Diese Funktion soll ggf. die Funktion der Touch 10- oder der DX-Benutzeroberflächen ergänzen. Hierbei handelt es sich nicht um einen Ersatz für die Touch 10- und DX-Benutzeroberflächen.

Beispiele für Anwendungen:

  • In Kursräumen und bei Vorträgen kann eine kleine Fernbedienung verwendet werden, um ein Raumgerät aus dem Standby-Modus heraus zu aktivieren. Außerdem kann es praktisch sein, eine Fernbedienung zu verwenden, um auszuwählen, welche Eingabequelle verwendet werden soll.

  • Das Steuern der Kameraansicht (schwenken, kippen, zoomen) kann in Situationen hilfreich sein, in denen Sie Touch 10 nicht verwenden dürfen. Beispielsweise in OP-Räumen eines Krankenhauses.

Erforderliche Ausrüstung

  • Ein Gerät aus der Cisco Webex Room- oder DX-Serie.

  • Ein Eingabegerät eines Drittanbieters, das sich selbst als USB-Tastatur anbietet, z. B. eine Bluetooth-Fernbedienung mit einem USB-Dongle.

Funktionsübersicht

Durch das Drücken einer Taste auf dem USB-Eingabegerät wird ein Ereignis in der API des Raum- oder Schreibtischgeräts generiert. Makros oder Steuergeräte von Drittanbietern können derartige Ereignisse überwachen und darauf reagieren. Dieses Verhalten ähnelt dem Verhalten von Raumsteuerungstasten. Diese Ereignisse können auch über Webhooks, direkt in einer SSH-Sitzung, überwacht werden.

Es steht keine Bibliothek mit Aktionen zur Verfügung, um daraus Aktionen auszuwählen. Sie müssen selbst die Aktionen definieren und implementieren, die als Reaktion auf die Ereignisse angewendet werden. Zum Beispiel:

  • Erhöhen der Lautstärke des Raum- oder Schreibtischgeräts, wenn die Lautstärketaste für Lauter gedrückt wird.

  • Versetzen des Raum- oder Schreibtischgeräts in den Standby-Modus, wenn die Taste für den Energiesparmodus gedrückt wird.

Konfigurationen, Ereignisse und Status

Die Konfigurationen und der Status, auf die in diesem Artikel Bezug genommen wird, stehen sowohl über die Weboberfläche des Raum- oder Schreibtischgeräts sowie über die API zur Verfügung. Lesen Sie den Artikel Erweiterte Einstellungen, um Informationen zum Zugriff auf die Weboberfläche und zur Verwendung der API zu erhalten.

Die Unterstützung für USB-Eingabegeräte von Drittanbietern ist standardmäßig deaktiviert. Sie können sie explizit aktivieren, indem Sie Peripheriegeräte > InputDevice > Modus auf Ein setzen.

Das Drücken und Loslassen einer Taste generiert das Ereignis Gedrückt und Freigegeben:

*e UserInterface InputDevice Key Action Key: <name of the key> 
*e UserInterface InputDevice Key Action Code: <id of the key> 
*e UserInterface InputDevice Key Action Type: Pressed 
** end 
*e UserInterface InputDevice Key Action Key: <name of the key>
*e UserInterface InputDevice Key Action Code: <id of the key>  
*e UserInterface InputDevice Key Action Type: Released 
** end 

Um Ereignisse zu überwachen, müssen Sie das Feedback aus den InputDevice-Ereignissen registrieren:

xFeedback Register /event/UserInterface/InputDevice 
** end 

Wenn das Raum- oder Schreibtischgerät das Eingabegerät des Drittanbieters erkennt, wird das Eingabegerät im Status UserInterface > Peripheriegeräte > ConnectedDevice angezeigt. Das Eingabegerät kann als mehrere Geräte gemeldet werden.

Beispiel

Es gibt in diesem Artikelein Beispiel dazu, wie Sie die Tasten einer Bluetooth-Fernbedienung einrichten, sodass sie einige der Funktionen eines Raum- oder Schreibtischgeräts ausführen.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Verwendung des Eingabegeräts eines Drittanbieters finden Sie im Anpassungsleitfaden. Wählen Sie die neueste Version.

Cisco Support (TAC) unterstützt nicht das Debuggen von Drittanbietercode, einschließlich Makros. Schauen Sie in der Cisco Collaboration Developer-Community nach, wenn Sie Hilfe bei Makros und Drittanbietercodes benötigen. Darüber hinaus finden Sie auf dieser Website viele Ressourcen für Entwickler und Integratoren.