Systemeinrichtung

Für die Cisco IP DECT-Lösung kann eine beliebige Kombination der unten aufgeführten Cisco-Geräte verwendet werden:

  • Cisco IP DECT DBS 110 Single-Cell-Basisstation (kann nur mit anderen DBS-110 verwendet werden)

  • Cisco IP DECT 210 Multi-Cell-Basisstation (kann nur mit anderen DBS-210 verwendet werden)

  • Cisco IP DECT-Telefon Lightweight 6823-Mobilteil

  • Cisco IP DECT-Telefon 6825-Mobilteil: Standard- und robustes Mobilteil

Gerätevergleich für DECT 110-Basisstation, 110-Repeater und 210-Basisstation

In der folgenden Tabelle finden Sie die Gerätevergleiche der Cisco IP DECT DBS-110 Single-Cell-Basisstation und der Cisco IP DECT DBS-210 Multi-Cell-Basisstation.

Tabelle 1: Gerätevergleich der Cisco IP DECT-Produkte

Funktion

Details

Einheitskapazität:

Single-Cell-Modus

DECT 110 Single-Cell-Basisstation:

Bis zu 20 SIP-Registrierungen und bis zu 10 Anrufe gleichzeitig

DECT 210 Multi-Cell-Basisstation:

Bis zu 30 SIP-Registrierungen und bis zu 10 Anrufe gleichzeitig

Multi-Cell-Modus:

DECT 110 Single-Cell-Basisstation:

Unterstützt im Single- oder Dual-Cell-Modus

DECT 210 Multi-Cell-Basisstation mit 250

Bereitgestellte Basisstationen:

Bis zu 1000 SIP-Registrierungen und bis zu 2032 Anrufe gleichzeitig

Basisstationen und Repeater:

Single-Cell-Modus:

DECT 110 Single-Cell-Basisstation:

1 Basisstation und bis zu 6 Repeater

DECT 210 Multi-Cell-Basisstation:

1 Basisstation und bis zu 3 Repeater

Multi-Cell-Modus

DECT 110 Single-Cell-Basisstation:

Im Multi-Cell-Modus nicht unterstützt

DECT 210 Multi-Cell-Basisstation:

Bis zu 250 Basisstationen und bis zu 750 Repeater

Anrufsteuerungs- und Audio-Funktionen

  • Anruf über eine beliebige Leitung tätigen

  • Anruf über eine beliebige Leitung empfangen

  • automatische Entgegennahme von Anrufen

  • Anruf aufschalten (gemeinsam genutzte Leitung)

  • Wahlwiederholung

  • Bitte nicht stören

  • Anonymer Anruf

  • Ablehnen anonymer Anrufe

  • Anrufer-ID halten/fortsetzen

  • Drei-Wege-Konferenz

  • Übergabe mit Ankündigung

  • Blinde Übergabe

  • Schmalband-/Wideband-Codecs

  • DTMF-Wahlanruf tauschen (an/von)

  • Anrufübergabe

  • Rufumleitung

  • Anklopfen

  • Parken von Anrufen

  • Halten/Wiederaufnehmen von Anrufen

  • Rückruf

  • Gemeinsam genutzte Leitung/mehrere Leitungen

  • Notruf bei Tastensperre

  • Spezielle Klingeltöne

  • Klingeltonauswahl

  • Lautstärkeregelung für Klingelton

  • Lautstärkeregelung Empfang

  • Telefonbuch durchsuchen, importieren, exportieren

  • Anrufprotokoll (bis zu 50 Einträge)

  • Lokales Telefonbuch

  • Kurzwahl

  • Voicemail

Funktionen und Vorteile des Cisco IP 6823 und des Cisco IP 6825

In der folgenden Tabelle finden Sie die Funktionen und Vorteile der Cisco IP DECT DBS-110 Single-Cell-Basisstation und der Cisco IP DECT DBS-210 Multi-Cell-Basisstation.

Tabelle 2: Funktionen und Vorteile der Cisco IP DECT-Produkte

Funktion

Vorteile

Ergonomisches Design

Eine benutzerfreundliche Schnittstelle mit herkömmlicher DECT-Telefonie-ähnlicher Benutzererfahrung (Digital Enhanced Cordless Telecommunication).

Grafisches Display

6823: 128 x 160 Pixel, TFT-Display mit 64.000

6825: 240 x 320 Pixel, TFT-Display mit 64.000

Beide Mobilteile: MWI-LED mit 3 Farben

Mobilteil (HAC)

Alle 6826-Mobilteile ist für Hörhilfen geeignet und entsprechen den Lautstärkevorgaben der Federal Communications Commission (FCC) im Rahmen des US-Schwerbehindertengesetzes (ADA) .

Die Erfüllung der Lautstärkevorgaben gemäß Section 508 des Gesetzes kann durch die Verwendung von dem Industriestandard entsprechenden Inline-Mobilteilverstärkern wie Walker Equipment W-10- oder CE-100-Verstärkern sichergestellt werden.

HAC-konform – FCC-Teil 68 und Australien S040

Headset

Nur 6825: Bluetooth LE 4.1

6823 und 6825: Kabelgebundenes 3,5-mm-Headset, mit iPhone kompatibel

Die 6800-Serie bietet eine außergewöhnliche Unterdrückung von Umgebungsgeräuschen bei Verwendung mit einem Cisco-Headset.

Lautstärkeregelung

Dieser Regler gestattet die einfache Anpassung der Lautstärke von Mobilteil, Bildschirmlautsprecher und Klingelton.

Tasten

  • 28 Tasten gesamt

  • Tasten 0–9, # und *, 3 Softkeys

  • Fünf-Wege-Navigationsrad und Auswahltasten

  • Tasten zum Annehmen und Beenden von Anrufen

  • 1 Alarmtaste oben am Gerät

  • Lautstärketasten

  • Taste zum Stummschalten

  • Lautsprechertaste

  • Menütaste

Akkulaufzeit

  • Akkutyp: wiederaufladbar

  • Ladezeit der Lithium-Ionen-Ladestation: 6 Stunden

  • Sprechzeit: 17 Stunden (NB), 12 Stunden (WB)


  • Leerlaufzeit: 200 Stunden

  • Adapterstecker: EU, USA, Australien, Großbritannien (weitere Länder verfügbar; (siehe Bestellinformationen in Tabelle 6)

Vollständige Leitungen unterstützt

6823 und 6825: 2 Leitungen (SIP-Registrierungen)

Gewicht

6823 und 6825: 3 oz. (86 g)

Anzeige

6823: 1,7 Zoll (4,3 cm), 128 x 160 Pixel, TFT-Display mit 64.000

6825: 2,0 Zoll (5,0 cm), 240 x 320 Pixel, TFT Display mit 64.000

Die Basisstation oder den Repeater an der Decke befestigen

Sie können die Basisstation oder den Repeater an einer Decke anbringen. Sie verfügt über eine Deckenhalterung, die Sie an der Decke anbringen können. Sie müssen die Deckenhalterung bestellen.

Abbildung 1: Deckenhalterung

Jede Basisstation verfügt über einen Bereich von bis zu 300 Metern im Freien und einen Bereich von 50 Metern innerhalb von Gebäuden.

Bei dieser Aufgabe bedeutet der Begriff Gerät die Basisstation oder den Repeater.

Bevor Sie beginnen:

Dann benötigen Sie:

  • Deckenhalterung

  • Bleistift

  • Für die Deckenkonstruktion geeignete Befestigungshardware (Schrauben und Dübel).

  • Basisstation: LAN-Anschluss in der Nähe des Befestigungsortes.

  • Basisstation: Wenn Sie PoE nicht verwenden, eine Steckdose in der Nähe des Befestigungsortes.

  • Repeater: Ein Netzanschluss in der Nähe des Befestigungsortes.

Ermitteln Sie den optimalsten Aufstellungsort, berücksichtigen Sie dabei den Abdeckungsbereich und die Materialien der Baukonstruktion.

  • Wenn Sie eine 210 Multi-Cell-Basisstation haben, müssen Sie möglicherweise zusätzliche Bassstationen oder Repeater hinzufügen.

  • Wenn Sie eine 110 Single-Cell-Basisstation haben, müssen Sie möglicherweise eine weitere 110-Single-Cell-Basisstation oder zusätzliche 110-Repeater hinzufügen.

Sie können das Standortabfrage-Tool auf dem Mobilteil verwenden, um die Aufstellung zu planen. Siehe Standortabfrage für die Cisco IP DECT 6800-Serie durchführen.

1

Halten Sie die Deckenhalterung an der gewünschten Stelle an.

2

Markieren Sie die Positionen der Schrauben.

3

Bringen Sie die Stecker, wie vom Hersteller beschrieben, an.

4

Setzen Sie die Schrauben in die Halterung und in die Stecker ein und ziehen Sie sie fest.

5

Nur Basisstation: Schließen Sie das Ethernet-Kabel am Gerät an, und verlegen Sie das Kabel durch die Aussparung im Gerät.

6

Legen Sie Spannung an das Gerät an:

  • Basisstation mit PoE im LAN: zusätzliche Leistung ist nicht erforderlich.
  • Basisstation ohne PoE: schließen Sie das Netzteil an die Basisstation an und führen Sie das Kabel durch die Aussparung zur Basisstation.
  • Repeater: schließen Sie das Netzteil an den Repeater an, und leiten Sie das Kabel durch den Steckplatz des Repeater.
7

Richten Sie die Aussparungen in der Halterung an den Aussparungen im Gerät aus, drehen Sie sie gegen den Uhrzeigersinn, bis das Gerät einrastet.

In dieser Abbildung wird die Ausrichtung der Halterung an der Basisstation dargestellt. Die Rückseite des Repeaters ähnelt der Basisstation.

In diesem Diagramm wird gezeigt, wie Sie die Basisstation drehen, damit sie in der Halterung einrastet.

8

Nur Basisstation: Schließen Sie das Ethernet-Kabel am LAN-Anschluss an.

9

Schließen Sie dann den Stromadapter ggf. an der Stromversorgung an.

Wenn die LED der Basisstation grün leuchtet, kann sich die Basisstation mit dem Netzwerk verbinden und mit dem Herunterladen der Konfiguration beginnen.

Die Basisstation oder den Repeater an einem Tisch befestigen

Sie können die Basisstation oder den Repeater auf einem Tisch oder auf einer anderen horizontalen Oberfläche (z. B. einem Buchregal) platzieren. Wählen Sie einen Ort aus, an dem die Basisstation oder der Repeater nicht so schnell umgestoßen werden kann.

Jede Basisstation verfügt über einen Bereich von bis zu 300 Metern im Freien und einen Bereich von 50 Metern innerhalb von Gebäuden.

Bei dieser Aufgabe bedeutet der Begriff Gerät die Basisstation oder den Repeater.

Bevor Sie beginnen:

Dann benötigen Sie:

  • Basisstation: LAN-Anschluss in der Nähe des Befestigungsortes.

  • Basisstation: Wenn Sie PoE nicht verwenden, eine Steckdose in der Nähe des Befestigungsortes.

  • Repeater: Ein Netzanschluss in der Nähe des Befestigungsortes.

Ermitteln Sie den optimalsten Aufstellungsort, berücksichtigen Sie dabei den Abdeckungsbereich und die Materialien der Baukonstruktion.

  • Wenn Sie eine 210 Multi-Cell-Basisstation haben, müssen Sie möglicherweise zusätzliche Bassstationen oder Repeater hinzufügen.

  • Wenn Sie eine 110 Single-Cell-Basisstation haben, müssen Sie möglicherweise eine weitere 110-Single-Cell-Basisstation oder zusätzliche 110-Repeater hinzufügen.

Sie können das Standortabfrage-Tool auf dem Mobilteil verwenden, um die Aufstellung zu planen. Siehe Standortabfrage für die Cisco IP DECT 6800-Serie durchführen.

1

Nur Basisstation: Schließen Sie das Ethernet-Kabel am Gerät an, und verlegen Sie das Kabel durch die Aussparung im Gerät.

2

Legen Sie Spannung an das Gerät an:

  • Basisstation mit PoE im LAN: zusätzliche Leistung ist nicht erforderlich.
  • Basisstation ohne PoE: schließen Sie das Netzteil an die Basisstation an und führen Sie das Kabel durch die Aussparung zur Basisstation.
  • Repeater: schließen Sie das Netzteil an den Repeater an, und leiten Sie das Kabel durch den Steckplatz des Repeater.
3

Schieben Sie den Ständer in das Gerät und drücken Sie ihn nach unten, bis er einrastet.

In dieser Abbildung wird der Anschluss in der Halterung der Basisstation dargestellt. Die Rückseite des Repeaters ähnelt der Basisstation.

4

Nur Basisstation: Schließen Sie das Ethernet-Kabel am LAN-Anschluss an.

5

Schließen Sie dann den Stromadapter ggf. an der Stromversorgung an.

Wenn die LED der Basisstation grün leuchtet, kann sich die Basisstation mit dem Netzwerk verbinden und mit dem Herunterladen der Konfiguration beginnen.

Die Basisstation oder den Repeater an der Wand befestigen

Sie können die Basisstation oder den Repeater an einer Wand anbringen. Sie stecken zwei Schrauben in die Wand und stecken die Basisstation oder den Repeater auf die Schraubenköpfe auf oder Sie können dazu die Deckenhalterung verwenden.

Wir empfehlen Ihnen, die Basisstation oder den Repeater so hoch wie möglich an einer Wand anzubringen. Befestigen Sie sie, soweit möglich, in einem nach unten gerichteten Winkel, um eine bessere Funkabdeckung zu erzielen.

Jede Basisstation verfügt über einen Bereich von bis zu 300 Metern im Freien und einen Bereich von 50 Metern innerhalb von Gebäuden.

Bei dieser Aufgabe bedeutet der Begriff Gerät die Basisstation oder den Repeater.

Bevor Sie beginnen:

Dann benötigen Sie:

  • Bleistift

  • Wasserwaage

  • Maßband

  • Für die Wandkonstruktion geeignete Befestigungshardware (Schrauben und Wanddübel). Sie können auch die Deckenhalterung verwenden.

  • Basisstation: LAN-Anschluss in der Nähe des Befestigungsortes.

  • Basisstation: Wenn Sie PoE nicht verwenden, eine Steckdose in der Nähe des Befestigungsortes.

  • Repeater: Ein Netzanschluss in der Nähe des Befestigungsortes.

Ermitteln Sie den optimalsten Aufstellungsort, berücksichtigen Sie dabei den Abdeckungsbereich und die Materialien der Baukonstruktion.

  • Wenn Sie eine 210 Multi-Cell-Basisstation haben, müssen Sie möglicherweise zusätzliche Bassstationen oder Repeater hinzufügen.

  • Wenn Sie eine 110 Single-Cell-Basisstation haben, müssen Sie möglicherweise eine weitere 110-Single-Cell-Basisstation oder zusätzliche 110-Repeater hinzufügen.

Sie können das Standortabfrage-Tool auf dem Mobilteil verwenden, um die Aufstellung zu planen. Siehe Standortabfrage für die Cisco IP DECT 6800-Serie durchführen.

1

Halten Sie die Wasserwaage an die gewünschte Stelle und mindestens 5,7 cm unterhalb der Wand und zeichnen Sie mithilfe der Wasserwaage eine Linie.

2

Markieren Sie die Position der Schrauben.

  • Ohne Deckenhalterung: markieren Sie die Linie so, dass die Schrauben 2,126 Zoll (54 mm) auseinander liegen (Mitte bis Mitte).

  • Mit Deckenhalterung: halten Sie die Halterung so, dass zwei der Löcher die Verbindung überschneiden. Markieren Sie die Bohrungen.
3

Bringen Sie die Wandstecker, wie vom Hersteller beschrieben, an.

4

Stecken Sie die Schrauben ein.

  • Ohne Deckenhalterung: drehen Sie die Schrauben ein, bis ungefähr 9,52 mm zwischen dem Schraubenkopf und der Wand liegen.

  • Mit Deckenhalterung: halten Sie die Halterung über den Löchern und Schrauben Sie die Schrauben ein, bis sich die Halterung nicht mehr bewegt.
5

Nur Basisstation: Schließen Sie das Ethernet-Kabel an die Basisstation an, und führen Sie das Kabel durch die Aussparung in der Basisstation.

6

Legen Sie Spannung an das Gerät an:

  • Basisstation mit PoE im LAN: zusätzliche Leistung ist nicht erforderlich.
  • Basisstation ohne PoE: schließen Sie das Netzteil an die Basisstation an und führen Sie das Kabel durch die Aussparung zur Basisstation.
  • Repeater: schließen Sie das Netzteil an den Repeater an, und leiten Sie das Kabel durch den Steckplatz des Repeater.
7

Stellen Sie das Gerät an die Wand.

  • Ohne Deckenhalterung: dieses Diagramm zeigt die Ausrichtung der Schraubköpfe und des Geräts.

    In diesem Diagramm wird dargestellt, wie Sie das Gerät auf die Schraubenköpfe setzen.

  • Mit Deckenhalterung: halten Sie das Gerät mit den Buchstaben im Cisco-Logo auf der Unterseite und biegen Sie es leicht nach rechts. Richten Sie die Aussparungen an der Unterseite des Geräts mit den Haken an der Halterung aus, drücken Sie das Gerät in die Halterung, und drehen Sie es nach links, bis das Gerät fixiert ist.
8

Nur Basisstation: Schließen Sie das Ethernet-Kabel am LAN-Anschluss an.

9

Schließen Sie dann den Stromadapter ggf. an der Stromversorgung an.

Wenn die LED der Basisstation grün leuchtet, kann sich die Basisstation mit dem Netzwerk verbinden und mit dem Herunterladen der Konfiguration beginnen.

Die IP-Adresse der Basisstation finden

Sie verwenden das Mobilteil, um die IP-Adresse der Basisstationen in Ihrem Netzwerk zu finden. Das Mobilteil zeigt die IP-Adresse jeder Basisstation innerhalb des Bereichs an.

Wenn Sie Zugriff auf die Seite der Routerverwaltung haben, können Sie auch diese zur Suche der IP-Adresse verwenden.

Bevor Sie beginnen:

Folgendes muss sichergestellt sein:

  • Die Basisstation muss mit dem Netzwerk verbunden sein.

  • Ein Mobilteil muss mit einem geladenen Akku verfügbar sein.

1

Halten Sie Ein/Aus und Ende gedrückt, bis der Bildschirm eingeschaltet wird.

2

Drücken Sie Menü .

3

Geben Sie *47* ein.

Bei der Verwaltungswebseite anmelden

Verwenden Sie die Webseite der Basisstation, um die Basisstation und die Mobilteile zu konfigurieren.


Wenden Sie sich an Ihren Serviceanbieter, um festzustellen, ob Sie mit HTTP oder HTTPS eine Verbindung mit der Basisstation herstellen. Bei diesem Verfahren wird davon ausgegangen, dass Sie HTTP verwenden.

Nach 5 Minuten Inaktivität werden Sie durch die Webseite abgemeldet.

Bevor Sie beginnen:

Sie benötigen die MAC- und IP-Adresse der Basisstation.

Die Basisstation muss mit dem Netzwerk verbunden sein, und die grüne LED muss leuchten.

1

Suchen Sie mit IP-Adresse der Basisstation finden nach der IP-Adresse der Basisstation.

2

Geben Sie die Adresse der Basisstation in einen Browser ein.

Format:

http://<address>/main.html

Dabei gilt:

  • address ist die IPv4-Adresse der Basisstation.

Beispiel

http://xxx.xxx.xxx.xxx/main.html, wobei xxx.xxx.xxx.xxx die IPv4-Adresse ist.

3

Melden Sie sich mit den folgenden Anmeldeinformationen bei der Basisstation an:

  • Benutzername: Benutzer

  • Kennwort: die MAC-Adresse der Basisstation mit allen Buchstaben in Kleinbuchstaben.

Benutzern Mobilteile hinzufügen

Ihre Basisstation ist mit den Mobilteilinformationen (z. B. Durchwahl und Benutzername) vorkonfiguriert.

Wenn Sie mehrere Mobilteile einrichten, müssen Sie jedes Mobilteil einem bestimmten Benutzer zuweisen. Jeder Benutzer hat eine eindeutige Telefonnummer und Sprachbox und möglicherweise unterschiedliche Funktionen. Sie können jedem Mobilteil über die Felder der Webseite Terminal oder in der Konfigurationsdatei (cfg.xml) einen individuellen Zugriffscode zuweisen. Sie können den Zugriffscode in der Konfigurationsdatei wie folgt festlegen:
nnnn
Dabei steht x für die Nummer des Mobilteils und nnnn für den Zugriffscode.

Wenn der Zugriffscode mehr als 4 Ziffern umfasst, werden nur die ersten vier Ziffern akzeptiert.

Um das Mobilteil dem Benutzer zuzuweisen, weisen Sie die International Portable Equipment Identity-(IPEI-)Nummer des Mobilteils der korrekt konfigurierten Durchwahl zu. Die IPEI-Nummer für das Mobilteil befindet sich an diesen Stellen:

  • Auf der Beschriftung der Verpackung des Mobilteils

  • Unter dem Akku des Mobilteils

Bevor Sie beginnen:

Stellen Sie, wie in Bei der Verwaltungswebseite anmelden beschrieben, eine Verbindung zur Webseite der Basisstation her.

Die Basisstation muss mit dem Netzwerk verbunden sein, und die grüne LED muss leuchten.

1

Klicken Sie auf Durchwahl.

2

Klicken Sie auf den Link in der Spalte Durchwahl-Info für das Mobilteil eines bestimmten Benutzers.

Der IPEI-Link zeigt die IPEI-Nullnummer FFFFFFFFFFan.

3

Legen Sie auf der Seite Terminal das Feld IPEI auf die IPEI für das neue Mobilteil des Benutzers fest.

4

Legen Sie das Feld AC fest.

5

(Optional) Konfigurieren Sie die anderen Felder, wie in Felder auf der Webseite des Terminals beschrieben.

6

Klicken Sie auf Speichern.

7

(Optional) Wiederholen Sie die Schritte 3 bis 7, um weitere Mobilteile einzurichten.

Nächste Schritte

Registrierung des Mobilteils starten.

Felder auf der Webseite des Terminals

Dies sind die Felder, die auf der Webseite Terminal der Basisstation angezeigt werden. Sie klicken auf die IPEI-Nummer des Mobilteils auf der Seite Durchwahl, um diesen Bildschirm anzuzeigen.

Die Seite wird in den Administrator- und den Benutzeransichten angezeigt. In der Benutzeransicht sind nicht alle Felder verfügbar.

Dieser Abschnitt betrifft Firmware-Version 4.7. Informationen für die Firmware-Version V450 und V460 finden Sie unter Felder auf der Webseite des Terminals für Firmware-Version V450 und V460.

Tabelle 3: Felder auf der Webseite des Terminals

Feld

Inhalt

Beschreibung

IPEI

Zeichenfolge mit 10 Zeichen

Gibt die International Portable Equipment Identity (IPEI) des Mobilteils an. Jedes Mobilteil besitzt eine eindeutige IPEI-Nummer und die Nummer wird auf der Beschriftung unter dem Akku des Mobilteils und auf der Beschriftung der Packung des Mobilteils angezeigt.

Wenn Sie dieses Feld ändern, wird die Registrierung des Mobilteils aufgehoben.

Paired Terminal (Gekoppeltes Terminal)

Werte:

  • Kein gekoppeltes Terminal

  • Mobilteil-ID

Gibt das Terminal an, das mit dem Mobilteil gekoppelt ist.

AC

Aus 4 Ziffern bestehender Code

Gibt den Zugriffscode an, der zur Registrierung des Mobilteils verwendet wurde. Nachdem das Mobilteil registriert wurde, wird dieser Code nicht verwendet.


 

Wir empfehlen Ihnen, diesen Standardwert zu ändern, wenn Sie damit beginnen, Ihr System einzurichten, um die Sicherheit zu erhöhen.

Alarm Line (Alarmleitung)

Werte:

  • Keine Alarmleitung ausgewählt

  • Telefonnummer

Gibt die Leitung an, die für Alarmanrufe verwendet werden soll.

Alarm Number (Alarmnummer)

Telefonnummer

Gibt die Nummer an, die gewählt werden muss, wenn ein Benutzer die Taste Notfall am Mobilteil 3 Sekunden lang gedrückt hält.

Durchwahlen

VoIP-Idx

Dieses Feld ist schreibgeschützt.

Gibt den Index des Mobilteils an.

Extension (Durchwahl)

Dieses Feld ist schreibgeschützt.

Gibt den Namen der konfigurierten Durchwahl an.

Die Durchwahl muss auf dem SIP-Server konfiguriert werden, bevor das Mobilteil Anrufe tätigen und entgegennehmen kann.

Display Name (Anzeigename)

Dieses Feld ist schreibgeschützt.

Gibt die Telefonnummer an.

Diese Informationen werden auf dem Hauptbildschirm des Mobilteils angezeigt.

Server

Dieses Feld ist schreibgeschützt.

Gibt die Adresse des SIP-Servers des Anrufsteuerungssystems an.

Server Alias (Serveralias)

Dieses Feld ist schreibgeschützt.

Gibt den Namen des Anrufsteuerungssystems an.

Status

Dieses Feld ist schreibgeschützt.

Gibt den SIP-Registrierungsstatus an. Wenn das Feld leer ist, weist das Mobilteil keine SIP-Registrierung auf.

Import Local Phonebook (Lokales Telefonbuch importieren)

Dateiname

Wird zum Hochladen eines lokalen Verzeichnisses vom Computer auf das Telefon im kommagetrennten (CSV-)Format verwendet.

Export Local Phonebook (Lokales Telefonbuch exportieren)

Wird zum Exportieren eines lokalen Verzeichnisses vom Telefon auf den Computer im CSV-Format verwendet.

Felder auf der Webseite des Terminals für Firmware-Version V450 und V460

Dies sind die Felder, die auf der Webseite Terminal der Basisstation angezeigt werden. Sie klicken auf die IPEI-Nummer des Mobilteils auf der Seite Durchwahl, um diesen Bildschirm anzuzeigen.

Die Seite wird in den Administrator- und den Benutzeransichten angezeigt. In der Benutzeransicht sind nicht alle Felder verfügbar.

Dieser Abschnitt betrifft Firmware-Version V450 und V460. Informationen für die Firmware-Version 4.7 finden Sie unter Felder auf der Webseite des Terminals.

Tabelle 4: Felder auf der Webseite des Terminals

Feld

Inhalt

Beschreibung

IPEI

Zeichenfolge mit 10 Zeichen

Gibt die International Portable Equipment Identity (IPEI) des Mobilteils an. Jedes Mobilteil besitzt eine eindeutige IPEI-Nummer und die Nummer wird auf der Beschriftung unter dem Akku des Mobilteils und auf der Beschriftung der Packung des Mobilteils angezeigt.

Wenn Sie dieses Feld ändern, wird die Registrierung des Mobilteils aufgehoben.

Paired Terminal (Gekoppeltes Terminal)

Werte:

  • Kein gekoppeltes Terminal

  • Mobilteil-ID

Gibt das Terminal an, das mit dem Mobilteil gekoppelt ist.

AC

Aus 4 Ziffern bestehender Code

Gibt den Zugriffscode an, der zur Registrierung des Mobilteils verwendet wurde. Nachdem das Mobilteil registriert wurde, wird dieser Code nicht verwendet.


 

Wir empfehlen Ihnen, diesen Standardwert zu ändern, wenn Sie damit beginnen, Ihr System einzurichten, um die Sicherheit zu erhöhen.

Alarm Line (Alarmleitung)

Werte:

  • Keine Alarmleitung ausgewählt

  • Telefonnummer

Gibt die Leitung an, die für Alarmanrufe verwendet werden soll.

Alarm Number (Alarmnummer)

Telefonnummer

Gibt die Nummer an, die gewählt werden muss, wenn ein Benutzer die Taste Notfall am Mobilteil 3 Sekunden lang gedrückt hält.

Akku und RSSI-Status

Akkustand

Prozentsatz

Schreibgeschütztes Feld

Zeigt den aktuellen Ladestand des Akkus.

RSSI

Schreibgeschütztes Feld

Zeigt die Anzeige der Signalstärke (RSSI) für die angeschlossene Basisstation oder den Repeater an.

Gemessene Zeit [mm:ss]

Schreibgeschütztes Feld

Zeigt die Zeit in Minuten und Sekunden an, seit die Akku- und RSSI-Informationen vom Mobilteil erfasst wurden.

Befindet

Schreibgeschütztes Feld

Gibt die angeschlossene Basisstation oder den Repeater an, mit der das Mobilteil kommuniziert.

Import Local Phonebook (Lokales Telefonbuch importieren)

Dateiname

Wird zum Hochladen eines lokalen Verzeichnisses vom Computer auf das Telefon im kommagetrennten (CSV-)Format verwendet.

Export Local Phonebook (Lokales Telefonbuch exportieren)

Wird zum Exportieren eines lokalen Verzeichnisses vom Telefon auf den Computer im CSV-Format verwendet.

Registrierung des Mobilteils starten

Nachdem Sie ein oder mehrere Mobilteile in der Basisstation konfiguriert haben, weisen Sie die Basisstation an, den Registrierungsprozess zu starten. Die Basisstation wartet, um die Registrierungsnachrichten von den Mobilteilen zu erhalten, um die Kommunikationsschleife abzuschließen.

Sie können alle Mobilteile gleichzeitig registrieren oder sie nacheinander registrieren.

Bevor Sie beginnen:

Stellen Sie, wie in Bei der Verwaltungswebseite anmelden beschrieben, eine Verbindung zur Webseite der Basisstation her.

Die Basisstation muss mit dem Netzwerk verbunden sein, und die grüne LED muss leuchten.

1

Aktivieren Sie auf der Seite Durchwahl die Kontrollkästchen neben den neuen Mobilteilen, die registriert werden sollen.

2

Klicken Sie auf Terminal registrieren.

3

Aktivieren Sie die Kontrollkästchen für die Mobilteile in der Spalte Durchwahl.

4

Klicken Sie auf SIP-Registrierung(en) starten.

Nächste Schritte

Das Mobilteil an der Basisstation anschließen

Bevor Sie Anrufe tätigen können, muss Ihr Mobilteil so konfiguriert werden, dass es sich mit einer Basisstation verbindet. Möglicherweise müssen Sie den Zugriffscode eingeben, den Sie von Ihrem Administrator erhalten haben. Nachdem die Registrierung des Mobilteils erfolgreich abgeschlossen ist, zeigt das Mobilteil das korrekte Datum und die Uhrzeit, den Benutzernamen und die Telefonnummer an.

Bevor Sie beginnen:

Der Akku des Mobilteils muss eingesetzt und aufgeladen sein.

1

Schalten Sie das Mobilteil ein. Siehe Ihr Mobilteil aktivieren.

2

Drücken Sie Menü .

3

Wählen Sie Verbindung > Registrieren aus.

4

Markieren Sie eine leere Zeile auf dem Bildschirm, und drücken Sie Auswählen.

5

(Optional) Geben Sie den Zugriffscode in das Feld AC ein.

6

Drücken Sie Ok.

Ihr Mobilteil aktivieren

Halten Sie Ein/Aus und Ende gedrückt, bis der Bildschirm eingeschaltet wird.