Erste Schritte


Wenden Sie sich an Ihren Cisco-Partner, um eine Cisco Webex Cloud-Connected UC (CCUC)-Bestellung aufzugeben oder einen Auftrag über Cisco Commerce Workspace (CCW) abzuschließen.

Informationen zum Bestellen von CCUC finden Sie im Bestellleitfaden für Cisco Collaboration Flex Plan unter:

https://www.cisco.com/c/en/us/products/collateral/customer-collaboration/guide-c07-740917.html

Wenn Sie CCUC zum ersten Mal einrichten, führt Sie ein Assistent durch das Einrichten einer Agentendatei und einer Clustergruppe. Wenn Sie nach dem ersten Mal weitere Agentendateien und Clustergruppen erstellen, wird dieser Assistent nicht angezeigt.

Erste Agentendatei und Clustergruppe erstellen

Bevor Sie beginnen:

Stellen Sie sicher, dass Ihre Netzwerkfirewalls und Proxies Zugriffe auf die folgenden URLs zulassen:

  • *.ucmgmt.cisco.com

  • *.webex.com


Verwenden Sie die globale URL und eine der regionalen URLs basierend auf dem Ländercode Ihrer Webex-Organisation, wenn Sie versuchen, einen Cluster mit dem Rechenzentrum zu verbinden. Die regionale URL basiert auf Ihrem Ländercode und nicht dem Standort des Clusters. Je nachdem, wo sich Ihre Webex-Organisation befindet, stellen Sie sicher, dass die Knoten mit den globalen und regionalen URLs auf Port 443 verbunden werden können.

Erfassen Sie die Proxy-Informationen, die erforderlich sind, um die Knoten mit dem Internet zu verbinden. Informationen zum Hinzufügen eines authentifizierten Proxys oder zum Hinzufügen eines Proxys nach der Installation des Agenten finden Sie unter Hinzufügen eines Proxys.

1

Navigieren Sie in der Kundenansicht des Cisco Webex Control Hub zu Services > Connected UC. Klicken Sie auf der Karte UC Management (UC-Verwaltung) auf Get Started (Erste Schritte).


 

Die Schaltfläche Get Started (Erste Schritte) bleibt aktiviert, bis Sie eine Agentendatei und eine Clustergruppe erstellen.

2

Klicken Sie auf Next (Weiter).

3

Benennen Sie die Agentendatei und geben Sie eine Beschreibung ein.

Die maximale Länge eines Dateinamens beträgt 200 Zeichen, und die Beschreibung kann maximal 1000 Zeichen lang sein.

4

Geben Sie die Proxy-Informationen ein, die zum Verbinden der Knoten mit dem Internet verwendet werden können, und klicken Sie dann auf Save (Speichern), um die Agentendatei zu erstellen.


 
  • Die zu einer Agenten-Installationsdatei hinzugefügten Proxys bestimmen das Rechenzentrum, in dem Sie die Datei verwenden können. Wenn Sie über mehrere Rechenzentren verfügen, wird empfohlen, eine einzelne Agentendatei mit den Proxy-Informationen zu erstellen.

  • Die Generierung der Agentendatei kann bis zu einer Minute dauern.

  • Um einen Proxy zu verwenden, der die Authentifizierung unterstützt, konfigurieren Sie ihn mithilfe der Admin-CLI im Unified CM oder auf dem IM&P-Server. Sie können die Benutzeroberfläche des Control Hubs nicht verwenden, um den Proxy während der Erstellung von Agenten-Installationsdateien zu konfigurieren. Für diesen Task sind Anmeldeinformationen für die Proxy-Authentifizierung erforderlich. Die unterstützten Proxy-Authentifizierungsschemas sind „Basic“ und „Digest“.

5

Klicken Sie auf Download (Herunterladen).

Sie haben ihre erste Agentendatei erstellt und heruntergeladen. Nachdem die erste Agentendatei erstellt wurde, wird Add Agent Install File (Agenten-Installationsdatei hinzufügen) auf dem Bildschirm angezeigt. Verwenden Sie diese Schaltfläche, um mehrere Agenten-Installationsdateien zu erstellen.

Fahren Sie mit dem Setup-Assistenten fort, um Ihre erste Clustergruppe zu erstellen. Clustergruppen sind genau wie Ordner. Sie sind ein logisches Konstrukt, mit dem Sie Ihre Cluster gruppieren können, um sie zusammen zu verwalten. Geben Sie einen Namen für die Clustergruppe ein, der für Ihre Bereitstellung sinnvoll ist. Sie können beispielsweise Clustergruppen basierend auf geografischen Regionen oder Versionsumgebungen benennen.

6

Klicken Sie auf Next (Weiter).

7

Geben Sie einen Namen und eine Beschreibung für die Clustergruppe ein und klicken Sie auf Save (Speichern).

Sie können mehrere Clustergruppen erstellen. Nachdem Sie die erforderlichen Clustergruppen erstellt haben, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.

8

Klicken Sie auf Next (Weiter), und dann auf Finish (Beenden), um den Assistenten zu schließen.

Jetzt haben Sie eine Agentendatei und eine Clustergruppe. Installieren Sie die Agentendatei auf den Knoten, die Sie überwachen möchten. Kehren Sie dann zum Control Hub zurück, um die Knoten in einem Cluster zu überprüfen und einer Clustergruppe zuzuweisen.

In jeder Agenten-Installationsdatei können null bis beliebig viele HTTP-Proxys definiert sein. Wenn Sie nach dem Erstellen einer Agenten-Installationsdatei weitere HTTP-Proxys hinzufügen müssen, erstellen Sie eine neue Agenten-Installationsdatei mit den erforderlichen Proxys. Wenn Sie die Agenten-Installationsdatei auf einem Knoten installieren, durchläuft der Knoten alle in der Datei definierten Proxys, bis er den Cloud-Service erreichen kann. Daher bestimmen die Proxys, die zu einer Agenten-Installations-COP-Datei hinzugefügt werden, das Rechenzentrum, in dem Sie die Datei verwenden können.

Sie können auch mehrere Clustergruppen erstellen, um Ihre Cluster zu organisieren.

Onboarding eines Knotens, auf dem Unified CM 12.5 SU3 oder niedriger installiert ist


Agentendatei einrichten

Bevor Sie beginnen:

Stellen Sie sicher, dass Ihre Netzwerkfirewalls und Proxies Zugriffe auf die folgenden URLs zulassen:

  • *.ucmgmt.cisco.com

  • *.webex.com


Verwenden Sie die globale URL und eine der regionalen URLs basierend auf dem Ländercode Ihrer Webex-Organisation, wenn Sie versuchen, einen Cluster mit dem Rechenzentrum zu verbinden. Die regionale URL basiert auf Ihrem Ländercode und nicht dem Standort des Clusters. Je nachdem, wo sich Ihre Webex-Organisation befindet, stellen Sie sicher, dass die Knoten mit den globalen und regionalen URLs auf Port 443 verbunden werden können.

Erfassen Sie die Proxy-Informationen, die erforderlich sind, um die Knoten mit dem Internet zu verbinden. Informationen zum Hinzufügen eines authentifizierten Proxys oder zum Hinzufügen eines Proxys nach der Installation des Agenten finden Sie unter Hinzufügen eines Proxys.

1

Navigieren Sie in der Kundenansicht des Cisco Webex Control Hub zu Services > Connected UC. Klicken Sie auf der Karte UC Management (UC-Verwaltung) auf Agent Install Files (Agenten-Installationsdateien).

2

Klicken Sie auf Add File (Datei hinzufügen), um eine Agenten-Installationsdatei zu erstellen, die null oder mehr Proxys enthält.

3

Benennen Sie die Agentendatei und geben Sie eine Beschreibung ein.

Die maximale Länge eines Dateinamens beträgt 200 Zeichen, und die Beschreibung kann maximal 1000 Zeichen lang sein.

4

Geben Sie die Proxy-Informationen ein und klicken Sie auf Save (Speichern), um die Agentendatei zu erstellen.


 
  • Die zu einer Agenten-Installationsdatei hinzugefügten Proxys bestimmen das Rechenzentrum, in dem Sie die Datei verwenden können. Wenn Sie über mehrere Rechenzentren verfügen, wird empfohlen, eine einzelne Agentendatei mit den Proxy-Informationen zu erstellen.

  • Die Generierung der Agentendatei kann bis zu einer Minute dauern.

  • Um einen Proxy zu verwenden, der die Authentifizierung unterstützt, konfigurieren Sie ihn mithilfe der Admin-CLI im Unified CM oder auf dem IM&P-Server. Sie können die Benutzeroberfläche des Control Hubs nicht verwenden, um den Proxy während der Erstellung von Agenten-Installationsdateien zu konfigurieren. Für diesen Task sind Anmeldeinformationen für die Proxy-Authentifizierung erforderlich. Die unterstützten Proxy-Authentifizierungsschemas sind „Basic“ und „Digest“.

5

Klicken Sie auf Download (Herunterladen).

6

Wählen Sie im Shortcut-Menü eine der folgenden Optionen aus:

  • Version 14
  • Version 11.5. x und 12. x

Basierend auf Ihrer Auswahl wird die passende Agent-COP-Datei für die auf dem Knoten installierte Unified CM-Version heruntergeladen.

Onboarding eines Knotens, auf dem Unified CM 12.5 SU4 installiert ist

Die Agent-COP-Datei wird zusammen mit Ihrer Unified CM-Software gebündelt.

1

Geben Sie in der Administrator-CLI-Eingabeaufforderung utils ucmgmt organization organization_id ein.

2

Navigieren Sie in der Kundenansicht in Cisco Webex Control Hub zu Verwaltung > Konto, um Ihre Organisations-ID zu ermitteln. Sie können die Organisations-ID im Abschnitt Company Information (Unternehmensinformationen) sehen.

Ein möglicher Wert für "organization_id" könnte zum Beispiel 43e67ab7-8f31-4566-abfc-16b3de8362ac sein.

3

Geben Sie utils ucmgmt agent enable ein.

Nach einigen Minuten ist das Onboarding des Knotens abgeschlossen.

4

Wiederholen Sie die obigen Schritte auf allen Knoten im Cluster.

Wenn das Onboarding für alle Knoten in einem Cluster abgeschlossen ist, finden Sie unter Cluster überprüfen und zuweisenInformationen zur Überprüfung eines Clusters.

Onboarding eines Knotens, auf dem Unified CM 14.0 installiert ist

Die Agent-COP-Datei wird zusammen mit Ihrer Unified CM-Software gebündelt.

1

Geben Sie in der Administrator-CLI-Eingabeaufforderung utils ucmgmt organization organization_id ein.

2

Navigieren Sie in der Kundenansicht in Cisco Webex Control Hub zu Verwaltung > Konto, um Ihre Organisations-ID zu ermitteln. Sie können die Organisations-ID im Abschnitt Company Information (Unternehmensinformationen) sehen.

Ein möglicher Wert für "organization_id" könnte zum Beispiel 43e67ab7-8f31-4566-abfc-16b3de8362ac sein.

3

Geben Sie utils ucmgmt agent enable ein.

Nach einigen Minuten ist das Onboarding des Knotens abgeschlossen.

4

Wiederholen Sie die obigen Schritte auf allen Knoten im Cluster.

Wenn das Onboarding für alle Knoten in einem Cluster abgeschlossen ist, finden Sie unter Cluster überprüfen und zuweisenInformationen zur Überprüfung eines Clusters.

Clustergruppen hinzufügen

Fügen Sie Clustergruppen zum Control Hub hinzu, damit Sie diesen Cluster zuweisen können. Eine Clustergruppe ist ein Ort, an dem Cluster logisch gruppiert werden, sodass sie zusammen verwaltet werden können. Sie können beispielsweise Clustergruppen basierend auf geografischen Regionen oder Versionsumgebungen erstellen. Sie können Clustergruppen umbenennen, Cluster von einer Clustergruppe in eine andere verschieben usw.


Wenn beim Ausführen des folgenden Verfahrens Probleme auftreten, lesen Sie die Fehlerbehebung bei Cisco Webex Cloud-Connected UC.

1

Navigieren Sie in der Kundenansicht des Cisco Webex Control Hub zu Services > Connected UC. Klicken Sie auf der Karte UC Management (UC-Verwaltung) auf Inventory (Inventar).

Die Seite UC Management (UC-Verwaltung) wird mit der Liste der Clustergruppen angezeigt.

2

Klicken Sie auf Add Cluster Group (Clustergruppe hinzufügen).

3

Geben Sie einen Namen und eine Beschreibung ein und klicken Sie anschließend auf Save (Speichern).

In der folgenden Tabelle sind die unterschiedlichen Status einer Clustergruppe mit einer kurzen Beschreibung der einzelnen Gruppen aufgeführt. Weitere Informationen zum Beheben eines Problems mit einem Clustergruppen-Status finden Sie unter Fehlerbehebung bei Cisco Webex Cloud-Connected UC.

Clustergruppen-Status

Kurzbeschreibung

Erfordert Überprüfung

Der Cluster muss vom Kundenadministrator überprüft werden.

Keine Cluster

In der Clustergruppe sind keine Cluster vorhanden.

Fehlkonfiguriert

Mindestens ein Knoten in der Clustergruppe ist falsch konfiguriert.

Kein Agent ausgeführt

Auf keinem der Knoten werden Agenten ausgeführt.

Kein Publisher

  • Stellen Sie sicher, dass der Plattform-API-Webdienst aktiviert ist und auf dem Computer ausgeführt wird. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Plattformverwaltungs-Webdienst im Cisco Unified Serviceability Administration Guide.

  • Der Knoten ist ausgefallen oder die Proxys sind offline.

Offline

Der Agent von einem oder mehreren Knoten in der Clustergruppe ist offline. Der Agentenprozess wurde möglicherweise angehalten und muss berücksichtigt werden.

In der folgenden Tabelle sind die unterschiedlichen Status eines Knotens mit einer kurzen Beschreibung der einzelnen Knoten aufgeführt. Weitere Informationen zum Beheben eines Problems mit einem Knotenstatus finden Sie unter Fehlerbehebung bei Cisco Webex Cloud-Connected UC.

Knotenstatus

Kurzbeschreibung

Zuordnung erforderlich

Der Knoten muss einem Cluster zugewiesen sein.

Erfordert Überprüfung

Der Knoten muss vom Kundenadministrator überprüft werden.

Nicht unterstützt

Der Knoten ist integriert, wird jedoch von CCUC nicht unterstützt. Beispiel: Unity, CER usw.

Offline

Der Knoten ist nicht erreichbar.

Online

Der Knoten ist integriert und der Agent wird überprüft.

Fehlkonfiguriert

Der Knoten ist falsch konfiguriert.

Kein Agent ausgeführt

Wenn auf dem Knoten keine Agenten ausgeführt werden, wurde der Agentenprozess möglicherweise beendet.

Kein Publisher

Ein oder mehrere Cluster in den Clustern unter diesem Cluster haben keinen Herausgeber. Dies ist ein seltenes Szenario.

In der folgenden Tabelle sind die unterschiedlichen Status eines Knotens im Analyse-Inventar mit einer kurzen Beschreibung der einzelnen Knoten aufgeführt.

Analysestatus

Kurzbeschreibung

Starten

Der Telemetrie-Dienst wurde vom Administrator gestartet.

Wird gestoppt

Der Telemetrie-Dienst wurde vom Administrator angehalten.

Vom Benutzer beendet

Der Telemetrie-Dienst wurde vom Benutzer beendet.

Warten auf Installation

Installation wird ausgeführt.

Online

Das Modul ist online und wird mit der neuesten COP-Datei ausgeführt.

Offline

Das Modul ist offline.

Nach der Installation des Agenten auf einem Knoten wird am Ende der Installationsprotokolldatei ein Verifizierungscode angezeigt. Weitere Informationen zum Installieren einer Agenten-COP-Datei finden Sie in der jeweiligen Dokumentation, je nachdem, ob Sie einen Unified CM-Knoten , einen IM&P-Knoten oder einen CUC-Knoten (siehe unten) haben.

Bei einem Unified CM- bzw. IM&P-Knoten finden Sie weitere Informationen im Installationshandbuch für Cisco Unified Communications Manager und den IM- und Präsenzservice je nach Ihrer Unified CM-Version unter:

https://www.cisco.com/c/en/us/support/unified-communications/unified-communications-manager-callmanager/products-installation-guides-list.html


Bei einem Unified CM-Knoten ist der Verifizierungscode auch auf den Anmeldeseiten für die GUI und die CLI vorhanden. Dieser Code ähnelt einer Seriennummer und erleichtert Ihnen die eindeutige Identifizierung jedes Knotens. Wenn Sie einen Knoten in das Inventar aufnehmen, stellen Sie sicher, dass der Verifizierungscode auf dem Knoten mit jenem übereinstimmt, der im Control Hub angezeigt wird. Auf diese Weise können Sie sicherstellen, dass Sie mit dem richtigen Knoten arbeiten.

Cluster überprüfen und zuweisen

Wenn beim Ausführen des folgenden Verfahrens Probleme auftreten, lesen Sie die Fehlerbehebung bei Cisco Webex Cloud-Connected UC.

1

Navigieren Sie in der Kundenansicht des Cisco Webex Control Hub zu Services > Connected UC. Klicken Sie auf der Karte UC Management (UC-Verwaltung) auf Inventory (Inventar).

Die Seite UC Management (UC-Verwaltung) wird mit der Liste der Clustergruppen angezeigt.

2

Wenn eine der Clustergruppen den Status Needs Verification (Überprüfung erforderlich) anzeigt, klicken Sie neben der Clustergruppe auf Resolve (Auflösen).

3

Klicken Sie neben einem Cluster auf Verify (Überprüfen).

4

Wählen Sie in der Dropdown-Liste Cluster Group (Clustergruppe) die Clustergruppe aus, der Sie einen Cluster zuweisen möchten.

Nachdem Sie der Clustergruppe einen Cluster zugewiesen haben, werden alle zu diesem Cluster gehörenden Knoten der ausgewählten Clustergruppe zugewiesen.

5

Klicken Sie neben dem Knoten, den Sie der Clustergruppe zuweisen möchten, auf Check (Aktivieren), oder auf „X“, um den Knoten zu entfernen.

6

Klicken Sie auf Speichern.


 

Nach der Installation der Cloud-Agenten-COP-Datei dauert es bis zu eineinhalb Stunden, bis der UC Analyse-Service ausgeführt wird .

Sie können Agentendateien erneut herunterladen und löschen sowie den Namen und die Beschreibungen von Clustergruppen ändern.

Namen oder Beschreibungen von Clustergruppen bearbeiten

1

Navigieren Sie in der Kundenansicht des Cisco Webex Control Hub zu Services > Connected UC. Klicken Sie auf der Karte UC Management (UC-Verwaltung) auf Inventory (Inventar).

Die Seite UC Management (UC-Verwaltung) wird mit der Liste der Clustergruppen angezeigt.

2

Klicken Sie neben der Clustergruppe, die Sie bearbeiten möchten, auf Details.

3

Klicken Sie auf das Textfeld, das Sie bearbeiten möchten.

Eine Clustergruppe aus dem Control Hub löschen

Sie können eine Clustergruppe entfernen, die Sie nicht mehr benötigen, um die mit der Cloud verbundene Infrastruktur effizient zu verwalten .

1

Navigieren Sie in der Kundenansicht des Cisco Webex Control Hub zu Services > Connected UC. Klicken Sie auf der Karte UC Management (UC-Verwaltung) auf Inventory (Inventar).

Die Seite UC Management (UC-Verwaltung) wird mit der Liste der Clustergruppen angezeigt.

2

Klicken Sie neben der Clustergruppe, die Sie löschen möchten, auf Details.

Auf der Seite Inventory (Inventar) werden alle Cluster angezeigt, die der ausgewählten Clustergruppe zugewiesen sind. Wenn die Clustergruppe über Cluster verfügt, die ihr zugewiesen sind, müssen Sie diese Cluster entweder in eine andere Clustergruppe verschieben oder löschen, bevor Sie die Clustergruppe löschen. Weitere Informationen zum Löschen eines Clusters finden Sie unter Delete a Cluster from Control Hub (Löschen eines Clusters aus dem Control Hub).

3

(Optional) Um einen Cluster zu verschieben, wählen Sie ihn aus, und klicken Sie auf Move (Verschieben).

Das Fenster Assign and Move (Zuweisen und verschieben) wird angezeigt.

4

(Optional) Wählen Sie in der Dropdown-Liste zur Auswahl der Clustergruppe eine Clustergruppe aus und klicken Sie auf Move (Verschieben).


 
  • Die Clustergruppe, die Sie löschen möchten, ist nicht in der Dropdown-Liste aufgeführt.

  • Sie können eine neue Clustergruppe mithilfe der Option Add Cluster Group (Clustergruppe hinzufügen) in der Dropdown-Liste erstellen.

5

(Optional) Um eine neue Clustergruppe zu erstellen, wählen Sie die Option Add Cluster Group (Clustergruppe hinzufügen) in der Dropdown-Liste und dann Save (Speichern) aus.

6

Um die leere Clustergruppe zu löschen, klicken Sie auf der Seite Inventory (Inventar) auf Delete Cluster Group (Clustergruppe löschen).

Die gelöschte Clustergruppe wird nicht mehr im Control Hub angezeigt.

Cluster aus dem Control Hub löschen

Sie können einen Cluster entfernen, den Sie nicht mehr benötigen, um die mit der Cloud verbundene Infrastruktur effizient zu verwalten.

1

Navigieren Sie in der Kundenansicht des Cisco Webex Control Hub zu Services > Connected UC. Klicken Sie auf der Karte UC Management (UC-Verwaltung) auf Inventory (Inventar).

Die Seite UC Management (UC-Verwaltung) wird mit der Liste der Clustergruppen angezeigt.

2

Klicken Sie neben der Clustergruppe, zu der der zu löschende Cluster gehören soll, auf Details.

3

Klicken Sie auf der Detailseite der Clustergruppe in der Dropdown-Liste auf Delete Cluster (Cluster löschen) oben rechts auf der Seite.

4

Klicken Sie auf Yes (Ja), um zu löschen, oder auf No (Nein), um den Vorgang abzubrechen.

Nach dem Löschen des Clusters werden das Agenten- und Telemetrie-Modul von allen Knoten, die dem gelöschten Cluster zugeordnet sind, deinstalliert . Der gelöschte Cluster wird nicht mehr im Control Hub angezeigt.

Agentendateien herunterladen oder löschen

Nachdem Sie eine Agenten-Installationsdatei erstellt haben, können Sie sie nicht bearbeiten. Wenn eine Datei während der Installation einen Fehler verursacht oder wenn Sie einer Datei weitere Proxy-Informationen hinzufügen möchten, können Sie eine neue Agenten-Installationsdatei erstellen und die alte Datei löschen, die nicht mehr benötigt wird.

1

Navigieren Sie in der Kundenansicht des Cisco Webex Control Hub zu Services. Klicken Sie auf der Karte UC Management (UC-Verwaltung) auf Agent Install Files (Agenten-Installationsdateien).

2

Klicken Sie auf eine Agentendatei und wählen Sie Download (Herunterladen) oder Delete (Löschen) aus.

Mit Cisco Webex Cloud-Connected UC (CCUC) können Sie die Probleme anzeigen, die in Ihrer lokalen Infrastruktur auftreten. Diese Probleme verursachen den Verlust von Telemetrie-Daten und führen dazu, dass in den Analysediagrammen falsche Daten angezeigt werden. Je nach Schweregrad des Problems wird entweder eine Fehler- oder Warnbenachrichtigung an den Control Hub gesendet. Mit den Benachrichtigungen können Sie die erforderlichen Maßnahmen ergreifen, um lokale Probleme zu beheben und fundierte Entscheidungen zu treffen.

Auf der Clustergruppen-Detailseite anzeigen

Sie können die Fehler- oder Warnmeldungen zu Ihrer lokalen Infrastruktur auf der Clustergruppen-Detailseite anzeigen.

1

Navigieren Sie in der Kundenansicht des Cisco Webex Control Hub zu Services > Connected UC. Klicken Sie auf der Karte UC Management (UC-Verwaltung) auf Inventory (Inventar).

Die Seite UC Management (UC-Verwaltung) wird mit der Liste der Clustergruppen angezeigt. Bei Clustergruppen, bei denen ein Problem vorliegt, wird in der Spalte Status ein Fehler- oder Warnhinweis angezeigt.

2

Klicken Sie neben der Clustergruppe, für die Sie die Benachrichtigung anzeigen möchten, auf Details.

3

Klicken Sie neben dem Cluster, für den Sie die Benachrichtigung anzeigen möchten, auf Details.

Wenn Fehler- bzw. Warnmeldungen oder beides vorhanden sind, können Sie diese im Seitenbereich anzeigen.

4

Um die detaillierten Informationen zu einem Fehler oder einer Warnbenachrichtigung anzuzeigen, klicken Sie neben dem Benachrichtigungstext auf >.

Ein Seitenbereich wird angezeigt, der die Details enthält, z. B. Schweregrad, erste und letzte gemeldete Zeit, Anwendbarkeit (auf Knoten- oder Cluster-Ebene), Beschreibung der Benachrichtigung und die erforderlichen Korrekturmaßnahmen.

Auf der Knotenlisten-Detailseite anzeigen

Sie können auch die Fehler- oder Warnmeldungen zu Ihrer lokalen Infrastruktur auf der Detailseite der Knotenlisten anzeigen.

1

Navigieren Sie in der Kundenansicht des Cisco Webex Control Hub zu Services > Connected UC. Klicken Sie auf der Karte UC Management (UC-Verwaltung) auf Inventory (Inventar).

Die Seite UC Management (UC-Verwaltung) wird mit der Liste der Clustergruppen angezeigt.

2

Klicken Sie auf das Symbol Show Nodes List (Knotenliste anzeigen), um die Liste aller Knoten anzuzeigen.

Bei Knoten, bei denen ein Problem vorliegt, wird in der Spalte Status außerdem ein Fehler- oder Warnhinweis angezeigt.

3

Klicken Sie auf den Knoten, für den Sie die Benachrichtigungen anzeigen möchten.

Wenn Fehler- bzw. Warnmeldungen oder beides vorhanden sind, können Sie diese im Seitenbereich anzeigen.

4

Um die detaillierten Informationen zu einem Fehler oder einer Warnbenachrichtigung anzuzeigen, klicken Sie neben dem Benachrichtigungstext auf >.

Ein Seitenbereich wird angezeigt, der die Details enthält, z. B. Schweregrad, erste und letzte gemeldete Zeit, Anwendbarkeit (auf Knoten- oder Cluster-Ebene), Beschreibung der Benachrichtigung und die erforderlichen Korrekturmaßnahmen.

Ereignisverlauf anzeigen

Sie können den Verlauf aller Warn- und Fehlerereignisse anzeigen, die während eines ausgewählten Zeitraums ausgelöst und aufgelöst wurden. Die historischen Daten für das letzte Jahr werden beibehalten.

1

Navigieren Sie in der Kundenansicht des Cisco Webex Control Hub zu Services > Connected UC. Klicken Sie auf der Karte UC Management (UC-Verwaltung) auf Inventory (Inventar).

Die Seite UC Management (UC-Verwaltung) wird mit der Liste der Clustergruppen angezeigt. Bei Clustergruppen, bei denen ein Problem vorliegt, wird in der Spalte Status ein Fehler- oder Warnhinweis angezeigt.

2

Klicken Sie neben der Clustergruppe, für die Sie den Ereignisverlauf anzeigen möchten, auf Details.

Die Liste der Cluster, die zur ausgewählten Clustergruppe gehören, wird angezeigt.

3

Klicken Sie neben dem Cluster, für den Sie den Ereignisverlauf anzeigen möchten, auf Details.

Die Liste der Knoten, die zum ausgewählten Cluster gehören, wird angezeigt.

4

Klicken Sie neben dem Knoten, für den Sie den Ereignisverlauf anzeigen möchten, auf Details.

5

Klicken Sie auf Events History (Ereignisverlauf).

Die Seite Events History (Ereignisverlauf) wird angezeigt, die Details wie Ereignisname, Art, Schweregrad, Clustername, Knotenname und Uhrzeit enthält.

6

Wählen Sie zum Filtern der Daten eine oder eine Kombination der folgenden Optionen aus der Dropdown-Liste Time Duration (Zeitdauer) aus:

  • Cluster – Zum Anzeigen des Ereignisverlaufs für einen bestimmten Cluster.

  • Knoten – Zum Anzeigen des Ereignisverlaufs für einen bestimmten Knoten.

  • Service – Zum Anzeigen des Ereignisverlaufs für einen bestimmten Cisco Webex Cloud-Connected UC (CCUC)-Service.

  • Zeitdauer – Zum Anzeigen des Ereignisverlaufs für einen bestimmten Zeitraum. Die unterstützten Zeiträume sind:

    • 24 Stunden — Dies ist der Standardwert.

    • 48 Stunden

    • Letzte 7 Tage

    • Letzte 30 Tage

Sie können einen spezifischen Upgrade-Zeitplan festlegen oder den Standardzeitplan "3 a.m. Daily United States: America/Los Angeles" (Täglich 03:00 Uhr USA: Amerika/Los Angeles) verwenden.

Software-Upgrades für Cloud-Connected UC-Module werden automatisch auf Cluster-Ebene durchgeführt, wodurch sichergestellt wird, dass auf allen Knoten immer die gleiche Software-Version ausgeführt wird. Upgrades werden entsprechend dem Upgrade-Zeitplan für den Cluster durchgeführt.

Bevor Sie beginnen:


  • Ein dringendes Update ist ein kritischer Fix, der sich auf mehrere Kunden auswirkt. Es wird zum für den Cluster festgelegten Standardzeitpunkt im nächsten verfügbaren Zeitplan angewendet. Stellen Sie sich zum Beispiel vor, dass Sie "Dienstags 11:00 Uhr" als Upgrade-Zeitplan für einen Cluster festlegen. Wenn ein dringendes Upgrade vor 11:00 Uhr an einem Tag verfügbar wird, wird um 11:00 Uhr am selben Tag ein Upgrade des Cloud-Connected UCModuls durchgeführt. Wenn das dringende Upgrade jedoch nach 11:00 Uhr verfügbar wird, wird das Upgrade des Cloud-Connected UC-Moduls am nächsten Tag um 11:00 Uhr durchgeführt.

1

Navigieren Sie in der Kundenansicht des Cisco Webex Control Hub zu Services > Connected UC. Klicken Sie auf der Karte UC Management (UC-Verwaltung) auf Inventory (Inventar).

Die Seite UC Management (UC-Management) wird mit der Liste der Cluster-Gruppen angezeigt.

2

Klicken Sie neben der Cluster-Gruppe, die den Cluster enthält, für den Sie den Upgrade-Zeitplan festlegen möchten, auf Details.

3

Klicken Sie neben dem Cluster, für den Sie den Upgrade-Zeitplan festlegen möchten, auf Details.

4

Klicken Sie neben Event History (Ereignisverlauf) auf das Ellipsensymbol (...) und wählen Sie Choose CCUC Module Upgrade Schedule (Upgrade-Zeitplan für CCUC-Modul wählen) aus.

Die Seite CCUC Module Upgrade Schedule (Upgrade-Zeitplan für das CCUC-Modul) wird angezeigt. Der Screenshot unten ist nur ein Beispiel zur Veranschaulichung.

5

Wählen Sie in den entsprechenden Dropdown-Listen die Uhrzeit, die Häufigkeit und die Zeitzone für den Upgrade-Zeitplan aus.

Unter dem Feld Zeitzone werden das nächste verfügbare Upgrade-Datum und die nächste verfügbare Uhrzeit angezeigt.

6

(Optional) Wenn Sie die gleichen Upgrade-Zeitplan-Einstellungen auf alle Cluster in der ausgewählten Cluster-Gruppe anwenden möchten, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Copy all changes to all clusters in this cluster group (Alle Änderungen auf alle Cluster in dieser Cluster-Gruppe kopieren).

7

(Optional) Wenn Sie die gleichen Upgrade-Zeitplan-Einstellungen auf alle Cluster anwenden möchten, für die ein Onboarding durchgeführt wurde, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Copy all changes to all onboarded clusters across my deployment (Alle Änderungen auf alle Cluster in der Bereitstellung kopieren, für die ein Onboarding durchgeführt wurde).

8

Klicken Sie auf Speichern, um die Änderungen zu speichern, oder auf Abbrechen, um sie zu verwerfen.

Sie können das Telemetrie-Modul basierend auf Ihren Anforderungen starten oder beenden. Nachdem Sie diesen Service deaktiviert haben, treten keine Cloud-Vorgänge auf dem Knoten auf, einschließlich des Upgrades.


Nachdem Sie den Service deaktiviert haben, kann kein Cloud-Vorgang (einschließlich eines Upgrades) auf dem Knoten durchgeführt werden.

1

Navigieren Sie in der Kundenansicht des Cisco Webex Control Hub zu Services. Klicken Sie auf der Karte Analytics (Analyse) auf Inventory (Inventar).

2

Klicken Sie auf einen der Knoteneinträge in der Liste.

Rechts wird ein Fenster angezeigt. Sie können weitere Details zum Knoten und zum Agenten anzeigen.

3

Klicken Sie auf Disable Analytics Service (Analysedienst deaktivieren), um den Telemetrie-Dienst zu deaktivieren.

4

Klicken Sie auf Enable Analytics Service (Analysedienst aktivieren), um den Telemetrie-Dienst zu aktivieren.

Nächste Schritte

Weitere Informationen zu CCUC-Analysen finden Sie unter Analysen für Ihre Cisco Webex Cloud-Connected UC.