Verfügbarkeit von Massenfunktion in Webex Contact Center-Plattformen:

  • Die Webex Contact Center-Plattform unterstützt diese Funktion.

  • Die Webex Contact Center 1.0-Plattform unterstützt diese Funktion nicht.

Massenoperationen identifizieren ein Konfigurationsobjekt eindeutig anhand seines Namens. Wenn eine Zeile in einer CSV-Datei einen Namen enthält, in dem ein Objekt nicht vorhanden ist, erstellt das Webex Contact Center ein Objekt mit diesem Namen. Wenn ein Objekt mit diesem Namen im Webex Contact Center vorhanden ist, wird es mit den Werten anderer Eigenschaften aktualisiert, die in der CSV-Datei definiert sind.

Im Allgemeinen verwenden Konfigurationsobjekte CSV-Dateien für Massenoperationen. Audio-Dateien erfordern die Eingabe als ZIP-Datei.

Mit der Funktion „Massenoperationen“ können Sie die folgenden Konfigurationsobjekte hinzufügen oder ändern:

  1. Standort

  2. Arbeitstyp

  3. Einstiegspunkt

  4. Einstiegspunkt für externe Anrufe

  5. Warteschleife

  6. Warteschlange für externe Anrufe

  7. Kompetenzdefinition

  8. Kompetenzprofil

  9. Hilfscode

  10. Adressbuch

  11. Teams

  12. Agentenprofile

  13. Benutzer

  14. Benutzerprofile

  15. Audio-Dateien

  16. DN-zu-EP-Zuordnung

  17. ANI für externe Anrufe

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um einen Massenvorgang auszuführen:

1

Melden Sie sich über die URL https://admin.webex.com bei der Kundenorganisation an.

2

Wählen Sie im Abschnitt Services des Navigationsbereichs Contact Center > Massenvorgänge aus.

Das Dashboard „Massenvorgänge“ zeigt die folgenden Informationen zu Aufträgen an, die zuvor ausgeführt wurden.

Job-ID

Beschreibung

Massenvorgangs-ID

Gibt die eindeutige ID für jeden Massenvorgang an.

Dateiname

Gibt den Namen der Eingabedatei an, die hochgeladen wird.

Objekt

Gibt den Namen der Konfigurationsdatei an, für die der Massenvorgang ausgeführt wird.

Status

Gibt den Jobausführungsstatus an. Der Status kann folgendermaßen lauten:

  1. Abgeschlossen – gibt an, dass der Job erfolgreich abgeschlossen wurde.

  2. Vollständig mit Fehlern – gibt an, dass der Job abgeschlossen wurde, einige Datensätze in der CSV-Datei jedoch Fehler aufwiesen, die nicht verarbeitet wurden.

  3. Fehlgeschlagen – gibt an, dass der Massenvorgangsjob während der Ausführung fehlgeschlagen ist.

  4. In Bearbeitung – gibt an, dass der Massenvorgangsjob Auftrag ausgeführt wird.

  5. Neu – gibt an, dass eine neue Massenvorgangsanfrage empfangen und ein Massenvorgangsjob eingerichtet wird.

Wenn während des Hochladevorgangs keine Fehler auftreten, ändert sich der Status von Neu in In Bearbeitung und in Abgeschlossen.

Gesendet von

Gibt den Benutzernamen sowie das Datum und die Uhrzeit der Erstellung des Jobs an.

Die letzten Massenvorgänge werden oben angezeigt. Es kann immer nur ein Massenvorgang aktiv sein. Wenn bereits ein Massenvorgang ausgeführt wird, ist die Option Neuer Massenvorgang deaktiviert.

3

Klicken Sie auf Neuer Massenvorgang .

Das Dialogfeld „Massenvorgänge“ wird geöffnet.

4

Wählen Sie für Schritt 1 ein Konfigurationsobjekt aus.

5

Wählen Sie eine Option aus.

Wählen Sie für Schritt 2 einen Massenvorgang aus, und wählen Sie entweder Import oder Export aus.

  • Klicken Sie auf Export. Die Anwendung lädt eine leere Vorlage des ausgewählten Objekts in Ihr System herunter.

  • Verwenden Sie diese leere Vorlage, um eine CSV-Datei zu erstellen und die Konfigurationsobjekte zu importieren.

  • Wenn Ihre CSV-Datei bereit ist, klicken Sie auf Import, um die Datei hochzuladen.

  • Wählen Sie die zu importierende CSV-Datei aus, und klicken Sie auf Öffnen. Klicken Sie zum Ändern der CSV-Datei auf Datei entfernen.

    Informationen zum CSV-Format für jedes Konfigurationsobjekt finden Sie im Artikel .

  • Klicken Sie auf Hochladen, um die ausgewählte CSV-Datei hochzuladen.

Der Bildschirm „Importstatus“ wird angezeigt.

6

Sie können ihn entweder schließen und im Hintergrund fortfahren oder warten, bis der Prozess fertig ist, und auf Schließen klicken.

7

Klicken Sie im Dashboard für Massenvorgänge auf den Jobeintrag, um weitere Informationen zu diesem Job zu erhalten. In einem Dialogfeld werden zusätzliche Informationen zum Job angezeigt.


 

Wenn der Jobstatus „Mit Fehlern abgeschlossen“ lautet, klicken Sie auf Fehler in CSV exportieren, um die Datei herunterzuladen und den Fehler anzuzeigen. Die CSV-Datei enthält die Ursache in der Spalte „Fehlermeldung“. Beheben Sie den Fehler in derselben CSV-Datei in der entsprechenden Zeile mit den relevanten Feldinformationen. Klicken Sie auf Import, um die CSV-Datei wieder hochzuladen.