Die folgenden Produkte unterstützen Webex Cloud-Connected UC-Services:

  • Cisco Unified Communications Manager

  • Cisco Unified Communications Manager IM & Präsenzservice

  • Cisco Unity Connection

  • Cisco Emergency Responder


     

    Nicht alle Produkte unterstützen alle Funktionen.

Zu den unterstützten Unified CM-Versionen gehören:

  • Unified CM 11.5(x)

  • Unified CM 12.0(x)

  • Unified CM 12.5(x)

  • Unified CM 14

  • Unified CM 15

Die unterstützten Cisco Unity Connection-Versionen sind:

  • Cisco Unity Connection 11.x

  • Cisco Unity Connection 12.x

  • Cisco Unity Connection 14

  • Cisco Unity Connection 15

Informationen zu den Endpunkten, die von Webex Cloud-Connected UC unterstützt werden, finden Sie unter In Unified CM Versionen unterstützte Cisco-Endpunkte.


 
  • Webex Cloud-Connected UC unterstützt sowohl den nicht sicheren als auch den gemischten Modus für Unified CM-Cluster-Bereitstellungen.

  • Webex Cloud-Connected UC unterstützt keine FIPS-fähigen Unified CM, IM and Presence Service und Cisco Unity Connection.

Informationen zu Rollen und Berechtigungen für Organisationskonten finden Sie unter Zuweisen von Rollen für Organisationskonten in Cisco Webex Control Hub.

Benötigter Speicherplatz

Für den Telemetrie-Dienst werden 3 MB Speicherplatz für ausführbare Dateien benötigt.

Bei Protokolldateien 10 MB im Ordnerpfad.

CPU- und Arbeitsspeichernutzung (RAM): Der Webex Cloud-Connected UC-Service wird mit niedriger Priorität ausgeführt. Dadurch können der Dienst eingeschränkt und die CPU-Auslastung minimiert werden. Der Dienst wird mit etwa 345 MB RAM ausgeführt. Die CPU-Auslastung beträgt 12 %.

Der Webex Cloud-Connected UC-Service benötigt nach der Installation etwa 155 MB Speicherplatz für VOS-basierte Produkte (Voice Operating System) wie Unified CM und IM & Presence.

Es wird eine festplattenbasierte Pufferung durchgeführt. Die Puffergröße variiert je nach Produkt und Größe der Serverbereitstellung zwischen 20 und 100 MB. Weitere Informationen finden Sie unter Berechnung der Puffergröße.

Mehr über die empfohlenen Einstellungen finden Sie im Abschnitt Konfigurieren der Anrufdiagnose im Administratorhandbuch für Cisco Unified Communications Manager für Ihre jeweilige Unified CM-Version unter:

https://www.cisco.com/c/en/us/support/unified-communications/unified-communications-Manager-callmanager/products-maintenance-guides-list.html


 

Webex Cloud-Connected UC wird nicht unterstützt, wenn sich ein System im FIPS-Modus (Federal Information Processing Standards) befindet.

Obligatorische Cisco Unified Communications Manager Einstellungen:

  • Das Flag "CDR aktiviert" muss auf "True " gesetzt sein, das Flag "CDR protokollieren Anrufe mit einer Dauer Null" muss auf "True " gesetzt werden, unddie Parameter für das Flag "Anrufdiagnose aktiviert " müssen in allen Unified CM Knoten eines Clusters auf "Nur aktiviert" gesetzt werden, wenn das Flag "CDR aktiviert" auf "True" gesetzt ist, oder auf "Aktiviert, unabhängig vom Flag CDR aktiviert".

  • Stellen Sie sicher, dass der Netzwerkdienst Cisco CDR Repository Manager auf allen Publisher-Knoten und der Netzwerkdienst Cisco CDR Agent auf allen Knoten in den Unified CM-Clustern ausgeführt wird. Mit dieser Einstellung kann UC Analytics im Control Hub Verbindungsdatensätze (Call Details Record, CDR) und CMR-Dateien analysieren.

    Cisco CDR Repository Manager und Cisco CDR Agent sind Netzwerkdienste des Cisco Unified Serviceability. Sie finden Sie unter Tools > Control Center — Netzwerkdienste. Stellen Sie sicher, dass Sie ausgeführt werden.

  • Um Verzögerungen oder Fehler bei Webex Analyse und dem Betrieb von Cloud-Connected UC zu vermeiden, wird empfohlen, das Zeitintervall der CDR-Datei auf 1 festzulegen .

  • Konfigurieren SIe die Unified CM-Cluster mit Network Time Protocol (NTP). Der NTP-Server muss mit der internationalen UTC-Uhr synchronisiert werden. Die Univied CM-Serverzeit wird in den Telemetrie-Daten verwendet, die an die Cloud gesendet und zur Verarbeitung verwendet werden. Ein Missverhältnis zwischen der Uhrzeit auf dem NTP-Server und der internationalen UTC-Uhr kann dazu führen, dass die Daten verworfen werden.

  • Das Tool für die Cisco Überwachung der Protokollierungspartition (Log Partition Monitoring, LPM) muss auf dem Unified CM Publisher ausgeführt werden. Dieser Service bereinigt CDR- und CMR-Dateien, die in den Telemetrie-Service kopiert werden. Dieser Service ist unter Tools > Kontrollzentrum — Netzwerkdienste auf der Seite „Cisco Unified Serviceability“ in „Cisco Unified Serviceability“ verfügbar.


 

Wenn die Dienste CDR und LPM bereits liefen, bevor der Telemetrie-Dienst zum ersten Mal installiert wird, werden die Dienste neu gestartet. Bei nachfolgenden Upgrades werden die Dienste nicht neu gestartet. Sie können vom Telemetrie-Dienst gelegentlich neu gestartet werden. Der Neustart dieser Dienste führt nicht zum Verlust von CDR- und LPM-Daten.

Weitere Informationen zu den zuvor erwähnten Unified CM-Einstellungen finden Sie im Administratorhandbuch für Cisco Unified Communications Manager für Ihre jeweilige Unified CM-Version unter:

https://www.cisco.com/c/en/us/support/unified-communications/unified-communications-Manager-callmanager/products-maintenance-guides-list.html

Nächste Schritte