Erstveröffentlichung: 6. April 2021

Siehe die Ankündigung zum Support-Ende für unsere vorherige Ankündigung vom März 2021.

In der folgenden Tabelle erfahren Sie, welcher Anrufdienst für Benutzer und Geräte funktionieren wird, nachdem die Unterstützung für die Call Connector-Architektur eingestellt wurde:

Anrufdienst für

Call Connector

Device Connector

Calling in Webex (Unified CM)

Webex-Benutzer (Teams)

Geräte


Diese EoL-Benachrichtigung betrifft nur den Hybrid Call Service auf der Call Connector-Architektur. Diese Benachrichtigung betrifft keine Kunden, die andere Hybrid-Dienste nutzen, einschließlich der Device Connector-Architektur.

Auswirkungen

Benutzer der Webex-App: Nach dem oben genannten EoL-Stichtag werden für Benutzer keine Anrufe in der Webex-App auf der Call Connector-Architektur mehr möglich sein, die Call Connector-Lösung wird nicht mehr offiziell verfügbar sein und der Dienst wird offiziell eingestellt.

Wie in unserer vorherigen Ankündigung beschrieben hat der Dienst am 31. März 2021 sein Support-Ende erreicht. Nach dem Support-Ende können alle Kundenorganisationen, die in Webex Control Hub erstellt werden, den Legacy-Dienst Hybrid Call Service mit der Expressway Call Connector-Architektur nicht mehr für die Integration von Enterprise-Calling-Funktionen mit der Webex-App einrichten.

Benutzergeräte: Nach der oben aufgeführten End-of-Life-Frist werden Geräte im persönlichen Modus, die mit Benutzern verknüpft sind, keinen Amtszugang über die Call Connector-Lösung mehr haben.

Anforderung

Wenn Bestandskunden Enterprise-Calling-Funktionen in Webex benötigen, müssen Sie Calling in Webex (Unified CM) bereitstellen, um die Funktionen weiter nutzen zu können. Diese Lösung stellt Webex-Benutzern eine Softphone-Funktion bereit. In dieser Architektur registriert sich die Webex-App direkt bei Unified CM.

Sobald Webex bei Unified CM registriert ist, bietet die Lösung Enterprise-Calling-Funktionen: Audio-/Videoanrufe und Gesprächsleistungsmerkmale wie Stummschalten, beratende Übergabe, Zusammenführen/Konferenz, Freigabe usw. Der direkte Zugriff auf Anrufeinstellungen wie z. B. Anrufweiterleitung (CFA), Erreichbarkeit unter einer Rufnummer (SNR) und visuelle Voicemail wird ebenfalls unterstützt. Die Webex-App interagiert auch mit bei Unified CM registrierten Tischtelefonen, um Steuerungsfunktionen für Remote-Anrufe im DPC-Modus (Deskphone Control) bereitzustellen. Eine vollständige Liste der unterstützten Funktionen finden Sie im Abschnitt Calling Features im Bereitstellungsleitfaden.

Darüber hinaus können Kundenadministratoren jetzt Anrufvoreinstellungen für die Organisation einrichten, um Enterprise-Calling-Geschäftsnummern oder Enterprise-SIP-URIs mit einem einzigen Klick zu priorisieren. Dadurch werden Anrufe für Endnutzer vereinfacht. Enterprise Calling zwischen Benutzern benachrichtigt Remote-Benutzer auf ihrem Webex-Client und ihren IP-Telefonen, für konsistente Anrufbenachrichtigung.

Die direkte Registrierung bei Unified CM bietet folgende Vorteile:

  • Direkte Verbindung zu Unified CM für einen schnelleren Verbindungsaufbau als bei der Call Connector-Lösung

  • Direkte Medienanrufe, wenn Webex-Apps lokal im Unternehmensnetzwerk bereitgestellt sind

  • Zusätzliche Anruffunktionen mit einer Roadmap für Funktionsgleichheit mit der Jabber-Anruflösung

  • Wiederverwendung vorhandener MRA-Konfigurationen (Mobile and Remote Access) und Jabber CSV-Konfigurationen (Jabber Client Services Framework) für clientseitige Integration (im Gegensatz zur serverseitigen Integration in die Call Connector-Architektur)

Nächste Schritte vor dem Stichtag

Benutzer von Webex-Anwendungen: Kunden, die derzeit den Legacy-Dienst Hybrid Call Service für Endnutzer bereitgestellt haben, müssen so schnell wie möglich und noch vor dem EoL-Stichtag zu Calling in Webex (Unified CM) migrieren, um eine Beeinträchtigung des Dienstes zu vermeiden und die Anruffunktionen in der Webex-App weiterhin nutzen zu können.

Benutzergeräte

  • Benutzer mit Geräten im persönlichen Modus, für die Amtszugang konfiguriert und aktiviert ist: Wenn diese Benutzer kein PSTN mehr benötigen, können Sie diese Geräte unverändert lassen. Es sind keine weiteren Schritte erforderlich.

  • Wenn die Benutzer PSTN-Unterstützung benötigen, müssen Sie sie so schnell wie möglich vor dem Ablauf der End-of-Life-Frist manuell in die Webex Device Connector-Lösung verschieben. Anschließend können Sie Webex Control Hub verwenden, um Hybrid Calling (Device Connector) für Geräte im persönlichen Modus zu aktivieren.

Dokumentation

Deployment Guide for Calling in Webex (Unified CM) (Bereitstellungsleitfaden für Calling in Webex (Unified CM))

Unternehmen zur Hybrid Calling-Lösung für Webex Devices migrieren

Enable Hybrid Calling for Personal Mode Devices (Hybrid Calling für Geräte im persönlichen Modus aktivieren)

Auswirkungen

Nach dem EoL können alle Kundenorganisationen, die im Control Hub erstellt werden, nicht mehr den Legacy-Dienst Hybrid Call Service mit der Expressway Call Connector -Architektur einrichten. Cisco Webex Devices im freigegebenen Modus oder persönlichen Modus werden auf der Expressway Call Connector-Architektur nicht mehr funktionieren. Anrufe, die diese Lösung für den Amtszugang nutzen, werden nicht mehr funktionieren.

Nächste Schritte vor dem Stichtag

Die Webex Device Connector-Lösung stellt sicher, dass Unified CM-gestützte Anrufe weiterhin für Ihre Webex Devices funktionieren werden. Gehen Sie wie folgt vor:

Freigegebene Geräte: Für Webex-Geräte im freigegebenen Modus (Workspaces) ist keine Aktion erforderlich. Sie wurden bereits automatisch zur Device Connector-Lösung migriert.

Geräte im persönlichen Modus: Beachten Sie die folgenden Aspekte für die Migration von Geräten im persönlichen Modus, die mit Benutzern verknüpft sind:

  • Wenn diese Benutzer keinen Amtszugang benötigen, können Sie diese Geräte unverändert lassen. Es sind keine weiteren Schritte erforderlich.

  • Wenn die Benutzer nach wie vor PSTN-Unterstützung benötigen, müssen Sie sie so schnell wie möglich vor dem Ablauf der End-of-Life-Frist manuell in die Webex Device Connector-Lösung verschieben. Sie können dann Control Hub verwenden, um Calling für die Geräte im persönlichen Modus zu aktivieren. Weitere Informationen finden Sie in der folgenden Dokumentation.

Dokumentation

Unternehmen zur Hybrid Calling-Lösung für Webex Devices migrieren

Enable Hybrid Calling for Personal Mode Devices (Hybrid Calling für Geräte im persönlichen Modus aktivieren)

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um nicht unterstützte Hybrid Calling- und Call Connector-Konfigurationen aus Ihrer Umgebung zu entfernen.

Für die Migration von Benutzern zu Calling in Webex (Unified CM) müssen Sie Hybrid Calling vor der Bereitstellung der neuen Lösung für Ihre Benutzer entfernen. Befolgen Sie die untenstehenden Schritte, um Hybrid Calling für Ihre Benutzer zu deaktivieren und die zugehörige Konfiguration aus Unified CM zu entfernen.


Hybrid Calling ist weiterhin erforderlich, wenn Sie den Dienst zu Room-, Desk- oder Board-Geräten hinzugefügt haben, die sich in einem Arbeitsbereich in Control Hub befinden. Bei Room-, Desk- oder Board-Geräten, die für Hybrid Calling aktiviert wurden, dürfen Sie keine Komponenten entfernen.

Wenn Hybrid Calling-Benutzer Geräte im persönlichen Modus konfiguriert haben, unterstützen diese Geräte weiterhin Hybrid Calling. Die Geräte im persönlichen Modus müssen jedoch mit Hybrid Calling erneut aktiviert werden, nachdem Sie zur Webex Device Connector-Lösung migriert haben. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.cisco.com/go/hybrid-call-webex-devices.

1

Um Call Service Aware und Call Service Connect aus den Benutzerkonten in Control Hub zu entfernen, melden Sie sich in der Kundenansicht unter https://admin.webex.com an. Sie können anschließend eine der folgenden Methoden anwenden:

Tabelle 1: Optionen zum Entfernen des Dienstes aus den Webex-Benutzerkonten in Control Hub

Methode zur Benutzerkonfiguration

Schritte zum Deaktivieren des Anrufdienstes (Hybrid)

Einzelne Benutzer

Navigieren Sie zu Verwaltung > Benutzer, und klicken Sie in der Liste auf einen Benutzernamen, um das Übersichtsfenster zu öffnen.

  1. Klicken Sie auf Anrufdienst, dann auf Verbinden, und stellen Sie den Umschalter dann auf „Aus“.

  2. Kehren Sie zurück und deaktivieren Sie die Aware-Einstellung.

Massenerstellung von Benutzerkonten mit CSV-Vorlage

Navigieren Sie zu Verwaltung > Benutzer, und klicken Sie auf Benutzer verwalten > Benutzerliste exportieren.

  1. Geben Sie FALSE in die Spalten Call Service Aware und Call Service Connect ein.

  2. Speichern Sie die Datei, und gehen Sie dann zurück zu https://admin.webex.com. Klicken Sie auf Importieren, und wählen Sie dann die aktualisierte Datei.

  3. Klicken Sie auf Dienste hinzufügen und entfernen und anschließend auf Weiter.


 

Abhängig von der Anzahl der Benutzer in Ihrem Unternehmen können die Massen-CSV-Aktualisierungen eine Weile dauern. Nachdem Sie die Datei hochgeladen haben, wird ein Statusbildschirm angezeigt, in dem Sie den Fortschritt der Dienstentfernung und ggf. mögliche Fehler anzeigen können.

Bei diesem Schritt wird Hybrid Calling nur für die Benutzer vollständig deaktiviert, bleibt auf Organisationsebene jedoch konfiguriert (Hybrid Calling ist für Raum-, Schreibtisch- und Board-Geräte in einem Arbeitsbereich, der in der Cloud registriert ist, weiterhin erforderlich). Als Nächstes müssen Sie das Cisco Spark-Remotegerät ( Cisco Spark-RD ) für alle Benutzer entfernen, die Hybrid Calling verwendet haben. Unabhängig davon, ob Sie die Option zur automatischen Erstellung im Call Connector ausgewählt oder diese Komponenten manuell in Unified CM erstellt haben – diese Komponenten müssen im nächsten Schritt manuell entfernt werden.

2

Um alle mit einem Benutzer verknüpften Cisco Spark-RD zu entfernen, rufen Sie die Cisco Unified CM Administration auf und führen Sie die folgenden Schritte durch:

  1. Klicken Sie auf Gerät > Telefon.

  2. Wählen Sie in der Dropdown-Liste Telefon suchen die Option Gerätetyp. Wählen Sie anschließend in der Dropdown-Liste Element auswählen oder Suchtext eingeben die Option Cisco Spark-Remotegerät. Klicken Sie auf Suchen.

  3. Aktivieren Sie die Geräte, die Sie entfernen möchten, und klicken Sie anschließend auf Auswahl löschen. Lesen Sie die Aufforderungen. Wenn Sie diese verstanden haben, klicken Sie auf OK.

    In diesem Schritt werden alle ausgewählten Cisco Spark-RD und die entsprechenden Remote-Ziele für Benutzer entfernt.


     

    Wenn Sie in einem Arbeitsbereich für Raum-, Board- und Schreibtischgeräte Hybrid Calling konfiguriert haben, entfernen Sie nur Cisco Spark-RD, die in Ihrem Unternehmen mit Webex-Benutzern in Hybrid Calling verknüpft sind. Fahren Sie nicht mit den nächsten Schritten fort.

  4. Kehren Sie zurück zu Gerät > Telefon. Suchen Sie nach CTI-RDs, die möglicherweise für Hybrid Calling verwendet wurden: Wählen Sie in der Dropdown-Liste Telefon suchen die Option Gerätetyp. Wählen Sie anschließend in der Dropdown-Liste Element auswählen oder Suchtext eingeben die Option CTI-Remotegerät. Klicken Sie auf Suchen.


     

    CTI-RDs, die für Hybrid Calling verwendet wurden, enthalten ein Remote-Ziel mit *.call.ciscospark.com oder *.calls.webex.com als Adresse.

  5. Aktivieren Sie die Geräte, die Sie entfernen möchten, und klicken Sie anschließend auf Auswahl löschen. Lesen Sie die Aufforderungen. Wenn Sie diese verstanden haben, klicken Sie auf OK.

    In diesem Schritt werden alle ausgewählten CTI-RDs und die entsprechenden Remote-Ziele für Benutzer entfernt.

3

Befolgen Sie die Anleitungen in der Dokumentation, um Anrufe in Webex (Unified CM) für Benutzer und Hybrid Calling für Geräte einzurichten:

4

Nachdem Sie Arbeitsbereiche mit Hybrid Calling (Webex Device Connector) und Benutzer mit Calling in Webex (Unified CM) migriert haben, können Sie den Dienst aus den Expressway-Ressourcen entfernen, die in der Cloud registriert sind, und die Registrierung für diese Ressourcen anhand der folgenden Schritte aufheben:

  1. Cisco Webex-Hybriddienste von einer Ressource entfernen.

  2. Registrierungen von Ressourcen für Cisco Webex-Hybriddienste in der Cloud aufheben