Übersicht


BETA-ENTWURF – VERTRAULICH VON CISCO

Die in diesem Dokument beschriebene Funktion ist nur für Benutzer verfügbar, die der WEBEX-BETA-TESTVEREINBARUNG zugestimmt haben. Dies ist ein Dokumententwurf und kann daher kann unvollständige Software-Beschreibungen oder bekannte Einschränkungen enthalten. Informationen zur Bereitstellung und Unterstützung von Funktionen finden Sie in der WEBEX-BETA-TESTVEREINBARUNG.

Die Verfügbarkeit dieses BETA-Dokumententwurfs bedeutet nicht, dass diese Funktion in Zukunft (zur allgemeinen Verfügbarkeit) freigegeben wird oder dass die Zeitpläne eingehalten werden. Das Dokument kann jederzeit ohne vorherige Ankündigung nach alleinigem Ermessen von Cisco geändert oder entfernt werden.

Wenn Sie Ihre vorhandene UCM Calling-Infrastruktur nutzen, ist die Webex Calling-Integration in Microsoft Teams eine leistungsstarke Methode für die Zusammenarbeit und Kommunikation innerhalb von Microsoft Teams.

Die Cisco Webex Calling-Integration für Microsoft Teams ist eine Anwendung in Microsoft Teams, über die der Benutzer mit dem Call Manager Sprach- und Videoanrufe tätigen kann. Über die Microsoft Teams-Benutzeroberfläche können Sie mit einem einzigen Klick auf alle erweiterten Anruffunktionen von Cisco Unified CM zugreifen.


Derzeit wird nur der Anrufprotokoll-Dienst unterstützt. Die Integration von Voicemail und Einwahlpräsenz für UCM wird in den kommenden Versionen hinzugefügt.

Voraussetzungen

  • Zugriff auf Control Hub:

    Einrichten von Webex Cloud-Connected UC für lokale Geräte

  • Cisco Unified CM-Konfiguration:

    Die Leitungsnummer in Cisco Unified CM muss der Benutzer-ID zugeordnet werden, damit das Anrufprotokoll mit dem Benutzername gefüllt wird.

    Verwenden Sie in Cisco Unified CM Administration die Befehlsfolge GerätTelefon, wählen Sie das Telefon aus, und klicken Sie auf den Gerätenamen (Leitung). Klicken Sie dann im Bereich Zuordnung auf die gewünschte Leitung, um zu Der Leitung zugeordneter Benutzer zu gelangen.

  • Cisco Unified CM-Version:

    12.5 SU7+

  • Mit Control Hub synchronisierte Benutzer:

    Die Benutzer müssen entweder aus dem lokalen Active Directory oder aus einem Cloud-AD wie Azure mit der gemeinsamen Identität (CI) von Control Hub synchronisiert werden.


    Webex-App ist erforderlich, damit diese MS-Integration mit UCM-Anrufen funktioniert.

Anrufprotokoll

Sie haben einen Anruf verpasst und möchten sehen, wer angerufen hat? Oder Sie benötigen einfach eine problemlose Möglichkeit, jemanden anzurufen, mit dem Sie bereits zuvor gesprochen haben.

So aktivieren Sie das Anrufprotokoll:

  1. Wechseln Sie in der Kundenansicht in Control Hub zu Dienste > Connected UC. Klicken Sie auf der Karte UC Management auf Inventar.

    Die Liste der Cluster-Gruppen mit der Beschreibung, dem Status, den Clustern und den Knoten wird angezeigt.

  2. Klicken Sie neben der Cluster-Gruppe, für die Sie den Anrufprotokoll-Umschalter aktivieren möchten, auf Details.

    Die Inventarseite mit der Liste der Cluster, die zur ausgewählten Cluster-Gruppe gehören, wird angezeigt.

  3. Klicken Sie neben dem Cluster, zu dem der jeweilige Produktknoten gehört, auf Details.

    Der Knotenname mit der Version, dem Produkt und dem Status wird angezeigt.

  4. Klicken Sie auf das Symbol der Ellipse neben dem Ereignisverlauf, und wählen Sie Dienstverwaltung aus.

    Die Seite „Dienstverwaltung“ mit der Liste der Dienste wird angezeigt.

  5. Verwenden Sie die Umschaltschaltfläche, um das zentrale Anrufprotokoll zu aktivieren.


    Für diese Funktion müssen entweder Analysen oder Bereitstellungsdetails aktiviert sein.

  6. Klicken Sie auf Senden.

  7. Wenn das Popup-Fenster Bestätigung der Datenerfassung angezeigt wird, stimmen Sie dem zu, indem Sie das Kontrollkästchen aktivieren und auf Senden klicken.

Bekannte Probleme mit BETA-Version

Anrufprotokoll-Datensätze werden nicht ausgefüllt, wenn die Call Manager-Knoten unter Verwendung von IP-Adressen und nicht von Host-Namen installiert werden.

Um dies zu überprüfen, wählen Sie im Cisco Unified CM Administration-Portal die Befehlsfolge System > Server. Die Cisco Unified CM-Knoten müssen als Host-Namen und nicht als IP-Adressen aufgeführt werden.