Unterstützte Modelle

Weitere Informationen finden Sie unter „Unterstützte Geräte für Webex Calling“.

Gerätefunktionen:

  • Bereitstellung und Bereitstellung

    • Benutzern oder Arbeitsbereichen zuweisen

    • Unterstützung für primäre und gemeinsam genutzte Leitungen

    • Unterstützte überwachte Leitungen

    • Unterstützung von Standard-SIP-Telefonfunktionen (keine erweiterte Funktionsunterstützung – siehe unten)

    • Manuelle Bereitstellung (kein Aktivierungscode oder EDOS-Unterstützung)

    • Individuelle Gerätebereitstellung in Control Hub (keine Massenbereitstellung)

    • Gesperrte Gerätekonfiguration (keine Geräteverwaltung von Drittanbietern)

    • Keine Geräteeinstellungen über Control Hub (keine Konfigurationsüberschreibungen)

Bereitstellung und Bereitstellung

Bereitstellung von Control Hub :

Sobald die Geräte für den Kunden verfügbar gemacht wurden, können Sie Poly- und Yealink-Geräte mit MAC-Adresse als verwaltete Geräte über . bereitstellen Control Hub . Siehe „Konfigurieren und Verwalten von Geräten in Control Hub“ .


 

Poly- und Yealink-Geräte werden in der vorhandenen Geräteliste zusammen mit den anderen Cisco -Geräten angezeigt.

Manuelle Bereitstellung:

Für Poly:

Setzen Sie das Telefon zunächst auf die Werkseinstellungen zurück:

  1. Starten Sie das Telefon neu und warten Sie auf den Startbildschirm.

  2. Warten Sie auf den abbrechen angezeigt werden, und drücken Sie dann darauf.

  3. Das Telefon zeigt einen Countdown an. Dies ist die einzige offene Zeit, um die Tastenkombination zu drücken, um zur Seite "Hard Reset" zu wechseln.

  4. Halten Sie 1 3 5 innerhalb des Countdown-Zeitraums gedrückt, bis Sie zur Passwortseite aufgefordert werden.

  5. Geben Sie das MAC ID des Geräts als Kennwort (z. B. 0004f17322ef).

    1. Verwenden Sie den Softkey , um den Zeichen-/Numerik-Eingabemodus zu wechseln.

    2. Drücken Sie die Taste auf dem Tastenfeld mehrmals, um zusätzliche Zeichen/Nummern zu erhalten.

Aktualisieren Sie nun die Gerätekonfiguration manuell über das Telefonmenü:

  1. Drücken Sie die Taste Schließen Taste.

  2. Wählen Sie Einstellungen.

  3. Wählen Sie die Registerkarte Optionen aus. Erweitert...“

  4. Geben Sie bei der Passwortaufforderung den Schlüssel ein 456 und drücken Sie die Eingabetaste Softkey (Standardkennwort – Ändern Sie das Kennwort, sobald das Telefon den Onboarding-Prozess erfolgreich abgeschlossen hat).


     
    • Wenn das Kennwort einen bekannten Wert als 456 hat, geben Sie diesen Wert ein.

    • Wenn das Passwort nicht 456 lautet und das tatsächliche Passwort nicht bekannt ist, können Sie den Rest dieses Verfahrens nicht ausführen und das Gerät nicht für die Verwendung mit Webex Calling ändern.

  5. Option 4 auswählen Admin-Einstellungen…

  6. Mit den Nach-oben-/Nach-unten-Tasten auswählen TLS Sicherheit > TLS Anwendungen > Bereitstellung > TLS Protokoll und schließlich das Kontrollkästchen für SSL v2/v3 .

  7. Option 4 auswählen Netzwerkkonfiguration…

  8. Markieren Sie mit den Aufwärts-/Abwärtspfeiltasten Bereitstellungsserver… drücken Sie dann Auswählen .

  9. Markieren Sie mit den Aufwärts-/Abwärtspfeiltasten DHCP -Menü: ... drücken Sie dann Auswählen .

  10. Markieren Sie mit den Aufwärts-/Abwärtspfeiltasten Boot-Server: ... drücken Sie dann Auswählen .

  11. Wählen Sie mit den Aufwärts-/Abwärtspfeiltasten Statisch drücken Sie dann Auswählen .

  12. Drücken Sie Zurück um das DHCP Menü zu verlassen.

  13. Markieren Sie mit den Aufwärts-/Abwärtspfeiltasten Servertyp:… drücken Sie dann Auswählen .

  14. Wählen Sie mit den Pfeiltasten nach rechts/links HTTPS Drücken Sie anschließend die Okay Softkey.

  15. Markieren Sie mit den Aufwärts-/Abwärtspfeiltasten Serveradresse:… drücken Sie dann Auswählen .

  16. Geben Sie über das numerische Tastenfeld die folgende URL unter Beachtung der Groß-/Kleinschreibung ein:

    USA: https://plcm.sipflash.com

    EU: https://polycom.broadcloud.eu

    EUN: https://polycom-eun.bcld.webex.com

    AU: https://polycom.broadcloud.com.au

    CA: https://polycom-ca.bcld.webex.com

    JP: https://polycom-jp.bcld.webex.com

    Verwenden Sie die *-Taste, um Punkte einzugeben (in jedem Tastenmodus ist ein einzelner Tastendruck erforderlich).

  17. Drücken Sie Okay Softkey.

  18. Drücken Sie Zurück/Links zweimal, um den Bildschirm „Konfiguration speichern“ aufzurufen.

  19. Drücken Sie Ja Softkey, um den Neustart zu starten.

Für Yealink:

Setzen Sie zunächst das Telefon auf die Werkseinstellung .

  1. Halten Sie die .-Taste gedrückt OK auf der Vorderseite des Telefons für 10 Sekunden. Sie werden aufgefordert, das Werkseinstellung zu akzeptieren oder abzulehnen. Wenn Sie akzeptieren, stellt sich das Gerät auf die Werkseinstellungen zurück, ohne dass Sie das Administratorkennwort eingeben oder sich anmelden müssen.


     

    Beginnen Sie auf dem Startbildschirm des Telefons, damit dieses Verfahren funktioniert. Wenn andere Warnungen vorhanden sind, z. B. eine Benachrichtigung über einen Anruf in Abwesenheit , löschen Sie die Benachrichtigung, um zum Startbildschirm zu gelangen.

Aktualisieren Sie die Gerätekonfiguration nun manuell über das Telefonmenü

  1. Gehen Sie zu Menü > Status

  2. Geben Sie die IP-Adresse in Ihren Browser ein, wenn Sie zur Anmeldung aufgefordert werden.

  3. Melden Sie sich mit dem Standardbenutzernamen (Groß-/Kleinschreibung beachten) am Gerät an ( "admin") und Kennwort ( "admin"), und klicken Sie dann auf Bestätigen .

  4. Klicken Sie in der Registerkarte Einstellungen auf Automatische Bereitstellung .

  5. Geben Sie die Bereitstellungsserveradresse in das Feld Serveradresse - URL ein:

    USA: https://yealink.sipflash.com

    EU: https://yealink.broadcloud.eu

    EUN: https://yealink-eun.bcld.webex.com

    AU: https://yealink.broadcloud.com.au

    CA: https://yealink-ca.bcld.webex.com

    JP: https://yealink-jp.bcld.webex.com

  6. Klicken Sie auf Bestätigen.

  7. Klicken Sie auf Jetzt automatisch bereitstellen .

Daraufhin fordert das Gerät die Dateien vom Bereitstellungsserver an und startet neu. Nach Abschluss des Startvorgangs wird das Gerät für die Verwendung im BroadSoft BroadCloud PBX-Netzwerk bereitgestellt. Wenn der Stationszuweisungsprozess vor dem Neustart ordnungsgemäß abgeschlossen wurde, wird das Gerät in einem Stationsspezifischen Status zugewiesen/verwendbar gestartet. Wenn dies nicht der Fall ist, wird das Gerät standardmäßig in den Status „Nicht zugewiesen/unbrauchbar“ gestartet und bleibt in diesem Status, bis der Site-Administrator den Vorgang der Stationszuweisung abgeschlossen hat. Wenden Sie sich in diesem Fall an Ihren Site-Administrator und fordern Sie die Stationszuweisung für das betreffende Gerät an.

Geräteinformationen, Analysen und Support:

Geräteinformationen/Analysen:

  • Poly- und Yealink-Geräte werden nicht in den Analyse-Dashboards des Control Hub angezeigt, und es sind keine Metriken zur Anrufqualität verfügbar.

  • Poly- und Yealink-Geräte werden auf der Registerkarte „Geräte“ in Control Hub angezeigt, und ihr Status wird angezeigt.

Technischer Support (Webex Calling-Support-Teams):

  • Unterstützt durch normalen TAC-Ticketing-Prozess

  • Grundlegende SIP -Fehlerbehebung einschließlich SIP -Registrierungsverifizierung und grundlegende Anruffunktionen Keine Remote-Protokollerfassung oder Kunden-Syslog-Funktion

  • Keine Unterstützung für Funktionen von Drittanbietern

  • Keine RMA- oder Garantiehilfe von Drittanbietern

  • Keine Unterstützung für das Überschreiben der Konfiguration