Ihr Cisco Voice Gateway VG400-Analogtelefonadapter (ATA) ermöglicht es Ihnen, analoge Geräte wie Faxgeräte, Analogtelefone oder Overhead-Paging-Geräte mit Ihrem VoIP-Netzwerk zu verbinden. Sie können die Konfiguration Ihres VG400 innerhalb von Cisco Webex Control Hub verwalten.

Als vollständig verwaltetes Gerät auf der Webex Calling-Plattform bietet der VG400-ATA Folgendes:

  • Eine 8-Port-Option mit höherer Kapazität als das Standardgerät mit 2 Ports für Webex Calling-Kunden.

  • Ein direkter Migrationspfad für UCM-Kunden, die zu Webex Calling wechseln.

  • Verwendung für ältere PBXs, die nicht mit SIP-Übertragungswegen funktionieren.

Der VG400-ATA besteht aus folgenden Komponenten:

Zwei Schnittstellen

  • Acht RJ11-FXS-Ports für Analoggeräte.


    FXO-Ports werden auf VG400-Modellen nicht unterstützt, wenn sie mit der Webex Calling-Plattform verbunden sind.

  • WAN- und LAN-Ethernet-Ports.

  • Der ATA verfügt über LEDs, um den Status des Geräts anzuzeigen.

Vorbereitungen

  • Benutzer und Arbeitsbereiche müssen der Organisation in Cisco Webex Control Hub hinzugefügt werden, bevor Sie ihnen ein Gerät hinzufügen können.

  • Wenn Sie einen ATA mit mehr als einem Anschluss hinzufügen, zählt jeder Anschluss in Control Hub als separates Gerät.

  • Wenn Sie einen ATA hinzufügen, konfigurieren Sie alle Netzwerkeinstellungen, bevor Sie das Gerät aktivieren.


    Hinweis: Nachdem das Gerät aktiviert wurde, können Sie diese Netzwerkeinstellungen weder abrufen noch ändern. Beispiele für verfügbare Netzwerkeinstellungen: VLAN, IP-Adresse und Subnetzmaske.

Weitere Informationen finden Sie unter den Schritten zum Hinzufügen eines ATA-Geräts in Control Hub.

Vorbereitungen

Konfigurieren der Ports auf dem VG400-ATA-Gerät für einen Benutzer in Control Hub

1

Gehen Sie in der Kundenansicht unter https://admin.webex.com zu Benutzer.

2

Wählen Sie den zu ändernden Benutzer aus, und scrollen Sie zu Geräte.

3

Wählen Sie das Gerät aus, das Sie hinzufügen oder ändern möchten.

4

Klicken Sie unter Benutzer auf diesem Gerät auf Ports konfigurieren.

5

Um eine Konfiguration für einen gemeinsam genutzten Port hinzuzufügen, klicken Sie auf das Plus-Symbol (+).

6

Geben Sie den Namen oder die Telefonnummer ein und wählen Sie aus den angezeigten Optionen aus.

7

Klicken Sie auf Speichern.


 

Nur Arbeitsbereiche ohne Geräte werden in der Suche angezeigt.

Wenn das Gerät T.38-Faxkomprimierung erfordert, aktivieren Sie das Kontrollkästchen in der Spalte T.38, oder überschreiben Sie die Komprimierungsoptionen auf Benutzerebene. Klicken Sie danach auf Speichern.

Ein Arbeitsbereich kann einen ATA haben (z. B. für Faxgeräte).

Vorbereitungen

Stellen Sie sicher, dass Sie über die folgenden Geräte verfügen:

  • Ethernet-Kabel, um eine Verbindung zu Ihrem Netzwerk herzustellen

  • Analogtelefon oder Faxgerät für die Verbindung mit Ihrem ATA

  • Telefonkabel zum Verbinden des Telefons

  • Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV), um in Notfällen Strom bereitzustellen

Sobald der ATA manuell neu konfiguriert wurde, werden alle vorherigen Konfigurationseinstellungen auf dem Gerät, einschließlich des Administratorpassworts, außer Kraft gesetzt, und das Gerät kann nur noch im Cisco Webex-Netzwerk verwendet werden.

Das Gerät muss auf die Werkskonfiguration von Cisco zurückgesetzt werden, bevor es in einem anderen Netzwerk als dem Cisco Webex-Netzwerk verwendet werden kann.


Um eine Verbindung mit der Webex-Plattform herzustellen, muss für einen VG400-ATA mindestens die Firmwareversion vg400-universalk9.17.05.01a.SPA.bin verwendet werden.

Manuelle Neukonfiguration des VG400-ATA

Abschnitt A: Melden Sie sich beim VG400 über die Web-GUI an.

  1. Verbinden Sie den Computer mit dem Ethernet-Anschluss, der auf dem VG400 als „GE 0/0/1“ gekennzeichnet ist, mit einem Ethernet-Kabel.

    • Der Port „GE 0/0/1“ ist der Verwaltungsport des VG. Die standardmäßige IP-Adresse ist 192.168.253.253.

    • Der Computer sollte die IP-Adresse 192.168.253.254 automatisch über DCHP vom VG400 erhalten.

  2. Wechseln Sie auf diesem Computer http://192.168.253.253 zur Web-GUI des VG400 und geben Sie den Standardbenutzernamen Cisco sowie das Kennwort cisco2 ein.

Abschnitt B: Zurücksetzen des VG400 auf Werkseinstellungen

  1. Wechseln Sie von der VG400-Web-GUI zu Administration > Erneut laden.

  2. Wählen Sie die Schaltfläche Auf Werkseinstellungen zurücksetzen und erneut laden aus und klicken Sie auf Anwenden, um den VG400 auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen.

Abschnitt C: Überprüfen und Konfigurieren von Boot-Parametern für den VG400 (optional)

  1. Wechseln Sie von der VG400-Web-GUI zur SeiteAdministration > Befehlszeilenschnittstelle.

  2. Wählen Sie den Modus Exec aus, geben Sie den Befehl show version ein, und klicken Sie dann auf die Schaltfläche Befehl ausführen, um das Boot-Image und die Registrierungseinstellung zu überprüfen.

    • In der Ausgabe des Befehls show version wird in der Zeile, die mit „System image file“ beginnt, das aktuelle Boot-Image angezeigt. Stellen Sie sicher, dass hier das von Cisco Webex genehmigte Image konfiguriert ist. Wählen Sie andernfalls den Modus Konfigurieren aus und führen Sie den Befehl boot system flash <boot image="" name=""> aus, um das Boot-Image festzulegen. (Beispiel: Der Befehl boot system flash:vg400-universalk9.17.05.01a.SPA.bin legt das Boot-Image auf „vg400-universalk9.17.05.01a.SPA.bin“ fest).

    • In der letzten Zeile der Ausgabe, die mit „Configuration register“ beginnt, wird die Registrierungseinstellung angezeigt. Stellen Sie sicher, dass hier der Wert 0x2102 konfiguriert ist. Wählen Sie andernfalls den Modus Konfigurieren aus und führen Sie den Befehl config-register 0x2102 aus, um den Wert festzulegen.

  3. Wenn die Registrierungkonfiguration in Schritt 2 geändert wird, wählen Sie den Modus Exec aus und führen Sie den Befehl write memory aus, um die Änderungen zu speichern.

  4. Wenn die Konfiguration des Boot-Image in Schritt 2 geändert wird, wechseln Sie zur Seite Administration > Erneut laden, wählen Sie die Option Neue Konfiguration speichern und erneut laden aus und klicken Sie auf die Schaltfläche Anwenden, um den VG400 mit dem neuen Image neu zu starten. Das Hochfahren des VG400 dauert etwa zehn Minuten.

Abschnitt D: Konfigurieren des VG400 für den Webex-Lizenzbericht (optional)

  1. Wechseln Sie von der VG400-Web-GUI zur SeiteAdministration > Befehlszeilenschnittstelle.

  2. Wählen Sie den Modus Konfigurieren aus und geben Sie die folgenden Befehle ein, um Parameter für die intelligente Berichterstellung zu konfigurieren:

    license smart transport smart

    license smart url default

  3. Wählen Sie Modus Exec aus, und führen Sie die folgenden Befehle aus, um die intelligente Berichterstellung auszulösen:

    – license smart trust idtoken <token> local force

    – license smart sync local

    Das Token kann unter „Smart Software Manager“ auf der Seite https://software.cisco.com/ über das gültige Benutzerkonto gefunden werden.

Abschnitt E: Konfigurieren des VG400 für Webex


Stellen Sie sicher, dass die Verfahren in den Abschnitten A, B, C und D durchgeführt werden, bevor Sie diesen Schritt starten.

  1. Wechseln Sie in der VG400-Web-GUI zur Seite Administration > Befehlszeilenschnittstelle.

  2. Wählen Sie den Modus Konfigurieren aus und geben Sie die folgenden Befehle ein, um den lokalen SRTP-Port und die Webex-Geräteverwaltungs-URL festzulegen:

    – voice service voip

    – rtp-port range 19560 19660

    – wxc-dm-url<Device Management="" URL="">

    Die gültige Einstellung für <Device Management="" URL="">:

    Tabelle 1:

    USA

    https://cisco.sipflash.com

    EU

    https://cisco.broadcloud.eu

    EUN

    https://cisco-eun.bcld.webex.com

    AU

    https://cisco.broadcloud.com.au

    CA

    https://cisco-ca.bcld.webex.com

    JP

    https://cisco-jp.bcld.webex.com

    Verwenden Sie beispielsweise den Befehl wxc-dm-urlhttps://cisco.sipflash.com für VG400-Geräte, die in der Region USA installiert sind.

  3. Klicken Sie auf Befehl ausführen.

  4. Schreiben Sie sich die MAC-Adresse des VG400 auf, die auf dem Ausgabebildschirm angezeigt wird, nachdem Sie die Befehle ausgeführt haben.

  5. Fügen Sie die MAC-Adresse des VG400 in Control Hub hinzu.

Warten Sie nach Schritt 5 etwa 5 Minuten. Der VG400 wird konfiguriert und kann zusammen mit dem neuen Cisco Webex-Netzwerk verwendet werden.

Abschnitt F. Konvertieren eines bestehenden Nicht-Webex-VG400 im Besitz eines Kunden für die Verwendung mit der Webex-Plattform.

  1. Aktualisieren Sie den VG400 auf das von Webex genehmigte Image (Beispiel: vg400-universalk9.17.05.01a.SPA.bin.).

  2. Führen Sie auf dem Konsolenport des VG400 die folgenden Befehle aus, um die Webex Calling-Lizenz hinzuzufügen:

    conf t

    voice service pots

    webex-calling license

    Ende

  3. Führen Sie als Nächstes Befehle zum Löschen und Neustart des VG400 aus:

    write erase

    reload

  4. Nachdem der VG400 gestartet wurde, folgen Sie den Abschnitten A, B, C, D und E, um den VG400 zu konfigurieren.

Abschnitt G: Fehlerbehebung

Wenn das Gerät nicht ordnungsgemäß neu startet oder Probleme auftreten, führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Stellen Sie sicher, dass die MAC-Adresse des Geräts in Control Hub korrekt ist.

  2. Stellen Sie sicher, dass die MAC-Adresse einem Benutzer/Telefon in Control Hub zugewiesen wurde.

Wenn das Gerät nach der obigen Aktion weiterhin Probleme bereitet, wenden Sie sich an das Team des technischen Supports.

Problem

Aktion

Das Onboarding eines Geräts funktioniert nicht:

Überprüfen Sie die Ersteinrichtung über die lokale Anmeldung in der Web-GUI des ATA-Geräts.

  • Verbinden Sie sich mit dem Gerät, um die DM-URL einzugeben.

Kein Wählton auf den FXS-Ports:

Überprüfen Sie die Netzwerkeinstellungen und die Internetverbindung.

Einem FXS-Port wurde ein falscher DN bereitgestellt:

Überprüfen Sie die Einrichtung in Control Hub.