Einrichten einer Webex Enterprise-Testversion

1

Sie müssen sich als Webex-Partner zertifiziert machen. Dadurch erhalten Sie Zugriff auf Webex Partner Hub, wo Sie alle Einrichtungs- und Konfigurationsschritte durchführen.

2

Sie müssen ein Benutzer mit Vertriebs- oder Volladministratorrolle sein, um eine Testversion für einen Kunden zu starten. Weitere Informationen finden Sie unter Partneradministratorrollen .

3

Sehen Sie sich Webex Meetings Übersicht der Webex Meetings-Lösung und den Webex Meetings-BDM an, um die folgenden Webex Meetings-Dienste, deren Funktionsweise und deren Vorteile für Kunden und Benutzer zu verstehen.

  • Messaging
  • Meetings (inklusive hybrider Kalenderdienst)
    • Meetings mit 1000 Teilnehmern

    • 1.000 Webex Meetings

    • Webex-Assistent für Meetings

  • Anrufen
    • Webex Calling (Cloud-basierter Dienst) – Wenn Ihr Kunde die Webex Calling testen möchte, müssen sie sich keine Gedanken darüber machen, ob sie Nummern hinzufügen müssen, um die Einrichtung der Testversion abzuschließen. Sie können DIDs für Benutzer und Standorte nach Bedarf hinzufügen. Wenn sie mit einem genehmigten PSTN-Anbieter arbeiten, der integrierte Cloud Connected PSTN (CCP) unterstützt, kann der Kundenadministrator seine Nummern direkt im Control Hub bestellen.

    • Webex Calling (Cloud-basierter Dienst): Wenn Ihr Kunde Webex Calling testen möchte, benötigt er eine Reihe von DIDs für Benutzer und 2 DIDs pro Standort. Sie können mit einem zugelassenen Anbieter PSTN, um diese Nummern zu erhalten.

Starten Sie eine Testversion für Ihre Kunden, damit diese die Webex-Dienste testen können, bevor sie ein Abonnement erwerben.
1

Wechseln Sie aus der Partneransicht in https://admin.webex.comzu Kundenund klicken Sie auf Test starten.

2

Geben Sie auf Neuer Test Seite Startseite den Firmennamen, die Administrator-E-Mail-Adresse und die geschäftliche Vertikale des Kunden ein. Wenn Sie nicht die genaue Geschäfts vertikale des Unternehmens finden können, wählen Sie die nächste beste Option aus.

3

Wählen Sie ein Land aus dem Land , um den Ort der Datenresidenz Drop-down-Liste . Mit diesen Informationen können Sie die Region auswählen, in der die Daten Ihrer Kunden gespeichert werden.


 

Falls das Unternehmen mehrere Standorte hat, wählen Sie einen Standort mit den meisten Benutzern aus. Zur Maximierung der Benutzererfahrung und zur Minimierung von Latenzzeiten sollten die Daten in den Rechenzentren gespeichert werden, die den meisten Benutzern am nächsten sind.

Informationen dazu, zu welcher Region ein Land googlet, finden Sie unter Suchen der Region für die Datenregion, die einem Land zu ordnet.

4

Bestätigen Sie, dass sich der Kunde an einem unterstützten Standort für Webex-Dienste befindet. Weitere Informationen finden Sie unter Wo ist Webex verfügbar? Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf Weiter.

5

Wählen Sie Folgendes für die neue Kunden-Testversion aus, und klicken Sie dann auf Weiter:

  • Dienste der Testversion: Wählen Sie Dienste für Nachrichten, Meeting, Anrufe, Webex-Geräte und weitere für die Dienste spezifische Informationen aus.
  • Anzahl der Lizenzen– Die Anzahl der Lizenzen gilt für alle Dienste während der Testversion, mit Ausnahme von Webex-Geräten. Wenn Sie beispielsweise 200 Lizenzen auswählen, enthält die Testversion 200 Lizenzen für jeden der ausgewählten Dienste.


     

    Wenn Ihr Kunde nach starten der Testversion die Anzahl der Lizenzen ändern möchte, klicken Sie neben der Testversion in Partner Hub auf Bearbeiten.

  • Dauer der Testversion: Wählen Sie eine Dauer aus, die es ermöglicht, dass der Kunde die Dienste ausgiebig testen kann. Diese Dauer gilt für alle Dienste der Testversion.

6

Wenn Sie eine E-Webex-Unternehmensedition ausgewählt habenWebex Meetings, füllen Sie dieWebex Meetings-Site-URL ein, und wählen Sie eine Zeitzone aus.

7

Wenn Sie Webex-Geräte ausgewählt haben, wählen Sie die Geräte aus, die dem Kunden zu versenden sind, oder überspringen Sie diesen Schritt. Diesen Schritt können Sie beispielsweise in den folgenden Fällen überspringen:

  • Sie müssen dem Kunden keine Geräte zuweisen, aber Sie möchten Lizenzen für die Geräteregistrierung beinhalten.
  • Sie stellen dem Kunden eigene Geräte zur Verfügung.
  • Der Kunde hat bereits Geräte, die er für die Testversion verwenden kann.

 

Sie können nur eine Lieferung für jeden Gerätetyp verarbeiten. Wenn Sie beispielsweise 2 Telefone für den Versand auswählen, können Sie nicht zu einem späteren Zeitpunkt 3 weitere Telefone versenden.


 

Telefone umfassen keine Stromversorgung. Wenden Sie sich an das Webex Enterprise Trials Team, wenn Ihr Kunde POE nicht unterstützen kann.

8

Klicken Sie auf Speichern, und wählen Sie eine der folgenden Aktionen aus:

  • Nein– Schließen Sie die Einrichtung später ab oder lassen Sie den Kundenadministrator die Einrichtung für seine Organisation durchführen.
  • Ja: Richten Sie jetzt Dienste für Ihren Kunden ein. Der First Time Setup Wizard wird geöffnet. Nach Durchführung der Einrichtung der Testversion wird eine Meldung angezeigt, um Sie bei den weiteren Schritten zu unterstützen.

Nächste Schritte

Sobald der Dienst vollständig bereitgestellt wurde, erhält der neue Kundenadministrator eine Willkommens-E-Mail und Anweisungen zur Anmeldung bei .https://admin.webex.com

Wenn Sie Ihrem Kunden helfen möchten, https://admin.webex.com können Sie von Ihrer Partnerorganisation aus zu wechseln, auf den Namen des Kunden klicken, auf Kunden einrichten oder Kunden anzeigen klicken und die Organisationseinstellungen und Benutzer im Namen des Kunden konfigurieren.

Anweisungen zur Unterstützung Ihrer Kunden bei der Einrichtung von Webex Calling für ihre Organisation finden Sie im Webex Calling Konfigurations-Workflow.

Sie können eine Testversion der Webex-Dienste für Bestandskunden starten, mit denen Sie aktuell keine Verkaufsbeziehungen haben. Nach der Zustimmung des Kunden wird die Organisation des Kunden zu Ihrer Kundenliste im Partner Hub hinzugefügt, und Sie können die Testversion verwalten, die Sie für sie gestartet haben.


 

Sie können nur Dienste testen, die der Kunde noch nicht erworben hat, oder Dienste, für die ein anderer Partner noch keine Testversion gestartet hat. Wenn sie beispielsweise Meetings oder Message erworben haben, können sie Webex Calling. Wenn ein anderer Partner eine Testversion für -Webex Calling gestartet hat und der Kunde keine Meetings hat, können Sie eine Testversion für Meetings starten.

1

Wechseln Sie aus der Partneransicht in https://admin.webex.comzu Kundenund klicken Sie auf Test starten.

2

Geben Sie auf Neuer Test Seite Startstart den Firmennamen, die Administrator-E-Mail-Adresse und die geschäftliche Vertikale ein.

3

Wählen Sie ein Land aus dem Land , um den Ort der Datenresidenz Drop-down-Liste . Mit diesen Informationen können Sie die Region auswählen, in der die Daten Ihrer Kunden gespeichert werden.


 

Falls das Unternehmen mehrere Standorte hat, wählen Sie einen Standort mit den meisten Benutzern aus. Zur Maximierung der Benutzererfahrung und zur Minimierung von Latenzzeiten sollten die Daten in den Rechenzentren gespeichert werden, die den meisten Benutzern am nächsten sind.

Informationen zum Bestimmen der Region, der ein Land zu ordnet, finden Sie unter Suchen der Region für die Datenregion, die einem Land zu ordnet.

4

Bestätigen Sie, dass sich der Kunde an einem unterstützten Standort für Webex-Dienste befindet. Weitere Informationen finden Sie unter Wo ist Webex verfügbar? Klicken Sie auf Weiter.

5

Klicken Sie auf Weiter, um zu bestätigen, dass Sie einen Test für die richtige vorhandene Kundenorganisation starten.


 

Wenn kein Bestätigungsbildschirm angezeigt wird, gehört die eingegebene E-Mail-Adresse nicht zu einer vorhandenen Organisation. Klicken Sie auf Zurück, um sicherzustellen, dass Sie die richtige E-Mail-Adresse des Kunden eingegeben haben.

6

Wählen Sie Folgendes für die neue Kunden-Testversion aus, und klicken Sie dann auf Weiter:

  • Dienste der Testversion: Wählen Sie Dienste für Nachrichten, Meeting, Anrufe, Webex-Geräte und weitere für die Dienste spezifische Informationen aus.
  • Anzahl der Lizenzen– Die Anzahl der Lizenzen gilt für alle Dienste während der Testversion, mit Ausnahme von Webex-Geräten. Wenn Sie beispielsweise 200 Lizenzen auswählen, enthält die Testversion 200 Lizenzen für jeden der ausgewählten Dienste.


     

    Wenn Ihr Kunde nach starten der Testversion die Anzahl der Lizenzen ändern möchte, klicken Sie neben der Testversion in Partner Hub auf Bearbeiten.

  • Dauer der Testversion: Wählen Sie eine Dauer aus, die es ermöglicht, dass der Kunde die Dienste ausgiebig testen kann. Diese Dauer gilt für alle Dienste der Testversion.

7

Wenn Sie eine E-Webex-Unternehmensedition ausgewählt habenWebex Meetings, füllen Sie dieWebex Meetings-Site-URL ein, und wählen Sie eine Zeitzone aus.

8

Wenn Sie Webex-Geräte ausgewählt haben, wählen Sie die Geräte aus, die dem Kunden zu versenden sind, oder überspringen Sie diesen Schritt. Diesen Schritt können Sie beispielsweise in den folgenden Fällen überspringen:

  • Sie müssen dem Kunden keine Geräte zuweisen, aber Sie möchten Lizenzen für die Geräteregistrierung beinhalten.
  • Sie setzen nur einen Test ein, und dies ist keine gültige Kundenanfrage.
  • Sie stellen dem Kunden eigene Geräte zur Verfügung.
  • Der Kunde hat bereits Geräte, die er für die Testversion verwenden kann.

 

Sie können nur eine Lieferung für jeden Gerätetyp verarbeiten. Wenn Sie beispielsweise 2 Telefone für den Versand auswählen, können Sie nicht zu einem späteren Zeitpunkt 3 weitere Telefone versenden.

9

Klicken Sie auf Testanfrage senden.

Die E-Mail mit der Zustimmung der Testversion wird an die Administrator-E-Mail gesendet, die Sie in Schritt 2 angegeben haben.

Wenn der Benutzer volladministrator für die Organisation ihres Unternehmens ist, wird die Zustimmungs-E-Mail an ihn gesendet. Wenn der Benutzer kein Volladministrator ist, wird die Zustimmungs-E-Mail an die bereitgestellte E-Mail und alle vollständigen Administratoren in der Organisation gesendet. Einer der vollständigen Administratoren muss die Anforderung innerhalb von 30 Tagen annehmen, bevor Sie die Bereitstellung der Testversion beenden können.

Volladministratoren wird auch der Bildschirm Trial Pending Request (Ausstehende Testversion) angezeigt, wenn sie sich bei Control Hub anmelden. Sie können das Kästchen Volladministrator aktivieren, um dem Partner, der den Test angefordert hat, Volladministratorzugriff zu ermöglichen. Auf diese Weise können sie die Dienste der Testversion bereitstellen und Benutzer und Lizenzen verwalten. Wenn das Kontrollkästchen Volladministrator nicht überprüft wird, wird der Partner zu einem Bereitstellungsadministrator, der nur die Trial-Dienste bereitstellen kann.

Nächste Schritte

Sie können den Status der Kundenorganisation auf der Registerkarte Kunden Ihrer Partnerorganisation anzeigen.

Der Kunde beginnt mit dem Status der noch ausstehenden Zustimmung des Kunden und ändert sich dann in Warten auf Bereitstellungsdetails, nachdem er die Testversion akzeptiert hat. Während der Kunde diesen Status besitzt, können Sie auf den Kunden klicken, um entweder die Zustimmungs-E-Mail erneut zu senden oder die Testversion zu stornieren und den Kunden aus Ihrer Liste zu löschen.

Wenn der Kunde innerhalb von 30 Tagen keine Aktion vor sich hat, wird die Testversion storniert und der Kunde wird aus Ihrer Partnerorganisation entfernt.


 

Sie können nur Dienste testen, die der Kunde noch nicht erworben hat. Wenn sie beispielsweise Meetings oder Message erworben haben, können sie Webex Calling. Wenn sie bereits eine Webex Calling (vormals Webex Call) erworben haben, können sie Webex Calling demselben Kundenkonto nicht testen.

Sie können eine Testversion zu der Organisation eines zahlenden Kunden hinzufügen, und dieser kann zusätzlich zu seinen Webex-Abonnements neue Funktionen testen. Wenn Sie auf der Registerkarte "Kunden" im Partner Hub auf einen Kunden klicken, wird eine Liste der Dienste angezeigt, die er derzeit bietet.

1

Wechseln Sie aus der Partneransicht in https://admin.webex.comzu Kunden, klicken Sie auf den Kundennamen und dann auf die Schaltfläche Hinzufügen neben Testversionen.

Die Informationen des Kunden, bereits erworbene Funktionen und der Partner, der diese verwaltet, werden angezeigt.

2

Wählen Sie die verfügbaren Funktionen aus, die Sie zum neuen Test hinzufügen möchten, und klicken Sie auf Test starten.

Sämtliche Kundenadministratoren werden per E-Mail darüber informiert, dass der Test begonnen hat.

Eingerichtete Webex Enterprise-Testversion verwalten

Sie können einen vorhandenen Dienst-Test in Control Hub erweitern, wenn Sie Ihren Kunden mehr Zeit für den Test der Webex-Dienste geben müssen.

1

Wechseln Sie aus der Partneransicht in https://admin.webex.comzu Kunden, wählen Sie den Kundennamen aus und klicken Sie neben der Testversion auf Bearbeiten.

2

Verwenden Sie das Drop-down-Menü Dauer der Testversion, um den Testzeitraum um 30 Tage ab dem heutigen Datum zu verlängern. Wenn Sie zum Beispiel noch 65 Tage von Ihrer Testversion übrig haben und sich heute dafür entscheiden, die Testversion um 30 Tage zu verlängern, fügen Sie der Testversion 30 Tage hinzu, nicht 95.


 

Bei Geräteversuchen müssen Sie W@ebextrials_deviceextensions cisco.com E-Mailsenden, um die Testdauer zu verlängern. Geräte können maximal 120 Tage lang testen werden. Alle Erweiterungen müssen vom Test-Team genehmigt werden.

Sie können Dienste zur Enterprise-Testversion der Webex-Dienste eines Kunden in Control Hub hinzufügen oder entfernen.
1

Wechseln Sie aus der Partneransicht in https://admin.webex.comzu Kundenund wählen Sie einen Kunden aus.

2

Klicken Sie neben dem Test auf Bearbeiten.

3

Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben dem Dienst, den Sie hinzufügen möchten, oder deaktivieren Sie das Kontrollkästchen neben dem Dienst, den Sie entfernen möchten, und klicken Sie auf Speichern.

Sie erhalten möglicherweise eine E-Mail, wenn ein Kunde auf Klick auf Ich bin am Erwerb von Webex-Diensten in interessiertControl Hubdefiniert. Mit Cisco Commerce können Sie die Testversion eines Kunden in eine kostenpflichtige Bestellung konvertieren. Wir behalten alle Verwendungsdaten aus dem Testzeitraum.


 

Am Ende des Geräteversuchs müssen alle testierten Geräte zurückgegeben werden. Neue Geräte können über Cisco Commerce Workspace bestellt werden, wenn die Dienstbestellung verarbeitet wird. Weitere Informationen zum Rückgabeprozess erhalten Sie, indem Sie hier klicken.

Diese Vorgehensweise richtet sich an Partner der Stufe 1, die eine Testversion für einen Kunden konvertieren möchten. Partner der Stufe 2 müssen sich für die Konvertierung der Testversion an ihren Vertriebspartner wenden.

Vorbereitungen

Die Bereitstellungs-E-Mail kann entweder der Partneradministrator oder der Kundenadministrator sein. Stellen Sie sicher, dass Sie eine dieser E-Mail-Adressen zur Hand haben. Wir empfehlen, dass Sie sich als Bereitstellungskontakt eingeben, um sicherzustellen, dass alle Dienste korrekt konvertiert werden. Stellen Sie sicher, dass alle anwendbaren Dienste in der kostenpflichtigen Bestellung enthalten sind, um Verlusten Ihrer aktuellen Dienste zu vermeiden

1

Klicken Sie in der E-Mail auf Dienst einrichten, anControl Hubund geben Sie dann an, ob Sie Partner- oder Kundenadministrator sind.

2

Geben Sie die E-Mail-Adresse des Kundenadministrators der Testversion ein und stellen Sie sicher, dass alle Kundeninformationen korrekt sind.


 

Wenn Sie die E-Mail-Adresse falsch eingeben oder eine andere Adresse eingeben, wird die Testversion nicht korrekt konvertiert, und unter Umständen wird eine neue Webex-Organisation für den Kunden erstellt. Diese Video-Anleitungen finden Sie in den folgenden Anleitungen, wenn Sie Hilfe bei der Bereitstellung Ihrer Bestellung benötigen.

Sie können eine bestehende Testversion im Control Hub für einen Kunden abbrechen. Kunden können eine Testversion auch jederzeit selbst in Control Hub stornieren.
1

Wechseln Sie aus der Partneransicht in https://admin.webex.comzu Kundenund wählen Sie einen Kunden aus.

2

Klicken Sie auf das Papierkorbsymbol .

3

Klicken Sie auf Ja.

  • Kontaktieren Sie den Kunden nach Möglichkeit, bevor die Testversion abläuft, um einen unterbrechungsfreien Dienst sicherzustellen.

    • Jeder Kundenadministrator erhält 7 Tage vor Ablauf der Testphase und am letzten Tag der Testversion eine E-Mail. Diese E-Mails enthalten einen Link, der zur Schaltfläche Kaufen auf der Control Hub-Abonnementseite führt. Dem Kundenadministrator werden außerdem Ablauftags in den jeweiligen Lizenzen auf der Control Hub-Übersichtsseite angezeigt.

    • Sie und jeder andere Partneradministrator erhalten 7 Tage vor Ablauf der Testphase und am letzten Tag der Testversion eine E-Mail. Ihre Kundenliste enthält Einzelheiten dazu, welche Dienste der Testversion ablaufen und wie viele Tage noch verbleiben, bis die Testversion abläuft.

    • Benutzer erhalten 30 Tage nach Ablauf der Testversion eine E-Mail, die sie darauf hinweist, dass sie keinen Zugriff mehr auf diese Dienste haben.

  • Nach Ablauf der Probeversion gibt es eine 30-tägige Toleranzperiode. Während dieser Zeit kann die abgelaufene Testversion in eine Bezahlversion konvertiert werden.

  • Wenn diese Konvertierung nicht innerhalb der Toleranzperiode vorgenommen wird, werden Benutzer in der Kundenorganisation in die kostenlose Verbraucherorganisation verschoben. Nach Toleranzperiode können Sie und der Kundenadministrator keine Lizenzen, Webex Meetings-Site-URL, Administratorrollen, Webex Calling-Konfiguration wiederherstellen oder Benutzer in die Kundenorganisation zurück verschieben. Dieser Prozess kann nicht rückgängig gemacht werden.

  • In Testversionen, Webex Calling enthalten sind, funktioniert die Anruffunktion nach der 30-tägigen Toleranzperiode nicht mehr, die Telefonnummern werden jedoch weitere 15 Tage aufbewahrt.

Testversionen mit von Cisco bereitgestellten Geräten

Kunden müssen Geräte innerhalb von zwei Wochen nach dem in der Endbenutzerlizenzvereinbarung (EULA)-E-Mail angegebenen Fälligkeitsdatum an Cisco zurückgeben, nicht jedoch nach dem Ablaufdatum, das im Control Hub angegeben ist. Weitere Informationen zum Zurückgeben von Geräten finden Sie unter Richtlinien für die Autorisierung von zurücks zurückgebenen Artikeln.

In den Vereinigten Staaten wird jeder Endpunkt mit einem Re return Label in der Box versendet. Kunden müssen die Originalpackung speichern, das bereitgestellte Re rückgabeetikett anbringen und USV für einen Versandunternehmen mit der Versandservice-Pickup anrufen. Ab diesem Punkt verarbeiten wir die Warenrücksendegenehmigung.

Wenn der Kunde die ursprünglichen Etiketten und Verpackungen für die Warenrücksendegenehmigung verloren hat, können Sie für den Kunden neue Etiketten anfordern (nur USA) oder den Rückgabeprozess für ihren Standort bestimmen. Kunden außerhalb der USA müssen sich an den Anbieter (DHL für Kanada und EMEAR, Expeditors für Australien) wenden, um die Aufnahme von Testgeräten zu koordinieren. Vollständige Anweisungen finden Sie in den RMA-Richtlinien. Die Seriennummern der zurückgegebenen Geräte müssen mit den Seriennummern der für den Test gelieferten Geräte übereinstimmen.


 

Wenn Sie die Demo-Bestellnummer nicht kennen, senden Sie eine E-Mail an webextrials_info@cisco.com. Geben Sie in der E-Mail die Identität (Org-ID) der Kundenorganisation und die E-Mail-Adresse des Kundenadministrators oder die Seriennummern aller Testgeräte an.