

Wählen Sie die Registerkarte Home aus.

3

Klicken Sie in der Gruppe Nummer auf das SymbolNummernformat ().Zellen formatieren: Nummern

4

Wählen Sie im Fenster Zellen formatieren die Registerkarte Nummer und anschließend die OptionBenutzerdefiniert aus der Kategorieliste aus.

5

Geben Sie in das Feld Typ das Zahlenformat ein, z. B. 000-000-0000 für eine Telefonnummer.

6

Klicken OK.

7

Gehen Sie zur Registerkarte Datei, wählen Sie Speichern als aus, wählen Sie den Speicherort für die CSV-Datei aus, und klicken Sie im Fenster Speichern unter auf Speichern.

Importieren einer CSV-Datei und Überprüfen der Importergebnisse

Nach Abschluss des Importvorgangs können Sie die Importresultate anzeigen und den Import-Fehlerbericht herunterladen, falls vorhanden. Das Fehlerprotokoll enthält alle Einträge, die nicht aktualisiert wurden, zusammen mit einem Grund für den Fehler. Die Fehlerprotokolle werden im CSV-Dateiformat gespeichert und können in einem Tabellenkalkulationsprogramm wie Microsoft Excel geöffnet werden.

1

Wechseln Sie in der Kundenansicht unter https://admin.ciscospark.com zu Services.

2

Wählen Sie unter Meetings die Option Sites aus, und wählen Sie dann die Site aus, für die Sie eine Vorlage erstellen möchten.

3

Wählen Sie im Bereich Lizenzen und Benutzer die Option Sammelaktion zum Verwalten aus.

4

Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:

  • Ziehen Sie die aktualisierte CSV-Datei in den Abschnitt Importieren des Fensters Sammelaktion zur Änderung der Benutzerattribute.

  • Klicken Sie auf Importieren, navigieren Sie zur aktualisierten CSV-Datei, wählen Sie die Datei aus, und klicken Sie dann auf Öffnen.

5

Wählen Sie im Fenster Sammelaktion zur Änderung der Benutzerattribute die Option Importieren aus.

6

Klicken Sie nach Abschluss des Importvorgangs auf den Link Importergebnisse, der angezeigt wird.

7

Wenn im Fenster Importergebnisse Fehler angezeigt werden, klicken Sie auf den Link Importfehlerprotokoll herunterladen.

8

Öffnen Sie die Datei in einem Tabellenkalkulationsprogramm.

CSV-Dateiformat für Tracking-Codewerte

  • Oben in der CSV-Datei müssen Spaltenüberschriften angegeben sein. Wenn Sie eine CSV-Datei in einem Tabellenkalkulationsprogramm erstellen, z. B. in Microsoft Excel, müssen sich die Spaltenüberschriften in der ersten Zeile der Tabelle befinden. Spaltenüberschriften müssen genau so angezeigt werden wie unter Codewert-Informationsfelder angegeben.

  • Einige Tracking-Code-Informationen sind erforderlich, wie unter Codewert-Informationsfelder angegeben. Sie müssen alle Spaltenüberschriften hinzufügen, selbst wenn die jeweiligen Informationen optional sind, und diese genau wie angegeben formatieren.

  • Bei den Codewert-Informationsfeldern in einer CSV-Datei wird die Groß- und Kleinschreibung nicht berücksichtigt. Daher können Sie Werte in Groß- oder Kleinbuchstaben eingeben oder in einer Kombination aus Groß- und Kleinbuchstaben. Die Tracking-Code-Werte werden auf Ihrer Site so angezeigt, wie sie in der CSV-Datei angezeigt werden.

  • Speichern Sie nach der Angabe der Codewerte die Tabellenkalkulationsdatei als CSV-Datei (*.csv) ab.

  • Beim Hochladen einer CSV-DateiControl HubZeigt eine Tabelle mit den in der Datei angegebenen Informationen an. Überprüfen Sie alle Informationen sorgfältig auf ihre Genauigkeit, bevor Sie bestätigen, dass Sie die Datei hochladen möchten.

  • Wenn Sie Codewerte falsch angegeben haben,Control Hubdiese Werte können nicht zur Liste hinzugefügt werden. In diesem FallControl Huberzeugt eine Datensatzliste für die Werte, die nicht hinzugefügt werden konnten, einschließlich Angaben zur Fehlerursache. Sie können eine Datei mit diesen Datensätzen auf Ihren Computer herunterladen, um diese zu Referenzzwecken zu speichern oder die Fehler direkt in der Datei zu beheben.

  • Wenn Sie die Fehler direkt in der Datei korrigieren,Control Huberstellt für Sie die letzte Spalte mit der Bezeichnung Kommentare, bevor Sie die Datei hochladen, um die verbleibenden Codewerte zu erstellen.

Alternativ können Sie Werte einzeln inControl Hubauf der Seite Tracking-Code-Liste . Sie können sich auch an denWebexAccount-Manager zur Unterstützung.

Codewert-Informationsfelder

Option

Zweck …

Index

(Optional) Gibt die Datenbank-ID des Tracking-Codewerts an. Indexwerte müssen eindeutige Nummern von 1 bis einschließlich 500 sein. Um Fehler durch doppelte Indexnummern zu vermeiden, können Sie diese Spalte leer lassen. Wenn die Spalte Index keine Werte enthält,Control Hubfügt die Codewerte nacheinander auf der Seite Tracking-Code-Liste ein.

Aktiv

(Optional) Gibt den Status des Tracking-Codewerts an. Der Wert muss Ja oder Nein sein. Wenn Sie diesen Wert leer lassen, wird automatisch der Standardwert Ja für den Status übernommen.

Code

(Erforderlich) Gibt den Wert des Tracking-Codes an. Die Werte dürfen bis zu 128 Zeichen enthalten und aus Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen bestehen.

Webex MeetingsInformationsfelder

In der folgenden Tabelle sind die Felder (Spalten) aufgeführt, aus denen folgendeWebex Meetings-spezifische CSV-Dateien für Control Hub. In den Beschreibungen wird ausdrücklich darauf hingewiesen, ob ein Feld schreibgeschützt ist.

Feld

Beschreibung

Aktiv

Lesezugriff

Gibt an, ob das Benutzerkonto aktiv oder inaktiv ist. Zum HostenWebex Meetings, Schulungssitzungen, Support-Sitzungen oder Events verwendet werden, muss der Account des Gastgebers aktiv sein. Dieses Feld kann nur einen der folgenden Werte enthalten:

  • J: Das Benutzerkonto ist aktiv.

  • N: Das Benutzerkonto ist inaktiv.

Wenn das Feld leer ist, gilt der Standardwert J.

AdditionalRecordingStorage

(Optional) Gibt die Größe des zusätzlichen Speicherplatzes in Megabyte (MB) an, den Sie dem Benutzer für netzwerkbasierte Aufzeichnungsdateien zuweisen möchten. Geben Sie in dieses Feld nur Zahlen ein. Wenn Sie einem Benutzerkonto keinen zusätzlichen Speicherplatz zuweisen möchten, können Sie dieses Feld leer lassen.

Wenn dieses Feld leer ist, gilt der Standardwert 0.

AP1Callback und AP2Callback

(Optional) Gibt die Pagernummer an, unter der der Benutzer angerufen werden möchte. Verwenden Sie nur Zahlen und keine Satzzeichen wie Gedankenstriche oder Punkte.

Wenn Sie dieses Feld leer lassen, wird der Standardwert N verwendet.

AP1Callin und AP2Callin

(Optional) Gibt die Einwahlnummer für den Pagerbenutzer an. Verwenden Sie nur Zahlen und keine Satzzeichen wie Gedankenstriche oder Punkte.

Wenn Sie dieses Feld leer lassen, wird der Standardwert N verwendet.

AP1Number und AP2Number

(Optional) Gibt die Nummer an, die Sie wählen müssen, wenn Sie einen Pager-Benutzer anrufen möchten, der in einem anderen Land ansässig ist. Geben Sie nur Zahlen und Unterstriche (_) ein; verwenden Sie keine Satzzeichen wie Gedankenstriche oder Striche.

Wenn Sie dieses Feld leer lassen, wird der Standardwert 1 verwendet.

AP1Local und AP2Local

(Optional) Gibt die Pagernummer des Benutzers an. Verwenden Sie nur Zahlen und keine Satzzeichen wie Gedankenstriche oder Punkte.

Wenn Sie dieses Feld leer lassen, wird der Wert leer gelassen.

CellCallback

(Optional) Gibt die Mobiltelefonnummer an, unter der der Benutzer angerufen werden möchte. Verwenden Sie nur Zahlen und keine Satzzeichen wie Gedankenstriche oder Punkte.

Wenn Sie dieses Feld leer lassen, wird der Standardwert N verwendet.

CellCallin

(Optional) Gibt die Einwahlnummer für den Benutzer an. Verwenden Sie nur Zahlen und keine Satzzeichen wie Gedankenstriche oder Punkte.

Wenn Sie dieses Feld leer lassen, wird der Standardwert N verwendet.

CellNumber (Handynummer)

(Optional) Gibt die Nummer an, die Sie wählen müssen, wenn Sie einen Mobiltelefonbenutzer anrufen möchten, der in einem anderen Land ansässig ist. Geben Sie nur Zahlen und Unterstriche (_) ein; verwenden Sie keine Satzzeichen wie Gedankenstriche oder Striche.

Wenn Sie dieses Feld leer lassen, wird der Standardwert 1 verwendet.

Benutzerdefiniert 1–10

(Optional) Wenn Tracking-Codes auf Ihrer Website aktiviert sind, können Felder zur Nachverfolgung von Informationen auf Wunsch umbenannt werden. Standardmäßig werden die ersten vier Felder Gruppe, Abteilung, Projekte und Sonstiges genannt. Der erste Tracking-Code wird für die Abrechnung und Fakturierung verwendet.

Wenn das Feld leer gelassen wird, wird der Wert leer gelassen.

DefaultVideoDeviceIndex

(Optional) Gibt die Indexnummer (von 1 bis 5) des standardmäßigen Videogeräts des Benutzers an.

Wenn Sie dieses Feld leer lassen, wird der Wert leer gelassen.

RESSORT
Anzeigen
Bereich

E-Mail

Lesezugriff

Gibt die E-Mail-Adresse des Benutzers an. Dieser Wert muss siteübergreifend eindeutig sein; ein Benutzer kann nur eine E-Mail-Adresse haben.

EnableLiveStreaming

Schaltet die Live-Streaming-Funktion um.

  • 0: Live-Streaming deaktivieren (Standardeinstellung)

  • 1: Live-Streaming aktivieren

Vorname

Lesezugriff

Gibt den Vornamen des Benutzers dieses Accounts an.

Gastgeber-Privileg

Lesezugriff

Gibt die Art des Benutzerkontos an. Dieses Feld kann die folgenden Kontotypen enthalten:

  • GASTGEBER: Gibt an, dass der Benutzer über ein Gastgeberkonto verfügt.

  • ADMN: Gibt an, dass der Benutzer über ein Site-Administrator-Konto verfügt.

  • ADMV: Gibt an, dass der Benutzer über ein schreibgeschütztes Site-Administrator-Konto verfügt.

  • TEILNEHMER: Gibt an, dass ein Benutzer über ein Teilnehmerkonto verfügt.

Wenn das Feld leer ist, gilt der Standardwert HOST für den Kontotyp.

UngültigEmailFormat

LabAdmin

(Optional) Gilt fürWebexNur Schulungssitzungen- Gibt an, ob der Benutzer ein Administrator für Praktikum ist.

Wenn dieses Feld leer ist, gilt der Standardwert N.

Sprache

(Optional) Gibt die Sprache an, die standardmäßig auf der Seite Einstellungen des Benutzers ausgewählt ist. Mit dieser Option wird die Sprache festgelegt, in der der Text auf der Meeting-Service-Website angezeigt wird. Je nachdem, welche Sprachen Ihre Site unterstützt, enthält dieses Feld einen der folgenden Kurznamenwerte. In der folgenden Liste wird der Kurzname neben der entsprechenden Sprache angezeigt.

Wenn das Feld leer gelassen wird, wird standardmäßig die Standardsprache für die Site eingestellt.

Sprache – ID

Englisch: en-us

Chinesisch vereinfacht: zh-cn

Chinesisch traditionell: zh-tw

Japanisch: JP

Koreanisch: ko

Französisch: Fr

Deutsch: DE

Italienisch: IT

Spanisch (Kastilisch): es-me

Spanisch (Lateinamerika): es-sp

Schwedisch: sw

Niederländisch: NL

Portugiesisch: pt-br

Russisch: RU

Nachname

Lesezugriff

(Erforderlich) Gibt den Nachnamen des Benutzers dieses Kontos an.

AnzeigeName

(Optional) Zeigt den bevorzugten Namen des Benutzers in der Meeting-Teilnehmerliste an.

Wenn das Feld leer gelassen wird, werden Vorname + Nachname in der Meeting-Teilnehmerliste angezeigt.

Meeting-Privileg

(Optional) Gibt an, welchen Meeting-Typ der Benutzer leiten kann. Dieses Feld kann einen oder mehrere Codes enthalten, die angeben, welche Meeting-Typen ein Benutzer leiten kann.


 
  • Gültige Codes für dieses Feld finden Sie auf der Site-Administration-Startseite unter den Indexwerten für die einzelnen Sitzungstypen. Wenn Ihre Site jedoch den Meeting-Typ „Access Anywhere“ enthält, geben Sie dessen Code nicht in dieses Feld ein.

  • Wenn ein Code mit Nullen beginnt, müssen Sie diese nicht eingeben. Wenn der Code des Meeting-Typs beispielsweise 004 lautet, geben Sie nur die Zahl 4 in dieses Feld ein.

  • Sie können für jedes Benutzerkonto mehrere Meeting-Typen festlegen, wenn Ihre Organisation über die entsprechenden Lizenzen verfügt. Um mehrere Service-Typen anzugeben, geben Sie ein Komma (ohne Leerzeichen davor oder dahinter) als Trennzeichen ein. Beispiel:

    15,120

  • Wenn Sie Fragen zu den Meeting-Typen haben, für die Ihre Organisation Lizenzen erworben hat, wenden Sie sich bitte anWebex MeetingsAccount-Manager.

    Wenn Sie dieses Feld leer lassen, wird der Wert leer gelassen.

Sonstiges
Passwort

PCNAcc1AutoGenerate

PCNAcc3AutoGenerate

(Optional) Gibt an, ob das System automatisch einen Zugriffscode generiert.

Dieses Feld kann nur einen der folgenden Werte enthalten:

  • J: Gibt an, dass der Zugriffscode automatisch generiert wird.

  • N: Gibt an, dass der Zugriffscode nicht automatisch generiert wird.

Wenn Sie dieses Feld leer lassen, wird der Standardwert Verfügbar verwendet. Wenn PCN nicht aktiviert ist, wird der Wert leer gelassen.

PCNAcc1HostAccCode

PCNAcc3HostAccCode

Lesezugriff

(Optional) Gibt den Zugriffscode des Gastgebers an.

Wenn PCN nicht aktiviert ist, wird der Wert leer gelassen.

PCNAcc1ILNum

PCNAcc3ILNum

(Optional) Gibt an, dass das PCN-Konto eine internationale Einwahl unterstützt.

Wenn PCN nicht aktiviert ist, wird der Wert leer gelassen.

PCNAcc1TollCallInNum

PCNAcc3TollCallinNum

(Optional) Gibt die gebührenpflichtige Sicherungseinwahlnummer an.

Wenn PCN nicht aktiviert ist, wird der Wert leer gelassen.

PCNAcc1TollFreeCallInNum

PCNAcc3TollFreeCallinNum

(Optional) Gibt die gebührenfreie Einwahlnummer an.

Wenn PCN nicht aktiviert ist, wird der Wert leer gelassen.

PhoneCallback

(Optional) Gibt die Nummer an, unter der der Benutzer angerufen werden möchte. Verwenden Sie nur Zahlen und keine Satzzeichen wie Gedankenstriche oder Punkte.

Wenn Sie dieses Feld leer lassen, wird der Standardwert N verwendet.

PhoneCallin

(Optional) Gibt die Einwahlnummer für den Benutzer an. Verwenden Sie nur Zahlen und keine Satzzeichen wie Gedankenstriche oder Punkte.

Wenn Sie dieses Feld leer lassen, wird der Standardwert N verwendet.

Phonenumber

(Optional) Gibt die Nummer an, die Sie wählen müssen, wenn Sie einen Benutzer anrufen möchten, der in einem anderen Land ansässig ist. Geben Sie nur Zahlen und Unterstriche (_) ein; verwenden Sie keine Satzzeichen wie Gedankenstriche oder Striche.

Wenn Sie dieses Feld leer lassen, wird der Standardwert 1 verwendet.

PIN

(Optional) Gibt die persönliche Identifizierungsnummer für das PCN-Audio des Benutzers an.

Wenn Sie dieses Feld leer lassen, wird der Wert leer gelassen.

Projekt

SchedulePermission

(Optional) Gilt fürWebex Meetingsnur Schulungssitzungs- und Event-Sites. Gibt die Benutzer an, die Sitzungen im Namen dieses Benutzers ansetzen können. Sie können nur Benutzer angeben, die über die gleichen Konten verfügen.Webex MeetingsService-Site als dieser Benutzer ein. Geben Sie die E-Mail-Adresse des Benutzers genau so ein, wie sie für das Benutzerkonto angegeben wurde, um einen Benutzer festzulegen.

Sie können mehrere E-Mail-Adressen angeben, indem Sie ein Komma (ohne Leerzeichen davor oder dahinter) als Trennzeichen eingeben. Beispiel: jsmith@anyco.com,mbartel@anyco.com

Sie können dieses Feld leer lassen.

SC-Optionen

(Optional) Verfügbar fürWebexNur Support-Sites. Sie können die folgenden Werte in diesem Feld angeben:

AREC: Automatische Aufzeichnung. Gibt an, dass Remote Support die Support-Sitzungen automatisch aufzeichnet, die von dem Benutzer durchgeführt werden.

Wenn Sie die automatische Aufzeichnung nicht aktivieren möchten, können Sie dieses Feld leer lassen.

ST-Computer

(Optional) Verfügbar fürWebexSupport-Sites, die Remote Access Option enthalten. Gilt nur, wenn Sie die automatische Aufzeichnung (AREC) für den Benutzer unter ST-Optionen festlegen. Gibt an, auf welche Computer der Benutzer mit Remote Access Fernzugriff hat. Die Computer müssen unter der Site-Administration bereits für Remote Access definiert sein. Geben Sie die Computernamen genau so ein, wie Sie in der Site-Administration angegeben wurden.


 

Sie können mehrere Computer für einen Benutzer-Account festlegen. Verwenden Sie Kommas ohne Leerzeichen als Trennzeichen, um mehrere Computer anzugeben. Beispiel:

Computer 1,Computer 2

Wenn Sie dieses Feld leer lassen, wird der Wert leer gelassen.

SupportCascading

(Optional) Gibt an, ob die Bandbreitenoptimierung bei Downloads für Ihre Event Center-Benutzer aktiviert ist. Die Bandbreitenoptimierung ermöglicht die Weiterleitung des Datenverkehrs auf andere Clients innerhalb desselben Subnetzes.

Wenn dieses Feld leer ist, gilt der Standardwert N.

SupportCMR

Lesezugriff

(Optional) Gibt an, ob videogerätefähige Meetings für den Benutzer verfügbar sind. Diese Option ist für Webex Meetings und Webex Events (nur Diskussionsteilnehmer) verfügbar.

  • 1: Gibt an, dass videogerätefähige Meetings für den Benutzer verfügbar sind.

  • 0: Gibt an, dass videogerätefähige Meetings für den Benutzer nicht verfügbar sind.

Wenn dieses Feld leer ist, gilt der Standardwert 0.

SupportPR

(Optional) Gibt an, ob dieser Benutzer (nur Meeting Center) einen persönlichen Raum nutzen kann.

  • 1: Gibt an, dass der Benutzer über einen persönlichen Raum verfügt.

  • 0: Gibt an, dass der Benutzer nicht über einen persönlichen Raum verfügt.

Wenn dieses Feld leer ist, gilt der Standardwert 0.

SupportHQV

(Optional) Gibt an, ob dem Benutzer (nur Meetings-, Events- und Training-Sites) Videos mit hoher Qualität zur Verfügung stehen.

Wenn dieses Feld leer ist, gilt der Standardwert J.

SupportHDV

(Optional) Gibt an, ob dem Benutzer (nur Meetings-, Events- und Training-Sites) HD-Videos zur Verfügung stehen.

Wenn dieses Feld leer ist, gilt der Standardwert J.

TeleAcct1-PartACTeleAcct3-PartAC

(Optional) Diese Felder enthalten nur Daten, wenn Ihre Site über die Seite Benutzern persönliche Telefonkonferenz-Accounts zur Verfügung stellt.Webex MeetingsTelefonie-API oder die Telefonkonferenz-Konto-Option.


 

Fügen Sie keine Daten in diesen Feldern hinzu, und bearbeiten Sie sie nicht. Wenn Sie Kontodaten von Benutzern exportieren, werden diese Felder mit den Telekonferenznummern aus den persönlichen Telekonferenzkonten des Benutzers ausgefüllt. Der Telefonieserver stellt diese Nummern dem Benutzer zur Verfügung, wenn der Benutzer über die Seite Mein Profil ein persönliches Telekonferenzkonto hinzufügt.

Wenn Sie dieses Feld leer lassen, werden alle Informationen beibehalten.

TeleAcct1RecordingDialOutNumFlag

TeleAcct3RecordingDialOutNumFlag

(Optional) Diese Felder enthalten nur Daten, wenn Ihre Site über die Seite Benutzern persönliche Telefonkonferenz-Accounts zur Verfügung stellt.Webex MeetingsTelefonie-API oder die Telefonkonferenz-Konto-Option.


 

Fügen Sie keine Daten in diesen Feldern hinzu, und bearbeiten Sie sie nicht. Wenn Sie Kontodaten von Benutzern exportieren, werden diese Felder mit den Telekonferenznummern aus den persönlichen Telekonferenzkonten des Benutzers ausgefüllt. Der Telefonieserver stellt diese Nummern dem Benutzer zur Verfügung, wenn der Benutzer über die Seite Mein Profil ein persönliches Telekonferenzkonto hinzufügt.

Wenn Sie dieses Feld leer lassen, werden alle Informationen beibehalten.

  • 1: Gibt an, dass Gebühren anfallen.

  • 0: Gibt an, dass keine Gebühren anfallen.

TeleAcct1-SubAC

TeleAcct3-SubAC

(Optional) Diese Felder enthalten nur Daten, wenn Ihre Site über die Seite Benutzern persönliche Telefonkonferenz-Accounts zur Verfügung stellt.Webex MeetingsTelefonie-API oder die Telefonkonferenz-Konto-Option.


 

Fügen Sie keine Daten in diesen Feldern hinzu, und bearbeiten Sie sie nicht. Wenn Sie Kontodaten von Benutzern exportieren, werden diese Felder mit den Telekonferenznummern aus den persönlichen Telekonferenzkonten des Benutzers ausgefüllt. Der Telefonieserver stellt diese Nummern dem Benutzer zur Verfügung, wenn der Benutzer über die Seite Mein Profil ein persönliches Telekonferenzkonto hinzufügt.

Wenn Sie dieses Feld leer lassen, werden alle Informationen beibehalten.

TeleAcct1Toll-Area

TeleAcct3Toll-Area

(Optional) Diese Felder enthalten nur Daten, wenn Ihre Site über die Seite Benutzern persönliche Telefonkonferenz-Accounts zur Verfügung stellt.Webex MeetingsTelefonie-API oder die Telefonkonferenz-Konto-Option.


 

Fügen Sie keine Daten in diesen Feldern hinzu, und bearbeiten Sie sie nicht. Wenn Sie Kontodaten von Benutzern exportieren, werden diese Felder mit den Telekonferenznummern aus den persönlichen Telekonferenzkonten des Benutzers ausgefüllt. Der Telefonieserver stellt diese Nummern dem Benutzer zur Verfügung, wenn der Benutzer über die Seite Mein Profil ein persönliches Telekonferenzkonto hinzufügt.

Wenn Sie dieses Feld leer lassen, werden alle Informationen beibehalten.

TeleAcct1Toll-Cntry

TeleAcct3Toll-Cntry

(Optional) Diese Felder enthalten nur Daten, wenn Ihre Site über die Seite Benutzern persönliche Telefonkonferenz-Accounts zur Verfügung stellt.Webex MeetingsTelefonie-API oder die Telefonkonferenz-Konto-Option.


 

Fügen Sie keine Daten in diesen Feldern hinzu, und bearbeiten Sie sie nicht. Wenn Sie Kontodaten von Benutzern exportieren, werden diese Felder mit den Telekonferenznummern aus den persönlichen Telekonferenzkonten des Benutzers ausgefüllt. Der Telefonieserver stellt diese Nummern dem Benutzer zur Verfügung, wenn der Benutzer über die Seite Mein Profil ein persönliches Telekonferenzkonto hinzufügt.

Wenn Sie dieses Feld leer lassen, werden alle Informationen beibehalten.

TeleAcct1TollFree-Area

TeleAcct3TollFree-Area

(Optional) Diese Felder enthalten nur Daten, wenn Ihre Site über die Seite Benutzern persönliche Telefonkonferenz-Accounts zur Verfügung stellt.Webex MeetingsTelefonie-API oder die Telefonkonferenz-Konto-Option.


 

Fügen Sie keine Daten in diesen Feldern hinzu, und bearbeiten Sie sie nicht. Wenn Sie Kontodaten von Benutzern exportieren, werden diese Felder mit den Telekonferenznummern aus den persönlichen Telekonferenzkonten des Benutzers ausgefüllt. Der Telefonieserver stellt diese Nummern dem Benutzer zur Verfügung, wenn der Benutzer über die Seite Mein Profil ein persönliches Telekonferenzkonto hinzufügt.

Wenn Sie dieses Feld leer lassen, werden alle Informationen beibehalten.

TeleAcct1TollFree-Cntry

TeleAcct3TollFree-Cntry

(Optional) Diese Felder enthalten nur Daten, wenn Ihre Site über die Seite Benutzern persönliche Telefonkonferenz-Accounts zur Verfügung stellt.WebexTelefonie-API oder die Telefonkonferenz-Konto-Option.


 

Fügen Sie keine Daten in diesen Feldern hinzu, und bearbeiten Sie sie nicht. Wenn Sie Kontodaten von Benutzern exportieren, werden diese Felder mit den Telekonferenznummern aus den persönlichen Telekonferenzkonten des Benutzers ausgefüllt. Der Telefonieserver stellt diese Nummern dem Benutzer zur Verfügung, wenn der Benutzer über die Seite Mein Profil ein persönliches Telekonferenzkonto hinzufügt.

Wenn Sie dieses Feld leer lassen, werden alle Informationen beibehalten.

TeleAcct1TollFree-IsTollFree

TeleAcct3TollFree-IsTollFree

(Optional) Diese Felder enthalten nur Daten, wenn Ihre Site über die Seite Benutzern persönliche Telefonkonferenz-Accounts zur Verfügung stellt.Webex MeetingsTelefonie-API oder die Telefonkonferenz-Konto-Option.


 

Fügen Sie keine Daten in diesen Feldern hinzu, und bearbeiten Sie sie nicht. Wenn Sie Kontodaten von Benutzern exportieren, werden diese Felder mit den Telekonferenznummern aus den persönlichen Telekonferenzkonten des Benutzers ausgefüllt. Der Telefonieserver stellt diese Nummern dem Benutzer zur Verfügung, wenn der Benutzer über die Seite Mein Profil ein persönliches Telekonferenzkonto hinzufügt.

Wenn Sie dieses Feld leer lassen, werden alle Informationen beibehalten.

TeleAcct1TollFree-Num

TeleAcct3TollFree-Num

(Optional) Diese Felder enthalten nur Daten, wenn Ihre Site über die Seite Benutzern persönliche Telefonkonferenz-Accounts zur Verfügung stellt.Webex MeetingsTelefonie-API oder die Telefonkonferenz-Konto-Option.


 

Fügen Sie keine Daten in diesen Feldern hinzu, und bearbeiten Sie sie nicht. Wenn Sie Kontodaten von Benutzern exportieren, werden diese Felder mit den Telekonferenznummern aus den persönlichen Telekonferenzkonten des Benutzers ausgefüllt. Der Telefonieserver stellt diese Nummern dem Benutzer zur Verfügung, wenn der Benutzer über die Seite Mein Profil ein persönliches Telekonferenzkonto hinzufügt.

Wenn Sie dieses Feld leer lassen, werden alle Informationen beibehalten.

TeleAcct1Toll-IsTollFree

TeleAcct3Toll-IsTollFree

(Optional) Diese Felder enthalten nur Daten, wenn Ihre Site über die Seite Benutzern persönliche Telefonkonferenz-Accounts zur Verfügung stellt.Webex MeetingsTelefonie-API oder die Telefonkonferenz-Konto-Option.


 

Fügen Sie keine Daten in diesen Feldern hinzu, und bearbeiten Sie sie nicht. Wenn Sie Kontodaten von Benutzern exportieren, werden diese Felder mit den Telekonferenznummern aus den persönlichen Telekonferenzkonten des Benutzers ausgefüllt. Der Telefonieserver stellt diese Nummern dem Benutzer zur Verfügung, wenn der Benutzer über die Seite Mein Profil ein persönliches Telekonferenzkonto hinzufügt.

Wenn Sie dieses Feld leer lassen, werden alle Informationen beibehalten.

Telefonie-Privileg

(Optional) Gibt die Typen der Telekonferenz-Services an, die der Benutzer beim Leiten einer Sitzung verwenden kann. Dieses Feld kann, abhängig von den Telefonkonferenz-Services Ihrer Organisation, einen oder mehrere der folgenden Werte für ein Konto enthalten.Webex Meetingsunterstützt:

  • CLIN: Einwahl-Telekonferenz. Gibt an, dass der Benutzer Sitzungen leiten kann, in denen Teilnehmer eine Telefonnummer wählen können, um an einer Telekonferenz teilzunehmen.

  • TOLL: Gebührenfreie Einwahl-Telekonferenz. Gibt an, dass der Benutzer Sitzungen leiten kann, in denen Teilnehmer eine gebührenfreie Telefonnummer wählen können, um an einer Telekonferenz teilzunehmen.

  • CLBK: Rückruf-Telekonferenz. Gibt an, dass der Benutzer Sitzungen veranstalten kann, in denen Teilnehmer einen Telefonanruf von derWebex MeetingsBeitreten zu einer Telefonkonferenz. Jeder Teilnehmer ruft zunächst eine Telefonnummer an und legt dann auf. Der Service wählt dann die Telefonnummer des Teilnehmers.

  • INTL: Internationale Rückruf-Telekonferenz. Gibt an, dass der Benutzer Meetings und Schulungssitzungen veranstalten kann, in denen Teilnehmer einen internationalen Telefonanruf von derWebex MeetingsBeitreten zu einer Telefonkonferenz.

  • VoIP: Internet-Telefon. Gibt an, dass der Benutzer Sitzungen leiten kann, die eine Internet-Telekonferenz (Voice over IP) umfassen.

  • ILCI: Internationale Einwahlnummern. Gibt an, dass der Benutzer Sitzungen leiten kann, bei denen Teilnehmer in anderen Ländern eine örtliche Telefonnummer wählen können, um an einer Telekonferenz teilzunehmen.

  • SELT: Telekonferenz-Ort. Gibt an, dass der Benutzer den Ort der Telefonie-Bridge für eine Telekonferenz auswählen kann. Dies ist nur verfügbar, wenn der Webex-Dienst über mehrere Bridge-Orte verfügt.

Um alle Telefonieprivilegien für einen Benutzer zu deaktivieren, geben Sie ein Komma (,) ein. Telefonieberechtigungen können nicht für Benutzer mit aktiviertem persönlichem Raum entfernt werden.


 

Sie können mehrere Telekonferenz-Typen für ein Benutzerkonto festlegen, wenn Ihre Organisation die entsprechenden Optionen erworben hat. Um mehrere Telekonferenz-Typen anzugeben, geben Sie ein Komma (ohne Leerzeichen davor oder dahinter) als Trennzeichen ein. Beispiel:

  • CLIN, CLBK, VoIP

  • Über die Site-Administration-Startseite können Sie festlegen, welche Telekonferenz-Services Ihre Organisation unterstützt.

Zeitzone

(Optional) Gibt die Indexnummer der Zeitzone an, in der der Benutzer ansässig ist.

Wenn Sie dieses Feld leer lassen,Webex Meetingsverwendet die Standardzeitzone für dieWebexSite.

Nicht bestätigtEmail

Benutzer-ID

Lesezugriff

Kennzeichnet eine Identifizierungsnummer, dieWebex MeetingsDatenbank für Site-Administration automatisch für den Account generiert.

VideoDeviceName1-5

(Optional) Gibt den Namen des Videogeräts an, unter dem der Benutzer angerufen werden möchte.

Wenn Sie dieses Feld leer lassen, wird der Wert leer gelassen.

VideoDeviceAddress1-5

(Optional) Gibt die Adresse des Videogeräts an, unter dem der Benutzer angerufen werden möchte.

Wenn Sie dieses Feld leer lassen, wird der Wert leer gelassen.

WebcastAdmin

(Optional) Gibt an, ob der aktuelle Benutzer ein Webcast-Administrator oder -Moderator ist. Wenn diese Option aktiviert ist, ist der Benutzer ein Administrator.

Wenn Sie dieses Feld leer lassen, wird der Wert leer gelassen.

WebcastBasic

(Optional) ErmöglichtWebexEvents-Benutzer, um Online-Präsentationen und Audio zu übertragen.

Wenn Sie dieses Feld leer lassen, wird der Wert leer gelassen.

WebcastVideo

(Optional) ErmöglichtWebexBenutzer, um Video zu streamen.

Wenn Sie dieses Feld leer lassen, wird der Wert leer gelassen.

Unterschiede in CSV-Dateien zwischen Webex Administration und Control Hub

Wenn Sie die Site-Administration und Control Hub zur Verwaltung Ihrer Webex-Sites verwenden, stellen Sie möglicherweise Unterschiede zwischen den CSV-Dateien für die jeweiligen Tools fest. In der folgenden Tabelle werden die Webex-spezifischen Felder aufgeführt, die in CSV-Dateien für die Site-Administration verfügbar sind. Zusätzlich wird angegeben, welche Felder nicht für Control Hub gelten.

Feld

Beschreibung

Access Anywhere

(Optional) Gilt nur für Konten, für die im Feld „Mein Webex“ die Option „PRO“ angegeben wurde. Gibt an, ob der Benutzer mittels Access Anywhere Ferncomputer einrichten und darauf zugreifen kann. Dieses Feld kann nur einen der folgenden Werte enthalten:

  • J: Gibt an, dass die Option „Meine Computer“ im Bereich „Mein Webex“ des Benutzers zur Verfügung steht, sodass der Benutzer Ferncomputer auf Ihrer Site einrichten kann.

  • N: Gibt an, dass die Option „Meine Computer“ nicht im Bereich „Mein Webex“ des Benutzers zur Verfügung steht, sodass der Benutzer keine Ferncomputer auf Ihrer Site einrichten kann.

    Wenn das Feld leer gelassen wird, wird es standardmäßig auf „J“ gesetzt.

Aktiv

(Erforderlich) Gibt an, ob ein Benutzerkonto aktiv oder inaktiv ist. Für einen Benutzer zum HostenWebexMeetings, Schulungssitzungen, Support-Sitzungen oder Events verwendet werden, muss ihr Konto aktiv sein. Dieses Feld kann nur einen der folgenden Werte enthalten:

  • J: Das Benutzerkonto ist aktiv.

  • N: Das Benutzerkonto ist inaktiv.

    Wenn dieses Feld leer ist, wird der Standardwert „J“ verwendet.

Zusätzliche Computer

(Optional) Gilt nur für Konten, für die Sie im Feld „Mein Webex“ die Option „PRO“ und im Feld „AccessAnywhere“ die Option „J“ angegeben haben. Gibt die Anzahl zusätzlicher Computer an, die der Benutzer für Access Anywhere auf Ihrer Site einrichten darf. Geben Sie in dieses Feld nur Zahlen ein. Wenn Sie einem Benutzerkonto keine zusätzlichen Computer zuweisen möchten, können Sie dieses Feld leer lassen.


 
  • Ihr Meetingdienst-Vertrag bestimmt die Gesamtanzahl der zusätzlichen Computer. Informationen zum Bestimmen der verfügbaren restlichen Computer, die Benutzerkonten zugewiesen werden können, finden Sie auf der Seite „Benutzer hinzufügen“ oder „Benutzer bearbeiten“ in der Webex-Site-Administration.

Ihre Webex-Site-Administration kann nicht alle Konten, für die Sie zusätzliche Computer zugewiesen haben, erstellen oder aktualisieren, wenn Sie die Gesamtanzahl der zusätzlichen Computer für Ihre Site überschreiten. Dies hängt von Ihrer Site-Konfiguration ab.

Wenn das Feld leer gelassen wird, wird es standardmäßig auf „0“ gesetzt.

AdditionalRecordingStorage

(Optional) Gibt die Größe des zusätzlichen Speicherplatzes in Megabyte (MB) an, den Sie dem Benutzer für netzwerkbasierte Aufzeichnungsdateien zuweisen möchten. Geben Sie in dieses Feld nur Zahlen ein. Wenn Sie einem Benutzerkonto keinen zusätzlichen Speicherplatz zuweisen möchten, können Sie dieses Feld leer lassen.

Wenn dieses Feld leer ist, gilt der Standardwert 0.

Zusätzlicher Speicher

(Optional) Gilt nur für Konten, für die Sie im Feld „Mein Webex“ die Option „PRO“ und im Feld „Meine Ordner“ die Option „J“ angegeben haben. Gibt die Größe des zusätzlichen Speicherplatzes in Megabyte (MB) an, die Sie dem Benutzer zum Speichern der Dateien auf Ihrer Site zuweisen möchten. Geben Sie in dieses Feld nur Zahlen ein. Wenn Sie einem Benutzerkonto keinen zusätzlichen Speicherplatz zuweisen möchten, können Sie dieses Feld leer lassen.


 
  • Ihr Meetingdienst-Vertrag bestimmt den gesamten zusätzlichen Speicherplatz. Informationen zum Bestimmen der Größe des verfügbaren restlichen Speicherplatzes, das Benutzerkonten zugewiesen werden kann, finden Sie auf der Seite „Benutzer hinzufügen“ oder „Benutzer bearbeiten“ in der Webex-Site-Administration.

  • Ihre Webex-Site-Administration kann nicht alle Konten, für die Sie zusätzlichen Speicher zugewiesen haben, erstellen oder aktualisieren, wenn Sie die Gesamtgröße des zusätzlichen Speicherplatzes für Ihre Site überschreiten. Dies hängt von Ihrer Site-Konfiguration ab.

    Wenn das Feld leer gelassen wird, wird es standardmäßig auf „0“ gesetzt.

Address1

(Optional) Gibt die Adresse des Benutzers an.

Wenn das Feld leer gelassen wird, wird der Wert leer gelassen.

Address2

(Optional) Gibt, sofern erforderlich, zusätzliche Informationen zur Adresse des Benutzers an.

Wenn das Feld leer gelassen wird, wird der Wert leer gelassen.

AP1Callback, AP2Callback

(Optional) Gibt die Pagernummer des Benutzers an, unter der der Benutzer angerufen werden möchte.

Wenn das Feld leer gelassen wird, wird es standardmäßig auf „N“ gesetzt.

AP1Callin, AP2Callin

(Optional) Gibt die Pagernummer an, die der Benutzer verwenden muss, um sich einzuwählen.

Wenn das Feld leer gelassen wird, wird es standardmäßig auf „N“ gesetzt.

AP1Number, AP2Number

(Optional) Gibt die Nummer an, die Sie wählen müssen, wenn Sie einen Pager-Benutzer anrufen möchten, der in einem anderen Land ansässig ist. Geben Sie nur Zahlen und Unterstriche (_) ein; verwenden Sie keine Satzzeichen wie Gedankenstriche oder Striche.

Wenn das Feld leer gelassen wird, wird es standardmäßig auf „1“ gesetzt.

AP1Local, AP2Local

(Optional) Gibt die Pagernummer des Benutzers an. Dieses Feld darf nur Zahlen enthalten. Geben Sie keine Satzzeichen, wie Gedankenstriche oder Punkte, ein.

Wenn das Feld leer gelassen wird, wird der Wert leer gelassen.

CellCallback

(Optional) Gibt die Durchwahlnummer des Mobiltelefons des Benutzers an. Dieses Feld darf nur Zahlen enthalten.

Wenn das Feld leer gelassen wird, wird es standardmäßig auf „N“ gesetzt.

CellCallin

(Optional) Gibt die Mobiltelefonnummer des Benutzers an, unter der der Benutzer angerufen werden möchte.

Wenn das Feld leer gelassen wird, wird es standardmäßig auf „N“ gesetzt.

CellNumber (Handynummer)

(Optional) Gibt die Nummer an, die Sie wählen müssen, wenn Sie einen Mobiltelefonbenutzer anrufen möchten, der in einem anderen Land ansässig ist. Geben Sie nur Zahlen und Unterstriche (_) ein; verwenden Sie keine Satzzeichen wie Gedankenstriche oder Striche.

Wenn das Feld leer gelassen wird, wird es standardmäßig auf „1“ gesetzt.

CellLocal

(Optional) Gibt die Mobiltelefonnummer des Benutzers an, die der Benutzer verwenden muss, um sich einzuwählen.

Wenn das Feld leer gelassen wird, wird der Wert leer gelassen.

Ort

(Optional) Gibt die Stadt an, in der der Benutzer ansässig ist.

Wenn das Feld leer gelassen wird, wird der Wert leer gelassen.

Land/Region

(Optional) Gibt das Land oder die Region an, in dem bzw. der der Benutzer ansässig ist.

Wenn das Feld leer gelassen wird, wird der Wert leer gelassen.

Custom1-10

(Optional) Wenn Tracking-Codes auf Ihrer Website aktiviert sind, können Felder zur Nachverfolgung von Informationen auf Wunsch umbenannt werden. Standardmäßig werden die ersten vier Felder Gruppe, Abteilung, Projekte und Sonstiges genannt. Der erste Tracking-Code wird für die Abrechnung und Fakturierung verwendet.

Wenn das Feld leer gelassen wird, wird der Wert leer gelassen.

DefaultTPSessionType

(Optional) Gibt den Standard-Sitzungstyp für TelePresence gemäß der Konfiguration in der Benutzer-Einstellungsseite an.

Wenn dieses Feld leer ist, wird als Wert der Sitzungstyp verwendet, der TelePresence mit der Mindest-ID für Meeting-Typen unterstützt.

DefaultVideoDeviceIndex

(Optional) Gibt die Indexnummer (von 1 bis 5) des standardmäßigen Videogeräts des Benutzers an.

Wenn Sie dieses Feld leer lassen, wird der Wert leer gelassen.

RESSORT Der Name der Abteilung, die für die Nachverfolgung verwendet wurde.
AnzeigeName Wenn das Feld leer gelassen wird, werden Vorname + Nachname in der Meeting-Teilnehmerliste angezeigt.
Bereich Der Name der für die Nachverfolgung verwendeten Abteilung.

Editor-Privileg

Nicht mehr unterstützt. Lassen Sie dieses Feld leer und ignorieren Sie es in der Exportdatei.

E-Mail

(Erforderlich) Gibt die E-Mail-Adresse des Benutzers an. Die E-Mail-Adresse eines Benutzers muss eindeutig sein.

Wenn das Feld leer gelassen wird, werden Sie aufgefordert, eine E-Mail-Adresse einzugeben.

EnableLiveStreaming

Schaltet die Live-Streaming-Funktion um.

Event-Dokument

(Optional) Für Unternehmens-Ausgabe-Sites mit CiscoWebexEreignisse. Gibt an, ob der Benutzer aufgezeichnete Events auf Ihrer Site speichern kann. Dieses Feld kann nur einen der folgenden Werte enthalten:

  • J: Gibt an, dass die Seite „Aufgezeichnete Events“ im Bereich „Mein Webex“ des Benutzers angezeigt wird, sodass der Benutzer aufgezeichnete Events auf Ihrer Site speichern kann.

  • N: Gibt an, dass die Seite „Aufgezeichnete Events“ nicht im Bereich „Mein Webex“ des Benutzers angezeigt wird, sodass der Benutzer keine aufgezeichneten Events auf Ihrer Site speichern kann.

    Wenn das Feld leer gelassen wird, wird es standardmäßig auf „J“ gesetzt.

Vorname

(Erforderlich) Gibt den Vornamen des Benutzers dieses Kontos an.

Wenn das Feld leer gelassen wird, werden Sie aufgefordert, den Vornamen einzugeben.

ForceChangePassword

(Optional) Gibt an, dass der Benutzer sein Passwort ändern muss, wenn er sich das nächste Mal anmeldet. Der Standardwert für dieses Feld in der exportierten CSV-Datei ist N, unabhängig vom in der Datenbank gespeicherten Wert. Wenn der Wert in der Datenbank "Y" ist und Sie den Wert in der CSV-Datei auf "Y" setzen,WebexSite-Administration generiert eine weitere Änderungs-E-Mail für den Benutzer. Dies geschieht auch, wenn er bereits sein Passwort geändert hat. Um redundante E-Mails an Benutzer zu verhindern, geben Sie den Wert J für dieses Feld nur an, wenn eine der folgenden Bedingungen erfüllt ist:

  • Sie möchten erzwingen, dass ein Benutzer sein Passwort ändert.

  • Sie fügen einen neuen Benutzer hinzu.


 

Dieses Feld gilt nicht für CI-integrierte Sites oder für Sites, die SSO verwenden. Lassen Sie für diese Sites das Feld leer oder geben Sie N ein.

Allgemeine Privilegien

(Optional) Gibt die allgemeinen Privilegien an, die der Benutzer für Ihren Cisco hatWebexSite. Dieses Feld kann die folgenden Werte enthalten:

BADM: Gibt an, dass der Benutzer ein Abrechnungsadministrator ist. Der Benutzer kann über die Seite Mein Webex auf die Rechnungsberichte zugreifen. Gilt nur für CiscoWebexWebsites, die über die Abrechnungsadministrator-Option verfügen.

Wenn das Feld leer gelassen wird, wird der Wert leer gelassen.

Gastgeber-Privileg

(Optional) Gibt den Typ des Benutzerkontos an. Dieses Feld kann die folgenden Kontotypen enthalten:

  • GASTGEBER: Gibt an, dass der Benutzer über ein Gastgeberkonto verfügt. Der Benutzer kann sich auf der Webex-Site anmelden, um Meetings abzuhalten.

  • ADMN: Gibt an, dass der Benutzer über ein Site-Administrator-Konto verfügt. Der Benutzer kann sich auf der Webex-Site anmelden, um Meetings abzuhalten, und kann sich auch in der Webex-Site-Administration anmelden.


     

    Wichtig Ein Site-Administrator kann Benutzerkonten verwalten, Registrierungsanforderungen bearbeiten und Einstellungen für Ihr festlegen.WebexSite und Services ein. Cisco empfiehlt daher, dass Ihre Organisation nur ein oder zwei Site-Administrator-Konten vergibt.

  • ADMV: Gibt an, dass der Benutzer über ein schreibgeschütztes Site-Administrator-Konto verfügt. Der Benutzer kann sich auf der Webex-Site anmelden, um Meetings abzuhalten. Sie können den Webex-Site-Administration auch verwenden, um Benutzerkonto, Registrierungsanfragen,WebexSite-Konfiguration und -Einstellungen und Meeting-Nutzungsberichte. Ein Site-Administrator mit Nur-Lese-Rechten kann jedoch keine Benutzerkontoinformationen oder Webex-Site-Einstellungen ändern.

  • TEILNEHMER: Gibt an, dass ein Benutzer über ein Teilnehmerkonto verfügt. Der Nutzer kann sich auf IhrerWebexSite. Er kann eine Liste der Meetings ansehen, zu denen er eingeladen wurde, und um an Meetings teilzunehmen, für die ein Konto auf Ihrer Site erforderlich ist. Er kann auch ein Benutzerprofil verwalten. Der Benutzer kann jedoch keine Meetings auf Ihrer Site leiten.

    Hinweis: Die folgenden Informationen in der CSV-Datei gelten für Teilnehmerkonten. Wenn Sie weitere Informationen in die CSV-Datei eingeben, werden sie von der Webex-Site-Administration ignoriert.

  • Gibt an, ob das Benutzerkonto aktiv oder inaktiv ist

  • Vorname

  • Nachname

  • Passwort

  • E-Mail-Adresse

    Wenn das Feld leer gelassen wird, wird es standardmäßig auf „GASTGEBER“ gesetzt.

UngültigEmailFormat

LabAdmin

(Optional) Gilt nur fürWebexAusbildung. GibtWebexSchulungsprivileg als Administrator für Praktikum.

Wenn das Feld leer gelassen wird, wird es standardmäßig auf „N“ gesetzt.

Sprache

(Optional) Gibt die Sprache an, die standardmäßig auf der Seite Einstellungen des Benutzers ausgewählt ist. Mit dieser Option wird die Sprache festgelegt, in der der Text auf der Meeting-Service-Website angezeigt wird. Je nachdem, welche Sprachen Ihre Site unterstützt, enthält dieses Feld einen der folgenden Kurznamenwerte. In der folgenden Liste wird der Kurzname neben der entsprechenden Sprache angezeigt.

Wenn das Feld leer gelassen wird, wird standardmäßig die Standardsprache für die Site eingestellt.

Sprache – ID

Englisch: en-us

Chinesisch vereinfacht: zh-cn

Chinesisch traditionell: zh-tw

Japanisch: JP

Koreanisch: ko

Französisch: Fr

Deutsch: DE

Italienisch: IT

Spanisch (Kastilisch): es-me

Spanisch (Lateinamerika): es-sp

Schwedisch: sw

Niederländisch: NL

Portugiesisch: pt-br

Russisch: RU

Nachname

(Erforderlich) Gibt den Nachnamen des Benutzers dieses Kontos an.

Wenn das Feld leer gelassen wird, werden Sie aufgefordert, den Nachnamen einzugeben.

MeetingAssist

(Optional) Gibt an, ob Meeting Assist-Dienste für Ihre Benutzer verfügbar sind.

Wenn dieses Feld leer ist, wird der Wert 0 verwendet.

Meeting-Privileg

(Optional) Gibt an, welchen Meeting-Typ der Benutzer leiten kann. Dieses Feld kann einen oder mehrere Codes enthalten, die aus bis zu drei Zeichen bestehen und die angeben, welche Meeting-Typen ein Benutzer leiten kann.

Hinweis

  • Auf der Webex-Site-Administration-Startseite wird unter Index eine Liste der Sitzungstypen aufgeführt, aus der Sie die Indexwerte entnehmen können, um einen gültigen Code für dieses Feld abzurufen. Wenn Ihre Site jedoch den Meeting-Typ „Access Anywhere“ enthält, geben Sie dessen Code nicht in dieses Feld ein.

  • Wenn ein Code mit einer oder mehreren Nullen beginnt, müssen Sie diese nicht eingeben. Wenn der Code des Meeting-Typs beispielsweise 004 lautet, geben Sie nur die Zahl 4 in dieses Feld ein.

  • Sie können für jedes Benutzerkonto mehrere Meeting-Typen festlegen, wenn Ihre Organisation über die entsprechenden Lizenzen verfügt. Um mehrere Service-Typen anzugeben, geben Sie ein Komma (ohne Leerzeichen davor oder dahinter) als Trennzeichen ein. Beispiel:

    15,120

  • Wenn Sie Fragen zu den Meeting-Typen haben, für die Ihre Organisation Lizenzen erworben hat, wenden Sie sich bitte anWebexAccount-Manager.

    Wenn das Feld leer gelassen wird, wird der Wert leer gelassen.

Meine Kontakte

(Optional) Wenn Ihre Site die Option „Mein Webex“ umfasst, gibt dies an, ob der Benutzer ein Adressbuch im Bereich „Mein Webex“ auf Ihrer Site verwalten und darauf zugreifen kann. Das Adressbuch enthält das Adressbuch Ihrer Firma (sofern vorhanden) und ermöglicht es dem Benutzer, eine Kontaktliste zu verwalten. Dieses Feld kann nur einen der folgenden Werte enthalten:

  • J: Gibt an, dass im Bereich „Mein Webex“ des Benutzers die Option „Meine Kontakte“ zur Verfügung steht, sodass der Benutzer ein persönliches Adressbuch verwalten und darauf zugreifen kann.

  • N: Gibt an, dass die Option „Meine Kontakte“ im Bereich „Mein Webex“ des Benutzers nicht zur Verfügung steht. Der Benutzer kann jedoch weiterhin mittels der Optionen auf der Seite „Meeting ansetzen“ auf sein persönliches Adressbuch zugreifen.

    Wenn das Feld leer gelassen wird, wird es standardmäßig auf „J“ gesetzt.

Meine Ordner

(Optional) Wenn Ihre Site die Option „Mein Webex“ umfasst, gibt dies an, ob der Benutzer Dateien in eigenen Ordnern auf Ihrer Site speichern kann. Dieses Feld kann nur einen der folgenden Werte enthalten:

  • J: Gibt an, dass im Bereich „Mein Webex“ des Benutzers die Schaltfläche „Meine Ordner“ angezeigt wird, sodass der Benutzer Dateien auf Ihrer Site speichern kann.

  • N: Gibt an, dass im Bereich „Mein Webex“ des Benutzers die Schaltfläche „Meine Ordner“ nicht angezeigt wird, sodass der Benutzer keine Dateien auf Ihrer Site speichern kann.

    Wenn das Feld leer gelassen wird, wird es standardmäßig auf „J“ gesetzt.

Meine Meetings

(Optional) Wenn Ihre Site die Option „Mein Webex“ umfasst, gibt dies an, ob der Benutzer über den Bereich „Mein Webex“ auf Ihrer Site eine Liste mit für ihn angesetzten Meetings verwalten und darauf zugreifen kann. Dieses Feld kann nur einen der folgenden Werte enthalten:

  • J: Gibt an, dass die Option „Meine Meetings“ im Bereich „Mein Webex“ des Benutzers zur Verfügung steht, sodass der Benutzer eine Liste mit angesetzten Meetings verwalten und darauf zugreifen kann.

  • N: Gibt an, dass die Option „Meine Meetings“ im Bereich „Mein Webex“ des Benutzers nicht zur Verfügung steht. Der Benutzer kann jedoch weiterhin eine Liste mit angesetzten Meetings verwalten und darauf zugreifen, indem er in der Navigationsleiste den Link Meine Meetings auswählt.

    Wenn das Feld leer gelassen wird, wird es standardmäßig auf „J“ gesetzt.

Meine persönlichen Meeting-Fenster


 

Diese Option ist nicht mehr verfügbar. Verwenden Sie SupportPR, um die Einstellungen für persönliche Räume für Ihre Benutzer zu bestimmen.

Mein Profil

(Optional) Wenn Ihre Site die Option „Mein Webex“ umfasst, gibt dies an, ob der Benutzer im Bereich „Mein Webex“ auf Ihrer Site auf sein Benutzerprofil zugreifen kann. Dieses Feld kann nur einen der folgenden Werte enthalten:

  • J: Gibt an, dass die Option „Mein Profil“ im Bereich „Mein Webex“ des Benutzers zur Verfügung steht, sodass der Benutzer sein Benutzerprofil verwalten und darauf zugreifen kann.

  • N: Gibt an, dass die Option „Mein Profil“ im Bereich „Mein Webex“ des Benutzers nicht zur Verfügung steht. Der Benutzer kann jedoch weiterhin auf sein Benutzerprofil zugreifen, indem er in der Navigationsleiste den Link Mein Profil auswählt.

    Wenn das Feld leer gelassen wird, wird es standardmäßig auf „J“ gesetzt.

Meine Aufzeichnungen

(Optional) Gilt nur für Accounts auf einem CiscoWebexSchulungs-Site, für die Sie im Feld Schulungs-Site Mein Webex angegeben haben. Gibt an, ob der Benutzer aufgezeichnete Schulungssitzungen auf Ihrer Site veröffentlichen kann. Dieses Feld kann nur einen der folgenden Werte enthalten:

  • J: Gibt an, dass im Bereich „Mein Webex“ des Nutzers „Meine Aufzeichnungen“ oder „Meine Schulungsaufzeichnungen“ (für die Enterprise Edition) zur Verfügung steht. Falls ja, kann der Benutzer Aufzeichnung auf Ihrer Site veröffentlichen.

  • N: Gibt an, dass im Bereich „Mein Webdx“ des Nutzers „Meine Aufzeichnungen“ oder „Meine Schulungsaufzeichnungen“ (für die Enterprise Edition) nicht zur Verfügung steht. Falls ja, kann der Benutzer keine Aufzeichnung auf Ihrer Site veröffentlichen.

    Wenn das Feld leer gelassen wird, wird es standardmäßig auf „J“ gesetzt.

Meine Berichte

(Optional) Gilt nur für Accounts auf einem CiscoWebexSchulungs-Site, für die Sie im Feld Schulungs-Site Mein Webex angegeben haben. Gibt an, ob der Benutzer Berichte erstellen kann, die Informationen zu Schulungssitzungen enthalten, die der Benutzer geleitet hat, und zu Computern, auf die der Benutzer mittels Access Anywhere Fernzugriff hatte. Dieses Feld kann nur einen der folgenden Werte enthalten:

  • J: Gibt an, dass im Bereich „Mein Webex“ des Benutzers die Option „Meine Berichte“ verfügbar ist, sodass der Benutzer Berichte auf Ihrer Site erstellen kann.

  • N: Gibt an, dass im Bereich „Mein Webex“ des Benutzers die Option „Meine Berichte“ nicht verfügbar ist, sodass der Benutzer keine Berichte auf Ihrer Site erstellen kann.

    Wenn das Feld leer gelassen wird, wird es standardmäßig auf „J“ gesetzt.

Mein Webex

(Optional) Wenn Ihre Site über die Option „Mein Webex“ verfügt, geben Sie den dem Konto zugewiesenen „Mein Webex“-Privilegstyp an. Dieses Feld kann nur einen der folgenden Werte enthalten:

  • STD: Gibt an, dass das Benutzerkonto das Privileg „Mein Webex Standard“ erhält.

  • PRO: Gibt an, dass das Benutzerkonto das Privileg „Mein Webex Pro“ erhält.

  • N: Wenn Ihre Site nicht über die Option „Mein Webex“ verfügt, geben Sie diesen Wert für jedes Benutzerkonto an.


 
  • Die Anzahl der Konten, für die Sie den Wert "PRO" festlegen können, hängt von der Anzahl der "Mein" abWebexPro-Lizenzen für Ihre Site verfügbar. So ermitteln Sie die Anzahl der "Mein"WebexPro-Lizenzen, die Benutzerkonten zugewiesen werden können, finden Sie auf der Seite "Benutzer hinzufügen" oder "Benutzer bearbeiten" in Site-Administration.

  • Wenn Sie die Anzahl der für Ihre Site verfügbaren Lizenzen überschreiten, kann die Webex-Site-Administration nicht alle Konten erstellen oder aktualisieren, für die „PRO“ angegeben wurde. Wenn Ihre Site z. B. 10 "Mein"WebexPro-Lizenzen und Sie für 20 Konten "PRO" festlegen, importiert Webex Site-Administration nur für die ersten 10 Konten, für die "PRO" angegeben wurde.

  • Wenn Ihre Site die Option „Mein Webex“ umfasst, stellen Sie sicher, dass Sie für jedes Konto „STD“ oder „PRO“ angeben.

    Wenn das Feld leer gelassen wird, wird es standardmäßig auf „PRO“ gesetzt.

Meine Workspaces

(Optional) Gibt die Nutzung von „Meine Workspaces“ in „Mein Webex“ an.

Wenn das Feld leer gelassen wird, wird es standardmäßig auf „J“ gesetzt.

One-Click-Einrichtung

(Optional) Gibt an, ob der Benutzer One-Click verwenden kann.

Wenn das Feld leer gelassen wird, wird es standardmäßig auf „N“ gesetzt.

Sonstiges Ein Gruppenname, der als Tracking-Code verwendet wird.

Passwort

(Erforderlich) Gibt das Passwort für das Konto an. Passwörter:

  • Passwörter müssen aus mindestens vier Zeichen bestehen

  • Passwörter dürfen höchstens 32 Zeichen umfassen

  • Die Groß- und Kleinschreibung wird beachtet; Benutzer müssen daher ihre Passwörter genau so eingeben, wie Sie sie in diesem Feld festlegen.

  • Sie können auch „****“ eingeben, um den Site-Administrator darauf hinzuweisen, dass das Passwort für ein bestehendes Konto nicht geändert werden soll.

  • Erstellen Sie für ein neues Konto ein neues Passwort nach dem Zufallsprinzip. Wenn Sie in diesem Fall die Option „Passwort unbedingt erforderlich...“ verwenden, erfüllt das neue Passwort nicht die Passwortkriterien, sodass der Benutzer nach der ersten Anmeldung das Passwort ändern muss.


     

    Wenn Sie auf der Seite „Allgemeine Site-Einstellungen“ die Option Passwort für neue Nutzer-Accounts unbedingt erforderlich auswählen, müssen Sie für jedes Konto ein Standardpasswort festlegen, das die von Ihnen festgelegten strengen Passwortkriterien erfüllt.

    Wenn unter den Optionen „Site-Sicherheit“ ordnungsgemäße Passwortkriterien festgelegt wurden, können die in eine CSV-Datei importierten Passwörter geändert werden.

    Wenn das Feld leer gelassen wird, wird automatisch ein temporäres Passwort erzeugt.

PCNAcc1AutoGeneratePCNAcc3AutoGenerate

(Optional) Gibt an, ob Sie automatisch einen Zugriffscode generieren.

Dieses Feld kann nur einen der folgenden Werte enthalten:

  • J: Gibt an, dass der Zugriffscode automatisch generiert wird.

  • N: Gibt an, dass der Zugriffscode nicht automatisch generiert wird.

    Wenn das Feld leer gelassen wird, wird es standardmäßig auf „Verfügbar“ gesetzt. Wenn PCN nicht aktiviert ist, wird der Wert leer gelassen.

PCNAcc1ILNumPCNAcc3ILNum

(Optional) Gibt an, dass das PCN-Konto eine internationale Einwahl unterstützt.

Wenn das Feld leer gelassen wird, wird es standardmäßig auf „Verfügbar“ gesetzt. Wenn PCN nicht aktiviert ist, wird der Wert leer gelassen.

PCNAcc1TollCallinnumPCNAcc3TollCallinnum

(Optional) Gibt die gebührenpflichtige Sicherungseinwahlnummer an.

Wenn das Feld leer gelassen wird, wird es standardmäßig auf „Verfügbar“ gesetzt. Wenn PCN nicht aktiviert ist, wird der Wert leer gelassen.

PCNAcc1TollFreeCallinnumPCNAcc3TollFreeCallinnum

(Optional) Gibt die gebührenfreie Einwahlnummer an.

Wenn das Feld leer gelassen wird, wird es standardmäßig auf „Verfügbar“ gesetzt. Wenn PCN nicht aktiviert ist, wird der Wert leer gelassen.

PhoneCallback

(Optional) Gibt die Nummer an, unter der der Benutzer angerufen werden möchte.

Wenn das Feld leer gelassen wird, wird es standardmäßig auf „N“ gesetzt.

PhoneCallin

(Optional) Gibt die Nummer an, die der Benutzer verwenden muss, um sich einzuwählen.

Wenn das Feld leer gelassen wird, wird es standardmäßig auf „N“ gesetzt.

Phonenumber

(Optional) Gibt die Telefonnummer des Benutzers an. Dieses Feld darf nur Zahlen enthalten. Geben Sie keine Satzzeichen, wie Gedankenstriche oder Punkte, ein.

Wenn das Feld leer gelassen wird, wird der Wert leer gelassen.

PIN

(Optional) Gibt die persönliche Identifizierungsnummer für das PCN-Audio des Benutzers an.

Wenn das Feld leer gelassen wird, wird der Wert leer gelassen.

Projekt Gibt den Namen des Projekts an.

ResetPassword

(Optional) Setzt das Passwort des Benutzers zurück und wählt automatisch die Optionen „ForceChangePassword“. Sie können diese Option verwenden, wenn Sie ein Problem mit einem Benutzerpasswort vermuten.Webexgeneriert ein temporäres Passwort für den Benutzer und fordert den Benutzer auf, das Passwort bei der ersten Anmeldung zu ändern.


 

Dieses Feld gilt nicht für CI-integrierte Sites oder für Sites, die SSO verwenden. Lassen Sie für diese Sites das Feld leer oder geben Sie N ein.

SaC-Privileg

Nicht mehr unterstützt. Lassen Sie dieses Feld leer und ignorieren Sie es in der Exportdatei.

SaC-Produkte

Nicht mehr unterstützt. Lassen Sie dieses Feld leer und ignorieren Sie es in der Exportdatei.

SaCSJME-Beschr

Nicht mehr unterstützt. Lassen Sie dieses Feld leer und ignorieren Sie es in der Exportdatei.

SaCSIsMgr

Nicht mehr unterstützt. Lassen Sie dieses Feld leer und ignorieren Sie es in der Exportdatei.

SchedulePermission

(Optional) Gilt nur fürWebexSitzungenWebexSchulungen undWebexEvents-Sites. Gibt die Benutzer an, die Sitzungen im Namen dieses Benutzers ansetzen können. Sie können nur die Benutzer angeben, die Konten im selben CiscoWebexSite als dieser Benutzer ein. Geben Sie die E-Mail-Adresse des Benutzers genau so ein, wie sie für das Benutzerkonto angegeben wurde, um einen Benutzer festzulegen.

Sie können mehrere E-Mail-Adressen angeben, indem Sie ein Komma (ohne Leerzeichen davor oder dahinter) als Trennzeichen eingeben. Beispiel: jsmith@anyco.com,mbartel@anyco.com

Wenn das Feld leer gelassen wird, wird der Wert leer gelassen.

SC-Optionen

(Optional) Verfügbar für CiscoWebexNur Support-Sites. Gibt an, welchesWebexSupport-Optionen, die Benutzer verwenden können. Sie können die folgenden Werte in diesem Feld angeben:

AREC: Automatische Aufzeichnung. Gibt an, dassWebexSupport zeichnet automatisch Support-Sitzungen auf, die der Benutzer führt.

Wenn das Feld leer gelassen wird, wird der Wert leer gelassen.

SCSaveLoc

(Optional) Verfügbar für CiscoWebexNur Support-Sites. Gilt nur, wenn Sie für den Benutzer unter SC-Optionen „Automatische Aufzeichnung“ (AREC) festgelegt haben. ForaWebexSupport-Sitzung, gibt den Ort an, an demWebexDer Rekorder speichert die Aufzeichnungsdateien. Standardmäßig wirdWebexDer Rekorder speichert alle Aufzeichnungsdateien an dem folgenden Ort auf dem Computer des Support-Mitarbeiters:

C:\Meine R-Sitzungenecorded_

Sie können jedoch einen beliebigen Speicherort auf dem Computer eines Support-Mitarbeiters oder auf einem anderen Computer im Netzwerk angeben, z. B.:

C:\Session Recordings.

Wenn weder der Standardspeicherort noch der von Ihnen angebene Speicherort existiert,WebexSupport erstellt die erforderlichen Ordner.


 

Wenn Sie einen Speicherort auf einem Computer im Netzwerk angeben, stellen Sie Folgendes sicher:

  • Der Computer des Support-Mitarbeiters ist dem entsprechenden Netzlaufwerk zugeordnet.

  • Das Netzwerkkonto des Support-Mitarbeiters hat Zugriff auf den Speicherort.

    Wenn das Feld leer gelassen wird, wird der Wert leer gelassen.

SCShareColor

(Optional) Verfügbar für CiscoWebexNur Support-Sites. ForaWebexSupport-Sitzung: Gibt die Farbeinstellung für eine geteilte Anwendung oder einen geteilten Desktop an, die bzw. der standardmäßig auf dem Bildschirm eines Kundendienstmitarbeiters oder Kunden angezeigt wird. Für dieses Feld können Sie die folgenden Werte angeben:

  • 256: 256 Farben. Gibt an, dass eine geteilte Anwendung oder der geteilte Desktop in 256 Farben im Viewer oder auf dem Bildschirm des Support-Mitarbeiters oder Kunden angezeigt wird. Diese Option benötigt beim Teilen von Desktops oder Anwendungen weniger Bandbreite als die Option „High Color (16B)“, bietet dafür aber auch eine geringere Bildqualität.

  • 16B: High Color (16-Bit). Gibt an, dass eine geteilte Anwendung oder der geteilte Desktop in 16-Bit-Farbtiefe im Viewer oder auf dem Bildschirm des Support-Mitarbeiters oder Kunden angezeigt wird. Diese Option erfordert mehr Bandbreite als die Option 256 Farben, liefert dafür aber eine bessere Bildqualität.

    Wenn das Feld leer gelassen wird, wird es standardmäßig auf „16B“ gesetzt.

SCShareView

(Optional) Verfügbar für CiscoWebexNur Support-Sites. ForaWebexSupport-Sitzung: Gibt an, wie eine geteilte Anwendung oder der geteilte Desktop standardmäßig auf dem Bildschirm eines Mitarbeiters oder Kunden angezeigt wird. Für dieses Feld können Sie die folgenden Werte angeben:

  • FSSF: Vollbildschirm – einpassen. Gibt an, dass eine geteilte Anwendung oder der geteilte Desktop auf dem Bildschirm des Support-Mitarbeiters oder Kunden als Vollbild angezeigt wird. Die Größe der Anwendung oder des Desktops wird an die Vollbildansicht in ihrer Gesamtheit angepasst.

  • FS: Vollbild. Gibt an, dass eine geteilte Anwendung oder der geteilte Desktop auf dem Bildschirm des Support-Mitarbeiters oder Kunden als Vollbild angezeigt wird. Allerdings wird die Größe der Anwendung oder des Desktops nicht an die Vollbildansicht in ihrer Gesamtheit angepasst.

  • WSF: Fenster – einpassen. Gibt an, dass eine geteilte Anwendung oder der geteilte Desktop in einem Fenster oder auf dem Bildschirm des Support-Mitarbeiters oder Kunden angezeigt wird. Die Größe der Anwendung oder des Desktops wird an das Fenster in seiner Gesamtheit angepasst.

  • WIN: Fenster. Gibt an, dass eine geteilte Anwendung oder der geteilte Desktop in einem Fenster oder auf dem Bildschirm des Support-Mitarbeiters oder Kunden angezeigt wird. Allerdings wird die Größe der Anwendung oder des Desktops nicht an das Fenster in seiner Gesamtheit angepasst.

    Wenn das Feld leer gelassen wird, wird es standardmäßig auf „FS“ gesetzt.

SendWelcomeEmail

(Optional) Gibt an, ob Ihre Site automatisch eine Willkommens-E-Mail an den Benutzer sendet, nachdem Sie das Konto erstellt haben.

Wenn Ihre Site über die E-Mail-Vorlagen-Option verfügt, können Sie die Vorlage für die Willkommens-E-Mail bearbeiten, die der Webex-Site an die Benutzer sendet.

Dieses Feld kann nur einen der folgenden Werte enthalten:

  • J: Gibt an, dass der Benutzer die Willkommens-E-Mail erhält.

  • N: Gibt an, dass der Benutzer die Willkommens-E-Mail nicht erhält.


     

    Diese Option ist für die meisten Cisco-Geräte standardmäßig deaktiviert.WebexWebsites. Wenn diese Option deaktiviert ist, hat das Angeben eines Werts in diesem Feld keine Auswirkungen. Um diese Option zu aktivieren, wenden Sie sich an IhrenWebexAccount-Manager.

    Wenn das Feld leer gelassen wird, wird es standardmäßig auf „J“ gesetzt.

STAlleComputer

(Optional) Verfügbar für CiscoWebexSupport-Sites, die Remote Access Option enthalten. Gilt nur, wenn Sie die automatische Aufzeichnung (AREC) für den Benutzer unter ST-Optionen festgelegt haben. Gibt alle Computer für das Remote Access. Die Computer müssen unter der Webex-Site-Administration bereits für Remote Access definiert sein. Geben Sie die Computernamen genau so ein, wie Sie in der Webex-Site-Administration angegeben wurden.

Bundesland

(Optional) Gibt den Staat oder die Provinz an, in dem bzw. der der Benutzer ansässig ist.

Wenn das Feld leer gelassen wird, wird der Wert leer gelassen.

ST-Computer

(Optional) Verfügbar für CiscoWebexSupport-Sites, die Remote Access Option enthalten. Gilt nur, wenn Sie die automatische Aufzeichnung (AREC) für den Benutzer unter ST-Optionen festgelegt haben. Gibt an, auf welche Computer der Benutzer mit Remote Access Fernzugriff hat. Die Computer müssen unter der Webex-Site-Administration bereits für Remote Access definiert sein. Geben Sie die Computernamen genau so ein, wie Sie in der Webex-Site-Administration angegeben wurden.

Hinweis Sie können mehrere Computer für ein Benutzerkonto angeben. Um mehrere Computer anzugeben, geben Sie ein Komma (ohne Leerzeichen davor oder dahinter) als Trennzeichen ein. Beispiel:

Computer 1,Computer 2

Wenn das Feld leer gelassen wird, wird der Wert leer gelassen.

STLocations

(Optional) Verfügbar für CiscoWebexSupport-Sites, die Remote Access Option enthalten. Gilt nur, wenn Sie die automatische Aufzeichnung (AREC) für den Benutzer unter ST-Optionen festgelegt haben. Gibt den Ort an, an demWebexDer Rekorder speichert die Aufzeichnungsdateien. Standardmäßig wirdWebexDer Rekorder speichert alle Aufzeichnungsdateien an dem folgenden Ort auf dem Computer des Support-Mitarbeiters:

C:\My Recorded Sessions

Sie können jedoch einen beliebigen Speicherort auf dem Computer eines Support-Mitarbeiters oder auf einem anderen Computer im Netzwerk angeben, z. B.:

C:\RemoteA-Aufzeichnungenccess_.

Wenn weder der Standardspeicherort noch der von Ihnen angegebene Speicherort existiert, erstellt Remote Access die erforderlichen Ordner.


 

Wenn Sie einen Speicherort auf einem Computer im Netzwerk angeben, stellen Sie Folgendes sicher:

  • Der Computer des Support-Mitarbeiters ist dem entsprechenden Netzlaufwerk zugeordnet.

  • Das Netzwerkkonto des Support-Mitarbeiters hat Zugriff auf den Speicherort.

    Wenn das Feld leer gelassen wird, wird der Wert leer gelassen.

ST-Optionen

(Optional) Verfügbar für CiscoWebexSupport-Sites, die Remote Access Option enthalten. Gilt nur, wenn Sie die automatische Aufzeichnung (AREC) für den Benutzer unter ST-Optionen festgelegt haben. Gibt an, welche Remote Access-Optionen der Benutzer verwenden kann. Sie können die folgenden Werte in diesem Feld angeben:

AREC: Automatische Aufzeichnung. Gibt an, dass Remote Access automatisch Remote Support-Sitzungen aufzeichnet, die der Benutzer durchführt.

Wenn das Feld leer gelassen wird, wird der Wert leer gelassen.

STShareColor

(Optional) Verfügbar für CiscoWebexNur Support-Sites. Gilt nur, wenn Sie die automatische Aufzeichnung (AREC) für den Benutzer unter ST-Optionen festgelegt haben. Gibt für eine Remote Support-Sitzung die Farbeinstellung für eine geteilte Anwendung oder den geteilten Desktop an, die bzw. der standardmäßig auf dem Bildschirm eines Support-Mitarbeiters oder Kunden angezeigt wird. Für dieses Feld können Sie die folgenden Werte angeben:

  • 256: 256 Farben. Gibt an, dass eine geteilte Anwendung oder der geteilte Desktop in 256 Farben im Viewer oder auf dem Bildschirm des Support-Mitarbeiters oder Kunden angezeigt wird. Diese Option benötigt beim Teilen von Desktops oder Anwendungen weniger Bandbreite als die Option „High Color (16B)“, bietet dafür aber auch eine geringere Bildqualität.

  • 16B: High Color (16-Bit). Gibt an, dass eine geteilte Anwendung oder der geteilte Desktop in 16-Bit-Farbtiefe im Viewer oder auf dem Bildschirm des Support-Mitarbeiters oder Kunden angezeigt wird. Diese Option erfordert mehr Bandbreite als die Option 256 Farben, liefert dafür aber eine bessere Bildqualität.

    Wenn das Feld leer gelassen wird, wird es standardmäßig auf „16B“ gesetzt.

STShareView

(Optional) Verfügbar für CiscoWebexNur Support-Sites. Gilt nur, wenn Sie die automatische Aufzeichnung (AREC) für den Benutzer unter ST-Optionen festgelegt haben. ForaWebexSupport-Sitzung: Gibt an, wie eine geteilte Anwendung oder der geteilte Desktop standardmäßig auf dem Bildschirm eines Mitarbeiters oder Kunden angezeigt wird. Für dieses Feld können Sie die folgenden Werte angeben:

  • FSSF: Vollbildschirm – einpassen. Gibt an, dass eine geteilte Anwendung oder der geteilte Desktop auf dem Bildschirm des Support-Mitarbeiters oder Kunden als Vollbild angezeigt wird. Die Größe der Anwendung oder des Desktops wird an die Vollbildansicht in ihrer Gesamtheit angepasst.

  • FS: Vollbild. Gibt an, dass eine geteilte Anwendung oder der geteilte Desktop auf dem Bildschirm des Support-Mitarbeiters oder Kunden als Vollbild angezeigt wird. Die Größe der Anwendung oder des Desktops wird nicht an die Vollbildansicht in ihrer Gesamtheit angepasst.

  • WSF: Fenster – einpassen. Gibt an, dass eine geteilte Anwendung oder der geteilte Desktop in einem Fenster oder auf dem Bildschirm des Support-Mitarbeiters oder Kunden angezeigt wird. Die Größe der Anwendung oder des Desktops wird an das Fenster in seiner Gesamtheit angepasst.

  • WIN: Fenster. Gibt an, dass eine geteilte Anwendung oder der geteilte Desktop in einem Fenster oder auf dem Bildschirm des Support-Mitarbeiters oder Kunden angezeigt wird. Allerdings wird die Größe der Anwendung oder des Desktops nicht an das Fenster in seiner Gesamtheit angepasst.

    Wenn das Feld leer gelassen wird, wird es standardmäßig auf „FS“ gesetzt.

SupportCascading

(Optional) Gibt an, ob die Bandbreitenoptimierung bei Downloads für IhreWebexEreignisbenutzer. Die Bandbreitenoptimierung ermöglicht die Weiterleitung des Datenverkehrs auf andere Clients innerhalb desselben Subnetzes.

Wenn das Feld leer gelassen wird, wird es standardmäßig auf „N“ gesetzt.

SupportCET

Nicht mehr unterstützt. Lassen Sie dieses Feld leer und ignorieren Sie es in der Exportdatei.

SupportCMR

(Optional) Gibt an, ob Ihren Benutzern Videogeräte-fähige Meetings zur Verfügung stehen. Diese Option ist verfügbar fürWebexMeetings undWebexEvents (nur Diskussionsteiln).

  • 1: Gibt an, dass videogerätefähige Meetings für den Benutzer verfügbar sind.

  • 0: Gibt an, dass videogerätefähige Meetings für den Benutzer nicht verfügbar sind.

Wenn das Feld leer gelassen wird, wird es standardmäßig auf „0“ gesetzt.

SupportHQV

(Optional) Gibt an, ob Ihren Benutzern (WebexSitzungenWebexEvents undWebexNur Schulung).

Wenn das Feld leer gelassen wird, wird es standardmäßig auf „J“ gesetzt.

SupportPR

(Optional) Gibt an, ob Ihren Benutzern (WebexNur Meetings).

  • 1: Gibt an, dass dem Benutzer ein persönlicher Raum zur Verfügung gestellt wird.

  • 0: Gibt an, dass dem Benutzer kein persönlicher Raum zur Verfügung gestellt wird.

Wenn das Feld leer gelassen wird, wird es standardmäßig auf „0“ gesetzt.

TC-Privileg

(Optional) Verfügbar für CiscoWebexNur Schulungs-Sites. Gibt an, welche Privilegien der Benutzer für hatWebexAusbildung. Dieses Feld kann die folgenden Werte enthalten:

HOLA: Gibt an, dass der Benutzer für Schulungssitzungen die Option „Praktikum“ verwenden kann.

Wenn das Feld leer gelassen wird, wird der Wert leer gelassen.

TeleAcct1–TeleAcct3

(Optional) Diese Felder enthalten nur Daten, wenn Ihre Site über die Seite Benutzern persönliche Telefonkonferenz-Accounts zur Verfügung stellt.WebexTelefonie-API oder die Telefonkonferenz-Konto-Option.


 

Fügen Sie keine Daten in diesen Feldern hinzu, und bearbeiten Sie sie nicht. Wenn Sie Benutzerkontodaten exportieren, werden diese Felder mit den Telekonferenznummern aus den persönlichen Telekonferenzkonten des Benutzers ausgefüllt. Der Telefonieserver stellt diese Nummern dem Benutzer zur Verfügung, wenn der Benutzer über die Seite Mein Profil ein persönliches Telekonferenzkonto hinzufügt.

Wenn das Feld leer gelassen wird, werden alle Daten beibehalten.

TeleAcct1RecordingDialOutNumFlagTeleAcct3RecordingDialOutNumFlag

(Optional) Diese Felder enthalten nur Daten, wenn Ihre Site über die Seite Benutzern persönliche Telefonkonferenz-Accounts zur Verfügung stellt.Webex MeetingsTelefonie-API oder die Telefonkonferenz-Konto-Option.


 

Fügen Sie keine Daten in diesen Feldern hinzu, und bearbeiten Sie sie nicht. Wenn Sie Kontodaten von Benutzern exportieren, werden diese Felder mit den Telekonferenznummern aus den persönlichen Telekonferenzkonten des Benutzers ausgefüllt. Der Telefonieserver stellt diese Nummern dem Benutzer zur Verfügung, wenn der Benutzer über die Seite Mein Profil ein persönliches Telekonferenzkonto hinzufügt.

Wenn Sie dieses Feld leer lassen, werden alle Informationen beibehalten.

  • 1: Gibt an, dass Gebühren anfallen.

  • 0: Gibt an, dass keine Gebühren anfallen.

TeleAcct1-SubACTeleAcct3-SubAC

(Optional) Diese Felder enthalten nur Daten, wenn Ihre Site über die Seite Benutzern persönliche Telefonkonferenz-Accounts zur Verfügung stellt.Webex MeetingsTelefonie-API oder die Telefonkonferenz-Konto-Option.


 

Fügen Sie keine Daten in diesen Feldern hinzu, und bearbeiten Sie sie nicht. Wenn Sie Kontodaten von Benutzern exportieren, werden diese Felder mit den Telekonferenznummern aus den persönlichen Telekonferenzkonten des Benutzers ausgefüllt. Der Telefonieserver stellt diese Nummern dem Benutzer zur Verfügung, wenn der Benutzer über die Seite Mein Profil ein persönliches Telekonferenzkonto hinzufügt.

Wenn Sie dieses Feld leer lassen, werden alle Informationen beibehalten.

TeleAcct1Toll-Area-TeleAcct3Toll-Area

(Optional) Diese Felder enthalten nur Daten, wenn Ihre Site über die Seite Benutzern persönliche Telefonkonferenz-Accounts zur Verfügung stellt.Webex MeetingsTelefonie-API oder die Telefonkonferenz-Konto-Option.


 

Fügen Sie keine Daten in diesen Feldern hinzu, und bearbeiten Sie sie nicht. Wenn Sie Kontodaten von Benutzern exportieren, werden diese Felder mit den Telekonferenznummern aus den persönlichen Telekonferenzkonten des Benutzers ausgefüllt. Der Telefonieserver stellt diese Nummern dem Benutzer zur Verfügung, wenn der Benutzer über die Seite Mein Profil ein persönliches Telekonferenzkonto hinzufügt.

Wenn Sie dieses Feld leer lassen, werden alle Informationen beibehalten.

TeleAcct1Toll-CntryTeleAcct3Toll-Cntry

(Optional) Diese Felder enthalten nur Daten, wenn Ihre Site über die Seite Benutzern persönliche Telefonkonferenz-Accounts zur Verfügung stellt.Webex MeetingsTelefonie-API oder die Telefonkonferenz-Konto-Option.


 

Fügen Sie keine Daten in diesen Feldern hinzu, und bearbeiten Sie sie nicht. Wenn Sie Kontodaten von Benutzern exportieren, werden diese Felder mit den Telekonferenznummern aus den persönlichen Telekonferenzkonten des Benutzers ausgefüllt. Der Telefonieserver stellt diese Nummern dem Benutzer zur Verfügung, wenn der Benutzer über die Seite Mein Profil ein persönliches Telekonferenzkonto hinzufügt.

Wenn Sie dieses Feld leer lassen, werden alle Informationen beibehalten.

TeleAcct1TollFree-Area-TeleAcct3TollFree-Area

(Optional) Diese Felder enthalten nur Daten, wenn Ihre Site über die Seite Benutzern persönliche Telefonkonferenz-Accounts zur Verfügung stellt.Webex MeetingsTelefonie-API oder die Telefonkonferenz-Konto-Option.


 

Fügen Sie keine Daten in diesen Feldern hinzu, und bearbeiten Sie sie nicht. Wenn Sie Kontodaten von Benutzern exportieren, werden diese Felder mit den Telekonferenznummern aus den persönlichen Telekonferenzkonten des Benutzers ausgefüllt. Der Telefonieserver stellt diese Nummern dem Benutzer zur Verfügung, wenn der Benutzer über die Seite Mein Profil ein persönliches Telekonferenzkonto hinzufügt.

Wenn Sie dieses Feld leer lassen, werden alle Informationen beibehalten.

TeleAcct1TollFree-CntryTeleAcct3TollFree-Cntry

(Optional) Diese Felder enthalten nur Daten, wenn Ihre Site über die Seite Benutzern persönliche Telefonkonferenz-Accounts zur Verfügung stellt.WebexTelefonie-API oder die Telefonkonferenz-Konto-Option.


 

Fügen Sie keine Daten in diesen Feldern hinzu, und bearbeiten Sie sie nicht. Wenn Sie Kontodaten von Benutzern exportieren, werden diese Felder mit den Telekonferenznummern aus den persönlichen Telekonferenzkonten des Benutzers ausgefüllt. Der Telefonieserver stellt diese Nummern dem Benutzer zur Verfügung, wenn der Benutzer über die Seite Mein Profil ein persönliches Telekonferenzkonto hinzufügt.

Wenn Sie dieses Feld leer lassen, werden alle Informationen beibehalten.

TeleAcct1TollFree-IsTollFreeTeleAcct3TollFree-IsTollFree

(Optional) Diese Felder enthalten nur Daten, wenn Ihre Site über die Seite Benutzern persönliche Telefonkonferenz-Accounts zur Verfügung stellt.Webex MeetingsTelefonie-API oder die Telefonkonferenz-Konto-Option.


 

Fügen Sie keine Daten in diesen Feldern hinzu, und bearbeiten Sie sie nicht. Wenn Sie Kontodaten von Benutzern exportieren, werden diese Felder mit den Telekonferenznummern aus den persönlichen Telekonferenzkonten des Benutzers ausgefüllt. Der Telefonieserver stellt diese Nummern dem Benutzer zur Verfügung, wenn der Benutzer über die Seite Mein Profil ein persönliches Telekonferenzkonto hinzufügt.

Wenn Sie dieses Feld leer lassen, werden alle Informationen beibehalten.

TeleAcct1TollFree-NumTeleAcct3TollFree-Num

(Optional) Diese Felder enthalten nur Daten, wenn Ihre Site über die Seite Benutzern persönliche Telefonkonferenz-Accounts zur Verfügung stellt.Webex MeetingsTelefonie-API oder die Telefonkonferenz-Konto-Option.


 

Fügen Sie keine Daten in diesen Feldern hinzu, und bearbeiten Sie sie nicht. Wenn Sie Kontodaten von Benutzern exportieren, werden diese Felder mit den Telekonferenznummern aus den persönlichen Telekonferenzkonten des Benutzers ausgefüllt. Der Telefonieserver stellt diese Nummern dem Benutzer zur Verfügung, wenn der Benutzer über die Seite Mein Profil ein persönliches Telekonferenzkonto hinzufügt.

Wenn Sie dieses Feld leer lassen, werden alle Informationen beibehalten.

TeleAcct1Toll-IsTollFreeTeleAcct3Toll-IsTollFree

(Optional) Diese Felder enthalten nur Daten, wenn Ihre Site über die Seite Benutzern persönliche Telefonkonferenz-Accounts zur Verfügung stellt.Webex MeetingsTelefonie-API oder die Telefonkonferenz-Konto-Option.


 

Fügen Sie keine Daten in diesen Feldern hinzu, und bearbeiten Sie sie nicht. Wenn Sie Kontodaten von Benutzern exportieren, werden diese Felder mit den Telekonferenznummern aus den persönlichen Telekonferenzkonten des Benutzers ausgefüllt. Der Telefonieserver stellt diese Nummern dem Benutzer zur Verfügung, wenn der Benutzer über die Seite Mein Profil ein persönliches Telekonferenzkonto hinzufügt.

Wenn Sie dieses Feld leer lassen, werden alle Informationen beibehalten.

TeleconLocation

(Optional) Reserviert für CiscoWebexPartner von Telekonferenz-Dienstanbietern.

Wenn das Feld leer gelassen wird, wird der Wert leer gelassen.

Telefonie-Privileg

(Optional) Gibt die Typen der Telekonferenz-Services an, die der Benutzer beim Leiten einer Sitzung verwenden kann. Dieses Feld kann, abhängig von den von Ihrem unterstützten Telefonkonferenz-Services, einen oder mehrere der folgenden Werte für ein Konto enthalten.WebexWebsite:

  • CLIN: Einwahl-Telekonferenz. Gibt an, dass der Benutzer Sitzungen leiten kann, in denen Teilnehmer eine Telefonnummer wählen können, um an einer Telekonferenz teilzunehmen.

  • TOLL: Gebührenfreie Einwahl-Telekonferenz. Gibt an, dass der Benutzer Sitzungen leiten kann, in denen Teilnehmer eine gebührenfreie Telefonnummer wählen können, um an einer Telekonferenz teilzunehmen.

  • CLBK: Rückruf-Telekonferenz. Gibt an, dass der Benutzer Sitzungen leiten kann, in denen Teilnehmer einen Telefonanruf von einer Webex-Site erhalten, um an einer Telekonferenz teilzunehmen. Jeder Teilnehmer ruft zunächst eine Telefonnummer an und legt dann auf. Der Service wählt dann die Telefonnummer des Teilnehmers.

  • INTL: Internationale Rückruf-Telekonferenz. Gibt an, dass der Benutzer Meetings und Schulungssitzungen leiten kann, in denen Teilnehmer einen internationalen Telefonanruf von einer Webex-Site erhalten, um an einer Telekonferenz teilzunehmen.

  • VoIP: Internet-Telefon. Gibt an, dass der Benutzer Sitzungen leiten kann, die eine Internet-Telekonferenz (Voice over IP) umfassen.

  • ILCI: Internationale Einwahlnummern. Gibt an, dass der Benutzer Sitzungen leiten kann, bei denen Teilnehmer in anderen Ländern eine örtliche Telefonnummer wählen können, um an einer Telekonferenz teilzunehmen.

  • SELT: Telekonferenz-Ort. Gibt an, dass der Benutzer den Ort der Telefonie-Bridge für eine Telekonferenz auswählen kann. Nur verfügbar, wenn IhrWebex-Site mit mehreren Bridge-Standorten bereitgestellt wird.

Über die Webex-Site-Administration-Startseite können Sie festlegen, welche Telekonferenz-Services Ihre Organisation unterstützt.

Um alle Telefonieberechtigungen für einen Benutzer zu deaktivieren, geben Sie ein Komma („,“ ohne die Anführungszeichen) ein. Telefonieberechtigungen können nicht für Benutzer mit aktiviertem persönlichem Raum entfernt werden.


 

Sie können mehrere Telekonferenz-Typen für ein Benutzerkonto festlegen, wenn Ihre Organisation die entsprechenden Optionen erworben hat. Um mehrere Telekonferenz-Typen anzugeben, geben Sie ein Komma (ohne Leerzeichen davor oder dahinter) als Trennzeichen ein. Beispiel:

CLIN, CLBK, VoIP

Zeitzone

(Optional) Gibt die Indexnummer der Zeitzone an, in der der Benutzer ansässig ist. Wenn Sie keine Zeitzone für den Benutzer angeben, verwendet die Site-Administration die Zeitzone, die für Ihre Meetingdienst-Webseite angegeben wurde. Eine Liste der Zeitzonen und der Indexnummern finden Sie unter Zeitzonen in diesem Artikel.

Wenn das Feld leer gelassen wird, wird standardmäßig die Standardzeitzone für Ihre Site verwendet.

Nicht bestätigtEmail

Benutzer-ID

Lesezugriff

Kennzeichnet eine Identifizierungsnummer, dieWebex MeetingsDatenbank für Site-Administration automatisch für den Account generiert.

Username (Benutzername)

(Erforderlich) Gibt die Kennung an, mit der der Benutzer dieses Kontos sich anmeldet beiWebexDienstleistungen. Benutzernamen:

  • Benutzernamen müssen eindeutig sein

  • Passwörter dürfen höchstens 64 Zeichen umfassen


     

    CiscoWebexempfiehlt, dass Sie keine Benutzernamen erstellen, die Leerzeichen und Satzzeichen enthalten, mit Ausnahme von Unterstrichen, Bindestrichen und Zeiträumen.

    Wenn das Feld leer gelassen wird, werden Sie aufgefordert, den Benutzernamen einzugeben.

VideoDeviceAddress1-5

(Optional) Gibt die Adresse des Videogeräts an, unter dem der Benutzer angerufen werden möchte.

Wenn Sie dieses Feld leer lassen, wird der Wert leer gelassen.

VideoDeviceName1-5

(Optional) Gibt den Namen des Videogeräts an, unter dem der Benutzer angerufen werden möchte.

Wenn Sie dieses Feld leer lassen, wird der Wert leer gelassen.

WebcastAdmin

(Optional) Gibt an, ob der aktuelle Benutzer ein Webcast-Administrator oder -Moderator ist. Wenn diese Option aktiviert ist, ist der Benutzer ein Administrator.

Wenn das Kontrollkästchen leer gelassen wird, wird der Wert leer gelassen.

WebcastBasic

(Optional) Ermöglicht CiscoWebexEvents-Benutzer, um Online-Präsentationen und Audio zu übertragen.

Wenn das Feld leer gelassen wird, wird der Wert leer gelassen.

WebcastVideo

(Optional) Ermöglicht CiscoWebexEvents-Benutzer zum Streamen von Video.

Wenn das Feld leer gelassen wird, wird der Wert leer gelassen.

PLZ

(Optional) Gibt die Postleitzahl der Adresse des Benutzers an.

Wenn das Feld leer gelassen wird, wird der Wert leer gelassen.

Zeitzonen

Zeitzonen werden in einem einfach zu lesenden Format angezeigt. Die Menüelemente werden je nachdem, ob die Zeitzonen in SZ (Sommerzeit) angegeben werden, unterschiedlich dargestellt. Das Zeitzonenmenü verwendet dieses Format:

Speicherort (<Time zone="" name=""> <DST label=""> „Zeit“, <GMT offset="">)

Beispiel für das angezeigte Zeitzonenformat:

San Francisco (Pacific Standard Time), GMT-08:00

Tabelle 1: Zeitzonenindex

Index

GMT

Name

Location (Standort)

Standard

SZ

0

-12 Std.

Datumsgrenze

Marshall-Inseln

1

-11 Std.

Samoa

Samoa

2

-10 Std.

Hawaii

Honolulu

Standard

Tageslicht

3

-9 Std.

Alaska

Anchorage

Standard

Tageslicht

4

-8 Std.

Pazifik

San Francisco

Standard

Tageslicht

5

-7 Std.

Mountain

Arizona

6

-7 Std.

Mountain

Denver

Standard

Tageslicht

7

-6 Std.

Zentral

Chicago

Standard

Tageslicht

8

-6 Std.

Mexiko Zentral

Mexiko Stadt

Standard

Tageslicht

9

-6 Std.

Zentral

Saskatchewan

10

-5 Std.

S. Südamerika (Pazifik)

Bogota

11

-5 Std.

Osten

New York

Standard

Tageslicht

12

-5 Std.

Osten

Indiana

Standard

Tageslicht

13

-4 Std.

Atlantik

Halifax

Standard

Tageslicht

14

-4 Std.

S. Südamerika (West)

Caracas

15

-3,5 Std.

Neufundland

Neufundland

Standard

Tageslicht

16

-3 Std.

S. Südamerika (Ost)

Brasilien

Standard

Tageslicht

17

-3 Std.

S. Südamerika (Ost)

Buenos Aires

18

-2 Std.

Mittelatlantik

Mittelatlantik

Standard

Tageslicht

19

-1 Std.

Azoren

Azoren

Sommer

20

0 Std.

Greenwich

Casablanca

21

0 Std.

Greenwich mittlere Zeit

London

Sommer

22

1 Std.

Mitteleuropa

Amsterdam

Sommer

23

1 Std.

Mitteleuropa

Paris

Sommer

25

1 Std.

Mitteleuropa

Berlin

Sommer

26

2 Std.

Osteuropa

Athen

Sommer

28

2 Std.

Ägypten

Kairo

Standard

Tageslicht

29

2 Std.

Südafrika

Pretoria

30

2 Std.

Osteuropa

Helsinki

Sommer

31

2 Std.

Israel

Tel Aviv

Standard

Tageslicht

32

3 Std.

Saudi-Arabien

Riad

33

3 Std.

Russland

Moskau

Standard

Tageslicht

34

3 Std.

Nairobi

Nairobi

35

3,5 Std.

Iran

Teheran

36

4 Std.

Arabien

Abu Dhabi

37

4 Std.

Baku

Baku

Standard

Tageslicht

38

4,5 Std.

Afghanistan

Kabul

39

5 Std.

Westasien

Jekaterinburg

40

5 Std.

Westasien

Islamabad

41

5,5 Std.

Indien

Bombay

42

5,5 Std.

Colombo

Colombo

43

6 Std.

Zentralasien

Almaty

44

7 Std.

Bangkok

Bangkok

45

8 Std.

China

Peking

46

8 Std.

Australien (West)

Perth

Standard

Tageslicht

47

8 Std.

Singapur

Singapur

48

8 Std.

Taipei

Taipei

49

9 Std.

Japan

Tokio

50

9 Std.

Korea

10 bis 18

51

9 Std.

Jakutsk

Jakutsk

52

9,5 Std.

Australien (Zentral)

Adelaide

Standard

Tageslicht

53

9,5 Std.

Australien (Zentral)

Darwin

54

10 Std.

Australien (Ost)

Brisbane

55

10 Std.

Australien (Ost)

Sydney

Standard

Tageslicht

56

10 Std.

Westpazifik

Guam

57

10 Std.

Tasmanien

lastname

Standard

Tageslicht

58

10 Std.

Wladiwostok

Wladiwostok

Standard

Tageslicht

59

11 Std.

Zentralpazifik

Solomon-Inseln

60

12 Std.

Neuseeland

Wellington

Standard

Tageslicht

61

12 Std.

Fiji

Fiji

130

1 Std.

Mitteleuropa

Stockholm

Sommer

131

-8 Std.

Mexiko Pacific

Tijuana

Standard

Tageslicht

132

-7 Std.

Mexiko Mountain

Chihuahua

Standard

Tageslicht

133

-4,5 Std.

S. Südamerika (West)

Caracas

Standard

Tageslicht

134

8 Std.

Malaysia

Kuala Lumpur

Standard

Tageslicht