Sie können Webex Edge für Geräte verwenden, um Ihre lokalen Geräte mit dem Cisco Webex Cloud-Dienst zu verknüpfen. Auf diese Weise können Sie auf die ausgewählten Cloud-Funktionen zugreifen, während Ihre Registrierung, die Geräteverwaltung, Anrufe und Mediendienste weiterhin lokal bleiben. Sie können Cloud-Services verwalten und die Gerätediagnose im Webex Control Hub abrufen.

Derzeit bietet Webex Edge für lokale Geräte die folgenden Funktionen:

Sie können auch Folgendes aktivieren:

Weitere Informationen zu den Sicherheitsaspekten von Webex Edge für Geräte finden Sie im Informationsblatt „Webex Edge for Devices Security“.

Voraussetzungen und Einschränkungen

Voraussetzungen

Ab März 2021 wechselt Cisco Webex zu einer neuen Certificate Authority, IdenTrust Commercial Root CA 1. Aufgrund dieser Änderung müssen Kunden, die ihre Gerätesoftware-Upgrades manuell verwalten, ihre Geräte so bald wie möglich auf mindestens CE 9.14.5 und vorzugsweise auf CE 9.15 aktualisieren, um von Webex Edge für Geräte unterstützt zu werden.

Wenn das Upgrade nicht ausgeführt wird, verlieren Geräte die Cloud-Netzwerkverbindung und alle zugehörigen Funktionen. Dazu gehören unter anderem Control Hub Management, Analytics, Hybrid Calendaring. Ihre Fähigkeit, Ihre lokale SIP-Infrastruktur zu verbinden und zu nutzen, wird davon nicht beeinflusst. Darüber hinaus verlieren Geräte mit nicht unterstützten Versionen die Möglichkeit, über den Webex Device Connector mit der Webex-Cloud verknüpft zu werden.

Im Allgemeinen unterstützen wir für Cloud-verbundene Software eine bestimmte Gerätesoftware bis zu 6 Monate nach dem Freigabedatum. Nach dem Upgrade empfehlen wir Kunden außerdem, ihre Geräte so zu konfigurieren, dass automatische Cloud-Upgrades über Webex Control Hub möglich sind.


Auch wenn Medien nicht über die Webex-Cloud geleitet werden (es sei denn, Webex-optimierte Erfahrung ist aktiviert), müssen Sie dieselben Firewall-Konfigurationen aktivieren, die für vollständig in der Cloud registrierte Geräte gelten. Weitere Informationen zu Medien- und Netzwerkanforderungen finden Sie im Artikel Netzwerkanforderungen für Webex-Dienste.
Einschränkungen
  • Wenn Sie den Hybrid-Kalender aktivieren, wird TMS-Kalender deaktiviert. Es wird immer nur eine Kalender-Quelle unterstützt.

  • Webex Edge für Geräte registriert Geräte auf Control Hub im gemeinsam genutzten Gerätemodus.

1

Navigieren Sie von der Kundenansicht in https://admin.webex.com zu Geräte und wählen Sie Ressourcen, um einen Link zum Tool Geräteverbindung zu finden. Weitere Informationen zum Tool finden Sie unter Cisco Webex Device Connector.

2

Nachdem Sie das Tool Geräteverbindung installiert haben, wählen Sie Ich möchte Cloud-Funktionen für meine lokal registrierten Geräte und klicken auf Geräte verknüpfen, die mit Cisco Unified Communications Manager registriert sind.

3

Geben Sie Host, Benutzername (Standard-AXL-API-Zugangsbenutzername) und Kennwort für Unified CM ein und klicken Sie auf Verbinden. Wenn Sie Unified CM mit öffentlichen signierten Zertifikaten haben, stellen Sie sicher, dass diese gültig sind oder klicken Sie auf Ohne Zertifikatsüberprüfung fortfahren.

Die Geräteverbindung ruft den Namen und die Beschreibung der konfigurierten Unified CM-Geräte ab. Der Name der Kontaktinformationen wird zum Namen des Arbeitsbereichs, an dem das Gerät verbunden ist. Wenn kein Name unter den Kontaktinformationen festgelegt ist, wird der Name der Systemeinheit oder die MAC-Adresse verwendet.


 

Wenn Sie den Gerätenamen ändern möchten, können Sie dies über Unified CM tun.

4

Klicken Sie auf Alle verknüpfen, um alle aufgeführten Geräte zu verknüpfen. Um ein einzelnes Gerät zu verknüpfen, klicken Sie auf die Schaltfläche Verknüpfen neben dem Gerät.

Das Tool Geräteverbindung sendet die Geräteinformationen an Ihre Webex-Organisation, und der Webex-Identitätsdienst erstellt Aktivierungscodes für alle Geräte. Unified CM wendet den Aktivierungscode auf die Geräte und die Geräteverknüpfung auf ihre Webex-Organisation an.

Wenn das Gerät mit den Cisco Webex Cloud-Diensten verknüpft ist, können Sie auf den Gerätenamen klicken, um die Geräteseite direkt in Control Hub zu öffnen.

Wenn das Gerät Verknüpfung ausstehend meldet, ist es noch nicht verknüpft. Der Aktivierungscode wird von Unified CM bereitgestellt. Das System versucht, das Gerät 7 Tage lang zu verknüpfen, bis der Aktivierungscode abläuft. Wenn das Gerät während dieser Zeit verfügbar ist, wird es verknüpft.

1

Navigieren Sie von der Kundenansicht in https://admin.webex.com zu Geräte und wählen Sie Ressourcen, um einen Link zum Tool Geräteverbindung zu finden. Weitere Informationen zum Tool finden Sie unter Cisco Webex Device Connector.

2

Nachdem Sie das Tool Geräteverbindung installiert haben, wählen Sie Ich möchte Cloud-Funktionen für meine lokal registrierten Geräte und klicken auf Geräte mit CSV oder Cisco TMS-Übersicht-Exportdateien verknüpfen.

3

Navigieren Sie auf Ihrem Computer zur Datei und öffnen Sie sie.

Um die Datei aus TMS zu erstellen, exportieren Sie einen Systemübersichtsbericht und wählen nur die Systemparameter Netzwerkeinstellungen > Hostname. Fügen Sie manuell Spalten für den Benutzernamen und das Kennwort hinzu.

Für die CSV-Datei müssen Sie Spalten für Adresse, Benutzernamen und Kennwort erstellen.


 

Das Tool verwendet den Namen der Kontaktinformationen für den Arbeitsbereichsnamen. Wenn keiner verfügbar ist, wird der Name der Systemeinheit oder die MAC-Adresse verwendet. Wenn für das Gerät kein Name gefunden wird, klicken Sie auf das Namensfeld, um einen einzugeben.

4

Klicken Sie auf Alle verknüpfen, um alle aufgeführten Geräte zu verknüpfen. Um ein einzelnes Gerät zu verknüpfen, klicken Sie auf die Schaltfläche Verknüpfen neben dem Gerät.

Das Tool Geräteverbindung sendet die Geräteinformationen an Ihre Webex-Organisation, und der Webex-Identitätsdienst erstellt Aktivierungscodes für alle Geräte. Die Aktivierungscodes werden über die API an die Geräte gesendet. HTTPS muss aktiviert sein, damit dies funktioniert.

Wenn das Gerät mit den Cisco Webex Cloud-Diensten verknüpft ist, können Sie auf den Gerätenamen klicken, um die Geräteseite direkt in Control Hub zu öffnen.