Es gibt zwei verschiedene Calling-Angebote, für die dieselbe Webex Calling-Plattform zum Einsatz kommt. Ein Angebot richtet sich an Dienstleister (SPs) und deren Kunden, das andere Angebot hingegen an Value Added Resellers (VARs) und deren Kunden. Da die Angebote zum größten Teil identisch sind, gilt die Bezeichnung Webex Calling für beide. Es gibt jedoch ein paar Unterschiede. Dort, wo wir diese Unterschiede herausstellen müssen, stellen wir sicher, dass Sie wissen, ob sie für Dienstleister oder VARs gelten.

Zwar erfolgt die Verwaltung beider Angebote in Control Hub mit Weiterleitungen zum Anrufadministratorportal, aber dennoch möchten wir an dieser Stelle auf einige wichtige Unterschiede aufmerksam machen.

Dienstleister können Ihre Anrufportale und Apps branden und müssen PSTN-Dienste bündeln und sie ihren Kunden bereitstellen. Dienstleister müssen auch ihren eigenen Level-1-Support leisten.

Value Added Reseller (VARs) müssen hingegen die Markenkennzeichnung verwenden, die von Cisco vorgegeben wird. Value Added Reseller sind keine regulierten Dienstleister und dürfen keine PSTN-Dienste erbringen. PSTN-Dienste müssen über eine Bereitstellung des lokalen Gateways für Unternehmen genutzt werden. Darüber hinaus können Value Added Reseller ihren eigenen Level-1-Support leisten oder auf den von Cisco zurückgreifen. Beide Anrufangebote bieten Dienstsicherheit durch Metriken für die Medienqualität und können Webex und Meetings mit ihren Anrufanwendungen bündeln.