Leitfaden zur Fehlerbehebung bei Latenzen

Leitfaden zur Fehlerbehebung bei Latenzen.

Wie behebe ich Kundenprobleme hinsichtlich Latenzzeiten?

Was ist die normale Latenzzeit bei transkontinentalen Meetings?

Welche Faktoren beeinflussen die Leistung meiner Events?


Lösung:

Best Practices für die Problembehebung bei Latenzen:

 

Business- oder Corporate Class-Verbindungen:WBX38778
Vom WebEx-Client für die Kommunikation verwendete Ports:WBX264
Erstellen von Ausnahmen in Internet Explorer für Proxys:WBX38780
DSL im Privatbereich oder Kabelverbindungen:WBX38785

Transkontinentale Meetings:

In transkontinentalen Meetings kommt es zu einigen Verzögerungen. Eine Verzögerung von 5 bis 6 Sekunden bei Teilnehmern im Ausland ist vertretbar.

Wenn die Verzögerung länger als 10-15 Sekunden dauert, erfassen Sie Informationen zur Behebung der Latenzzeiten. Hops von 150-250 ms sind beim Zugriff auf transkontinentale Sites nicht unüblich. Wiederholte Hops über 250 ms sind problematisch.

Die Leistung wird u. a. von folgenden Faktoren beeinflusst:

  • Geschwindigkeit der Internetverbindung Ihres Computers
  • Internetverkehr
  • Leistung Ihrer Firewall und Proxyserver

Auch wenn Sie über eine schnelle Internetverbindung verfügen, kann es im Internet zu Überlastung oder Datenverlust kommen. Bei solchen Problemen können Sie selbst in der Regel nicht viel ausrichten. Sie könnten höchstens Ihren Netzwerkadministrator oder Internetdienstanbieter informieren. Eine Überlastung ist meistens vorübergehend und löst sich mit der Zeit von selbst. Trotzdem sollten Sie uns über ernste oder hartnäckige Probleme in Kenntnis setzen.

Ähnlicher Artikel:

War dieser Artikel hilfreich für Sie?