Vorbereitungen

  • Bevor Sie die CSV-Datei für Anrufwarteschlangen hochladen, lesen Sie den Abschnitt zur Massenbereitstellung von Webex Calling-Elementen über CSV im Hilfecenter, um sich mit den CSV-Konventionen vertraut zu machen.

  • Sie können entweder Ihre aktuellen Anrufwarteschlangen exportieren, wodurch Sie Ihre vorhandenen Datensätze hinzufügen, löschen oder ändern können, oder Sie können einen Beispielsatz von Anrufwarteschlangen exportieren. Sobald sie geändert wurde, kann die Datei mithilfe der Funktionen für Massenaktionen hochgeladen werden.


     

    Export der CSV-Datei in das ZIP-Dateiformat: Beim Exportieren von Daten in eine CSV-Datei kann die Anzahl der Datensätze 1.000 überschreiten. In solchen Fällen wird die ZIP-Datei heruntergeladen, wobei die ZIP-Datei den vollständigen Satz an Datensätzen in einer einzigen CSV-Datei enthält. Ein separater Ordner mit allen Daten wird in mehrere CSV-Dateien mit weniger als 1000 Datensätzen unterteilt. Diese Dateien werden für die Administratoren erstellt, um Aktualisierungen schnell zu importieren und hochzuladen.

  • Es ist wichtig, die obligatorischen und optionalen Spalten und Informationen zu kennen, die Sie beim Ausfüllen der CVS-Vorlage bereitstellen müssen. Die spezifischen Felder für die CSV-Datei der Anrufwarteschlange finden Sie in der Tabelle im Abschnitt „CSV vorbereiten “.

  • Die maximale Zeilenmenge beträgt 1.000 (ohne Kopfzeile).

  • Agenten können Benutzer oder Arbeitsbereiche sein. Geben Sie für Benutzer die E-Mail-Adresse des entsprechenden Benutzers ein. Geben Sie für Arbeitsbereiche den Namen des entsprechenden Arbeitsbereichs ein.

  • Jede Zeile darf maximal 50 Agenten enthalten. Weitere Informationen finden Sie unter Mehr als 50 Agenten gleichzeitig hinzufügen oder bearbeiten.

CSV-Datei vorbereiten

Verwenden Sie diese Tabelle, um zu sehen, welche Felder obligatorisch oder optional sind, und was Sie angeben müssen, wenn Sie mehrere Anrufwarteschlangen auf einmal hinzufügen oder bearbeiten.


 

Spalten sind obligatorische oder optionale Felder. Dies hängt davon ab, ob Sie eine neue Anrufwarteschlange mithilfe der CSV-Datei hinzufügen oder eine vorhandene Anrufwarteschlange bearbeiten.

Spalte

Obligatorisch oder optional

(Anrufwarteschlange hinzufügen)

Obligatorisch oder optional

(Anrufwarteschlange bearbeiten)

Beschreibung

Unterstützte Werte

Name

Obligatorisch

Obligatorisch

Geben Sie den Namen der Anrufwarteschlange ein. Namen von Anrufwarteschlangen innerhalb desselben Standorts müssen eindeutig identifizierbar sein. Wenn sich die Anrufwarteschlangen an verschiedenen Standorten befinden, können sie denselben Namen haben.

Beispiel: Anrufwarteschlange San Jose

Zeichenlimit: 1-30

Telefonnummer

Obligatorisch (wenn Durchwahl leer gelassen wird)

Optional

Geben Sie die Telefonnummer der Anrufwarteschlange ein. Sie müssen entweder über eine Telefonnummer oder eine Durchwahl verfügen.

Nur Telefonnummern mit E.164-Format sind für den CSV-Import zulässig.

Beispiel: +12815550100


 

Die Telefonnummer muss auf der Registerkarte Nummern in Control Hub aufgeführt sein.

Durchwahl

Obligatorisch (wenn die Telefonnummer leer gelassen wird)

Optional

Geben Sie die Durchwahl der Anrufwarteschlange ein. Sie müssen entweder über eine Telefonnummer oder eine Durchwahl verfügen.

Durchwahl mit zwei bis sechs Ziffern.

00-999999

Standort

Obligatorisch

Obligatorisch

Geben Sie den Standort für die Zuweisung dieser Anrufwarteschlange ein.

Beispiel: San Jose


 

Der Standort muss auf der Registerkarte Standorte in Control Hub aufgeführt sein.

Vorname der Anrufer-ID

Optional

Optional

Geben Sie den Vornamen ein, der für die Anrufleitungs-ID (CLID) der Anrufwarteschlange angezeigt werden soll. Der hier eingegebene Name der Anrufer-ID wird zusammen mit dem Namen und der Nummer der Anrufer-ID des anrufenden Teilnehmers angezeigt, wenn die Warteschlangen-Agenten einen eingehenden Anruf von der Warteschlange erhalten.

Beispiel: San


 

Es werden nur UTF-8-Zeichen unterstützt.

Zeichenlimit: 1-30

Nachname der Anrufer-ID

Optional

Optional

Geben Sie den Nachnamen ein, der für die Anrufleitungs-ID (CLID) der Anrufwarteschlange angezeigt werden soll. Der hier eingegebene Name der Anrufer-ID wird zusammen mit dem Namen und der Nummer der Anrufer-ID des anrufenden Teilnehmers angezeigt, wenn die Warteschlangen-Agenten einen eingehenden Anruf von der Warteschlange erhalten.

Beispiel: Jose


 

Es werden nur UTF-8-Zeichen unterstützt.

Zeichenlimit: 1-30

Sprache

Optional

Optional

Geben Sie die Sprache der Ansagen für Ihre Anrufwarteschlange ein.

Beispiel: en_us

Zeitzone

Optional

Optional

Geben Sie den Zeitzonenschlüssel der Anrufwarteschlange ein. Diese Zeitzone gilt für die Zeitpläne für diese Anrufwarteschlange.

Beispiel: Amerika/Chicago

Zeichenlimit: 1-127

Anrufwarteschlange – Aktivieren

Optional

Optional

Verwenden Sie diese Spalte, um die Anrufwarteschlange zu aktivieren oder zu deaktivieren.

AKTIVIERT, DEAKTIVIERT, aktiviert, deaktiviert

Anzahl der Anrufe in der Warteschlange

Optional

Optional

Geben Sie die maximale Anzahl von Anrufen ein, die das System während des Wartens auf einen verfügbaren Agenten in der Warteschlange behält.

Bereich: 1–250


 
Legen Sie nicht die Anzahl der Anrufe in der Warteschlange auf 0 fest. Wenn die Einstellung auf 0 festgelegt ist, sind eingehende Anrufe nicht zulässig.

Anrufverteilungstyp (Prioritätsbasiert/Fähigkeitenbasiert)

Optional

Optional


 
Dieses Feld ist obligatorisch, wenn Sie das Muster für die Anrufverteilung bearbeiten.

Wählen Sie den Anrufverteilungstyp für Ihre Anrufwarteschlange aus.

PRIORITÄTSBASIERT_, FÄHIGKEITENBASIERT_

Muster für Anrufverteilung

Obligatorisch

Optional

Geben Sie das Muster für die Anrufverteilung ein. Wählen Sie eine der folgenden unterstützten Richtlinien aus.

Wenn der Anrufverteilungstyp „Prioritätsbasiert“ ist, sind die Werte: ZIRKULAR, REGELMÄSSIG, GLEICHZEITIG, EINHEITLICH, GEWICHTET

Wenn der Anrufverteilungstyp „Fähigkeitenbasiert“ ist, sind die Werte: ZIRKULAR, REGELMÄSSIG, GLEICHZEITIG.

Telefonnummer für ausgehende Anrufe – Aktivieren

Optional

Optional

Aktivieren Sie die Warteschlangen-Telefonnummer für ausgehende Anrufe.

WAHR, FALSCH

Agenten-Beitritt zulassen – Aktivieren

Optional

Optional

Wählen Sie diese Option, wenn Agenten die Möglichkeit haben sollen, einer Warteschlange beitreten oder sie verlassen zu können.

WAHR, FALSCH

Überlaufaktion

Optional

Optional

Geben Sie die Aktion zur Verarbeitung des Überlaufs einer Anrufwarteschlange ein. Wählen Sie eine der unterstützten Aktionen aus.

BESETZTZEICHEN_ABSPIELEN_AN_TELEFONNUMMER_ÜBERTRAGEN_KLINGELZEICHEN_ABSPIELEN,_BIS_DER_ANRUFER_AUFLEGT

Überlauf – Aktivieren

Optional

Optional

Aktivieren oder deaktivieren Sie die Überlaufbehandlung nach einer festgelegten Zeit.

Wenn diese Option aktiviert ist, geben Sie in der nächsten Spalte den Überlauf nach der Wartezeit ein.

WAHR, FALSCH

Klingelton für Anrufer wiedergeben, wenn der Anruf an einen verfügbaren Agenten weitergeleitet wird

Optional

Optional

Wenn zum Zeitpunkt der Erstellung kein Wert definiert ist, wird der Wert auf TRUE gesetzt.

WAHR, FALSCH

Anruferstatistik bei Warteschlangeneintrag zurücksetzen

Optional

Optional

Wenn zum Zeitpunkt der Erstellung kein Wert definiert ist, wird der Wert auf TRUE gesetzt.

WAHR, FALSCH

Übergabenummer bei Überlauf

Optional

Optional

Geben Sie die Nummer ein, an die Sie übergelaufene Anrufe übertragen möchten.

Beispiel: 1112223333


 

Die Telefonnummer muss auf der Registerkarte Nummern in Control Hub aufgeführt sein.

Zeichenlimit: 1-23

Überlaufübergabe an Voicemail – Aktivieren

Optional

Optional

Aktivieren oder deaktivieren Sie die Übergabe von übergelaufenen Anrufen an die Voicemail.

WAHR, FALSCH

Überlauf nach Wartezeit

Optional

Optional

Geben Sie die Wartezeit (in Sekunden) ein, bis ein Agent antwortet, bevor der Anrufer an eine andere Stelle weitergeleitet wird.

Bereich: 1-7200

Überlaufansage – Aktivieren

Optional

Optional

Aktivieren oder deaktivieren Sie das Abspielen der Ansage vor der Verarbeitung des Überlaufs.

WAHR, FALSCH

Begrüßungsnachricht – Aktivieren

Optional

Optional

Aktivieren oder deaktivieren Sie das Abspielen einer Nachricht, wenn Anrufer die Warteschlange zum ersten Mal erreichen.

WAHR, FALSCH

Begrüßungsnachricht obligatorisch

Optional

Optional

Aktivieren oder deaktivieren Sie die Option, wenn die Begrüßungsnachricht für jeden Anrufer abgespielt werden soll.

WAHR, FALSCH

Wartenachricht - Aktivieren

Optional

Optional

Aktivieren oder deaktivieren Sie die Option, um den Anrufer über die geschätzte Wartezeit oder Position in der Warteschlange zu benachrichtigen. Wenn diese Option aktiviert ist, wird diese Nachricht nach der Begrüßungsnachricht und vor der Komfort-Nachricht wiedergegeben.

Stellen Sie dabei sicher, dass Sie in der nächsten Spalte den Wartenachrichtenmodus eingeben.

WAHR, FALSCH

Wartenachrichtenmodus

Optional

Optional

Wählen Sie aus, welche Informationen die Wartenachricht an Anrufer enthalten soll. Wählen Sie eine der unterstützten Optionen aus.

ZEIT, POSITION

Wartenachricht – Bearbeitungszeit

Optional

Optional

Geben Sie die Standardanzahl von Minuten für die Anrufbearbeitung ein.

Bereich: 1-100

Wartenachricht – Abspielen für Position

Optional

Optional

Geben Sie die Position ein, für die die Nachricht zur geschätzten Wartezeit abgespielt wird.

Bereich: 1-100

Wartenachricht – Wartezeit

Optional

Optional

Geben Sie die Anzahl von Minuten ein, für die die Nachricht zur geschätzten Wartezeit abgespielt wird.

Bereich: 1-100

Wartenachricht – Nachricht zu hohem Aufkommen

Optional

Optional

Aktivieren oder deaktivieren Sie die Wartenachricht, um eine Nachricht abzuspielen, die Anrufer über ein hohes Anrufaufkommen informiert.

WAHR, FALSCH

Komfort-Nachricht – Aktivieren

Optional

Optional

Aktivieren oder deaktivieren Sie diese Option, um nach der Begrüßungsnachricht und vor der Warteschleifenmusik eine Nachricht abzuspielen.

Wenn diese Option aktiviert ist, geben Sie die Anzahl der Sekunden in der Spalte Zeit zwischen Komfort-Nachricht ein.

WAHR, FALSCH

Zeit zwischen Komfort-Nachricht

Optional

Optional

Geben Sie das Zeitintervall in Sekunden zwischen jeder Wiederholung der Komfort-Nachricht ein, die für Anrufer in der Warteschlange abgespielt wird.

Bereich: 1-600

Warteschleifenmusik – Aktivieren

Optional

Optional

Aktivieren oder deaktivieren Sie Warteschleifenmusik für Anrufe in der Warteschlange.

WAHR, FALSCH

Alternative Quelle für Warteschleifenmusik – Aktivieren

Optional

Optional

Aktivieren oder deaktivieren Sie eine andere Datei als die Standard-Warteschleifenmusikdatei. Wählen Sie die alternative Quelldatei in Control Hub aus.

WAHR, FALSCH

Komfort-Nachrichtenumgehung – Aktivieren

Optional

Optional

Aktivieren oder deaktivieren Sie die Komfort-Nachrichtenumgehung für Anrufe in der Warteschlange.

WAHR, FALSCH

Wartezeit bei Anrufen für die Komfort-Nachrichtenumgehung

Optional

Optional

Geben Sie das Intervall in Sekunden für die Wartezeit bei Anrufen für die Komfort-Nachrichtenumgehung für Anrufer in der Warteschlange ein.

Bereich: 1-120

Flüster-Nachricht – Aktivieren

Optional

Optional

Aktivieren oder deaktivieren Sie die Flüster-Nachricht für Anrufe in der Warteschlange.

WAHR, FALSCH

Mehrere Anrufe pro Agent zulassen

Optional

Optional

Aktivieren oder deaktivieren Sie wartende Anrufe für Agenten.

WAHR, FALSCH

Zurückgewiesene Anrufe – Aktivieren

Optional

Optional

Aktivieren oder deaktivieren Sie zurückgewiesene Anrufe für diese Anrufwarteschlange. Zurückgewiesene Anrufe sind Anrufe, die an einen verfügbaren Agenten gesendet, jedoch von diesem nicht angenommen wurden.

Wenn diese Option aktiviert ist, geben Sie die Anzahl der Klingelzeichen in der Spalte Anzahl Klingelzeichen für zurückgewiesene Anrufe ein.

WAHR, FALSCH

Anzahl Klingelzeichen für zurückgewiesene Anrufe

Optional

Optional

Geben Sie an, wie viele Klingelzeichen gewartet werden muss, bis ein Agent im Rahmen der Verteilung einen Anruf annimmt, bevor der Anruf an den nächsten verfügbaren Agenten verteilt wird.

Bereich: 1-20

Anruf zurückweisen, wenn der der Agent nicht verfügbar ist

Optional

Optional

Aktivieren oder deaktivieren Sie das Zurückweisen von Anrufen, wenn der Agent während der Weiterleitung des Anrufs auf einmal nicht mehr verfügbar ist.

WAHR, FALSCH

Anruf nach bestimmter Zeit zurückweisen – Aktivieren

Optional

Optional

Aktivieren oder deaktivieren Sie das Zurückweisen von Anrufen, nachdem sie vom Agenten länger als <X> Sekunden in der Warteschlange gehalten wurden.

Wenn diese Option aktiviert ist, geben Sie die Anzahl der Sekunden ein, nach denen ein gehaltener Anruf zurückgewiesen werden sollte.

WAHR, FALSCH

Anruf nach bestimmter Zeit zurückweisen

Optional

Optional

Geben Sie an, nach wie vielen Sekunden ein gehaltener Anruf zurückgewiesen werden sollte.

Wenn die obige Spalte auf „WAHR“ gesetzt ist, ist die Standardeinstellung 60.

Bereich: 1-600

Agent warnen, wenn ein Anruf gehalten wird – Aktivieren

Optional

Optional

Aktivieren oder deaktivieren Sie die Option zum Warnen des Agenten, wenn der Anruf länger als <X> Sekunden gehalten wird.

Wenn diese Option aktiviert ist, geben Sie die Anzahl der Sekunden ein, nach der der Agent über den gehaltenen Anruf benachrichtigt wird.

WAHR, FALSCH

Wartezeit bis zum Warnen des Agenten bei Halten des Anrufs

Optional

Optional

Geben Sie an, nach wie vielen Sekunden der Agent über den gehaltenen Anruf benachrichtigt wird.

Wenn die obige Spalte auf „WAHR“ gesetzt ist, ist die Standardeinstellung 30.

Bereich: 1-600

Eindeutiger Rufton – Aktivieren

Optional

Optional

Aktivieren oder deaktivieren einen eindeutigen Rufton für die Anrufe in der Anrufwarteschlange. Wenn diese Option aktiviert ist, hören Agenten einen eindeutigen Rufton, wenn sie Anrufe aus der Anrufwarteschlange empfangen.

Zudem sollten Sie den Typ des gewünschten eindeutigen Ruftonmusters in der nächsten Spalte eingeben.

WAHR, FALSCH

Eindeutiges Ruftonmuster

Optional

Optional

Wenn „Eindeutiger Rufton“ aktiviert ist, wählen Sie das eindeutige Ruftonmuster aus. Wählen Sie eine der unterstützten Optionen aus.

NORMAL, LANG_LANG, KURZ_KURZ_LANG, KURZ_LANG_KURZ

Eindeutiger Rufton für alternative Nummern – Aktivieren

Optional

Optional

Aktivieren oder deaktivieren Sie einen eindeutigen Rufton für alternative Nummern.

Wenn diese Option aktiviert ist, geben Sie das Rufmuster in die Spalte Rufmuster für alternative Nummern ein.

WAHR, FALSCH

Aktion für alternative Nummern

Optional

Optional

Geben Sie HINZUFÜGEN ein, um die in dieser Zeile aufgelisteten alternativen Nummern hinzuzufügen. Geben Sie ENTFERNEN ein, um die in der Zeile aufgelisteten alternativen Nummern zu entfernen.

Wenn Sie ERSETZEN eingeben, werden alle zuvor eingegebenen alternativen Nummern entfernt und nur durch die in dieser Zeile hinzugefügten alternativen Nummern ersetzt.

HINZUFÜGEN, ERSETZEN, ENTFERNEN

Agentenaktion

Optional

Optional

Geben Sie HINZUFÜGEN ein, um die in dieser Zeile aufgelisteten Agenten hinzuzufügen. Geben Sie ENTFERNEN ein, um die in der Zeile aufgelisteten Agenten zu entfernen.

Wenn Sie ERSETZEN eingeben, entfernen Sie alle zuvor eingegebenen Agenten und ersetzen sie nur durch die Agenten, die Sie in dieser Zeile hinzufügen.

HINZUFÜGEN, ERSETZEN, ENTFERNEN

Alternative Nummer(n)

Optional

Optional

Geben Sie die alternative(n) Nummer(n) ein, die Sie der Anrufwarteschlange zuweisen möchten.

Beispiel: 1112223333


 

Die Telefonnummer muss auf der Registerkarte Nummern in Control Hub aufgeführt sein.

Zeichenlimit: 1-23

Ruftonmuster für alternative Nummern

Optional

Optional

Wenn „Eindeutiger Rufton“ für alternative Nummern aktiviert ist, wählen Sie das eindeutige Ruftonmuster aus. Wählen Sie eine der unterstützten Optionen aus.

NORMAL, LANG_LANG, KURZ_KURZ_LANG, KURZ_LANG_KURZ

Agent1-ID,

Agent2-ID...

Agent50-ID

Optional

Optional

Geben Sie die Agenten ein, die Sie der Anrufwarteschlange zuweisen möchten. Agenten können Benutzer oder Arbeitsbereiche sein. Geben Sie für Benutzer die E-Mail-Adresse des entsprechenden Benutzers ein. Geben Sie für Arbeitsbereiche den Namen des entsprechenden Arbeitsbereichs ein.

Beispiel: test@example.com

Zeichenlimit: 1-161

Agent1 Gewichtung,

Agent2 Gewichtung...

Agent50 Gewichtung

Optional

Optional

Wenn die Anrufweiterleitungsrichtlinie für die Anrufwarteschlange „gewichtet“ lautet, geben Sie die prozentuale Gewichtung des Agenten ein.

Bereich: 0-100

Kompetenzniveau Agent1

Kompetenzniveau Agent2...

Kompetenzniveau Agent50

Optional

Optional

Wählen Sie das Kompetenzniveau des Agenten für die zugewiesenen Agenten aus.

Bereich: 1-20

Mehr als 50 Agenten gleichzeitig hinzufügen oder bearbeiten

Jede Zeile kann maximal 50 Agenten sowie die entsprechende prozentuale Gewichtung der Anrufweiterleitung (falls zutreffend) enthalten. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um mehr als 50 Agenten mithilfe der CSV-Datei hinzuzufügen oder zu bearbeiten.

1

Geben Sie die hinzuzufügenden oder zu bearbeitenden 50 Agenten und ggf. die entsprechende prozentuale Gewichtung der Anrufweiterleitung in der ersten Zeile für die Anrufwarteschlange ein, die Sie hinzufügen oder bearbeiten.

2

Um zusätzliche Agenten hinzuzufügen oder zu bearbeiten, müssen Sie in der nächsten Zeile nur in den folgenden Spalten Informationen eingeben:

  • Name: Geben Sie den gleichen Namen wie in der obigen Zeile ein, um weitere Agenten hinzuzufügen oder zu bearbeiten.

  • Standort: Geben Sie den gleichen Standort wie in der obigen Zeile ein, um weitere Agenten hinzuzufügen oder zu bearbeiten.

  • Agentenaktion: Geben Sie HINZUFÜGEN ein, um die in dieser Zeile aufgelisteten Agenten hinzuzufügen. Geben Sie ENTFERNEN ein, um die in dieser Zeile aufgelisteten Agenten zu entfernen.


     

    Wenn Sie ERSETZEN eingeben, entfernen Sie alle zuvor eingegebenen Agenten und ersetzen sie nur durch die Agenten, die Sie in dieser Zeile hinzufügen.

  • Agent1, Agent2 usw.: Geben Sie die E-Mail-Adresse oder den Arbeitsbereichsnamen des Benutzers ein, den Sie hinzufügen, entfernen oder ersetzen möchten.

  • (Optional) Agent1 Gewichtung, Agent2 Gewichtung usw.: Wenn die Anrufweiterleitungsrichtlinie für die Anrufwarteschlange „gewichtet“ lautet, geben Sie die prozentuale Gewichtung des Agenten ein.

Sie können alle anderen Spalten leer lassen.

3

Wiederholen Sie diese Schritte, bis Sie alle Agenten hinzugefügt haben, die Sie hinzufügen oder bearbeiten müssen.

Mehrere Anrufwarteschlangen auf einmal hinzufügen

Um mehrere Anrufwarteschlangen auf einmal hinzuzufügen, laden Sie eine leere CSV-Vorlage herunter, und füllen Sie sie aus.


 

Anrufweiterleitungseinstellungen für eine Anrufwarteschlange können nicht gesammelt geändert werden. Informationen zum Bearbeiten der Anrufweiterleitung für eine Anrufwarteschlange finden Sie im Abschnitt zum Konfigurieren der Anrufweiterleitung für eine Anrufwarteschlange.

1

Melden Sie sich bei Control Hub an und gehen Sie zu Dienste > Anrufe > Funktionen > Anrufwarteschlange .

2

Klicken Sie auf Verwalten > Massenverwaltung .

3

Wählen Sie einen Ort für die Anrufwarteschlangen aus, die Sie hinzufügen möchten.

4

Klicken Sie auf CSV-Vorlage herunterladen.

5

Füllen Sie die Tabelle aus.

6

Laden Sie die CSV-Datei per Drag und Drop hoch, oder klicken Sie auf Datei auswählen.

7

Klicken Sie auf Hochladen.

Nach dem erfolgreichen Hochladen können Sie auf Details finden Sie auf der Seite „Aufgaben“ klicken, um den Status der Änderungen anzuzeigen.

Mehrere Anrufwarteschlangen auf einmal bearbeiten

Um Anrufwarteschlangen gesammelt zu ändern, laden Sie einfach die aktuellen CSV-Daten herunter und nehmen die erforderlichen Änderungen in der Tabelle vor.


 

Anrufweiterleitungseinstellungen für eine Anrufwarteschlange können nicht gesammelt geändert werden. Informationen zum Bearbeiten der Anrufweiterleitung für eine Anrufwarteschlange finden Sie im Abschnitt zum Konfigurieren der Anrufweiterleitung für eine Anrufwarteschlange.

1

Melden Sie sich bei Control Hub an und gehen Sie zu Dienste > Anrufe > Funktionen > Anrufwarteschlange .

2

Klicken Sie auf Verwalten > Massenverwaltung .

3

Wählen Sie einen Ort für die Anrufwarteschlangen aus, die Sie ändern möchten.

4

Klicken Sie auf Daten herunterladen.


 

Wenn die Daten für die ausgewählten Anrufwarteschlangen die maximale Anzahl überschreiten (mehr als 10.000 Zeilen für jede CSV-Datei), erhalten Sie eine ZIP-Datei mit mehreren CSV-Dateien.

5

Nehmen Sie die erforderlichen Änderungen an der Tabelle vor.

6

Laden Sie die geänderte CSV-Datei per Drag und Drop hoch, oder klicken Sie auf Datei auswählen.

7

Klicken Sie auf Hochladen.

Nach dem erfolgreichen Hochladen können Sie auf Details finden Sie auf der Seite „Aufgaben“ klicken, um den Status der Änderungen anzuzeigen.