Benutzer mit nicht vertrauenswürdigen E-Mails verifizieren

Wenn Sie Webex für BroadWorks-Benutzer bereitstellen, die Flow-Through-Bereitstellung mit nicht vertrauenswürdigen E-Mails verwenden, müssen Benutzer die Selbstbereitstellung durch Eingabe ihrer E-Mail-Adresse im Benutzeraktivierungsportal bereitstellen. Wenn ein Fehler auftritt, kann der Benutzer über die im Portal angezeigte Option Erneut versuchen einen weiteren Versuch unternehmen. Wenn der Benutzer den Fehler erneut zeigt, kann der Administrator die folgenden Schritte im Partner Hub ausführen, um den Status zu überprüfen und entweder den Benutzer zu integrieren, den Benutzer zu löschen oder Konfigurationsänderungen anzuwenden.

1

Melden Sie sich bei Partner Hub an und wählen Sie Einstellungenaus.

2

Blättern Sie zu BroadWorks Calling und wählen Sie Vorlagen anzeigen aus. Wählen Sie die entsprechende Kundenvorlage aus.

3

Stellen Sie unter Benutzerverifizierung sicher, dass die folgenden Einstellungen festgelegt sind, um sicherzustellen, dass die Flow-Through-Bereitstellung mit nicht vertrauenswürdigen E-Mails ordnungsgemäß konfiguriert ist:

  • Die Optionen Untrusted Emails (Nicht vertrauenswürdige E-Mails) und Allow users to self activate (Nutzern die Selbstaktivung erlauben) müssen aktiviert sein.
  • Das Feld Link teilen muss auf den Aktivierungslink zeigen. Wenn alles konfiguriert ist, können Benutzer versuchen, über das Benutzeraktivierungsportal eine Selbstbereitstellung zu versuchen.
4

Klicken Sie nach der Benutzerbereitstellung im Abschnitt Benutzerverifizierung auf Benutzerstatus anzeigen, um den Bereitstellungsstatus zu überprüfen.

In der Benutzerstatusansicht wird die Benutzerliste mit Details wie BroadWorks-ID, dem ausgewählten Pakettyp und dem aktuellen Status angezeigt, der anzeigt, ob der Benutzer bereitgestellt ist oder ob eine Anforderung aussteht.
5

Klicken Sie bei Benutzern mit Fehlern oder ausstehenden Anforderungen auf die drei Punkte auf der rechten Seite, und wählen Sie eine der folgenden Verwaltungsoptionen aus:

  • Aktivierung wiederholen : Klicken Sieauf diese Option, um den Benutzer mit in das Boot zu integrieren. Geben Sie im Popup-Fenster eine gültige E-Mail-Adresse ein und klicken Sie auf Onboard.
  • Benutzer löschen : Diese Option kann geeignet sein, wenn Sie die Konfiguration ändern müssen,um das Onboarding zu ermöglichen. Nachdem Sie den Benutzer gelöscht und Ihre Änderungen vorgenommen haben, kann der Benutzer erneut versuchen, sich zu integrieren.
  • Pakettyp ändern: Ändern Sie die Einstellung von einem Paket in ein anderes:
  • Fehlertext kopieren: Klicken Sie auf diese Option, um den Fehlertext zu kopieren.

Zusätzliche Ansichtsoptionen

Beim Anzeigen der Benutzerliste stehen folgende zusätzliche Optionen zur Verfügung:

  • Exportieren: Klicken Sie auf diese Schaltfläche, wenn Sie die Benutzerliste in eine CSV-Datei exportieren möchten.

  • Ausgeschlossene Benutzerausschließen: Aktivieren Sie diese Umschaltschaltung, wenn Sie nur Benutzer mit ausstehenden Anforderungen oder Fehlern anzeigen möchten.