Übersicht – Migration der Geräte-Firmware

Führen Sie die neue und automatisierte Migration der Geräte-Firmware über Control Hub durch, damit Sie Ihre Unternehmensgeräte in die Cloud migrieren können. Sie können die erforderlichen Enterprise Firmware-Telefone von Control Hub zu Multiplatform Phone Firmware (MPP) migrieren. Die Multiplattfortelefone (MPP) werden durch Webex Calling-Lösungen unterstützt und sind mit Anrufsteuerungssystemen von Drittanbietern kompatibel.

Diese Funktion unterstützt Sie bei der Migration der Registrierung eines Telefons von einem der folgenden Geräte zu Webex Calling:

  • Unifed CM mit lokalem Anrufdienst

  • Unified CM mit gehostetem Anrufdienst anhand von Hosted Collaboration Solution.

  • Cloud-Anrufdienst über Spark Calling

Verwenden Sie den Migrations-Wizard in Control Hub, um die Geräte für die Migration vorzubereiten. Der Migrations-Wizard automatisiert die Generierung von Gerätelizenzen und prüft die Eignung der Geräte, bevor Sie mit der Migration beginnen. Dieses Tool hilft Ihnen dabei, die Geräte zu migrieren und sie vorhandenen Webex-Benutzern oder -Arbeitsbereichen zuzuweisen.


Alle Telefone, die mit diesem Tool auf die MPP-Firmware migriert werden, müssen Webex Calling verwenden.

Voraussetzungen

Bevor Sie die Migration der Geräte-Firmware durchführen, stellen Sie sicher, dass die folgenden Anforderungen erfüllt sind:

Verwenden Sie den Migrations-Wizard in Control Hub, um die Geräte für die Migration vorzubereiten. Mit dem Wizard können Sie Aufgaben ausführen, wie z. B. eine Migrationsaufgabe erstellen, Geräte hinzufügen, Gerätelizenzen generieren, die Eignung von Geräten überprüfen usw.

Vorbereitungen: – Identifizieren Sie die Geräte in Unified CM, die Sie migrieren möchten, und erfassen Sie Informationen über die Geräte.

Der Migrations-Wizard hilft Ihnen, die folgenden Aufgaben auszuführen und die Migration zu starten.

1

Wechseln Sie in der Kundenansicht unter Webex Control Hub zu Dienste > Migrationen. Klicken Sie auf der Karte zum Migrieren von Enterprise-Telefonen auf Multiplatform-Firmware (MPP) auf Erste Schritte.

Die Seite Firmware-Gerätemigration wird angezeigt.
2

Klicken Sie auf Schritt 1: Sehen Sie sich die Migrationsvoraussetzungen an.

3

Erfüllen Sie die aufgeführten Voraussetzungen, bevor Sie fortfahren. Weitere Informationen finden Sie unter Übersicht über die Migration der Geräte-Firmware.

4

Klicken Sie auf Schritt 2: Firmware-Migration.

Sie können die Liste der Aufgaben sehen, wenn Sie diese bereits erstellt haben.

Sie können das Feld Suchen verwenden, um nach dem Namen einer von Ihnen erstellten Aufgabe zu suchen, oder Sie können auf die Dropdownliste Filter nach Status klicken, um die Aufgaben nach Status zu filtern, z. B. „Entwurf“, „In Bearbeitung“ und „Abgeschlossen“. Sie können die Spalten auch anhand der Details sortieren.

5

Klicken Sie auf Eine neue Aufgabe starten, um eine neue Migrationsaufgabe zu starten.

Geben Sie für jede Migrationsaufgabe einen eindeutigen Aufgabennamen ein. Sie können für den Namen der Migration eine Kombination des Gerätenamens und des Erstellungsdatums verwenden. Beispiel: 8800-01-01-21. Wenn Sie einen eindeutigen Namen für eine Aufgabe haben, können Sie den Status und Fortschritt Ihrer Migrationsaufgaben schnell identifizieren und verfolgen.

Verwenden Sie im Namen der Migrationsaufgabe keine Leerzeichen. Ersetzen Sie das Leerzeichen durch einen Unterstrich, da Cloud-Connected UC Unterstriche in Dateinamen akzeptiert.

1

Geben Sie auf der Seite Firmware-Migration von Enterprise zu MPP den Aufgabennamen in das Feld Aufgabenname ein.

2

Klicken Sie auf Weiter.

Die Seite Geräte hinzufügen wird angezeigt.
Sie können mehrere Geräte zu einem Standort hinzufügen. Geben Sie zum Hinzufügen von Geräten die erforderlichen Gerätedetails in eine CSV-Datei (mit kommagetrennten Werten) ein, und laden Sie diese hoch. Wenn Sie die Datei hochladen, werden die Daten in Control Hub bereitgestellt, die Geräteinformationen werden generiert und die Eignung des Geräts für die Migration wird überprüft. Wenn Sie falsche Gerätedetails eingegeben haben oder die Details ändern möchten, können Sie die CSV-Datei herunterladen, aktualisieren und dann erneut hochladen.

1

Wechseln Sie von der Seite Geräte hinzufügen zum Abschnitt Vorlagendateien herunterladen, um die folgenden Dateien herunterzuladen:

  • Benutzerattribute exportieren – Sie können eine Liste aller Benutzer in Ihrer Organisation sowie deren Attribute abrufen, um nicht jeden Benutzer manuell suchen zu müssen.

  • CSV-Vorlage herunterladen – Sie können die Standardvorlage verwenden und Informationen wie Benutzername, Typ, MAC-Adresse und Gerätemodell eingeben.

2

Wenn Sie bereits über eine CSV-Datei verfügen und keine Vorlage benötigen, geben Sie die Details in diese CSV-Datei ein. Nachfolgend ist ein Beispiel für die CSV-Datei aufgeführt.

Die folgende Tabelle enthält die Parameter in der CSV-Datei und die Beschreibung.

Tabelle 1: Parameter in der CSV-Datei

Parameter

Beschreibung

Type (Typ)

Geben Sie einen der folgenden Werte ein:

  • USER (BENUTZER)

  • PLACE (ORT)

Ein vorhandener Benutzer und Ort, der zur Organisation gehört. In der Organisation muss jedoch ein Benutzer vorhanden sein.

Sie können einen Ort erstellen, wenn er nicht verfügbar ist. Die Bereitstellung des Orts hängt jedoch von den von Ihnen angegebenen Attributen ab.

Username (Benutzername)

Geben Sie einen der folgenden Werte ein:

  • E-Mail-ID des Benutzers – Wenn Sie USER als Typ ausgewählt haben.

  • Ort – Wenn Sie PLACE als Typ ausgewählt haben. Geben Sie den Namen des Orts an. Beispiel: Besprechungsraum, Konferenzraum usw.

Directory Number (Verzeichnisnummer)

Wenn Sie folgenden Typ ausgewählt haben:

  • USER – Die Verzeichnisnummer muss leer sein. Geben Sie keinen Wert ein.

  • PLACE – Die Verzeichnisnummer ist obligatorisch. Sie muss ein ganzzahliger Wert sein, der eine gültige E164-Nummer ist.

Direct Line (Direktdurchwahl)

Wenn Sie folgenden Typ ausgewählt haben:

  • USER – Die Direktdurchwahl muss leer sein. Geben Sie keinen Wert ein.

  • PLACE– Die Direktdurchwahl ist verfügbar und für den angegebenen Standort gültig.

Die Direktdurchwahl ist eine gültige E164-Nummer, , basierend auf der Region.

Device Type (Gerätetyp)

Geben Sie die IP als gültigen Wert für den Gerätetyp ein.

Model (Modell)

Geben Sie das Modell des Geräts ein. Dies ist ein Pflichtfeld.


 
Die Migration muss das betreffende Gerätemodell unterstützen.

MAC Adress (MAC-Adresse)

Geben Sie eine zwölfstellige eindeutige ID ein. Dies ist ein Pflichtfeld.

Sie können die MAC-Adresse auch als durch einen Doppelpunkt getrennte Hexadezimalziffern (6x2-Paar) eingeben.


 

Das Onboarding durch Aktivierungscode wird bei einer Migration der Enterprise-Telefon-Firmware zu MPP nicht unterstützt.

Location (Standort)

Geben Sie den Namen des Standorts ein.

Geben Sie einen Standortnamen an, der in der Organisation vorhanden ist. Andernfalls wird der Standardstandort ausgewählt. Der Standort wird anhand des Namens und nicht anhand der UUID oder Site-ID identifiziert.

3

Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus, um die Datei in den Upload-Bereich hochzuladen.


 
Stellen Sie sicher, dass die Geräte, die bereits im Webex Calling konfiguriert sind, nicht zu der CSV-Datei hinzugefügt werden, die Sie hochladen möchten. Dies würde dazu führen, dass das Gerät nicht zur CSV-Datei hinzugefügt wird.
  • Ziehen Sie die aktualisierte CSV-Datei mit Drag-and-Drop.

  • Navigieren Sie zur CSV-Datei, wählen Sie die Datei aus, und klicken Sie dann auf Öffnen.

Im Abschnitt Upload Status werden folgende Details angezeigt:
  • Hinzugefügt – Die Gesamtzahl der Geräte, die der Migrationsaufgabe hinzugefügt wurden.

    Fehler – Gesamtzahl der Fehler. Sie können Fehler entweder beheben oder fortfahren, ohne die Fehler zu beheben. Um die Fehler zu beheben, exportieren Sie die Fehler in die CSV-Datei, beheben Sie sie, laden Sie die CSV-Datei erneut hoch, und fahren Sie dann fort.


     
    Wenn Sie ohne Behebung der Fehler fortfahren, sind die Geräte mit Fehlern nicht in der Migrationsaufgabe enthalten.
  • Hochgeladen insgesamt – Gesamtzahl der Geräte, die Sie hochgeladen haben.


     

    Wenn Sie die gleiche Aufgabe für nachfolgende CSV-Uploads verwenden, wird die Geräteanzahl an die Gesamtzahl der Geräte angehängt.

4

Klicken Sie auf Weiter.

Die Seite zum Überprüfen der Eignung eines Geräts für die Migration wird angezeigt.
Sie können nur Geräte migrieren, die den Qualifikationsstatus oder einen unbekannten Status haben. Geräte mit nicht bekannter Eignung können möglicherweise nicht erfolgreich migriert werden. Sie können Geräte einzeln oder in einem Massenvorgang migrieren.

Verwenden Sie das Suchfeld, um nach Attributen zu suchen, wie Name, Typ, Standort, Verzeichnisnummer, Webex-Erweiterung, Gerätemodell, MAC-Adresse, Eignung usw. Bei der Suche wird die Groß-/Kleinschreibung nicht beachtet, und die Suche nach Teilübereinstimmungen wird unterstützt. Sie können auch auf die Dropdownliste Alle (Eignung) klicken, um die Liste der geeigneten, nicht geeigneten und unbekannten Geräte zu filtern.

In der folgenden Tabelle werden die Gesamtzahl der Geräte und ihr Eignungsstatus aufgeführt:

Tabelle 2: Eignungsstatus der Geräte

Geräte

Beschreibung

Geräte insgesamt

Die Gesamtzahl der Geräte, die der Migrationsaufgabe hinzugefügt wurden.


 

Die maximale Anzahl der Geräte, die für Migrationsaufgabe unterstützt werden, beträgt 1000.

Geeignete Geräte

Die Gesamtzahl der Geräte, die für die Migration geeignet sind.

Der Eignungsstatus des Geräts ist „grün“.

Ungeeignete Geräte

Die Gesamtzahl der Geräte, die nicht für die Migration geeignet sind. Es liegen keine ausreichenden Informationen vor, um zu entscheiden, ob diese Geräte migriert werden können.

Der Eignungsstatus des Geräts ist „rot“.

Geräte mit unbekannter Eignung

Die Gesamtzahl der Geräte mit unzureichenden Informationen. Es kann daher nicht entschieden werden, ob sie für die Migration geeignet sind.

Beispielsweise sind die Gerätedetails nicht verfügbar. Diese Geräte können möglicherweise erfolgreich migriert werden, möglicherweise auch nicht. Eine Vorgehensweise zum Überprüfen der Eignung dieser Geräte für die Migration finden Sie im Abschnitt zum Konvertieren zwischen Enterprise-Firmware und Multiplattform-Firmware für Cisco IP-Telefone der Serien 7800 und 8800.

Der Eignungsstatus des Geräts wird gelb angezeigt.


Um Ihr Telefon in die Integration (ENT) zu migrieren oder wenn sich das Telefon im TL-Status (Transition Load) befindet, müssen Sie physisch auf das Telefon zugreifen, da der Webzugriff auf MPP-Telefone deaktiviert ist.

1

Klicken Sie auf der Seite Migration des Geräts überprüfen auf die Dropdownliste Alle (Eignung), aktivieren Sie die Kontrollkästchen berechtigt und unbekannt, um die Geräte zu filtern, und klicken Sie anschließend auf Migration vorbereiten.


 
Sie können auch auf Herunterladen klicken, um die Liste mit allen Gerätedetails herunterzuladen und anzuzeigen.
Die Bestätigungsseite für die Vorbereitung der Migration wird angezeigt.
2

Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:

  • Klicken Sie auf OK, um Gerätelizenzen für Webex Calling-Geräte zu generieren.

  • Aktivieren Sie den Umschalter Geräte mit unbekannter Eignung, um Gerätelizenzen für Geräte mit unbekannter Eignung zu generieren.

Die Seite Firmware-Gerätemigration mit den folgenden Aufgaben und Status wird angezeigt:
Tabelle 3: Aufgabenstatus

Aufgabenstatus

Beschreibung

Aktion

Bereit für Migration

Die Aufgabe zur Vorbereitung der Migration ist abgeschlossen. Falls Fehler auftreten, können Sie diese anzeigen und gegebenenfalls die erforderlichen Maßnahmen ergreifen.

Klicken Sie auf den Aufgabenstatus „Bereit für Migration“, um die folgenden Registerkarten anzuzeigen:

  • Fehler – Die Liste der Fehler (falls aufgetreten) wird hier angezeigt. Sie können die Fehler beheben oder TAC kontaktieren, um Unterstützung zu erhalten.

  • Erfolgreich – Die Liste der Geräte, die für die Migration geeignet sind.

Bereit mit Fehlern

Die Aufgabe zur Vorbereitung der Migration ist abgeschlossen, und es sind Fehler aufgetreten. Sie können mit der Migration fortfahren.

Die Liste der für die Migration geeigneten Geräte und der Geräte mit Fehlern. Sie können die Migration mit den als geeignet eingestuften Geräten fortsetzen.

In Bearbeitung

Die Aufgabe wird verarbeitet.

Sie können keine Aufgaben ausführen, während die Aufgabe zur Vorbereitung der Migration durchgeführt wird.

Fehler prüfen

Die Aufgabe zeigt an, dass alle Geräte Fehler aufweisen.

Entwurf

Die Aufgabe befindet sich im Entwurfsstatus und hat noch nicht begonnen.

Unterstützte Telefonmodelle

In der folgenden Tabelle werden die unterstützten Telefonmodelle aufgeführt, die von der Enterprise-Firmware in eine Multiplattform-Firmware konvertiert werden können.

Tabelle 4: Unterstützte Telefonmodelle

Serie 7800 (*Einschränkungen gelten)

8800-Audio-Serie

8800-Video-Serie

CP-7811-K9=

CP-8811-K9=

CP-8845-K9=

CP-7821-K9=*(VO3 oder höher)

CP-8841-K9=

CP-8865-K9=

CP-7841-K9=*(V04 oder höher)

CP-8851-K9=

CP-7861-K9=*(V03 oder höher)

CP-8861-K9=

CP-7832-K9=

CP-8832-K9=

Nachdem Sie die Vorbereitung für die Migration abgeschlossen haben, laden Sie die Textdateien herunter.

Die Generierung von Dateien basiert auf den verschiedenen Telefonmodellen, die für die Migration verwendet werden. Die Dateien enthalten eine Liste der Gerätenamen. Unified CM verwendet diese Datei, um die Geräte zu finden.

1

Wählen Sie in der Firmware-Migration das Gerät aus der Liste aus. Wählen Sie die Schaltfläche Migration abschließen aus.

Klicken Sie auf die Schaltfläche Migration abschließen, um die Dateien herunterzuladen, oder klicken Sie auf die Aufgabe Bereit für Migration. Wählen Sie in der Dropdownliste Aktionen die Option Migration abschließen. Das Fenster „Migration abschließen“ wird angezeigt.

2

Führen Sie die Migration wie folgt aus:

  1. Klicken Sie auf Dateien herunterladen, um die CSV-Dateien herunterzuladen.

  2. Stellen Sie sicher, dass die auf den Telefonen geladene Version 12.5(1)SR2 oder höher ist.

    Weitere Einzelheiten finden Sie unter „Firmware-Aktualisierungen“ im Unified CM-Administrationshandbuch.

  3. Verbinden Sie drahtlose Telefone mit einem kabelgebundenen Anschluss.

  4. Melden Sie sich bei Cisco Unified Communications Manager(CUCM) an, und wählen Sie dann „Dateien hochladen“. Weitere Informationen finden Sie unter Dateien in Unified CM hochladen.

  5. Überprüfen Sie den Abschlussstatus der Migration mithilfe von Control Hub. Wechseln Sie in der Kundenansicht unter Webex Control Hub zu Geräte, und zeigen Sie die Liste der Geräte an. Sie finden die neu migrierten Telefone in der Liste. Weitere Informationen finden Sie im Artikel https://help.webex.com/en-us/v6qj8s/Look-Up-Device-Information.


 

Bei der Anwendung der neuen Firmware für Wireless-Telefone gehen die WLAN-Einstellungen des Telefons verloren. Für WLAN-Telefone empfehlen wir Folgendes:

  1. Verbinden Sie das Telefon über Ethernet mit dem Netzwerk.

  2. Schließen Sie die Migration des Telefons ab.

  3. Verbinden Sie das Telefon wieder über WLAN mit dem Netzwerk.

Gehen Sie wie folgt vor, wenn das dem Telefon mit der Meldung „Konfigurationsprüfung läuft“ eingefroren ist: Schalten Sie das Telefon aus und wieder ein.

Datei auf den Server hochladen

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die Datei in Cisco Unified Communications Manager (CUCM) hochzuladen.

Der Name der hochgeladenen Datei muss immer alphanumerischen Zeichen (a-z, A-Z oder 0-9) enthalten. Sonderzeichen sind Bindestriche (-), Punkt (.) und Unterstrich (_). Außerdem darf der Dateiname nicht mit einem Punkt beginnen und nicht mehrere Punkte enthalten.

Die heruntergeladenen Dateien enthalten die Liste der Geräte, die erfolgreich in Control Hub bereitgestellt wurden und bereit für die Migration sind. Der Administrator kann die Datei verwenden, um die Geräte für die Migrations-Firmware auszuwählen. Führen Sie diese Schritte aus, um die Geräte aus der Download-Datei auszuwählen und die Migration durchzuführen:

1

Melden Sie sich bei Cisco Unified Communications Manager an.

2

Wählen Sie in Cisco Unified CM Administration die Opitionen Massenverwaltung > Dateien hochladen/herunterladen.

3

Klicken Sie auf Neu hinzufügen.

Das Fenster Konfiguration des Datei-Uploads wird angezeigt.
4

Geben Sie im Textfeld Datei den vollständigen Pfad der Datei ein, die Sie hochladen möchten, oder klicken Sie auf Durchsuchen, und suchen Sie die Datei.

5

Wählen Sie in der Dropdownliste Ziel auswählen das Ziel Telefon aus.

6

Wählen Sie in der Dropdownliste Transaktionstyp den Transaktionstyp Telefon aktualisieren – Benutzerdefinierte Datei.

7

Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Datei überschreiben, wenn sie vorhanden ist, wenn Sie eine vorhandene Datei mit demselben Namen überschreiben möchten.

8

Klicken Sie auf Speichern.

Der Upload-Status wird angezeigt.
9

Wiederholen Sie die Schritte 4 bis 8 für alle generierten Dateien.

Telefone mit einer benutzerdefinierten Datei aktualisieren

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um Telefone mit einer benutzerdefinierten Datei hochzuladen.

Voraussetzung

Stellen Sie sicher, dass Ihnen eine Liste der Geräte, die Sie aktualisieren möchten, sowie eine Textdatei mit Optionen wie Gerätename, Verzeichnisname und Beschreibung zur Verfügung stehen.

1

Wählen Sie in Cisco Unified CM Administration die Optionen Massenverwaltung > Telefone > Telefone aktualisieren > Benutzerdefinierte Datei.

Die Seite Benutzerdefinierte Konfiguration für Telefone aktualisieren wird angezeigt.
2

Wählen Sie in der Dropdownliste Massentelefonvorlage aktualisieren die Option Gerätename aus.

3

Klicken Sie auf Suchen. Die in den Dateien aufgeführten Telefone werden auf dieser Seite angezeigt, falls verfügbar.

4

Klicken Sie auf Weiter.

5

Aktivieren Sie die Kontrollkästchen der erforderlichen Parameter, und aktualisieren Sie die Details wie Beschreibung, Telefonlastname, Lastserver usw. in den entsprechenden Feldern. In den Textdateien, die Sie aus Control Hub herunterladen, gibt es zwei Gruppen:

  1. Gruppe 1, in der die Textdateien eine Liste von Telefonen mit gemischten Mustern haben (z. B. 7821, 7841, 7861). Verwenden Sie für diese Gruppe die COP-Datei ohne Lastserverkonfiguration.

  2. Gruppe 2, in der jede Textdatei über ein Telefonmodell verfügt. Verwenden Sie den Cisco Upgrader-Server, wenn Sie die COP-Dateien nicht installieren möchten.

    Stellen Sie die Lastserver auf cloudupgrader.webex.com ein, und wählen Sie die Telefonlast basierend auf dem Telefonmodell wie gezeigt aus:

Device Type (Gerätetyp)

Phone Load (Telefonlast)

7832

sip7832.TLexE2M-11-3-3C-369

Sonstige 78xx

sip78xx.TLexE2M-11-3-3C-369

8832

sip8832.TLexE2M-11-3-3C-369

8845/8865

sip8845_65.TLexE2M-11-3-3C-369

Sonstige 88xx

sip88xx.TLexE2M-11-3-3C-369

Verwenden Sie software.cisco.com, um die COP-Dateien für die Migrations-Firmware herunterzuladen.

6

Wählen Sie im Abschnitt „Auftragsinformationen“ eine der folgenden Optionen aus:

  • Sofort ausführen – Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um den Auftrag sofort zu starten.

  • Später ausführen – Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um den Auftrag für einen späteren Zeitpunkt zu planen.

7

Klicken Sie auf Senden.

8

Wiederholen Sie die Schritte 1 bis 7 für alle generierten Dateien.

9

Um den Status des übermittelten Auftrags anzuzeigen, gehen Sie zu Cisco Unified CM Administration, und wählen Sie Massenverwaltung > Auftragsplaner.

10

Wählen Sie den Auftrag aus, um den Auftragsstatus anzuzeigen.